Beim lesen der ersten beiden sätze…

Für die Not der Menschen in Afghanistan haben die regierenden Taliban keine Lösung. Stattdessen sind sie mit der Anordnung von Verhaltensregeln und Kleidungsvorschriften beschäftigt

[Archivversjon]

…musste ich spontan an die gesamte p’litische „linke“ in der BRD nach ihrer genderfeministischen umgestaltung in einen idjotybetrieb denken: kein konzept mehr für reale lebensnot von immer mehr menschen, aber dafür neusprech-sprachvorgaben, verhaltensregeln und vorschriften, wie man die haare zu tragen hat. Und dabei fast so „diskussjonswillig“ wie die taliban, denn sie wissen ja, was gut und richtig ist, sie haben es ja in schlauen büchern gelesen.