Und nun zum spocht

Katar soll demnach im Zuge der Endrunden-Vergabe im Dezember 2010 und im Anschluss an diese die Firma eines früheren CIA-Agenten beauftragt haben, Offizielle auszuspionieren. Hunderte Millionen Euro seien dafür aufgewendet worden. Hacker sollten brisante Informationen von Computern stehlen. „Der Wüstenstaat wollte, dass ihm innerhalb der FIFA keine Positionsänderung, keine neuen Freundschaften, keine potenziell gefährliche Allianz entgeht – einfach nichts, was die WM-Austragung gefährden könnte“, schrieb der SRF

Kryptogeld des tages

Die anonym geführte Online-Börse für Kryptowährungen und Derivate, Deribit, […]

Huj, meinen die mit „derivate“ die normalen börsenwettzettel im casinokapitalismus, oder gibt es inzwischen auch derivate auf kryptogeld? Weil kryptogeld an sich nicht spekulativ genug ist?

[…] gab am 1. November via Twitter bekannt, […]

Immer ein guter kanal, um seine kunden mit einer vielleicht nicht ganz unwichtigen mitteilung zu überraschen. Stellt euch mal vor, eure bank würde euch beim zwitscherchen erzählen…

[…] dass sie gehackt wurden.

…dass sie gecybert wurde! Und wer keine lust auf die lodernde hirnhölle beim zwitscherchen hat, erfährt halt erstmal nicht…

Nach einem erfolgreichen Eindringen der Hacker konnten die Täter der Hot-Wallet ein Vermögen im Wert von 28 Millionen US-Dollar entnehmen. Ferner schrieb man, das Unternehmen habe alle Abhebungen der Kunden gestoppt, bis die Untersuchungen abgeschlossen seien

…dass gerade jemand sein geld geklaut hat und dass er deshalb gerade nicht mehr an sein eigenes geld rankommt. 💸️

Ach, leute, nicht traurig sein! Ist doch nix wichtiges. Ist doch nur geld.

Was ist denn das für eine spezjalbank?

Ein Impressum sucht man auf der Hauptseite vergebens […] Den offiziellen Sitz hat man offshore, nach Panama verlegt […] Als einziges Medium steht allen Anfragenden lediglich eine Gruppe bei Telegram und die Präsenz bei LinkedIn zur Verfügung

Ach, so eine spezjalbank ist das. Keine weiteren fragen.

Ich wünsche auch weiterhin ganz viel spaß mit dem kryptogeld! Und mit den vielen „dienstleistern“ rund ums kryptogeld, natürlich. Ist doch nur geld. Das kann man schon mal einer klitsche geben, die so eine schöne webseit ohne impressum hat und im sonnigen panama sitzt und mit der man nur über irgendwelche S/M-konten kommunizieren kann.

So eine ganz spezjelle spezjalbank ist doch sicherlich nur ein ganz kleines licht im beschissenen kryptogeld-bissness, oder?

Die Krypto-Börse nimmt laut einer Vergleichsliste am Futures-Markt Platz sechs ein. Man zählt dabei „Open Interest“, also die Anzahl der offenen oder ausstehenden Derivat-Kontrakte für einen bestimmten Markt

Weia! Tja, dann werden halt weiterhin deppen von ihrem geld getrennt. Kullern halt ein paar tränchen über die wangen der „anleger“, die man besser als „spekulanten“ oder „zocker“ bezeichnen sollte. So bittere tränchen!

Meine launigen anmerkungen, die ich im herbst 2017 angesichts einer dummen spämm von Sven Hegel geschrieben habe, bleiben weiterhin gültig.

Corona des tages

Regelmäßiges kaffeetrinken könnte vor corona schützen. Aber achtung, diese mögliche schutzwirkung ist sehr schwach und rein chemisch begründet.

Eine reguläre Tasse Filterkaffee – im Laborsetting umfasst sie exakt 200 Milliliter – enthält etwa 100 Milligramm der 5-Caffeoylchinasäure. Versuche im Labor zeigten, dass 5-Caffeoylchinasäure in dieser Konzentration hoch genug ist, um das Andocken des Spike-Proteins an den ACE-2-Rezeptor – und so auch den Infektionsprozess – zu hemmen

Irgendwelche studien mit menschen oder auch nur mit versuchstieren gibt es (noch) nicht.

Dafür erweckt die PResseerklärung den unabschüttelbaren eindruck, dass hier die forschung von einem kaffeeröster bezahlt wurde. So nach dem motto: „guckt mal, ob ihr in kaffee etwas findet, das wir anschließend über unseren PResseverteiler zum sieg über corona aufpusten können, hier habt ihr auch eine handvoll geld“. Aber das ist natürlich eine verschwörungsteorie von mir.

Urteil des tages

Denunzjanten¹ aufgepasst, es gibt eine schöne neue möglichkeit für euch:

Wer einen Falschparker anzeigen will, darf dessen Fahrzeug fotografieren und die Bilder der Polizei mailen, ohne deswegen Probleme wegen des Datenschutzes zu bekommen. Das geht aus zwei am Donnerstag veröffentlichten Urteilen des Verwaltungsgerichts Ansbach (Bayern) hervor (VG Ansbach, Urteile vom 2. November 2022 – AN 14 K 22.00468 und AN 14 K 21.01431). Das Gericht gab damit zwei Männern Recht, die ihre Anzeigen von Parkverstößen auf Geh- und Radwegen mit Fotos untermauert und deswegen vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht eine Verwarnung samt einer Gebühr von 100 Euro bekommen hatten

Hach, ist es nicht schön, wie sehr auf einmal von der BRD datenschutz durchgesetzt wird, wenn er zum autoschutz verwendet werden kann. Da kann einer sein rostblech noch so asozjal, gefährdend und behindernd hinstellen, erstmal gibts teuer von der datenschutzbehörde dafür, dass man das einfach nur für eine anzeige dokumentiert hat.

Ich fänds ja besser, wenn der durchgesetzte datenschutz in der BRD ein menschenschutz und nicht nur ein durchgesetzter schutz für autokennzeichen wäre. Und ich fänds noch besser, wenn der datenschutz deshalb auch beinhalten würde, dass die polizeien einen öffentlichen schlüssel für ihre mäjhladressen zur verfügung stellten. Wer möchte schon gern auf postkarten mit der bullerei kommunizieren? Das ragt ja doch alles empfindlich in die privatsfäre rein.

Aber dass man hier ende-zu-ende-verschlüsselt — mit softwäjhr, die seit rd. dreißig jahren fertig ist und jedem menschen frei und kostenlos zur verfügung steht — ist halt p’litisch nicht gewünscht. Die menschen hier sollen entsprechende kenntnisse und fähigkeiten gar nicht erst erwerben. Dabei muss man dafür nur klicken können…

¹Neben der möglichkeit, wirkliche idjoten anzuzeigen, befürchte ich, dass einige leute jeden pups anzeigen werden. Es gibt solche leute leider zuhauf.

Schlangenöl des tages

Benutzt hier jemand für sein windohs das sicherheits-schlangenöl von „bitdefender“, zum beispiel „bitdefender antivirus free“, „antivirus plus“, „internet security“, „total security“ oder „endpoint security tools“? Herzlichen glückwunsch, euer kompjuter ist angreifbarer als ohne das schlangenöl. Also spielt mal schnell die sicherheitsaktualisierungen ein!

Noch besser wäre es allerdings, wenn ihr mit dem dummen schlangenöl-aberglauben mal aufhören könntet.

Was Sigmar Gabriel nicht mag

Wenn mal jemand über seine frühere förderung des russlandgeschäftes und seine weitgehenden p’liischen forderungen schreibt [archivversjon], dann mag Sigmar „magenverkleinerung im vorwahlkampf“ Gabriel das gar nicht und lässt seine juratrolle raus.

Gabriel hat sich direkt über einen Anwalt gemeldet. Über die Forderung Gabriels, die beiden Sätze zu ändern, entscheidet nun das Landgericht Hamburg, da CORRECTIV der Forderung widersprochen hatte

Weia, ausgerechnet die hamburger dunkelkammer.

Psychiatrischer gutachter des tages

Hessischer Justizminister bestätigt
Reichsbürger 2.000 Mal als Gerichtsgutachter im Einsatz

Ein führender Kopf der verfassungsfeindlichen Reichsbürgerbewegung war auch bei hessischen Gerichten als psychiatrischer Gutachter gefragt […] Rund 2.000 Male kam der Mann hierzulande zum Einsatz, vor allem im Auftrag der Amtsgerichte Offenbach und Frankfurt

[Archivversjon]