Kurz verlinkt

Über den rosa Elefanten im Raum spricht interessanterweise kaum jemand: Dass zwar die Hartz IV-Regelsätze seit 2005 regelmäßig an die Inflation angepasst wurden (weswegen auch die Erhöhung um gut 50 Piepen ab 2023 bei im Schnitt 10 Prozent Inflation in 2022 bloß ein Inflationsausgleich ist), die Löhne und Gehälter hingegen nicht in gleichem Maße. Und das auch nicht werden. Weil Gewerkschaften sich nach wie vor mit Mogelpackungen abspeisen lassen und weil große Teile der hiesigen Kleinbourgeoisie immer noch auf der Seite des Kapitals sind und auf die Wehklagen von Kapitalisten einsteigen, die über unverschämte Lohnforderungen jammern

Gewerkschaften, möchte ich da ergänzen, die so sehr mit der armenhassenden und vorsätzlich staatlich lohndrückenden hartz-IV-SPD verfilzt und verheiratet sind, dass jede hoffnung auf besserung zum verwelken verdammt ist. Wer seine interessen von einer DGB-gewerkschaft aus der BRD vertreten lässt, braucht eigentlich keine feinde mehr. Aber wer die SPD wählt, „damit sich in diesem land mal was ändert“, merkt eh keine einschläge mehr.

Religjon und aberglaube des tages

Jetzt hat der amerikanische Entwicklungsökonom Boris Gershman eine Studie vorgelegt, nach der 43 Prozent der Bevölkerung in 95 Ländern davon überzeugt sind, dass es Hexen gibt, die mit übernatürlichen Fähigkeiten anderen Schaden zufügen können […] Religiöse Menschen glauben laut der Studie erheblich häufiger an Hexen als Atheisten. Der Umfrageschwerpunkt lag auf Ländern mit überwiegend christlicher und muslimischer Bevölkerung

In der BRD sind es übrigens dreizehn prozent der bevölkerung, die an hexerei glauben. Also so ungefähr jeder achte mensch, der einem auf der straße entgegenkommt. Vermutlich gehäuft in gegenden mit besonders frommer bevölkerung, die so richtig vom hl. geist der kristen besoffen ist…

Und nun zur energiewende

Braunkohletagebau in NRW
Räumung von Lützerath ist für Januar geplant

[Archivversjon]

Grüße auch an die scheißgrünen, die hier zusammen mit ihrem koalizjonspartner CDU „bagger frei“ und „polizeiknüppel frei“ rufen! Erspart mir bloß euer bigottes geheuchel von umweltschutz und klima, ihr arschlöcher! Es geht hier um braunkohle. Etwas dreckigeres und schädlicheres zum verbrennen muss man erstmal finden. (Ja, schweröl wäre ein kandidat.)

Innenministy des tages

„Wir sind ein vielfältiges Einwanderungsland in Deutschland und das sind wir nicht erst seit gestern, sondern das sind wir seit den Sechzigerjahren“, so die SPD-Politikerin

[Archivversjon]

Dann kümmer dich doch mal um ein einwanderungsgesetz für dieses „vielfältige einwanderungsland“ BRD, wie du das so schön nennst. Einfach mal, um „die realität abzubilden“, wie du das so schön nennst. Das ist nicht erst seit gestern, sondern seit den siebziger jahren überfällig. Oder möchtest du zusammen mit deinen ganzen kriminellen p’litkumpels weiterhin lieber im rechtsfreien raum agieren, Nancy?