Vergewohltätigung des tages

Hej, windohs-nutzer, freut ihr euch schon? Meikrosoft kackt euch demnächst mit einer aktualisierung von offißß 365 ein addon für euren täglich benutzten webbrauser in eure windohs-installazjon, damit die standardsuchmaschine auch fein auf bing umgestellt wird. Ist doch schön, dass die euch die entscheidung abnehmen, womit ihr suchen wollt. Da müsst ihr euch nicht so mühsam entscheiden. Kommt leute, betreutes denken ist groß in mode, das ist jetzt hipp, smart und zukunft! Freut euch einfach drüber! 🐑

Ab jetzt, wo scheißmeikrosoft beschlossen hat, seine scheißsuchmaschine mit stinkender addon-spämm für eure webbrauser durchzudrücken, ab jetzt ist „bing“ als suchmaschine völlig indiskutabel geworden. Ich finde das schade, weil es gar nicht genug alternativen zu scheißguhgell geben kann, aber kriminelle metoden sind nun einmal kriminelle metoden. Und die sind niemals ein gutes zeichen. Ganz im gegenteil. 🤮

Übrigens: wer glaubt, dass man der verbrecherklitsche meikrosoft entkommen sei, weil man linux benutzt, hat sich geschnitten. Da proggt meikrosoft schon seit jahren mit dran rum.

Nutzt hier noch jemand den feierfox?

Der feierfox ist so etwas wie die SPD unter den webbrausern — erinnerungen an eine beachtliche vergangenheit werden getrübt von einer widerlichen gegenwart.

Und, habt ihr euch schon mal gefragt, warum dieses pocket-dingens fest in den webbrauser verbaut wurde, statt es als addon für jene zu machen, die es wirklich haben wollen? Die antwort ist ganz einfach: um euch reklame in euren brauser zu machen, die ihr nicht so einfach wegblocken könnt. Nachdem der feierfox von der mozilla foundation schon zu einer distribuzjonsplattform für mit addon-spämm verteilte schadsoftwäjhr umgewidmet wurde und auch weiterhin als solche genutzt wird, sind weitere verschlimmerungen nur folgerichtig. Nein, das wird nicht besser mit dem feierfox. Seid froh, dass ihr alternativen habt und nutzt die auch!

Finden könnt ihr die alternativen übrigens mit einer einfachen websuche… noch. Denn im moment fände ich es nicht einmal mehr überraschend, wenn zukünftige feierfox-versjonen euch die suchergebnisse ein bisschen „aufbereiten“, so dass ihr nur noch findet, was die mozilla foundation euch finden lassen will. Die verachten euch und treten als eure feinde auf.

Während die anderen webbrauser dazu übergehen, werbeblocker direkt in die webbrauser zu verbauen, macht es der feierfox genau umgekehrt und verbaut neue, für werbeblocker in der „neuen API“ nicht mehr behandelbare reklamekanäle direkt in den webbrauser. Müsst ihr verstehen, woran mangelt es denn im web? Klar, an reklame mangelt es da natürlich! Da wird auch gleich ein bisschen klarer, warum die alte API für addons aufgegeben wurde: weil sie direkt die datenströme filtern konnte und nicht nur die darstellung. Das mit dieser entscheidung einhergehende urteil über die nutzer sollte für jeden menschen genug grund sein, niemals mehr einen webbrauser der mozilla foundation zu nutzen. Es ist nicht gut, softwäjhr von feinden zu nutzen, die einen nur verachten, für dumm verkaufen und ausnutzen wollen.

Übrigens: auch weiterhin ist es nicht nötig, reklame für adblocker zu machen, damit sich immer mehr menschen einen installieren. So ist das eben mit softwäjhr, deren sinn und nutzen jeder sofort einsieht.

Stirb, feierfox, stirb! Verrecke, mozilla foundation, verrecke! Und ihr da beim burda-verlach, fahret mit eurem leistungsschutzrecht und eurem von der mozilla foundation verbauten mausbewegungsträcker im webbrauser lebendig in die hölle!