Man muss schon jornalist sein…

…wo die denkbehinderung irgendwann nicht zur berufskrankheit, sondern zur grundlage des berufes wird, damit man — wie die contentindustriellen idjoten beim ehemaligen nachrichtenmagazin „spiegel“ — glaubt, dass ein fiepser von prof. dr. Karl Lauterbach irgendeinen wert (außer vielleicht für psychjatrische studien) hat [archivversjon].

Die öffentlich und sogar in einer geste des stolzes zur schau gestellten realitätsverluste von prof. dr. Karl Lauterbach sind dermaßen groß und bizarr, dass ich nur festhalten kann, dass menschen in der BRD schon für kleinere probleme mit der realität einen vormund hingestellt bekommen haben. Egal, ob er behauptet, dass eine wirksame impfung nebenwirkungsfrei sei; ob er behauptet, dass cannabis für den straßenverkauf mit deutlich teurerem heroin gestreckt würde oder ob er einen einblick in seine geografiekenntnisse gibt und eine freie und hansestadt bremen an der niederländischen grenze herbeihalluziniert, um die kleinen logikprobleme mit seinen anderen aussagen beiseitezuwischen. Und das waren nur die dicksten brüller eines menschen, der es schon lange nicht mehr so mit der wirklichkeit hat. Eigentlich gehört so einer ins sanatorium. In der BRD sitzt man damit in der bundesregierung.

Schönen content habt ihr da gefunden, ihr analjornalisten beim scheißspiegel. Toller text dazu: „bundesregierung spricht vom krieg mit russland“. So ein gutes geschäft mit der vermarktung von werbeplätzen! So schade, dass euch scheißjornalisten viel zu selten die dumme, intelligenzverachtende scheißfresse eingeschlagen wird!

Na, da haben sich ja zwei gefunden!

Kirchen und Landwirtschaftsverbände sorgen sich um die Artenvielfalt und Ökosysteme

[Archivversjon]

Mein tipp: nehmt bitte noch die mineralölwirtschaft und die chemische industrie mit ins boot! Dann wäxt zusammen, was zusammen gehört: jeden tag dem planeten mit schmackes in die fresse stiefeln und dazu ordentlich heucheln und grüntümeln. Halleluja! Gerade die scheißkristlichen scheißkirchen haben hier in den vergangenen jahrhunderten eine enorme kompetenz angehäuft. Und das mit dem ablasshandel kennen die auch noch. 😁️

Ach!

Das Bitcoin-Mining ist laut einer neuen Studie schädlicher für unser Klima als die weltweite Herstellung von Rindfleisch

Prof. dr. Offensichtlich legt heute mal wieder sonderschichten ein, und dann kriegt der aber auch alles raus. Wer weiß, wenn er weiterforscht, kriegt er vielleicht sogar noch raus, dass man bitcoin gar nicht essen kann. 😁️

Geld ist nun einmal ein gift für die psyche, das alles vergiftet, woraus man geld machen kann — sogar das internetz, einst ein mangelfreier raum verlustfreien kopierenkönnens, wurde davon vergiftet; sogar die kompjuter, einst vorrichtungen, die einen menschen ein großes stück freier machen können, wurden vom gelde zu verkrüppelnden fußfesseln mit gängelungen, technikverhinderungen und DRM gemacht. Und die vergifteten psychen der leute finden das alles ganz toll…

Es wird zeit, dass ich sterbe!

Das wirds bringen!!1!

Und nun zum spocht:

Boykott der WM in Katar
Kein Public Viewing in französischen Städten

Mehrere französische Großstädte wollen die Spiele der Fußball-WM in Katar nicht auf Großbildleinwänden übertragen. Grund sei die schlechte Menschenrechtslage in dem Land. Man könne die Warnungen von Menschenrechtlern nicht überhören

[Archivversjon]

Ach, und ich dachte beim lesen der übelschrift, dass scheißcorona der grund wäre. Aber nein, es ist die tatsache, dass es sich um die veranstaltung eines staates handelt, der keine menschenrechte kennt. Das führt aber nicht dazu, dass man seinen fußballverband nicht an dieser absurden scheiße von geldmeisterschaft teilnehmen lässt. Es gibt doch so viel schönes scheißgeld zu verdienen, wer braucht da noch diese menschenrechte?

In wirklichkeit wird der hauptgrund für den verzicht auf öffentliches leinwandanbrüllen übrigens sein, dass sich wegen der spätherbstlich-winterlichen scheißkälte das geschäft sowieso nicht lohnt. Der rest ist heuchelei. Widerliche intelligenzverachtende heuchelei von arschlöchern.

Grüße auch an den scheiß-DFB und die balltretenden geldmarionetten in der DFB-auswahl, die dieses absurde teater einfach mitmachen. Aber von sportlern, die reklame für nutella, bier und sportwetten machen, erwarte ich gar nichts mehr. Die würden für geld alles machen.

Übrigens…

Was euch die meisten scheißjornalisten nicht erzählen, weil sie euch etwas „wichtigeres“, nämlich ihre hirnfickenden scheißlügen, erzählen wollen: mit der anhebung des mindestlohns auf zwölf øre pro stunde — immer noch ein hohn und kein lohn — steigt übrigens auch die verdienstobergrenze für so genannte „minidschobbs“ von 450 auf 520 øre monatlich. Auch, wenn das nicht jedem scheißjornalisten sofort auffällt: siebzig øre im monat können einen verdammt großen unterschied machen. Für menschen, die in der BRD in der p’litisch gewollten armut leben, sind das lebensmittel für einen halben monat oder gar noch länger.

Und ich finde, das sollten alle wissen.

Wenn p’litische willkür gewünscht ist, stören richtige daten dabei nur

In Deutschland herrscht immer noch Datenmangel

Doch die Inzidenzen alleine reichen nicht, um einen Überblick über das aktuelle Geschehen zu bekommen, so Schuppert: „Ein weiterer Wert sind sicher die Hospitalisierung, also wie viele Menschen mit Covid im Krankenhaus aufgenommen werden, und die Belastung der Intensivstationen sowie die Sterblichkeit der Covid-Patienten.“

Bei der Lage auf den Intensivstationen habe man zwar heute eine deutlich bessere Übersicht als noch vor einem Jahr. Doch insgesamt ist Schuppert unzufrieden mit der Erfassung von Pandemie-Parametern in Deutschland: „Es ist schon verblüffend. Wir kennen das Problem seit über zwei Jahren, aber passiert ist nichts.“

[Archivversjon]

Davon kann nur verblüfft sein, wer so dumm ist, dass er auch nach dem dritten, vierten und fünften handbatscher auf die heiße herdplatte noch nicht den zusammenhang zwischen schmerz und tun verstehen kann — oder wer in seiner als professor beamteten und gut besoldeten regierungsfrömmigkeit einfach klack das gehirnchen auswirft. Das systematische vermeiden jeder belastbaren datenerhebung und auswertung ist corona-kontinuität in der BRD vom ersten tag bis heute. Es gibt keinen grund, daran etwas zu ändern, wenn man mit letztlich beliebiger willkür und frei nach tageslust erfundenen begründungen durchregieren will. Dann gibts halt zum oktoberfest in münchen maskenpflicht in U- und S-bahnen, aber nicht in den saufzelten. Oder — wie ich schon erlebt habe — nächtliche ausgangssperren in niederschlagsen bei gleichzeitig geöffneten antihygjenischen BRD-zwangsschulen. Jetzt trägt diese klar wissenschaftsfeindliche und auf stützung der p’litischen willkür ausgerichtete BRD-kontinuität auch den namen von krankheitsminister Karl Lauterbach.

Die leute, die hier so tun, als ob sie probleme ansprächen, sind selbst teil des problems. Leider können sie sich nicht schämen.

Auch weiterhin einen gesegneten appetit

Das Team um Günter Wallraff hatte am Donnerstagabend in einer zweistündigen Reportage über Missstände bei Burger King Deutschland berichtet. Es ging um abgelaufene Lebensmittel, zu lange Liegezeiten von Fleisch und Burgern und auch um Mäuse in den Filialen. In einem Fall krabbelten sogar Maden durch die Filiale

[Archivversjon]

Lecker! 🤮️

Wird da das gesundheitsamt nicht tätig?

Die Reporter berichten von Lebensmitteln, die trotz abgelaufener Haltezeit noch verkauft wurden, von Mäusekot in der Küche und Qualitätskontrollen, über die die Filialen offensichtlich vorab informiert waren

Ach, ist ja BRD hier.

Cyber Cyber

Der IT-Servicedienstleister IHK-GfI hatte zuletzt mitgeteilt, dass hinter dem Cyber-Angriff Anfang August nach Erkenntnissen der IT-Forensiker und des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik „extrem professionelle Hacker“ steckten

Vermutlich bin ich für diese extrem spezjalisierten spezjalexperten auch ein extrem ortografieverliebter autor. 😁️

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, steht unter seinem neuen pseudonym Klaus Müller kurz vor einem weiteren durchbruch: er wird demnächst rauskriegen, dass der gasverbrauch steigt, wenn die temperatur sinkt [archivversjon]. Niemand hätte damit rechnen können!!1!

Kurz verlinkt

Die nachdenkseiten glauben, ein internes dokument der bummsregierung zur propaganda-steuerung im krieg russlands gegen die ukraine zugespielt bekommen zu haben.

Deren webseit ist übrigens gerade spürbar langsam. Offenbar gibt es eine menge interessierter leser, die bemerken, dass ihr eindruck, es mit kwasi gleichgeschalteten medien zu tun zu haben, nicht so weit von der wirklichkeit entfernt ist. Gruß auch an die scheißjornalisten, die das mit sich machen lassen. In russland hätte ich ja verstanden, dass jornalisten die hosen voll und keine lust aufs gulag haben, denn da haben sie allen grund dazu! Hier ist es nur regierungsfrömmigkeit, rückgratmangel und kriecherei. An solchen kanalljen sind die freiheitsrechte und die pressefreiheit verschwendet.

Schade, dass dieses PRessesterben so langsam geht!

Nur für den unwahrscheinlichen fall, dass diesem dokument der zeitgeschichte in unserem schönen freien land, in dem laut grunzgesetz keinerlei zensur stattfindet, demnächst im kampf gegen russische desinformazjon mal etwas zustoßen sollte, gibt es hier noch eine archivversjon und eine weitere archivversjon bei archive.org.

Zitat des tages

Die Gewinner haben sich noch vor Putins Krieg die Öltanks vollgemacht oder profitieren bis Mitte nächsten Jahres von einer Gaspreisgarantie. Die Verlierer haben gerade ihre vervierfachten Abschläge bekommen, weil der Vertrag zufällig auslief oder sie keine Gaspreisgarantie haben. Manche kriegen die Schellen sogar doppelt und dreifach. Linke Wange. Patsch. Rechte Wange. Patsch. Und auf den Arsch dazu. Gas. Strom. Und als Sahnehäubchen die Extraquittung als Kaltmieterhöhung […] Die feindliche Bundespolitik schlägt schließlich doch bei mir auf und das mit gleich zwei Umlagen. Offen aggressiv und eklig. Zieht sie mir für die dreist auftrumpfenden Konzerne die Penunzen aus der Tasche, die ich dieses Jahr mit Überstunden und Wochenendarbeit rangezogen habe

Maschinist

Zurück von der münchener drogenparty?

Mit 200 Sachen über die A93 in Bayern
Mutter und Sohn liefern sich betrunken ein Autorennen

Dem sohn konnten sie übrigens keinen führerschein abnehmen, er hatte keinen. Ich hoffe, dass er mangels intellektueller und karakterlicher eignung auch niemals einen bekommt.

Mit „drogenparty“ meine ich natürlich das münchener septemberfest.

Aus p’litisch geforderten und geförderten elendslöhnen…

…werden schließlich nach einem leben voller scheißarbeit völlig logisch die hungerrenten [archivversjon]:

Statistisches Bundesamt
Millionen leben von weniger als 1000 Euro Rente

Mehr als ein Viertel der Rentnerinnen und Rentner in Deutschland hat ein monatliches Nettoeinkommen von weniger als 1000 Euro zur Verfügung

Ein dank nochmal an die armenhasser aus scheißgrünen und scheiß-SPD für ihr vorsätzlich lohndrückendes und massenverarmendes hartz-IV-system mit angeschlossenem billigarbeitsstrich und massiver förderung der so genannten „zeitarbeit“ durch die so genannten „dschobbcenter“! Und natürlich an scheiß-CDU, scheiß-CSU und scheiß-FDP, die das einfach nur unkorrigiert fortgesetzt haben.

Und nein, von der AFD gibts nix besseres als armut und verachtung, da könnt ihr euch drauf verlassen. Eher gibts von denen mehr sozjalverträgliches frühableben. So schade, dass diese linkspartei mit beiden beinen fest in den wolken steht und sich deshalb der p’litesoterik zugewandt hat. Religjon mag opium des volkes (Marx) oder für das volk (Lenin) sein, aber gender ist LSD für die linke.

Ach!

Nicht, dass ich Norbert Häring gern verlinkte, aber der hier muss mal:

In einer aufwendigen Untersuchung der US-Eliteuniversität Yale wurde schon vor der Impfstoffentwicklung untersucht, mit welchen massenpsychologischen Mitteln man die Menschen am besten dazu bringen könnte, sich gegenseitig zur Impfung zu drängen. Die Botschaften, die dabei als besonders effektiv ermittelt wurden, waren genau die, mit denen später international die gesellschaftliche Ächtung und Diskriminierung Impfunwilliger vorangetrieben wurde […] „Wir haben die Impfbereitschaft zu einer Zeit gemessen, als es noch keinen Impfstoff gab und die Wirksamkeit und die Nebenwirkungen möglicher Impfstoffe noch nicht bekannt waren.“ Diese Wissenslücke hielt die Wissenschaftler aber nicht davon ab, in den verschiedenen Botschaften, deren Effektivität überprüft wurde, einfach mal zu behaupten, dass die Impfungen hochwirksam und sicher seien und bei hoher Impfquote die Pandemie durch Herdenimmunität beendet würde. Das waren genau die Behauptungen, die in der späteren Impfkampagne überall verwendet wurden und die sich inzwischen überwiegend als falsch herausgestellt haben […] Als am wirksamsten bei der Steigerung der eigenen Impfbreitschaft und der Neigung, andere zur Impfung zu drängen, erwiesen sich folgende Aussagen: Gemeinschaftsinteresse und Scham: Stellen Sie sich vor, wie peinlich und beschämend es für Sie wäre, wenn Sie sich nicht impfen lassen und COVID-19 auf jemanden übertragen würden, der Ihnen wichtig ist […] Menschen, die sich weigern, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, obwohl es einen Impfstoff gibt, weil sie nicht glauben, dass sie krank werden, oder weil sie sich keine Sorgen machen, sind nicht mutig, sondern rücksichtslos. Wer sich nicht impfen lässt, riskiert die Gesundheit seiner Familie, seiner Freunde und seiner Gemeinschaft […] Vertrauen in die Wissenschaft: Die Impfung gegen COVID-19 ist das wirksamste Mittel zum Schutz Ihrer Gemeinschaft. Die einzige Möglichkeit, COVID-19 zu besiegen, ist die Anwendung wissenschaftlicher Methoden, wie z. B. die Impfung […] Denken Sie daran, dass jede Person, die sich impfen lässt, die Wahrscheinlichkeit verringert, dass wir unsere Freiheiten verlieren oder die Regierung uns wieder einsperrt

Oh, das kommt mir aber alles bekannt vor.

Grüße auch an den bundeskrankheitsminister dr. prof. Karl Lauterbach, der offenbar als proband an dieser studie teilgenommen hat.

via blauer bote und nachdenkseiten