TschättGPT mal wieder

Prof. dr. Edmund Weitz hat mal wieder ein bisschen heiter und fröhlich mit tschättGPT getschättet [invidious-link ohne guhgells überwachungswanzenkohd] und ist schon wieder genau so begeistert von der leistungsfähigkeit gekünstelter intellidingsda wie beim ersten mal. Diesmal hat er aber eher nicht so über matematik getschättet, sondern eher über logikaufgaben, die überwiegend sehr einfach sind, wenn man sich nicht verwirren lässt, sondern kurz strukturiert nachdenkt. (Bei den drei lehrern mit den sechs unterrichtsfächern habe ich allerdings ein schmierblatt gebraucht.) Es ist besser, während des anhörens des gelungenen erlebnisberichts von prof. dr. Edmund Weitz oder gar beim mitlesen einiger antworten von tschättGPT keine getränke im mund zu haben, sonst gibt es schnell sauerei. Kurt Schwitters wäre teilweise begeistert gewesen!

Aber hej, der onkel jornalist hat euch doch gesagt, dass das dingens ganz irre intellent ist und sogar richtige probleme verursacht, weils so intellent ist — hach ja! Ich erlebe so ein kollektives irrewerden angesichts irgendwelcher ergebnisse der so genannten „künstlichen intelligenz“ nicht zum ersten mal in meinem lustigen leben. Der größte unterschied ist diesmal, dass viel mehr ahnungslose menschen darauf reinfallen, sogar solche, die nicht einmal erklären könnten, was ein angelerntes neuronales netzwerk ist, wie es angelernt wird, geschweige denn, dass sie einen einblick in die vorteile und nachteile dieser herangehensweise hätten¹… 🤭️

Dass dieses stets im brustton der überzeugung daherkwasselnde tschättGPT einen völlig unauffälligen scheißjornalisten abgeben würde, habe ich ja schon mal erwähnt.

¹Und nein, das sind auch nicht gerade meine fachgebiete, aber ich könnte das aus dem stehgreif in stark vereinfachter form erklären. Ich lasse mich aber auch nicht von dummen jornalisten über technik informieren. Wer gut englisch verstehen kann: 3blue1brown hat auf juhtjuhbb eine schöne einführung gegeben. Es ist nur eine einführung. Nichts wirklich vertieftes. Wer sich in die richtung professjonalisieren will, muss sich schon richtiges wissen draufschaffen. Und eine menge erfahrungen machen…

CDU-entnazifizierung des tages

Einstimmig hat das CDU-Präsidium Ex-Verfassungsschutzpräsident Maaßen zum Austritt aus der Partei aufgefordert. Sollte er bis kommenden Sonntag nicht freiwillig austreten, werde die Partei ein Ausschlussverfahren einleiten […] Außerdem habe sich das Präsidium „mit der sogenannten Werteunion befasst“ und „seine politische Missbilligung dieser Organisation bekundet“. Wer Mitglied der CDU sei, könne nicht gleichzeitig Mitglied der Werteunion sein […] Maaßen war am Wochenende mit 95 Prozent der Stimmen zum Vorsitzenden des Vereins Werteunion gewählt worden, einem Zusammenschluss rechtskonservativ ausgerichteter Unionsanhänger, der nicht als offizielle Parteigliederung anerkannt ist

[Archivversjon]

Ist es nicht toll, was für gestalten diese kwalitätsdemokraten schon zum obermotz des inlandsgeheimdienstes der BRD gemacht haben? Ich sehe es schon kommen, dass herr Maaßen mit offenen armen in der AFD aufgenommen wird…

Wenn man mal kein messer hat…

…nimmt man halt eine eisenstange zur prügelei mit. Macht doch auch tot.

Ich bin übrigens fasziniert davon, dass in den PResseerklärungen der hannöverschen polizei immer seltener diese selbstfahrenden autos vorkommen, die dann irgendwelche anderen verkehrsteilnehmer — fußgänger, radfahrer, kinder — einfach ohne beteiligung eines autofahres so mitnehmen. Stattdessen werden die autos wieder gefahren. Das ist sehr lobenswert, und ich lobe wirklich nicht gern die polizei. 🙃️

Aber wenn man — vermutlich auf dienstanweisung hin — formulierungen vermeidet und die alte menschenverachtende und autoverherrlichende scheißdenke weiterläuft, dann schimmert das eben an anderen stellen durch:

Der 33-Jahre alte Fahrer eines BMW Mini befuhr die Lindemannallee. Der Hannoveraner bog nach links in den Bischofsholer Damm ab und wollte die Fahrt in Richtung Braunschweiger Platz fortsetzen. Zeitgleich fuhr eine 74-jährige Frau mit ihrem Fahrrad der Marke Kettler aus entgegengesetzter Richtung und wollte die Kreuzung überqueren. Es kam zu einem Zusammenstoß. Durch die Kollision fiel die Hannoveranerin zu Boden und wurde hierbei schwer verletzt. Nach der ersten Behandlung vor Ort transportierten Rettungskräfte die Frau in ein Krankenhaus. Der durch den Unfall entstandene Gesamtschaden wird mit 1.150 Euro geschätzt.

Schön, dass so wenig schaden entstanden ist… nur rd. 1,2 kiloeuro. Das mit dem tatütata und krankenhaus ist ja gar kein richtiger schaden und zählt deshalb nicht zum gesamtschaden. 🙁️

P’litisch-jornalistischer komplex des tages

Was nicht in den Texten steht, aber eine Erklärung für das zahme Gespräch sein könnte: Scholz hat sich die Interviewerin selbst mitgebracht. Wie taz-Recherchen ergeben, wurde Moderatorin Zervakis vom Kanzleramt ausgesucht und engagiert, nicht vom Veranstalter. Kommuniziert wurde das nicht. Es sollte aussehen wie ein Gespräch mit einer unabhängigen Moderatorin

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß mit den beschissenen scheininterwjuhs irgendwelcher scheißjornalisten in PResse, parteienstaatsfunk und internetz! So wichtig für die „p’litische bildung“!

Corona-zitat des tages

Oh, jetzt sind sogar schon die wissenschaftsjornalistischen kwoteninder aus dem BRD-parteienstaatsfunk zu kwerdenkern geworden:

[Es] hätte mich eines noch stutziger machen müssen: Wie wenig wir bei den Corona-Toten darüber wussten, wie viele Menschen wirklich an (nicht nur mit) Covid gestorben waren. Im Nachhinein frage ich mich: War die Statistik so unklar, weil Kliniken im einen Fall mehr abrechnen konnten als im anderen? Hätte ich dem energisch nachgehen müssen?

Ranga Yogeshwar, wissenschaftsjornalist

Unvergessen übrigens, wie stalinistisch und willkürlich die selbsternannten meinungsgralshüter des fischblattes „die zeit“ damals mit bestial… ähm… besten volxpädagogischen absichten ihr forum durchzensiert haben. Aber das wäre sicherlich zu viel verlangt, wenn „die zeit“ mal eigene dinge oder gar den gesamten, wie gleichgeschaltet anmutenden scheißjornalismus dieser zeit reflektieren würde. Stattdessen stellt man sich als scheißjornalist lieber eine schale voller unschuld hin, um seine hände darin zu waschen. So saubere hände!

Hier im rotzigen blögchen habe ich ein schlagwort, damit man einen von mir wahrgenommenen und oft zersetzend kommentierten teil der ganzen scheißgeschichte noch einmal in absteigend kronologischer reihenfolge nachlesen kann. Kwalitätsjornalistenversagen und gutsherrenart von kwalitätsdemokratischen scheißp’litikern im pippi-langstrumpf-modus (wie zum beispiel menschenrechtswidrige nächtliche ausgangssperren in hannover) haben da einen relativ großen anteil. Und die wi-wa-wissenschaft hat sich in jeder nur denkbaren weise instrumentalisieren lassen, sich aber JAHRELANG einen scheiß drum gekümmert, belastbare daten auch nur zu erfassen. Wenn man nicht misst, ist es nicht wissenschaft, sondern filosofie oder esoterik. Dabei wird kein wissen geschaffen, sondern vorurteil, glaube und aberglaube kultiviert. Wer mir das nicht glauben will, weil ich so ein komischer blogger mit komischen texten in rotziger sprache und schräger ortografie bin, frage bitte einfach mal einen fysiker oder meinethalben auch einen arzt.

Völlig unabhängig von der wissenschaftsverweigerung der wissenschaft ist der amtierende bundeskrankheitsminister dr. Karl Lauterbauch ein lügner, der immer wieder offen gelogen hat. Nicht nur in sachen corona. Und gern auch mal sehr bizarr. Aber was erwartet man von einem feind und arschloch aus der BRD-parteienmafia auch anderes?!

Demnächst an der coronafront — gleich nach der scheinaufarbeitung p’litischen und jornalistischen versagens angesichts staatlicher gängelscheiße und staatlich finanzierten betruges — wird es die beiden großen temen impfschäden (ja, die gibt es) und kronisches corona (ja, dieses von scheißjornalisten long covid genannte syndrom gibt es) geben. Und zwar mit genau der gleichen propaganda und allmedialen lüge, damit auch ja kein verantwortlicher oder fahrlässiger mittäter dafür haften muss. Wer zweifel dran äußert, ist pfuj und nazi, zensiert und verachtet sei er! Mit kwalitätssiegel der faktentschecker aus presse und parteienstaatsfunk. Und der ganze scheißjornalismus wird wieder mitmachen, alles wie gewohnt. Denn die schlimmsten und gefährlichsten coronaleugner sitzen nun einmal in p’litik, verwaltung und jornalismus. Wer dumm genug dafür ist, kann feste an den so genannten „rechtsstaat“ glauben. Denn der versteht es immer, sich einfach durchzusetzen, egal wie sinnlos es ist.

Lacherchen des tages

Die deutsche Außenministerin sagte auf Englisch, dass wir uns einig sein müssen, weil wir uns im Krieg mit Russland befinden. Das habe ich nicht gewusst. Vielleicht befindet sich Deutschland wieder im Krieg mit Russland, dann wünsche ich ihnen viel Glück, vielleicht wird es besser als vor 70 Jahren

Zoran Milanovic, zitiert nach vb’s weblog und tkp

Die FAZ ist jetzt auch kwerdenkernazipfuj!

Altersmediziner Pantel
„Bei der Corona-Bekämpfung wurden Menschenrechte verletzt“

[…] In den Heimen wurden die technologischen Möglichkeiten für einen effektiven Schutz zu wenig genutzt. Es wurde in erster Linie auf komplette Isolation gesetzt, obwohl dies für alte Menschen erhebliche zusätzliche Gesundheitsrisiken mit sich bringt. Menschenrechte und Menschenwürde wurden verletzt. Denken Sie etwa an Sterbende, die keinen Besuch mehr empfangen durften. Dabei waren diese Beschränkungen noch nicht einmal besonders effektiv, wie wir im Winter 2020/21 gesehen haben

Sorry, FAZ, aber ihr habt in eurer strohdummen gängsterschläue das original nachträglich hinter eine bezahlmauer gestellt und damit aus jeder diskutierbarkeit ausgeschlossen, indem ihr es weder zitierbar noch verlinkbar gemacht habt. Ich wünsche euch noch viel spaß beim pressesterben. Möge es elend und schmerzhaft werden! Für jeden, der bei euch mitmacht, ihr hirnklos!

Jornalisten fragen, Schwerdtfegr (beta) antwortet

Eine künstliche Intelligenz, die schreibt – wird der Mensch als Au­to­r:in bald überflüssig sein?

Eine maschine, die rechnet — wird das menschy als inschenöry bald überflüssig sein?

Ein kran, der lasten hebt — wird das menschy als arbeitery bald überflüssig sein?

Ein kompjuterprogramm, das klickbäjht textet — wird das menschy als jornalisty bald überflüssig sein?

So etwas liest man in der BRD nur noch in der telepolis:

Ich schließe mich Ihnen in dieser Ansicht an. Das tue ich wirklich. Was tun wir nun gegen dieses riesige Problem, vor dem die Menschheit steht? Was können wir in Großbritannien tun? Wir können nur eine Sache tun. Und wissen Sie, warum? Dieses Land ist für zwei Prozent der weltweiten Kohlenstoffemissionen verantwortlich.

Das heißt, wenn Großbritannien jetzt im Meer versinken würde, würde das absolut nichts am Problem des Klimawandels ändern. Und wissen Sie, warum? Weil die Zukunft des Klimas in Asien und Lateinamerika von armen Leuten entschieden wird, die sich einen Dreck um die Rettung des Planeten scheren.

Und wissen Sie, warum? Weil sie arm sind. Weil sie arm sind.

Konstantin Kisin

Und ich setze da noch einen drauf: auch in europa ist die klimakatastrofe scheißegal, zumindest den scheißp’litikern. Ja, auch den scheißp’litikern von den scheißgrünen, deren ablasszettelwahlbetrug hoffentlich in kürze zusammenbricht, ist die klimakatastrofe egal. Vermutlich glauben die da selbst nicht dran, sonst sähe hier ja vieles anders aus — und es wäre nicht so, dass ausgerechnet so ein menschenmetzelzar wie Wladimir Putin bis jetzt die wirksamste BRD-p’litik zur redukzjon von kohlendioxidemissjonen gemacht hätte. Aber antisozjale sondersteuern, die sich wie die scheiß-mehrwertsteuer in jeden produktpreis legen und damit arme menschen überproporzjonal belasten, die finden sie geil. In allen parteien. Auch bei den tiefbürgerlich-braun-natoolivgrünen scheißgrünen, die von ein paar idjoten immer noch für eine linke umweltschutzpartei gehalten werden und nicht für einen haufen bigotter doppelmoralisten mit einem erfolgreichen ablasszettelverkauf, damit man beruhigter vier mal im jahr in den urlaub fliegen kann. Verarmt man eben die armen. Zum ausgleich kann man ja die vermögenden und gutverdienenden ein bisschen entlasten, das ist ja auch besser für die wirtschaft… 🤮️

Widerliche, stinkende, asozjale arschlöcher alle miteinander! Besoffen von arschloch-idealen, die sie in jedes mikrofon lügen. So schade, dass die guillotine so aus der mode gekommen ist!

„Wir schützen das klima“, lügt der staat;
die wahrheit lief in lützerath.

Zitat des tages

Früher sagte man Farbige, dann Schwarze, jetzt heißt es People of Colour, was ich völlig abartig finde. Wenn die Hautfarbe gleichgültig ist, was ich sehr stark so empfinde, sollte man sie nicht in der Bezeichnung einer Gruppe von Menschen finden […] Ich gendere auch nicht, ich denke nicht daran. Das ist eine Frechheit den Frauen gegenüber. Menschen auf die Geschlechtszugehörigkeit zu reduzieren finde ich genauso blöd wie auf die Hautfarbe

Dietmar Wischmeyer gegenüber der bildzeitung mit schlips [archivversjon]

Ich wurde für vergleichbare äußerungen schon als nazi, frauenhasser und fremdenfeind verfemt, von so richtigen naziexpertys und auskennerys…

Gute nachricht des tages

Schockzahlen: Im vergangenen Jahr sind rund 44 Prozent mehr Menschen in NRW aus den Kirchen ausgetreten als 2021

[Archivversjon]

Das einzige, was mich daran „schockt“, ist, wie viele menschen immer noch aktiv mit ihrer mitgliedschaft und ihrem zusammen mit der steuer von der BRD eingezogenen mitgliedsbeitrag die unmenschlichkeit und organisierte kriminalität der kristlichen BRD-kwasistaatskirchen aktiv unterstützen, als ob man nichts besseres mit beschränktem geld und beschränkter lebenszeit anfangen könnte. Aber wie schon gesagt: es sind ja auch BRD-kwasistaatskirchen, und da kann man nicht so einfach austreten wie aus einem anderen verein, da muss man richtig aufwand für den austritt treiben. Warum? Na, grundlos natürlich. Andere willenserklärugen gehen auch ohne notar oder amtsgericht einfach mit einer postkarte. Nicht aber der austritt aus einer kristlichen BRD-kwasistaatskirche. Weil die BRD ihre bewohner dazu gängelt, nach ihrer magischen säuglingsbesprengung durch einen scheißschergen von scheißpfaffen in der organisiert kriminellen, unmenschlichen, gewalttätigen, ausbeuterischen und kinderherzen fressenden BRD-kwasistaatskirche zu bleiben. Ohne diese vorsätzlich gängelnde verkomplizierung ganz bestimmter vereinsaustritte in der BRD würden die menschen wohl noch in viel größeren scharen vor den korrupten, spirituell bankrotten und menschenverachtenden scheißkirchen weglaufen.

Von daher: da geht noch was mit den austritten! Dieser Jesus aus nazaret übrigens, um den die scheißkristen immer so einen riesen herrmann machen, der war gar kein krist. Und schon gar nicht katolisch…

Das wirds bringen fürs klima!!1!

FDP-Fraktionschef
Dürr will Klimaschutz an Rücknahme von abgelehnten Asylbewerbern knüpfen

[Archivversjon]

Natürlich hat der frakzjonsobermotz der regierungspartei AFDP diese dümmliche entgleisung von hirn und sprechapparat im gespräch mit der bildzeitung hervorgebracht. Kwalitätsjornalismus und kwalitätsparteiobermotz, da wäxt stets zusammen, was zusammen gehört! Ist sicherlich wirksamer als jedes tempolimit!!1!