Überraschung des tages

Warnung vor Altersarmut
Deutlich mehr Rentner bei Tafeln

[Archivversjon]

Niemand, ich wiederhole, NIEMAND hätte damit rechnen können, dass die staatlich subvenzjonierten billiglöhne und die p’litisch geforderten und gerförderten lohndrückereien des rotgrün-schröderschen hartz-IV-staates BRD zwei jahrzehnte später zu ersten ausläufern einer altersarmut werden würden, die in zwei weiteren jahrzehnten der normalfall sein wird. Es war völlig unmöglich, das vorauszusehen. Aber hej, hättet ja riestern können. Zu null- und negativzinsen! :mrgreen:

Eigentlich erstaunlich, dass noch jemand diese scheiß-SPD und diese scheißgrünen wählt! Vermutlich die besserverdienenden und sonstigen profitöre dieser ganzen scheiße.

Rechtsfreier raum des tages

Die verbrecher arbeiten weiterhin mit den arbeitgebern der staatsanvergewaltschaften und polizeien an der aufklärung ihrer verbrechen, oder so ähnlich.

Vielleicht sollte man die verbrechen von VW genau so behandeln wie die verbrechen der kristlichen scheißkirchen: durch… ähm… eine art selbstverfolgung von straftaten durch die straftäter. Da haben die staatsanwaltschaften dann auch gleich noch viel mehr kapazitäten frei, um schwarzfahrer, hartz-IV-brötchendiebe und haschischraucher in die gefängnisse einzusperren.

„Künstlich intelligente“ arbeitslosenbehandlung

Wer arbeitslos wird und sich beim AMS meldet, wird seither von einem Computerprogramm bewertet und eingeteilt. Im Segment A befinden sich Personen mit sehr guten Integrationschancen ohne Unterstützungsbedarf, im Segment B die Personen mit mittleren Integrationschancen, die „notwendige Unterstützung“ bekommen sollen, und im Segment C die Personen mit „geringen Integrationschancen“ in den Arbeitsmarkt […] Angebote wie „gemeinsames Bewegen und Musizieren“ oder zur „psychosozialen Stabilisierung“ schafft […] Das Computerprogramm befindet sich derzeit im Testbetrieb und eigentlich hätte das AMS das Programm nach einem Jahr evaluieren wollen. Nun wurde der Einsatz aber vorzeitig beschlossen

[Archivversjon]

Hier, der hl. algoritmus hat gesagt, dass niemand mehr bereit sein wird, ihnen für ihre arbeitskraft auch noch geld zu bezahlen. Gehen sie mal zur regelmäßigen beschäftigungsterapie und gehirnwäsch… ähm… zum musikunterricht für psychosozjale stablisierung, und wenn sie nicht gehorchen, dann sterben sie halt den sozjaltod in obdachlosigkeit und betteln. Ist ja jeder seines eigenen glückes schmied. Was sind sie auch arbeitslos geworden, sie untermensch! 🤮

Die Trefferquote des Programms soll laut Angaben der Entwickler bei 85 Prozent liegen. Das bedeutet: Jährlich werden etwa 50.000 Personen falsch klassifiziert

Gut, das urteil des hl. algoritmus passt nicht immer, aber wo gehobelt wird, da fallen eben späne.

Freut ihr euch auch alle schon so auf den tag, an dem die ganzen datensammlungen in den big-data-bestand des faschismus 2.0 einfließen und gegen euch und eure kinder benutzt werden?

Juchu! Alles wird schneller und besser!

Ab 2020 erscheint alle 4 Wochen ein Major-Update für den Firefox-Browser. Nutzer bekommen dadurch schneller neuer Funktionen

Geil, zwölf versjonsnummern im jahr verbrauchen! Da seht ihr mal, was fortschritt ist! Komm, mozilla, das geht doch auch noch schneller. Wenn du täglich eine neue versjon baust, hast du schon nach drei jahren vierstellige versjonsnummern, sieht doch viel beeindruckender aus! Aber erstmal gibts jeden monat eine neue übelraschung für den anwender und tolle neue funkzjonen. Und für die nach scheiße stinkende mozilla-foundation gibt es jeden verdammten monat eine neue möglichkeit, den verachteten nutzern einfach eine neue schadsoftwäjhr als tolle funkzjon auf den kompjuter zu kacken. Und generell ist es doch eine tolle idee, eine neue softwäjhr-versjon nicht etwa zu veröffentlichen, weil sie fertig ist, sondern weil ein datum auf dem kalender steht. Darüber freuen sich alle. Gut, die anwender vielleicht nicht, die auf einmal einen gepwnten rechner auf dem schreibtisch stehen haben, weil sie irgendeine termingerecht fertiggestellte strokelscheiße laufen lassen. Aber ansonsten alle.

Ich gebe weiter an vatsug, der im forum von heise onlein ein paar worte zu dieser abgeschriebenen PResseerklärung schrieb. 😉

Stirb, feierfox, stirb! Verrecke, mozilla, verrecke!

Etwas für C-progger, die gern englisch lesen…

Ich finde es ja faszinierend: eine relativ kurze C-funkzjon, die vorsätzlich so geschrieben wurde, dass sie je nach gesetzten kompeiler-fläggs beim aufruf von gcc jeden int-wert zwischen 0 und 767 zurückliefern kann, dokumentiert, dass ohne genaue kenntnis der fläggs und argumente, mit denen der kompeiler aufgerufen wird, nicht vorausgesagt werden kann, was für ein ergebnis bei einem programmlauf rauskommt. 😖

Der link geht auf ein PDF in englischer sprache.

Klar ist dieser demonstrazjonskohd am ende relativ weit weg von kohd, der in realen programmen auftritt. Aber jede konstrukzjon für sich allein ist auch nicht so untypisch, dass sie rein akademisch wäre. Und es ist völlig korrektes C. Leider.

In was sind noch mal unsere betrübssysteme gekohdet? 😧

Tja, wenn man kohd schreibt, der von der implementazjon abhängt, dann bekommt man eben ergebnisse, die von der implementazjon abhängen — und in C ist es sehr, sehr einfach, solchen kohd zu schreiben. Zum beispiel hängt der wert einer literalen konstanten wie -1U von der implementazjon ab, in diesem fall von der anzahl bits in einem unsigned int und von der repräsentazjon vorzeichenbehafteter ganzzahliger werte in der CPU (zum glück gibt es inzwischen nur noch die darstellung als zweierkomplement). Und ein völlig legaler ausdruck wie (int)-1U/2 gehört dann besser nicht zu den dingen, die man beim kohden tippt. Auch nicht indirekt, etwa, indem man statt direkt -1U eine variable vom typ unsigned int mit wert 1U verwendet und da ein minuszeichen vorschreibt. Natürlich kann die deklarazjon der variablen im kwelltext meilenweit von ihrer verwendung entfernt sein, so dass man ihren typ nicht immer vor augen hat… 😦

Ein statisches analyse-werkzeug wie das olle lint oder das freie splint kann zwar mit der opzjon -strict ganz schön nerven und hirnen, macht aber auch klar, wo mögliche probleme liegen. Dies leider in einem fürchterlichen wust des nicht so wichtigen, aber dafür pedantischen und neurotischen fehlermeldens. Ich habe noch nie ein nichttriviales stück C-programm geschrieben, das ohne erschröckliche meldungen durch splint -strict durchgegangen wäre.

Wer mit solchen problemen nicht leben kann, sollte vielleicht besser in einer anderen sprache als ausgerechnet C (oder seinem bastardkind C++) kohden. 😉

Datenschleuder des tages

Durch ein riesen Datenleck, stehen medizinische Bilder und Daten von Millionen Amerikanern und zig tausenden deutschen Patienten offen im Internet. Röntgen-, MRT- und CT-Aufnahmen, werden ungeschützt im Internet gespeichert und stehen jedem zur Verfügung, der über grundlegende Computerkenntnisse verfügt […] Laut einer Untersuchung von ProPublica und dem Bayrischen Rundfunk, reichte oft schon ein einfacher Webbrowser aus, um die Bilder und privaten Daten anzuzeigen […] „Es ist nicht einmal Hacking. Es ist wie eine offene Tür“

Siehe auch bei Mike Kuketz! Ich würde ja gern die webseits des bayerischen schudfunks verlinken, aber das BRD-kwasistaatsfernsehen muss seine webinhalte nach einiger zeit löschen, so dass ich lieber sekundärkwellen nehme. Denn die datenschleudereien mit gesundheitsdaten werden auch in fünf jahren noch ein tema sein, wenn der BR-text schon mindestens drei jahre lang im digitalen nirvana verschwunden ist.

Das bekannte häckerprogramm webbrauser… verbieten, sofort verbieten! 😂

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den ganz besonderen und euch mit ganz besonderem datenschutz-ehrenwort versprochenen datenschutz bei euren so empfindlichen und schützenswerten gesundheitsdaten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Gruß auch an die feinde, die euch um jeden preis und gegen alle vernunft eine gesundheitsäpp für eure wischofone und eine klaut für gesundheitsdaten aufdrücken wollen! Und so einen scheißdreck wie dieses „vivy“.

🍌 BRD-korrupzjon des tages 🍌

Der Ausbau der Autobahn 61 in öffentlich-privater Partnerschaft kostet plötzlich 1,4 Milliarden Euro – fast doppelt soviel wie geplant […] und die Bundesregierung kann nicht sagen, warum

[Archivversjon]

Woher soll man denn auch wissen, wie die kosten entstehen? :mrgreen:

„Öffentlich-private partnerschaft“ ist BRD-p’litsprech für offene korrupzjon und die auszahlung von steuergeldern an industrielle großverbrecher. Es ist niemals etwas anderes. Schöngeredetes bananistan. Mit dem geld hätte auch zukunft entstehen können. Oder wohnungen. Aber korrupzjon ist in der BRD wichtiger, und wo auto draufsteht, ist korrupzjon drin.

Gruß auch an den gegenwärtigen minister für autorasestraßen und datenfeldwege, Andreas Scheuer, fürwahr das besteste, was die CSU euch anzubieten hat!

Jetzt neu und super!

Gesundheitsdaten
Menstruationsapp mit Datensicherheit

[Archivversjon]

Müsst ihr verstehen, werte frauen, das ist bei den anderen äpps so nicht üblich. Die funken schön die regel irgendwo hin und vermarkten eure mestruazjonsprofile an irgendwelche scheißwerber und sonstige interessierte… 😦

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch!

Überraschung des tages

Datenschützer:
Nutzer von E-Scootern hinterlassen lückenlose Bewegungsprofile

[…] Das Vermietungsgeschäft umfasse leider „auch das Geschäft mit den Daten der Kunden“.

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte jemals damit rechnen können! :mrgreen:

Hier habt ihr eine wichtige regel fürs „digitalzeitalter“: wenn irgendwo „smart“ draufsteht, ist überwachung und STASI 2.0 drin. Auch weiterhin viel spaß mit eurer totalverwanzung! Ist ja alles so „smart“. Alles bis auf ihr. So, und jetzt freut euch über eine rasante fahrt mit einem elektromotorbetriebenen kinderroller für erwaxene! 🛴

Ändräut des tages

Im guhgell pläjhstohr gibts mal wieder trojaner, die hinter eurem rücken für euch tolle teure premium-abos bei irgendwelchen windigen anbietern abschließen. In was für äpps der trojaner befördert wird? Na, hauptsächlich in irgendwelchen bullschitt-äpps zum fotomachen für lobotomierte und sonstige untalentierte und in…

  • Antivirus Security – Security Scan

…antivirus-schlangenöl. :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit dem von guhgell und äppel gepredigten technikglauben, dass eure persönlich genutzten kompjuter viel sicherer werden, wenn ihr alles über irgendwelche äppstohrs macht und gar nicht mehr das recht eingeräumt bekommt, diejenige softwäjhr auf einem kompjuter auszuführen, die ihr für gut und richtig haltet. 🐑

Datenschleuder des tages

Durch eine unsachgemäß konfigurierte Datenbank waren zahlreiche vertrauliche persönliche Daten von nahezu allen Einwohnern Ecuadors frei im Internet zugänglich

Nein, da musste nicht extra aufwändig gehäckt werden. Die daten wurden einfach veröffentlicht.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den euch überall völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten und natürlich beim glauben daran, dass daten beim staat schon sicherer als bei wirtschaftsunternehmen sein werden. Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Da stellt sich nur noch eine frage: was macht man, wenn man davon betroffen ist und das dafür verantwortliche unternehmen mal erreichen will:

Als Urheber der offenen Datenbank ermittelten Noam Rotem und Ran Locar von vpnMentor gemeinsam mit ZDnet ein örtliches Unternehmen namens Novaestrat, das nach Eigenauskunft Analysen für den Finanzsektor erstellt. Jedoch erwies es sich als schwierig, mit dem Unternehmen Kontakt aufzunehmen: Auf der Website wurden weder Telefonnummern noch E-Mail- Adressen genannt, und auf Anfragen über Facebook und LinkedIn reagierte die Firma nicht. Der Versuch, im Support-Forum der Website ein Konto zu erstellen, endete mit einer PHP-Fehlermeldung

Weia! Das ist ja noch schlimmer als die schon völlig unerträgliche kommunikazjon mit guhgell! 😧

Abschwung des tages

Steht Axel Springer vor Entlassungswelle?
Vorstandschef Döpfner will in allen Bereichen Personalkosten einsparen

Gefällt mir. Das pressesterben geht eh viel zu langsam.

Und die freigewordenen jornalisten vom hirnfickenden, menschenverachtenden scheißspringerverlag können ja auch mal etwas kürzer treten. Es kann ja auch nicht jeder mensch jornalist sein. Man kann ja auch mal ein paar jahre lang pakete ausfahren und nebenbei pfandflaschen sammeln, damit man weiterhin solche luxusbedürfnisse wie wohnen und essen leisten kann. So kommen endlich mal arschlöcher in den genuss derjenigen zustände des hartz-fear-staates mit seinen staatlich geförderten billiglohnstrich für kwasizwangsarbeiter, die sie jahrelang aktiv mit herbeipropagandiert haben und deren verschärfung sie immer wieder gern einfordern. Ist schon scheiße mit dem karma, ich weiß. Aber für einen außenstehenden ist es eben manchmal auch erheiternd. Und hej, scheißjornalist, außerdem ist das gut für die umwelt, für die wettbewerbsfähigkeit deutschlands, die stabilisierung der wirtschaft, die sicherung des kommenden aufschwungs und natürlich für die zi-za-zukunft unserer kinder!!!elf!1! :mrgreen:

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke! Kannst ja dein scheiß-leistungsschutzrecht mit ins würmerloch nehmen!

Klimaschützerin des tages

Birgit Hesse (SPD), parlament-arierin und landtagsobermotzin in mecklenburg-vorpommern, schützt das klima. Auch weiterhin viel spaß mit den gutsherren und gutsherrinnen aus der BRD-scheißp’litik, die euch sagen, was gut und richtig für euch ist (und demnächst eine neue antisozjale kohlendioxid-steuer einführen werden).

Es gibt doch tatsächlich etwas, was viel schlimmer als der schlimmste dieselmotor stinkt, und das ist das heuchlerische, stinkende lügenmaul des scheißpolitikers!