„Demokratische“ herrschaftslegitimazjon des tages…

Mehr als zweihunderttausend zeilen javascript, mies geproggtes, versteht sich! 😯

Alles knusper bei euch, die ihr übers internetz „wahlen“ veranstalten wollt? Allein schon die benutzung von brausern und händi-äpps ist eine unfassbar schlechte idee dafür, so lange in die brauser legale trojaner wie irgendwelche „toolbars“ bei jeder möglichen scheiße von jeder nur denkbaren scheißklitsche — ja, „oracle“, ihr seid gemeint, ihr stinkenden arschlöcher und trojanerverbreiter — installiert werden, die dann weitreichend und unbemerkt im brauser rumfummeln können¹… und händis, ach, reden wir nicht über diese bunten, suchtauslösenden seuchenherde, in denen sich die blauäugigkeit der neunziger jahre mit der organisierten internetz-kriminalität der zehner jahre kombiniert… und dann die vorstellung, dass eine beliebige fälschung der wahlen durch einen US-geheimdienst (oder auch mal einen der briten) völlig im bereich des möglichen liegt… mann, mann, mann!

Macht die demokratiesimulazjon nur so richtig zur lachnummer!

¹So weit, dass das, was man im brauser sieht, nichts mehr mit dem zu tun hat, was im angezeigten dokument stand.

Könnt ihr euch noch erinnern…

Könnt ihr euch noch erinnern, dass „TrueCrypt“ nach meinung der gesamten scheißpresse (einschließlich heise) jetzt so total unsicher geworden ist? Trotz steganografischer ansage der entwickler in ihrer erklärung? Da wurde ja auch viel für getan, dass man sich daran erinnert, der FUD triefte aus allen kanälen.

Nun, in wirklichkeit war „truecrypt“ wohl sicherer, als die NSA erlaubt:

Auch die Krypto-Software Truecrypt sei als schier unüberwindbar eingestuft worden, bevor das Entwicklerteam die Arbeit daran überraschend aufgegeben habe

Habe ich mir doch gleich gedacht, dass „nur“ von USA versucht wurde, die entwickler zum einbau eines hintertürchens zu zwingen und dass diese dann einfach aufgegeben haben.

Ein schlüssel, sie zu knechten…

Ein schlüssel, sie zu knechten, sie alle zu funden, ins dunkel zu treiben und ewig zu binden… aber ich brauche wahrlich keinen 31C3, um zu wissen, was dieses „secure boot“ in wirklichkeit ist, und eigentlich sollte den auch niemand anders brauchen. Übrigens halte ich es nicht nur für wichtig, wenn man diesen entrechtenden und enteignenden technikscheiß schon als leckeres bonbon in den rachen gestoßen bekommt, dass man eigene schlüssel hinzufügen kann; ebenso wichtig ist es, dass man die schlüssel von nicht vertrauenswürdigen stellen wie… sagen wir mal… meikrosoft… entfernen kann, wenn man das will. Das schüfe sogar ein kleines bisschen mehr sicherheit, weil es das pwnen durch die NSAs dieser welt selbst bei hardwäjhrzugriff erschwerte¹. Oh, das ist nicht vorgesehen… wie konnte es nur so weit kommen?! Unterdessen, während eine… *tamtamtam*… offenbar langfristig geplante verschwörung läuft, um alle kompjuterbesitzer von ihren eigenen, für oft sauer verdientes geld gekauften maschinen zu enteignen um neufeudalistische geschäftsmodelle genau so wie totalitäre bullen- und geheimdienstlerträume zu erfüllen, denken sich unsere regierungen gesetze gegen das pöse guhgell aus. Volxzertreter eben.

Siehe auch: „secure boot“ ist ein gefängnis.

¹Meikrosoft unterliegt wie jedes andere US-unternehmen dem US-recht und muss kooperieren.

Biometrie des tages

Fingerabdrücke von Politikern zu kopieren, ist kein Problem. Ein Foto der Hand genügt

Ach! :mrgreen:

Tja, wenn so ein passwort mal kompromittiert ist, kann man es einfach ändern. Bei den fingern ist das etwas schwieriger. Aber lasst euch schön weiter von den scheißwerbern erzählen, dass biometrische sicherungen die neuen und besseren passwörter sind, glaubt den ganzen scheiß und fühlt euch sicher!