Selbstbezügliche internetzmeldung des tages

4chan geht das geld aus. Scheint wohl nicht mehr so zu klappen, eine größere webseit am laufen zu halten, indem man reklame einblendet. Und dann kommen betreiber schon einmal auf ganz großartige ideen:

[…] include „much more“ — and potentially even malicious — ads […]

Das wirds bringen! Ganz sicher! Einfach so tun, als gäbe es keine adblocker und als würden sich die menschen über irreführung, überrumpelung und schadsoftwäjhr freuen. Gruß auch an die scheißpresseverleger, die ein wesentlich unbeliebteres „produkt“ im internetz über scheißreklame zu geld machen wollen, und zwar mit der gleichen metodik!

Kwalitätsjornalismus des tages

Habt ihr ja mitgekriegt, dass es eine riesenpetizjon für den britischen ausstieg aus dem britischen austieg aus der europäischen unjon gab, nicht? War ja auch schwierig, das nicht mitzukriegen, hat es doch jeder jornalist triumfierend und unübersehbar in die nachrichtenkanäle gedroppt, damit man es auch ja mitkriege. Es gibt nur einen kleinen schönheitsfehler daran:

Der massive Zuspruch zur Abstimmung ist ein riesiger Hoax, hinter dem unsere liebsten Scherzkekse von 4chan stecken. Wie ein hämischer Artikel auf Heatstreet beleuchtet, haben die Chads und Stacys aus dem Board „Politically Incorrect“ (/pol/) die Petition nämlich getrollt—und zwar mit Skripten, die hunderttausende Stimmen automatisch fälschen und mit beliebigen Quatsch-Adressen aus der ganzen Welt füttern

Bwahahahaha! Großes kino! Und wer ist drauf reingefallen? Richtig: die scheißjornalisten. 😀

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, euch von jornalisten die welt erklären zu lassen…