Bitkomiker des tages

Offenbar erst seit heute, denn zuvor ist es mir noch nie aufgefallen, steht bei heise onlein unter artikeln mit bitkomiker-bezug ein neues sprüchlein:

Heise Medien GmbH & Co. KG, Betreiber von heise online, ist Mitglied im Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom).

Danke für die klarstellung, heise. Jetzt verstehe ich, warum die ganzen jahre noch der unreflektierteste und dümmste gagakwatsch der bitkomiker (nein, damit meine ich nicht den eben verlinkten leitfaden zur ergonomie¹, der ist durchaus wichtig) ohne anmerkung und im ernstesten tone wiedergegeben wurde.

¹So hat man das „digital design“ damals genannt, als man noch nicht alles zwanghaft in bitkomischer reklamesprache mit vorangestelltem „digital“ ausdrücken musste.

Advertisements

Gekwirlte scheiße des tages, rundfunkgebührenfinanziert

Nachtrag: fäjhknjuhsalarm! Fuck, war der gut gemacht!

Gut festhalten, wenn euch die frühstüxpropaganda… ähm… das morgenmagazin des BRD-staatsfernsehen ARD erklärt, wie das damals alles war: mutige DDR-bürger haben am 9. november 1989 die wehrmacht zurückgedrängt!!!1!ölf!!1!11!1!!

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so eine rundfunkgebührenfinanzierte volxverdummende kackscheiße. Die „nazjonale volxarmee“ der DDR war die wehrmacht!!!hundertelf!!1!

Ihmezentrum des tages

L’odeur de publicité est l’odeur de pourriture…

Die PR-trächtigen gestalten, die im ihmezentrum ein neues wahrzeichen für hannover sehen, begnügen sich keineswegs mit einem blog, sondern benutzen die ganze S/M-bandbreite möglicher PR-kanäle für ihre mannigfaltigen schönredeversuche. Unter anderem auch bei instagram, damit die generazjon wischofon erreicht wird.

Warum ich das erwähne? Weil ich eben mitbekommen habe, was passiert, wenn ein instagram-nutzer dort bei einem foto mit lustigem text einen anderen lustigen vorschlag macht, der nicht von politik- und marktversagen faselt, von möglichkeitsräumen visjoniert und auch keine diskotek dort sieht, sondern einen notwendigen abriss.

Das geht im zeitalter des totalen kampfes gegen häjhtspietsch dann so: erst verschwindet der kommentar, und zwar so schnell, als ob er titten hätte, und danach ist der nutzer gesperrt und kann nicht einmal mehr die kommentierte seite sehen. Außer natürlich, er meldet sich ab, weiß, wie man im privaten modus braust oder benutzt einen anderen webbrauser.

Nein, ich war es diesmal nicht. 😉

PR-heinis, scheißwerber und die allermeisten scheißjornalisten – am trefflichsten kurz als „bezahlte lügner“ zusammengefasst — möchten halt nur einwegkommunikazjon, die rückkanal-möglichkeiten sind an diesem antisozjalen pack verschwendet.

Was mir dabei eben gerade erst auffiel: ich hatte es mit diesen leuten noch nie übers zwitscherchen zu tun, aber offenbar habe ich einen so unerwünschten ton am leibe, dass die mich vorsorglich geblockt haben. Bwahahahahaha! Die monitoren also auch das zwitscherchen mit irgendwelchen werkzeugen und machen dabei schon vorsortierung, bevor man überhaupt aneinandergeraten könnte, damit auch ja keine misstönchen von der reklameabsicht abhalten. Das sind bestimmt ganz tolle leute mit ganz tollen gestaltungsideen, die an ganz tollem dialog interesse haben; wisst schon, für euch, für menschen, für linden, für hannover und für die zukunft… :mrgreen:

Wenn mir das ganze etwas bedeuten würde, dann würde ich ja mal prüfen, ob die auch gekaufte folgvögel haben… ach nee, das kann beim zwitscherchen mit 474 folgvögeln für @IhmeZentrum wohl kaum der fall sein. Da kriege ich ja mehr aufmerksamkeit ab, und bei mir machen nur automatismen den kanal voll. 😀

Stirb, scheißwerber, stirb! Und nimm die arschlöcher, die dich für deine scheißlügen bezahlen, mit in deine wurmfutterkiste!

„Internet der dinge“ des tages

Unternehmen, das sexspielzeug herstellt, gesteht ein, die sexspiele seiner nutzer aufzuzeichnen und bezeichnet dies als ‚kleinen programmierfehler‘

[…] Die anwender sagen, dass sie der äpp den zugriff auf mikrofon und kamera erlaubt hätten, aber ausschließlich für die nutzung mit der integrierten tschättfunktion und um ihre stimme zu versenden, nicht für permanentes aufnehmen während der benutzung […]

Ich wünsche euch allen auch weiterhin ganz viel spaß mit dem internetz der dinge und mit euren wischofonen! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, und so weit wie irgendwelche klitschen überwachend in eure privat- und intimsfäre vordringen, hat sich die STASI niemals getraut. An vollidjoten wie euch sind die menschenrechte verschwendet, und ihr werdet genau so behandelt wie menschen, an denen die menschenrechte verschwendet sind.

Fahrradfreundliches hannover des tages

Hannover so: machen wir die stadt doch noch fahrradfreundlicher und stellen mal ein paar fahrradabstellplätze vor eine kleefelder schule, damit die schüler ihr fahrrad vor der schule abstellen und anschließen können. Wo stellen wir die mal hin? Ach, stellen wir sie einfach mitten auf den radweg, da stören sie ja nicht weiter! [Dauerhaft archivierte versjon der HAZ-meldung]

Golem des tages

Wisst ihr, was für golem — lt. eigenverständnis gibt es da IT-njuhs für profis, aber leider nicht von profis — jetzt das USENET ist? Richtig, es ist ein daunlohdportal:

Die Beschuldigten im Alter von 23 bis 72 Jahren sollen usenetrevolution.info betrieben und organisiert haben. Das Downloadportal hatte rund 27.000 Mitglieder

Weia!

S/M des tages

Auf Facebook verlieren Personen und Seiten plötzlich tausende Freunde und Abonnenten. Betroffen sind Accounts, die kritisch über die Türkei schreiben

Wenn euch doch nur jemand von der zentralisazjon eurer kommunikazjon über die angebote von unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte! Tja, jetzt habt ihr die scheiße, die ihr haben wolltet. Hauptsache, die bezahlte reklame kommt noch in eure zeitleisten, alles andere ist fürs fratzenbuch eher untergeordnet.

SEO-erfolg des tages

Achtung: Abzocker-Version des Windows Movie Maker ist Nummer Eins bei Google

Auch weiterhin viel spaß beim festen vertrauen auf die ergebnisse von massenhaft kwasiverbrecherisch manipulierten suchmaschinen wie guhgell! Einfach immer den ersten treffer nehmen, wird schon richtig sein, sonst wäre er ja nicht der erste treffer. Wie schön einfach das alles geworden ist… :mrgreen:

„Cloud“ des tages

Logitechs Universalfernbedienung Harmony Link muss an der Cloud hängen, um zu funktionieren. Im März 2018 schaltet Logitech den Dienst ab, sodass der Harmony Link praktisch unbrauchbar wird – die Besitzer sind wenig begeistert

[…]

Einem Bericht von Popular Science zufolge stellt Logitech gleich auf zwei Wegen sicher, dass der Harmony Link nicht mehr verwendet werden kann: Nicht nur wird die Verbindung zur Cloud gekappt, es wird auch ein Firmware-Update ausgespielt, das die Funktionen der Universalfernbedienung unterbindet

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit der enteignung eurer bezahlten geräte, mit der technikverhinderung durch technikkonzerne und mit dem funkzjonierenlassen auf den kompjutern anderer leute, von reklamelügnern meist als „cloud“ bezeichnet, um euch besser verblenden zu können. Jeder nur eine lobotomie!

Wenn euch doch nur jemand gewarnt hätte!!11!!elf!!

Cisco des tages

Cisco ist bei seinen geräten voll smart, einfach, schnell und mausklick:

Cisco bietet für seine Switches einen Plug&Play-Dienst zur Fernkonfiguration namens Smart Install. Über diesen lässt sich die aktuelle Konfiguration auslesen, das Gerät konfigurieren oder auch gleich mit neuer Firmware versorgen. Dazu ist kein Passwort erforderlich; Authentifizierung sieht Smart Install nämlich gar nicht vor

m(

Mein tipp: wenn zurzeit irgendwas damit beworben wird, dass es „smart“ ist, lasst die finger davon! Es ist nahezu immer hirnlose und gefährliche scheiße.

Präsentiert wurde das Problem mit dem ungewollten Smart Install auf Cisco-Geräten bereits 2016 auf einer Sicherheitskonferenz in Moskau; im Februar hat Cisco seine Sicht der Smart-Install-Problematik dargelegt. Demnach handelt es sich nicht um eine Schwachstelle in ihren Produkten, sondern um einen Fehler bei deren Handhabung. Smart Install arbeite genau so wie es soll

Genau, ein administrator, der so eine werkseitig verbaute pwnage-schnittstelle für den zugriff durch das internetz und weniger vertrauenswürdige teile des firmennetzes sperrt, der hat so eine smartscheiße für unerfahrene dummanwender mit krawatte und entscheiderhintergrund ja auch sowas von nötig! Weia, dass ein aufgeblasener, kundenverachtender PR-affe von cisco so reden kann und nicht im affekt von irgendwem eine gescheuert kriegt, ist mir unbegreiflich.

Ansonsten: cyberwehr, bitte übernehmen! Der feind heißt hier ganz klar cisco! Nuke them from orbit!

Überwachung des tages

Na, eine billige tastatur gekauft? Nicht darüber wundern, wenn alles, was ihr darauf tippt, nach china gefunkt wird. Aber hej, seid beruhigt und schlaft weiter, das dient nur der statistik… ähm… über das, was ihr so auf den tasten tippt, da werden keine daten gesammelt und alles ist völlig harmlos. Das merkt ihr ja schon daran, dass es heimlich gemacht wird, denn wenn es nicht harmlos wäre, würde man es euch ja mitteilen. Und außerdem ist die tastatur schön billig. Und daran, dass alles mit eingebauten und deinstallierbaren trojanern ausgeliefert wird, seid ihr doch auch schon von euren wischofonen gewöhnt, das ist also kein grund zur beunruhigung.

Ach ja, ich wünsche auch weiterhin viel spaß bei der internetzbasierten fernkontoführung! Was kann dabei schon schiefgehen? :mrgreen:

Zwitscherchen des tages

Juchu, die zwitscherchen-spämmer haben jetzt eine doppelt so lange fiepesertextlänge zur verfügung. Die „paradise papers“ sind schon wieder vergessen.

Mann, leute! Wer sich an der erzwungenen kürze der fiepser gestört hat, der hat nicht das zwitscherchen benutzt, sondern etwas anderes, was ohne diese einschränkung daherkommt. Außer, es handelt sich um einen hirnlosen idjoten ohne alltagspraktisch hinreichendes denkvermögen… oh! :mrgreen:

S/M des tages

Nein, es ist keine obskure verschwörungsseit, auf der solche schlagzeilen zu lesen sind:

Das fratzenbuch bittet für projekt zur bekämpfung von rachepornos nutzer um nacktfotos

Aber hej, fratzenbuch-nutzer! Datenmäßig seid ihr das mit dem freimachen vorm fratzenbuch ja schon lange gewohnt, da könnt ihr dem fratzenbuch auch gleich nacktfotos zuschanzen. Auch weiterhin viel spaß im fratzenbuch! Und vor allem: viel spaß beim festen glauben daran, dass beim fratzenbuch niemals die eingesammelten und tief in eure privat- und intimsfäre dringenden daten von irgendwelchen verbrechern mitgenommen werden.

Und nicht wundern, wenn die „rachepornos“ — das ist schon wieder so ein hirnfickendes unwort, denn „pornografie“ ist etwas völlig anderes als eine derartige bloßstellung — dann eben woanders im internetz verbreitet werden.