Schraubenlockerungen first, hubschraubern second

Fiepser von DRF luftrettung (@luftrettung@twitter.com), 16 april 2021, 20:00 uhr:

***EINSATZBERICHT*** Was gestern bereits von verschiedenen Medien berichtet wurde, ist eingetreten: Weil Kliniken in Thüringen an ihre Kapazitätsgrenzen kommen, wurde heute z. B. ein Covid-19-Patient von „Christoph Thüringen“ nach Hamburg verlegt. #dieluftretter #wirhubschraubern

Die naheliegende frage, ob in türingen und im umkreis von rd. dreihundert kilometern um türingen keine intensivplätze für coronaerkrankte mehr vorhanden sind, wurde beantwortet: ja, genau so sieht es aus.

Mit grüßen an alle schraubenlockerer, schreibtischmörder und sonstigen hochgefährlichen coronaleugner aus p’litik und verwaltung: wann werdet ihr arschlöcher endlich an den toten satt?!

Dem scheißvirus sind „die märkte“ scheißegal. Und immer schön ums verrecken die schulen aufmachen, lieber die gesamte bevölkerung nachts einsperren!

Der unterschied zwischen BRD und frankreich

In der BRD kriegt man — wegen der unwelt — vom staat geld geschenkt, wenn man sich ein neues auto kauft. In frankreich kriegt man — wegen der unwelt — vom staat geld geschenkt, wenn man sein auto abschafft. Allerdings auch dort nur für ein anderes fahrzeug mit motor, nicht für ein fahrrad mit strampelantrieb.

Nicht überraschend

Es ist gar nicht überraschend, dass die menschen während einer umlaufenden scheißseuche keine so große lust auf den öffentlichen nahverkehr und seine virenschleudern haben, so dass beinahe jeder, der sich kein auto leisten kann, aber körperlich zum radfahren imstande ist, ein fahrrad für seine wege nimmt. Subjektiv würde ich sagen, dass sich die fahrraddichte in hannover ungefähr vervierfacht hat (tendenzjell ein bisschen drunter), und das selbst noch in stadtteilen, in denen sie schon vorher hoch war. Genauer kann man es aber nur mit verkehrszählungen rauskriegen.

Und ja, da sind viele ehemalige sonntagsfahrer dabei, die zumindest anfangs keinen verkehr gewohnt waren und… ach!

Natürlich ist die fahrradinfrastruktur nicht mit dem höheren aufkommen mitgewaxen, und natürlich hat auch keiner daran gedacht, mit guten provisorien für abhilfe zu sorgen. Und so ist es gar nicht überraschend, was die polizei in ihrer unfallstatistik verlautbart:

Ein erheblicher Rückgang der Verkehrsunfallzahlen, die Anzahl der Verkehrstoten stagniert auf dem historisch niedrigen Niveau des Vorjahres, ein Rückgang der bei Verkehrsunfällen verletzten Personen; dies sind die positiven Entwicklungen der Verkehrsunfallstatistik des Jahres 2020 der Polizeidirektion Hannover. Dem gegenüber steht eine steigende Anzahl von Verkehrsunfällen im Radverkehr […] Im Jahr 2020 verunfallten 2.217 Radfahrende und wurden dabei verletzt oder getötet (2019: 1.782). Die Anzahl der Leichtverletzten belief sich auf 1.948 (2019: 1.571), die der Schwerverletzten auf 261 (2019: 204). Acht Radfahrende kamen bei Verkehrsunfällen ums Leben (2019: 7). Im Fünfjahresvergleich ist ein Anstieg von 29,6 % (+506) an verunglückten Radfahrenden zu verzeichnen. Insgesamt 329 (2019: 205) Pedelecfahrende, die im Rahmen der Verkehrsstatistik zum Radverkehr gezählt werden, verunglückten im vergangenen Jahr. Vier Pedelecfahrende wurden 2020 bei Verkehrsunfällen getötet (2019: 1), 56 wurden schwer (2019: 33) und 269 leicht verletzt (2019: 171). Die Anzahl der verunglückten Pedelecfahrenden stieg in den vergangenen fünf Jahren um 321,8 % (+251). Dies resultiert aus einer deutlich höheren Teilnahme von Radfahrenden am Straßenverkehr

Verkehrszählungen hat die hannöversche polizei aber leider nur aus berlin, münchen und paris, nicht aus hannover. In hannover müssen polizei und stadtverwaltung die zunahme des radverkehrs genau so schätzen, wie ich das muss. Scheiß auf daten. Und nein, dass man hektoliterweise rote farbe auf die straßen kippt, wo vorher eine einfache linje gereicht hat, schafft eben so wenig fahradinfrastruktur wie lustige und nichts sagende markierungen derjenigen wege, auf denen nicht nur ich immer schon mit dem rad gefahren bin, als so genannte „veloroute“. Grüße auch an den hannöverschen oberwürgermeister Belit Onay von den scheißgrünen. Vielleicht lässt der demnächst mit ein paar komplizen aus dem verkehrsausschuss noch ein paar schilder radschnellweg an den straßen aufstellen, das wirds bringen… 😦

Wofür man in der EU keine petizjon machen kann

Diese petizjon ist verboten. Wisst schon, wegen häjhtspietsch.

Die Ende März auf change.org gestartete Online-Petition „Europas Freiheit schützen – Politischen Islam stoppen!“ wurde von der Petitionsplattform wegen „impliziter Hassrede“ gelöscht. Und das, obwohl sich die Petenten deutlich von Rechtsextremen distanzierten und ihre Kritik auf dem Fundament von Menschenrechten und Humanismus formulierten

Ist das nicht toll, wie erfolgreich hier der häjhtspietsch in diesem internetz bekämpft wird?

Ich hoffe mal, dass der verlinkte humanistische PRessedienst aller menschenverachtenden ideologien unverdächtig genug ist. Ansonsten nennt mich „nazi“.

Jetzt neu und super in ihrem kaff…

Der bürger*innenplatz [archivversjon]…

Wenn man alle menschen unabhängig von gebammsel, leibespforte und hautfarbe inkludieren möchte, wie es die gendertrolle in ihrer propaganda ja immer so schön einfordern, wie wäre es dann mit meinem ganz schnell ersonnenen namensvorschlag: „menschenplatz“. Oder noch ein bisschen schöner: „platz für die menschen“. Oder sind auf diesem platz etwa keine menschen erwünscht?

Grüße auch an die scheißgrünen, die immer ganz genau wissen, was den menschen im lande wirklich fehlt und deshalb immer ganz tolle ideen entwickeln.

Naturheilkunde wirkt!

Dänemark
Salmonellen in Naturheilmittel – drei Tote

Bei allen sei die gleiche Art Salmonellen festgestellt worden; entdeckt wurden sie in Flohsamenschalen, die in Kapseln einzunehmen sind. Es handele sich um einen ernsthaften und großen Ausbruch mit vielen Kranken sowie Krankenhausaufenthalten und Todesfällen, sagte die SSI-Epidemiologin Luise Müller

[Archivversjon]

Die salmonellen waren natürlich auch ganz natürlich.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat einen dschobb für den wissenschaftlichen dienst des deutschen bummstages angenommen und sich mal die geplanten nächtlichen ausgangssperren angeschaut und dabei zum baffen erstaunen des ganzen landes etwas völlig unerwartetes rausgekriegt [archivversjon]:

Zwar räumen die Experten ein, dass der Gesetzgeber einen großzügig zu bemessenden Gestaltungsspielraum hat, um zum Schutz der Bevölkerung tätig zu werden. Allerdings sei eine Ausgangsbeschränkung „kritisch zu bewerten“. „Ob sie einer abschließenden verfassungsgerichtlichen Prüfung standhielte, dürfte zweifelhaft sein.“ […] In dem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes wird außerdem kritisiert, dass die Änderung des Infektionsschutzgesetzes, die heute in erster Lesung vom Bundestag beraten wurde, keine Ausnahmen für Geimpfte vorsieht. Diese müssten ergänzt werden. Verfassungsrechtler verträten „ganz überwiegend (falls nicht sogar einhellig) die Auffassung, dass Grundrechtseingriffe für Geimpfte grundsätzlich nicht mehr zu rechtfertigen sind“ […] Der Wissenschaftliche Dienst weist außerdem darauf hin, dass die Wirksamkeit einer Ausgangssperre noch immer umstritten sei

Niemand, ich wiederhole: niemand hätte damit rechnen können!

Häjhtspietsch des tages

Für das fratzenbuch unter den von CDU, SPD und CSU gesetzten bedingungen des schöneres-internetz-gesetzes gegen hass und hetze (so genanntes netzwerkdurchsetzungsgesetz) ist Heinrich Heine jetzt häjhtspietsch…

Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts

…und wird ratzefummel weggelöscht.

Da-da-digitalisierung des tages

Die Corona-Warn-App ist meiner Meinung nach tatsächlich gut gestartet. Nachdem man sich auf den dezentralen Ansatz mit den Schnittstellen von iOS und Android geeinigt hatte, hat man im Mai und Juni relativ viel richtig gemacht. Man hat zum Beispiel für Transparenz gesorgt und den Quellcode veröffentlicht. Dafür hat man sich bei der Veröffentlichung der App auch entsprechend feiern lassen. Ich habe selten ein Podium mit so vielen zufriedenen Bundesministern gesehen. Nur danach hat man irgendwie das Interesse verloren. Nach dem Launch gab es monatelang überhaupt keinen Fortschritt […] Das Update für die Corona-Warn-App kommt einfach zu spät. Wie gesagt: Wir debattieren seit dem letzten Sommer über die Cluster-Erkennung. Die Luca-App hat dieses Vakuum mit geschicktem Marketing genutzt. Ich muss das mal ganz deutlich sagen: Ich habe die Corona-Warn-App im letzten Jahr immer wieder verteidigt. Und die Kernfunktionalität finde ich auch immer noch gut. Aber dass jetzt eine private Anwendung der Standard für die Cluster-Benachrichtigung wird, liegt daran, dass man es verschlafen hat, die Corona-Warn-App rechtzeitig weiterzuentwickeln

Henning Tillmann

Aber dafür hatte die BRD wenigstens die teuerste derartige äpp der welt. Nicht mitprogrammieren könnende scheißp’litiker, die sich einmal dafür gefeiert haben, stolz in die kameras der staatsfrommen scheißjornalisten geblickt haben und so taten, als sei corona damit fast schon besiegt… das war das einzige anwendung dafür. Welches von den narzisstisch schwer gestörten p’litiklöchern will denn schon eine seuche bekämpfen, wenn man sich auch einfach nur selbst in szene setzen kann. 🤮️

Was passiert, wenn BRD-arschlochp’litiker immer von „mehr freiheiten für geimpfte“ in die drexjornalistenmikrofone labern, aber gar keinen impfstoff haben…

Das Frankfurter Gesundheitsamt warnt vor gefälschten Impfausweisen, die derzeit im Umlauf sind. Wie die Stadt Frankfurt am Donnerstag mitteilte, ist das Deutsche Rote Kreuz als Betreiber des Impfzentrums darauf aufmerksam geworden, dass im Internet gefälschte Impfausweise angeboten werden, die angeblich vom Frankfurter Impfzentrum ausgestellt sind

Klima des tages

Juchu! Es ist klimawandel. Es wird wärmer. Deshalb fällt jetzt häufiger schnee im frühling und es ist bis in den mai hinein arschkalt:

Der Rohstoff für die anomalen Frühlings-Schneefälle bei uns stammt größtenteils aus der Barentssee. Weil dort das Meereis fehlt, verdunstet mehr Feuchtigkeit und wird mit den Luftströmungen nach Europa transportiert

Na, da besteht ja grund zur hoffnung, dass hier in hannover zukünftig nicht mehr der gesamte nahverkehr für mehrere tage zusammenbricht, wenn mal wieder ein schneeflöckchen vom himmel fällt — auf regelmäßige ereignisse kann man sich ja besser vorbereiten. Und wer von der scheißkälte die schnauze voll hat, setzt sich am besten ins flugzeug und flieht vorm klima! ✈️

Ach, geht nicht, wegen corona. Na gut, dann eben heizung aufdrehen.

Die schlechte impfnachricht des tages

Corona-Ausbruch im Altenheim „Pilgerheims Weltersbach“: In Leichlingen hat sich eine Pflegerin trotz vollständiger Impfung mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte ein PCR-Test. Auch bei 17 weiteren Bewohnern und Mitarbeitern des Heims schlugen Schnelltests an. Und auch hier bekräftigten erste PCR-Ergebnisse, die am Mittwochnachmittag eintrudelten, die Korrektheit der Tests, berichtet rp-online. Einige Testergebnisse fehlten noch. Das Bizarre: 14 der positiv getesteten Bewohner und Pfleger sind bereits seit Januar vollständig geimpft. Bisher war man davon ausgegangen, dass Geimpfte nach einer Infektion weitaus weniger ansteckend seien

Unterdessen fantasieren unsere scheißp’litiker davon, den geimpften einfach wieder die „normalität“ zurückgegeben und dafür lustige spezjalimpfpässe mit ganz viel digital einzuführen, auf das die märkte wieder gute zahlen schreiben. Bei so hohen zielen muss man ja auch mal ohne jede evidenz auskommen.