Die menschen in idjotistan haben wischofone und wanzäpp

„Hallo ich bin Momo und bin vor 3 Jahren verstorben ich wurde von einem Auto angefahren und wenn du nicht möchtest das ich heute Abend um 00:00 Uhr in deinem Zimmer stehe und dir beim schlafen zuschaue dann sende diese Nachricht an 15 Kontakte weiter. Du glaubst mir nicht?“ […] jüngst soll aber eine Münchner Schülerin im Zusammenhang mit der „Momo Challenge“ in eine lebensbedrohliche Situation geraten sein

Jawoll, eltern, drückt eurer dreizehnjährigen ein wischofon in die hand und lasst die ganze S/M-wahnwelt¹ nebst allen psychopaten des internetzes auf ihre pubertierende psyche und ihr im umbau befindliches gehirnchen los! Der onkel werber hat euch ja gesagt, dass das gut ist, sein stinkender bruder jornalist findet das ebenfalls voll in ordnung und außerdem habt ihr eure tochter immer unter kontrolle, und das findet ihr auch gut! Und ansonsten lasst eure dreizehnjährige mit ihren ängsten allein! Was kann da schon schiefgehen?!

Meine fresse!

¹S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Hauptsache, der fernsehempfang ist gut genug!

Funklöcher:
Immer mehr Orte wollen keinen Mobilfunkmast

Tja, dann müssen die elektosmoggläubigen bewohner derartiger ortschaften wohl darauf warten, dass mobilfunk und internetz auf moduliertem feenstaub zu ihnen befördert werden. Und wisst ihr, was das beste daran ist: je weiter der sendemast entfernt ist, desto stärker muss das händi dorthin senden. Der eine sender, den die mastfeindlichen idjoten direkt am körper tragen und den sie sich sogar öfter mal an das köpfchen halten, strahlt also noch mehr energie ab, wenn der mast weit weg ist. Das können dann schon mal satte drei, vier watt leistung werden, die in relazjon zu den empfangenen mikrowattleistungen vom nächsten mast gigantisch wirken. Direkt am körper, wo sie glauben, dass allerlei krankheit und krebs entsteht. Aber das wissen die idjoten bestimmt nicht. Sonst wären sie ja keine idjoten. Warum soll man denn auch noch etwas wissen, wenn man schon so viel völlig ausreichende angst hat? Und warum soll man sich um wissenserwerb bemühen, wenn man auch einfach einen bekwemen technikaberglauben pflegen kann? Mittelalter, wir kommen! Rückschritt voran!

SPD benennt sich in A011760 um

Und bei diesem Thema, so eine Sprecherin des sensiblen Heil-Ministeriums, kam man zu dem Schluss, das 13. Sozialgesetzbuch lieber als 14. Sozialgesetzbuch, als SGB XIV zu bezeichnen und auf die Unglückszahl zu verzichten

Und warum jetzt A011760? Darum.

Aber wenn die 13 der SPD so viel unglück bringt, wird ihr hoffentlich bei der näxsten gelegenheit (sind bald europawahlen) der gefallen getan, dass sie höchstens zwölf prozent kriegt.

Willkommen im 21. jahrhundert!

Aus der Stadt / Spiritueller Einsatz
„Elfenbeauftragte“ will Unfallserie auf der A2 stoppen

Eine „Elfenbeauftragte“ will die Unfallserie auf der A2 mit spirituellen Kräften beenden. Sie habe dort Strecken „energetisch versiegelt“. sagt sie. Unterstützt wurde sie von der Straßenbaubehörde

Cargokult des tages

Wer das wort „cargokult“ noch nie gehört hat: die wicked pedia hilft.

Beim US-senat gibt es jetzt einen cargokult, der ein sicheres digitales zugangssystem zum parlamentsgebäude sein soll. Es kann sich eigentlich nur noch um wenige monate handeln, bis die bewohner der USA ihre felder mit isotonischen getränken gießen, weil da elektrolyte drin sind. :mrgreen:

ZDF des tages

Wer seine zwangsgebührenfinanzierte bildung aus den ZDF-nachrichten (heute) bezieht, geht natürlich zu einem seriösen astrologen, nicht zu so einem pseudo, blender und nichtskönner!!elf!

Liebe opfer des BRD-schulsystems und des BRD-staatsfernsehens. Ich bin ein seriöser astrolügner, habe das zweite gesicht, blicke mit den augen der zukunft in die tiefe, hole jeden noch zu unheiligen geist hervor, um ihn auszukwetschen und wenn sich das schauspiel lohnt, gern auch mit tieropfer und lesen aus den eingeweiden oder — noch einsichtsvoller — dem ausdeuten von meldungen der staatlichen russischen nachrichtenagentur RT. Gebt mir einfach euer geld! Ich sag euch, was ihr hören wollt!

Für freunde der gitarrenmusik hier das, was mir gerade in den sinn kommt:mrgreen:

Feminismus des tages

Alarm! Es gibt sexistische rechenverfahren¹!!!1!1!!!ölf!

Und jetzt das goldstückchen im text, weshalb ich den link überhaupt setze:

Wisst Ihr, was das ist?

Animismus. Magischer Aberglaube.

Die Überzeugung, das irgendwelche Sachen – vor allen, wenn deren Komplexität über der eigenen Verständnisfähigkeit liegt – beseelt sind und eine Absicht verfolgen. So in der Art von „Dieser verdammte Automat will mich ärgern“ oder „Das Auto mag mich nicht“.

Bwahahahaha!

Achtung, der letzte absatz im verlinkten blogeintrag bei Hadmut Danisch ist wirklich aua!

(Und die drexmedien und die scheißjornalisten präsentieren uns die spezjalexpörrten, damits auch nur umso schneller geht mit der idiocracy…)

¹Ein algoritmus ist nicht mehr und nicht weniger als ein rechenverfahren.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen nebenjob angenommen und diesmal in australjen eine riesen studie gemacht, bei der zur überraschung der alternativmediziner, der restlichen welt und des ganzen bekannten universums herausgekommen ist, dass wirkstofflose „medikamente“ kein bisschen besser wirken als placebos. Ein meilenstein der medizin, den niemand mehr für möglich gehalten hätte! :mrgreen:

Ach ja, und vergesst nicht, jeden arzt, der euch homöopathische medikamente empfiehlt oder verschreibt und jeden apoteker, der sie euch verkauft, klar und deutlich als verantwortungslosen kwacksalber zu bezeichnen, dem es scheißegal ist, ob kranken menschen geholfen wird oder ob sie sinnlos weiterleiden, solange nur seine kasse stimmt. „Gefühlloses, gieriges und menschenverachtendes gesäuge“ würde ich zwar nicht als zusatz zu dieser ansage empfehlen, aber es ist dennoch eine sehr treffende beschreibung dieser widerlinge.

Kultur

Wenn es nicht kalenderreligjös-abergläubische mitmenschen gäbe, die heute in sich selbst und in den psychen anderer leute angst verbreiten wollen, weil freitag der dreizehnte ist… mir wäre der aktuelle zahlenwert dieses gezählten tages genau so furzegal wie an jedem anderen tag auch.

Dem nächsten, der mir mit diesem unsinn kommt, sage ich nur noch: „Oh, gucke mal, so ein süßes schwarzes kätzchen“… :mrgreen:

Früher war alles besser…

Und früher hat man das, was heute industriell produzierter tinnef ist, der gebildeten menschen zum trost über ihren schizofrenen „leifsteil“ als esoterik verkauft wird, noch ganz klar mit dem wort aberglaube bezeichnet. Wenn man gebildet und dadurch über die dumpfe magie erhaben war, sogar mit dem wort dummer aberglaube.