maFIFA-korrupzjonsgeldmeisterschaft des tages

Die Fifa hat den Antrag der dänischen Fußball-Nationalmannschaft abgelehnt, beim Training während der Fußball-WM in Katar Trikots mit der Aufschrift „Menschenrechte für alle“ tragen zu dürfen

Wer braucht schon menschenrecht, wenns auch brüllball gibt! Seid umschlungen, milliarden, seid erwürgt, menschen!

Og kære danskere, hvis I virkelig vil sende et signal mod middelalderstyret i qatar, så skal I bare ikke tage dertil!

Anmerkung des tages

[…] das Thema heißt jetzt plötzlich „Thermofenster“, was ich persönlich für einen sehr gelungenen Ablenkversuch halte

Ja, bei jornalisten gibts immer wieder mal ein neues wort für die alte organisierte kriminalität. Die stellen sich in den dienst jeder schlechten und zerstörerischen sache. Normal denkende menschen reden hoffentlich weiter von betrug, betrugssoftwäjhr und organisierter kriminalität — und vergessen hoffentlich niemals, dass für dieses großverbrechen kein verantwortlicher in einen BRD-knast gegangen ist.

Der wäre ja auch schon voll mit cannabisrauchern, schwarzfahrern und armen leuten, die sich ihr essen aus mülltonnen „stehlen“.

Kryptogeld des tages

Kryptowährungsbörse FTX:
Ruf ruiniert, Vermögen eingefroren und jetzt insolvent

Die Wertpapieraufsicht der Bahamas gab am Donnerstag (Ortszeit) bekannt, Vermögenswerte von FTX Digital Markets eingefroren zu haben

Huj, der laden ist so hochseriös vorgegangen, dass sogar die bahamas lieber mal eingegriffen haben. Da kullern jetzt sicher wieder ein paar bittere tränchen über die wangen. Nicht traurig sein, liebe wettzettel-investoren. Es ist doch nur geld.

„Cyber cyber“ des tages

Die australische krankenversicherung „medibank“ so: „Ja, eure weit in die privat- und intimsfäre hineinragenden gesundheitsdaten — unter anderem zu abtreibungen und suchterkrankungen — stehen jetzt für jeden, der daran interesse hat, offen im internetz, aber wir können da nichts für, dass wir so einen großen datenschatz zentral anhäufen, der pöse pöse russe hat uns gecybert„. [Archivversjon]

Medibank ist mit rund 9,7 Millionen Kunden Australiens größter privater Krankenversicherer. „Dieser Cyberangriff ist ein inakzeptabler Angriff auf Australien und verdient eine Antwort, die den böswilligen und weitreichenden Folgen angemessen ist, die dieses Verbrechen verursacht.“

Finde ich auch eine gute idee, das mit der verdienten antwort. Vielleicht sollte man einfach mal die verantwortungslosen idjoten für zwei jahrzehnte in einen folterknast stecken, die solche datensammlungen anlegen. Und dazu natürlich p’litiker, die das anlegen solcher datensammlungen zum gesetzlich verordneten zwang machen. Ach, geht nicht, weil die ja die „guten“ sind? Gut, dann muss man halt auf der kasperlbühne den kopp des pösen russen raushalten, damit alle abgelenkt sind… und man einfach genau so weitermachen kann.

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall lufteleicht und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten und insbesondere eurer ganz besonders extraempfindlichen gesundheitsdaten, die ihr demnächst alle zentral sammeln lassen müsst! Müsst ihr nur dran glauben, echt jetzt, das hilft bestimmt! Oh, da ist noch ein glitzeglänze datenschutzsiegel, und in der BRD erklären wir einfach verfahren per gesetz als „sicher“ und „datenschützend“. Kommt, da kann doch gar nix mehr passieren. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Ach ja, Fefe hat auch einen hals

Neues von den BRD-zwangsschulen

Die schlechthinnigen gewalttäter und mobber, wisst schon, diese typys, die ihre beschissene kwälelust am liebsten an ausgelieferten und schwachen mitmenschen wie kindern austoben und dabei so gut in ihrem menschenrechtsfreien raum geschützt sind, dass sie sich in ihrer psychischen und fysischen gewalt überhaupt nicht zurücknehmen müssen, also die lehrer an den BRD-zwangsschulen, diese fürchterlichen karakterschweine, die sich dafür besolden lassen, dass sie aus kleinen, aufgeweckten und wissbegierigen menschen ausgewaxene, würdelose batterien für den betrieblichen produkzjonsprozess machen, die ihr ganzes leben lang eine tiefe angst vor jedem weiteren wissens- und könnenserwerb haben, sie kriegen immer öfter von den schülern ihre tägliche scheißgewalt als scheißgewalt ihrer opfer zurück [archivversjon]:

Demnach berichteten inzwischen zwei Drittel der befragten Schulleitungen von direkter psychischer Gewalt – etwa Beleidigungen, Bedrohungen oder Belästigungen – in den vergangenen fünf Jahren. 2018 hatten das „nur“ 48 Prozent der Leitungen angegeben. Ein Drittel der Befragten meldete aktuell, dass Lehrkräfte Opfer von Cyber-Mobbing wurden, also Diffamierung oder auch Nötigung im Internet – ebenfalls eine deutliche Zunahme. Und in einem weiteren Drittel der Schulen kam es zu gewalttätigen körperlichen Angriffen auf Lehrkräfte oder Schulleitungen

Wer wind sät, wird sturm ernten. Erstickt in der scheiße, die ihr selbst angerichtet habt, ihr ganzen scheißlehrerys!

Entdoktorung des tages

CSU-Generalsekretär Martin Huber verzichtet freiwillig auf das Führen seines Doktortitels. Mit dieser Mitteilung reagierte Huber auf die Überprüfung seiner Doktorarbeit durch die Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Der zuständige Promotionsausschuss hatte laut Mitteilung der LMU letztlich zwar keine „nachgewiesene Täuschung“ gesehen, aber festgestellt, „dass die Handhabung der Formalia als wissenschaftliche Technik nicht den wissenschaftlichen Anforderungen an eine Dissertation entspreche“. Hubers Arbeit hätte demnach seinerzeit „nicht als Dissertationsleistung angenommen werden dürfen“

Schon seltsam, dass diese ganzen blender mit ihren bullschitt-, betrugs- oder dünnbrettbohrer-dissertazjonen immer wieder in den ganz hohen parteiämtern landen, und zwar in jeder scheißpartei der BRD. Bei den parteien mit „C“ ist aber schon eine gewisse häufung, da scheint wirklich niemand einen intelligenten und gebildeten menschen mit expertenkenntnissen von einem handelsüblichen hochstapler unterscheiden zu können.

Russischer volxsturm

Unter anderem kommt immer wieder zur Sprache, dass die im Eiltempo Rekrutierten in nur fünf bis zehn Tagen „ausgebildet“ wurden, viele würden „mit nur einem Tag Training in die Ukraine geschickt“

Bis am ende die kinder mit panzerfaust an die front geschickt werden.

Und nein, ich glaube nicht, dass es auf ukrainischer seite so viel besser aussieht.