Ach, die ukraine macht im krieg auch eher propaganda?

„Jetzt wird es lächerlich“, befand ein nicht namentlich genannter Nato-Diplomat gegenüber der Financial Times. „Niemand gibt ihnen die Schuld, und jetzt lügen sie öffentlich“, zitierte ihn die Zeitung. Die Regierung in Kiew zerstöre so Vertrauen, meinte er. „Der ukrainische Präsident hat sich geirrt, als er sofort die Russen beschuldigte. Das ist ein schlechtes Vorbild“, kritisierte auch Viktor Orbáns Stabschef Gergely Gulyas Selenskyj

Wer hätte das gedacht, dass es keine seite in einem krieg mit der wahrheit besonders genau nimmt?!

Erfundene krankheit des tages

Wenn man als hilfloses opfer von gewalt, ungerechtigkeit, verachtung und willkür so reagiert, wie es menschen nun einmal tun — das hat ja auch eine schutzfunkzjon, wenn man in gewissen situazjonen und gegenüber gewissen menschen und instituzjonen niemals wieder so blind vertrauen wird — dann wird das jetzt als eine krankheit betrachtet: als krankhafte verbitterung oder etwas feiner als eine verbitterungsstörung [archivversjon].

Da müsst ihr gleich mal alle in terapie gehen!!1! Oder genauer gesagt, und das ist keine worterfindung von mir: in die weisheitsterapie. Damit ihr nicht krank bleibt oder sich eure krankheit gleich in einen kwerulantenwahn verschlimmert, der schließlich zu eurer entmündigung und unterbringung im menschenrechtsfreien raum der psychjatrie führt. Das geschäft lohnt sich… 🤮️

Demnächst, in nicht mehr allzuferner zeit in diesem teater: die krankhafte armutsstörung und die krankhafte obdachlosigkeitsstörung. „Sie sind gar nicht arm. Sie sind krank. Sie haben eine armutsstörung. Sie brauchen auch kein geld, sondern zehn sitzungen wie-wa-weisheitsterapie. Danach können sie auch wieder froh sein, dass sie arbeit haben. Ein lohn, von dem man leben kann, ist nur ihre wahnhaft übersteigerte erwartung“.

Arschlöcher! Menschenfeinde! Psychjater!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal einen dschobb für den schwedischen geheimdienst gemacht, sein äuglein in einer ganz geheimen geheimuntersuchung ans okular seines mikroskopes gepresst und zum baffen erstaunen der maulaffen feilbietenden weltbevölkerung rausgekriegt, dass bei einer punktgenauen zerstörung durch einen terroranschlag, bei dem es explosjonen gab, sprengstoff benutzt wurde.

Niemand hätte das ja vorher ahnen können!!1!

Was hinter dieser pseudomeldung für ein erkenntnisstand verborgen wird, kann ich euch leider nicht sagen. Das ist ja geheimdienst, die halten so etwas nun einmal geheim. Sonst wird die bevölkerung noch beunruhigt. Aber eins ist ziemlich sicher: wenn die auch nur indizjen dafür hätten, dass es der pöse russe war, dann hätten sie diese indizjen mit triumfierender geste auf den tisch und vor jede scheißjornalistische scheißkamera dieser welt gelegt. Selbst, wenn die kaum belastbar gewesen wären. Mit klaren worten und begleitet von scharf formulierten diplomatischen protestnoten.

Ehemaliger fachverlag des tages

Was würdet ihr denken, wenn ihr diese überschrift lest:

Media-Markt-Erpresser ergaunern mit Hive-Ransomware 100 Millionen US-Dollar

Ich habe jedenfalls gedacht, dass diese scheißkette mit mediamarkt und satan hansa gerade um 100 megadollar erpresst wird. Aber es war nur vorsätzlich irreführend formulierte heise-klickbäjht.

So langsam wendet scheißheise die gleichen halbseidenen scheißmetoden der aufmerksamkeitserzeugung an wie die bildzeitung. Da wäxt zusammen, was inhaltlich schon lange zueinander strebt.

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Nein, einen direkten link für die leserintelligenzverachtende klickbäjht gibts von mir nicht.

Geh andere leute veraschen, heise-verlag. Und vor allem: geh sterben, heise-verlag!

S/M des tages

Nein, jetzt mal nicht das zwitscherchen, sondern fratzenbuch, finster-gram und meta:

Demnach sollen die Angestellten im vergangenen Jahr Bestechungsgelder angenommen haben, um Facebook- und Instagram-Konten zu kapern. Dabei nutzten die Betrüger mitunter Metas Kontowiederherstellungstool “Oops“.

Außenstehende boten ihnen laut einem Bericht des Wall Street Journal “Tausende von Dollar“, um Zugang zu bestimmten Konten zu erhalten. Auch einige vermeintliche “Sicherheitsmitarbeiter” von Allied Universal, die Meta beauftragt hatte, sollen in die Vorfälle verwickelt gewesen sein […] Das Oops-Tool ermöglicht es Angestellten von Meta, die Kontrolle über unzugängliche Konten wiederherzustellen. Eigentlich ist es nur für seltene Fälle vorgesehen, beispielsweise bei Personen des öffentlichen Lebens oder für verstorbene Familienmitglieder

Ist doch toll, wenn man gar nicht erst aufwändig gecybert werden muss, weil die leute, die das eigene konto für kriminelle übernehmen, direkt beim fratzenbuch arbeiten und vollzugriff haben. Denen müsst ihr unbedingt eure telefonnummer geben, wisst schon, damit ihr nicht gehäckt werdet!!1!

Ich finde es übrigens sehr lustig…

…wie gerade einige p’littümelnde alfablogger und drexjornalisten versuchen, das fediverse in form von mastodon hochzuschreiben. Genau das gleiche habe ich nämlich vor rund zehn jahren schon einmal erlebt, als die fediverse-alternative zum fratzenbuch, diaspora, hochgeschrieben werden sollte. Ich bin da ja schon ein bisschen länger in der diaspora, und ich kann euch nur sagen: so richtig funkzjoniert hat die hirnfickende tintenklexerei der scheißjornalistys und alfabloggys aber nicht.

Das mag auch dran liegen, dass die irgendwann alle zum fratzenbuch zurückgingen. Wisst schon, da hat man halt mehr reichweite. Und ich bin froh darüber, dass die diaspora ziemlich frei von scheißjornalistys und alfabloggys ist. Das ist echt entspannter als diese ganzen typen, die immer an der aufmerksamkeit rumreißen, weil sie das für ihr geschäftsmodell und für ihre scheißsucht nach aufmerksamkeit brauchen.

Von daher bin ich mir ziemlich sicher, dass die demnächst allesamt zum zwitscherchen zurückflattern, weil ihnen diese ganze psychoscheiße im fediverse fehlen wird. Außer natürlich, Elon Musk fährt den drexladen so gründlich gegen die wand, dass er in die insolvenz geht. Aber das wird er bei allem bemühen eher nicht schaffen. (Vielleicht sollte man in den näxsten monaten öfter mal auf ebay-kleinanzeigen schauen, ob da jemand twitter verkauft…)

Niemand… ich wiederhole… niemand hätte damit rechnen können!!1!

WM in Katar
Doch Alkoholverbot rund um Stadien

[Archivversjon]

Na und? Die BRD setzt mit ihrer polizei doch auch schon seit jahrzehnten (wie überall im ganzen scheißstaat) ein verbot von cannabis rund um die stadien durch, und ein großteil der p’litiker aus SPD¹, CDU und CSU findet das so selbstverständlich, dass es niemals in frage gestellt wurde…

Oh, jetzt geht es gegen die lieblingsdroge der brüllballfänns, gegen das brüllwasser, mit dem man sich eine der langweiligsten sportarten der welt ein bisschen schönsaufen kann, und das ist dann auf einmal ganz was etwas anderes? Tja, so fühlt sich restriktive drögenp’litik an, wenn man zur abwexlung mal selbst davon betroffen ist, lieber freizeitdrogenkonsument! Und ihr werdet sehen: so ein alkoholverbot macht alles nur friedlicher, sauberer und zivilisierter…

In den VIP-Logen soll während der Spiele aber weiterhin Alkohol erhältlich sein

Eventuell zu diesem faulen teater anreisende scheißp’litiker nebst ihren speichelleckern werden natürlich um diesen lerneffekt gebracht.

Ich bin mal gespannt, ob auch bei dieser geldmeisterschaft die vom BRD-parteienstaatsfunk übertragenen brüllball-spiele wieder von irgendeiner biermarke präsentiert werden. 😁️

¹Ja, ich meine diese scheiß-SPD, die gerade fürs jornalismus-teater so tut, als ob sie legalisieren wollte, aber in wirklichkeit alles nur verzögert und nix für eine jetzt schon mögliche duldung nach den beispiel spanjens, portugals oder der niederland tut. Man muss sich schon sehr dummgekifft haben, um darauf reinzufallen!