Wir feiern feste, wie sie fallen!

SPD-Partei- und Fraktionschefin
Nahles kündigt Rücktritt an

[Archivversjon]

Andrea Nahles, Fraktionsvorsitzende SPD

Wie, will diese eiskalte, gehässige menschenfeindin von genossin jetzt doch noch nicht einmal mehr ohne gegenkandidat*in über sich abstimmen lassen? Hat diese werte frau frakzjonsvorgesetzte, die einem jetzt schon seit längerer zeit den kauf eines emetikums erspart hat, in ihrer wirren wahnwelt noch mitbekommen, wie es wirklich aussieht? Musste sie vielleicht gar erwarten, dass sie sogar ohne gegenkandidat*innen bei so einer abstimmung ein verheerendes ergebnis einfahren würde, und wollte sie sich diese persönliche schmach ersparen? Die schmach, bei so einer hundsgeistigen bei-fuß-kaderpartei wie der scheiß-SPD keine mehrheit mehr zu bekommen? Bei einer partei, deren vorstand immer recht hat, weil er die partei ist, und die partei immer recht hat? Bei einer partei, deren vorstand immer voll beliebt und bejubelt beim menschenfeindlichen, kryptofaschistischen fußvolk ist, selbst wenn er zum segen der lebensversicherer und bänkster die umlagefinanzierte rente abschafft, wenn er die krankenversicherung so weit runterschraubt, dass sich kranke keine medizinische behandlung ihrer krankheit mehr leisten können, wenn er die menschen mit staatgewalthaft erzwungener billigarbeit in die massenhafte armut und spätere altersarmut schubst, wenn er fast alle anderen menschen mit dieser vorsätzlich staatlich geförderten und geforderten lohndrückerei immer ärmer macht und sich schließlich selbst menschen aus der mittelschicht zunehmend das wohnen in der nähe einer stadt nicht mehr leisten können? Das ist aber auch bedauerlich, dass diese A. Nahles kein ehrgefühl hat, denn sonst hätte sie sich selbst und der scheiß-SPD nicht nur die für sie selbst peinliche abstimmung, sondern die gesamte stinkende schande ihres parteivorsitzes erspart! Aber jemand mit resten von ehrgefühl in seiner persönlichkeit kann in der NSSPD (nach-Schröder-SPD) auch nix mehr werden. Aus den schon gedruckten stimmzetteln könnt ihr jetzt konfetti für die abschiedsfeier machen.

Aber ein bisschen schade ist es schon. Ich hatte mich doch so auf das sieben-prozent-wahlergebnis der scheiß-SPD bei der näxsten bummstagswahl gefreut, wenn diese hackfresse massenhaft als kanzlerinkandidatin an den wehrlosen straßen plakatiert wird… am besten wieder mit intelligenzverachtenden und inhaltsüberwindenden sprüchen wie „kommt zusammen“ darunter, ganz so, als sollte man mit dieser trockenpflaume im swingerclub beim rudelbumsen rummachen.

Nicht eine sekunde lang werde ich den anblick dieser hassenswürdigen person vermissen.

Bitte, ihr mafiösen genossen, bietet der guten frau ganz schnell über eure konnäktschenns einen gutdotierten dschobb für nixkönner*innen bei einem russischen autokraten an! Nicht, dass die es sich noch einmal anders überlegt!

Und seht zu, dass nicht ein weiterer freund und speichellecker von dieser verheerenden Donald-Trump-ausgabe für die BRD namens Gerhard Schröder an die parteispitze kommt, sondern entschrödert euch mal! Das ist ja alles nicht mehr auszuhalten!

Die SPD von innen

Auf einer Pressekonferenz in Berlin rechnete Bülow mit der SPD ab: Sie sei zu einem „Karriereverein“ verkommen. Innerparteiliche Vielfalt gebe es nicht mehr, Kritiker des aktuellen Kurses würden kaltgestellt. Die zugesagte Erneuerung sei unter Parteichefin Andrea Nahles nur noch ein „Lippenbekenntnis“ – man habe sich mit dem Neoliberalismus arrangiert und tue zu wenig gegen Armut und soziale Ungleichheit

Seltsam, von außen, aus wahlberechtigtensicht, sieht die scheiß-SPD ganz genau so aus… wäre ja auch seltsam, wenn so eine partei nur äußerlich vergammelt wäre. [Archivversjon

Übrigens: ein wichtiges tema von Marco Bülow war die bekämpfung des lobbyismus. Kein wunder, dass man so in der SPD nix werden kann.

A. Nahles erklärt uns ihre hartz-fünf-pläne

Gut, das zu wissen!

[…] Sanktionen dürfen nicht wie aktuell das Existenzminimum antasten. Denkbar sind ja beispielsweise auch andere Sanktionen als Leistungskürzungen

Was meint A. Nahles hier mit „andere sankzjonen als leistungskürzungen“? Arbeitslager? Gefängnis? Prügelstrafe? Elektroschocks? Zwangsarbeit? Zwangseinweisung in die forenische psychiatrie? Lobotomie? Eutanasie?

Wer ohren hat zu hören, der höre! Und komme danach nie wieder auf die idee, die hartz-IV-partei SPD zu wählen!

Pressesubwenzjonierung des tages

Da macht A. Nahles mal ein paar grundlegende äußerungen, aber die kann man nicht etwa auf ihrer homepäjhtsch oder auf der webseit der SPD nachlesen, sondern nur hinter der bezahlschranke der FAZ. Da weiß man doch gleich die sozjale frage der presseverleger in so richtig guten händen — und über die anderen fragen erfährt man gar nicht erst etwas. :mrgreen:

Kwalitätsjornalismus des tages

Dass kwalitätsjornalisten aus dem zwitscherchen vorlesen, als ob ihre zielgruppe nicht auch dieses tolle neumodische neuland-internetz hätte, ist ja nicht weiter ungewöhnlich, und dass sie nicht mehr die geringsten kwalitätsansprüche haben und dass selbst die netzexperten von radio bremen dann eine klar als solche ausgewiesene satire nicht erkennen, sondern satirische A.-Nahles-zitate als ganz heiße zwitscherchen-nachricht verbreiten [archivversjon], überrascht mich dann auch nicht weiter. Gut, dass es diese fäjhknjuhs immer nur in diesem internetz gibt und niemals in presse und glotze…

Die A.-Nahles-SPD kämpft für die „solidarische marktwirtschaft“

Bitte gut festhalten bei der folgenden idee von frau A. Nahles (SPD):

Nahles schlug vor, zu überlegen, ob beispielsweise die großen Plattformen im Internet ab einer bestimmten Größe ihre Datenmengen mit den Wettbewerbern teilen müssten. „Die Daten würden somit zu einem Gemeinschaftsgut.“

Alle daten für alle!!!1! Gemeinschaftsgut!!1!1!!! Aber nur, wenns „wettbewerber“ sind!!!ölf!1! :mrgreen:

Kannstedirgarnichausdenkensowas…

(Ich wäre ja dafür zu haben, wenn die geheimdienste der BRD mal ihre daten mit den bewohnern der BRD teilen müssten — und zwar zumindest mit den unmittelbar betroffenen ihrer menschenüberwachung und menschenmanipulazjon aus dem rechtsfreien raum heraus. Aber auch die NSU-umfeld-daten würden mich mal brennend interessieren…)

Demoskopie des tages

Achtung, der folgende link geht zur springerpresse:

Unter SPD-Anhängern will jeder Vierte (25 Prozent) die SPD unter Nahles nicht mehr wählen

Gar nicht auszudenken, wie es erst aussehen wird, wenn diese sozjalp’litische vogelscheuchenscheuche mit schröderhintergrund mit ihrem „hartz IV war im kern richtig“ erst auf wahlplakate gestempelt wird. :mrgreen:

Häjhtspietsch des tages

Wie labert man eigentlich so in einer scheiß-SPD, deren bummszensurminister Heiko Maas endlich ein internetzzensurgesetz unter dem vorwand der bekämpfung von häjhtspietsch durchgesetzt hat?

Ab morgen kriegen sie in die Fresse

Auch weiterhin viel spaß mit den häjhtspietschbekämpfern von der scheiß-SPD!

(Und hej, der einzige grund, weshalb ich so einen scheißcontentindustriellen kackkwantitätsjornalisten verlinkt habe, der euch im internetz das zwitscherchen vorliest, als ob ihr kein internetz hättet, liegt darin, dass ich extrem ungern zum zwitscherchen verlinke.)

„Milde“ des tages

A. Nahles — „hartz IV war im kern richtig“ — hat ihre „milde“ fase und will die strafen für hartz-IV-empfänger „mildern“, indem diesen in zukunft etwas mehr geld unterhalb des so genannten „existenzminimums“ gewährt wird, wenn sie mal bei einer der vielen willkürmaßnahmen der so genannten „jobcenter“ psychisch oder physisch versagen. Was die so genannten „jobcenter“ hingegen auch in zukunft nicht haben werden, sind „jobs“, die so bezahlt werden, dass menschen davon leben können.