BRD-staatsgeheimnis des tages

Mehrere Bundesministerien haben insgesamt mehr als 17,3 Milliarden Euro für den Afghanistan-Einsatz gezahlt. Welche mit deutschem Geld aufgebaute Infrastruktur jetzt von den Taliban genutzt wird, hält die Bundesregierung geheim

[Archivversjon]

Grüße noch einmal an die scheißgrünen, die den afganistaneinsatz der bundeswehrmacht möglich gemacht haben. Von der scheiß-SPD hätte ich ja nix anders erwartet, aber dass eine drexlügenscheißpartei wie die scheißgrünen ihren pazifismus so schnell vergisst, das werde ich nie vergessen. Und es strahlt auch auf alle anderen „kerntemen“ dieser bürgerlichen scheißpartei aus.

Die frage, wie viele windräder und sonnenkollektoren man mit 17.300 milljonen scheißøre hätte aufstellen können und wie viel megawatt energie da bis heute einfach so rauskämen, mögen bitte die anhänger der scheißgrünen mit einem taschenrechner und etwas reschersche klären!

Innenminister des tages

Die innenminister in der EU — lt. eigenwerbung eine zivilisatorische wertegemeinschaft der menschenrechte — so: hej, afganen, kommt bloß nicht nach europa! Wir haben euch zwar zusammen mit dem unrechtsstaat und unserem komplizenstaat USA zwei jahrzehnte lang krieg für irgendwelche vorgeblich wichtigen gründe gebracht, aber in wirklichkeit seid ihr uns scheißegal. Verreckt einfach in afganistan und lasst uns in ruhe!

Grüße auch an die scheißgrünen, die diesen krieg der bundeswehrmacht mitbeschlossen haben!

Neues aus afganistan

In ihrem zynischen, machtgeilen verlangen, während des laufenden wahlkampfes keinen einzigen flüchtling mehr als unbedingt nötig ins land zu lassen, ist den schreibtischmördern aus CDU, SPD und CSU inzwischen alles egal geworden.

Bereits gestern hatte die „Luftbrücke Kabul“ mehrere afghanische Ortskräfte in Sicherheit gebracht – und der Bundesregierung fehlende Unterstützung und massive Widerstände gegen die vorbereitete Evakuierung vorgeworfen. „Mit immensem Aufwand konnten wir 18 gefährdete Ortskräfte aus Kabul in Sicherheit bringen. 18 Menschenleben, dabei hätten es Hunderte mehr sein können, wenn unsere Rettungsaktion nicht aktiv vom Auswärtigen Amt blockiert worden wäre“ […] Die Rettungsmission hatte eine Chartermaschine nach Kabul geschickt, um Gefährdete auszufliegen. „Für Hunderte Menschen hatten wir eine sichere Unterkunft, haben sie offiziell auf Listen des Auswärtigen Amtes registrieren und absegnen lassen, organisierten einen Bustransport über die katarische Botschaft und hätten Menschen innerhalb weniger Stunden an den Flughafen und auf unser Flugzeug bringen können“ […] Die Bundesregierung „weigerte sich, eine E-Mail zu schreiben, um den Transport freizugeben“

[Archivversjon]

Ich wills mal so sagen: in diesem punkt brauchen wir keine AFD mehr.

Linkspartei, verlogene!

Wenn ihr gegen die militarisierung der BRD-außenp’litik seid — einer eurer programmpunkte, für den ich uneingeschränkte sympatie empfinde — dann müsst ihr auch im scheißbundestag gegen einen einsatz der bundeswehrmacht zur evakuierung von menschen in afganistan stimmen, ihr scheißheuchler. Nicht enthalten, nicht zustimmen, sondern strikt, eindeutig und offizjell protokolliert ablehnen. Da ist nicht einmal eine diskussjon erforderlich. Das ist nicht „alternativlos“ mit der bundeswehrmacht. Die menschen kann man genau so gut mit tschartermaschinen ausfliegen. Es würde mich nicht wundern, wenn das dann auch noch billiger wird.

Oh, passt das nicht in leichte koalizjonsträume eurer parteiführung? Da weiß ich ja schon, was von euren forderungen wohl übrig bleiben wird, wenn es nur ein bisschen ämter und pfründe für eure scheißbonzen gibt.

Die völlig rückgratlose und offen antisozjale scheiß-SPD gibt es schon. Die heuchlerische ex-pazifistenpartei der natoolivgrünen gibt es auch schon. Die braucht ihr beidesamt nicht nachzumachen. Zwei brechmittel mit dem gleichen würgstoff sind mehr als genug.

Aber nett, dass ihr das vor der wahl klargemacht habt… nicht, dass ihr noch aus versehen von menschen gewählt werdet, die gegen die militarisierung der BRD-außenp’litik sind. Drexlügner, verdammte!

Mörderischer BRD-sexismus des tages

Wenn helfer der BRD-bundeswehrmacht, die jetzt auf afganistan rausgeflogen werden, kinder haben, kommt es auf das geschlecht der kinder an, ob sie diese kinder mitnehmen können. Unverheiratete töchter gehen immer mit raus, aber söhne sollen den taliban überlassen werden.

Ich nenne es übrigens mörderischen staatsfeminismus der BRD. Die dogmen dieser staatsideologie sind unabgreifbar. Egal, wer dabei verreckt.

Hej @tagesschau, was ist denn jetzt los?

In Kabul ist ein deutscher Zivilist angeschossen worden. Laut Bundesregierung wurde er nicht lebensbedrohlich verletzt und wird bald ausgeflogen

[Archivversjon]

Hej, tagesschau, nachdem du jetzt eine halbe woche lang in jedem bericht immer nur mit bildern und worten betont hast, wie sehr die frauen und mädchen unter den feudalistisch-faschistoiden scheißtaliban zu leiden haben¹, musst du doch mal einräumen, dass die auch einfach so männer abknallen? Was ist los mit dir?

Bei dir sitzt man wahrlich in der ersten reihe. Aber es sind keine nachrichten, es ist absurdes teater und scheißpropaganda, was man da geboten kriegt.

¹Haben sie. Unbestritten. Männer aber auch. Menschenfeindlichkeit kennt kein geschlecht.

Feminismus des tages

»Jetzt nur Frauen und Kinder aus Afghanistan aufnehmen!« Ihre Logik: Einerseits seien Leben und Freiheit von Frauen besonders in Gefahr. Andererseits mischten sich […] Terroristen unter die Männer, die aus dem Land fliehen, und zwar »gezielter denn je zuvor«

Eine idee von Alics Weidel…ähm, nee, das ist ja die andere: Alice Schwarzer [archivversjon].

Wie die parteizeitung der linkspartei auf die idee kommen kann, dass Alice Schwarzer damit eine art außenseiterin unter den feminismus-frontfressys ist, erschließt sich mir allerdings nicht.

Kanzlerkandidat des tages

Armin Laschet, frontfresse und kanzlerkandidat der scheiß-CDU, so: das läuft ja gar nicht so gut mit meinem wahlkampf, und jetzt auch noch diese afganistan-scheiße. Wenn ich die leute, die der bundeswehr da zugearbeitet haben und jetzt befürchten müssen, dass ihnen als verräter einfach der kopf abgeschnitten wird, hier in der BRD aufnehme, ist das kacke, denn das führt möglicherweise noch zu stimmverlusten an die AFD. Moment, was mache ich denn mal… oh, ich habe eine idee:

Bildschirmfoto spiegel.de -- Schutz von Ortskräften -- Laschet verspricht Aufnahme afghanischer Helfer, wenn er gewählt wird -- Für afghanische Ortskräfte könnte die Lage in Kabul in den nächsten Tagen über Leben und Tod entscheiden. Nun will Unionskanzlerkandidat Laschet eine Garantie abgeben, alle zu retten - nach erfolgreicher Wahl.

Natürlich weiß das menschenverachtende und schreibtischmörderische riesenarschloch Armin Laschet ganz genau, dass bis zur wahl nicht mehr viel zu retten übrig sein wird… und geht davon aus, dass seine menschenhasser-wähler das auch wissen.

Schön, dass man schon vor der wahl einen deutlichen einblick darin bekommt, um was für einen menschenfreund es sich bei Armin Laschet handelt. Und schön, dass ein spitzenp’litiker aus der BRD mal zeigt, wie die BRD mit menschen umgeht, die der BRD zuarbeiten oder zugearbeitet haben. Vielleicht sollten sich die leute einfach ein bisschen verkleiden

Jetzt kommt die flut…

Übrigens: unmenschen, die angesichts der übernahme afganistans und der bevorstehenden gründung eines emirats nur daran denken, was für ein problem die flüchtlingswelle in der BRD bereiten wird, können mich mal gepflegt am arsche lecken. Das gilt inbesondere für scheißp’litiker. Ich bin allerdings der meinung, dass die mitglieder der scheiß-SPD und der scheißgrünen, deren parteien den kriegseinsatz der bundeswehrmacht in afganistan beschlossen und durchgezogen haben, pro haushalt einen flüchtling aufnehmen und nach möglichkeit auch durchfüttern und integrieren sollten. So als zeichen dieser „verantwortung“, von der sie beim soldatenverheizen immer gesprochen haben. 🤮️

Nein, nicht die wähler, die wie jeder wähler nur auf der grundlage von lüge und betrug gewählt haben), sondern die mitglieder. Die mitmösen sind in diesem wort mitgemeint.

BRD des tages

Daran, dass die BRD ihre bevölkerung wie einen haufen scheiße behandelt, der im zweifelsfall ruhig marktkonform verrecken darf, haben wir uns ja alle gewöhnt. Neu ist, dass die BRD auch ihre botschaftsangehörigen wie einen haufen scheiße behandelt, der im zweifelsfall ruhig preiswert verrecken darf.

Na, Heiko Maas, wie wärs mal mit einem rücktritt?! Ach, geht nicht. Fehlt am anstand. Ich verstehe…

Kurz verlinkt

Die telepolis-redakzjon hat nach rd. zwanzig jahren krieg durch „friedenstruppen“ in einer „friedensmissjon“ mal ins archiv gegriffen (was jornalisten generell viel zu selten machen) und einen kleinen rückblick auf die militarisierung der BRD-außenp’litik durch die SPD-grünen-regierung unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer rausgekramt.

Anlässlich der Rückkehr der Taliban an die Macht: Telepolis dokumentiert die Reden von Bundeskanzler Gerhard Schröder und Außenminister Joseph Fischer vom 22. Dezember 2001 zur Beteiligung der Bundeswehr an der ISAF-Mission.

Vorsicht, das erzeugt übelkeit! Vor allem, wenn man sich daran erinnert (in den reden wird das vor lauter geschwafel vom frieden und von den menschen- und insbesondere frauenrechten nicht ganz so deutlich), dass der einzige grund für diesen verbrecherischen afganistankrieg der NATO unter führung der USA die 9/11-massenmordanschläge waren, die vorwiegend von mördern aus saudi-arabien durchgeführt wurden — und dieser krieg wurde gegen truppen geführt, die zwei jahrzehnte zuvor von den USA selbst aufgebaut, ausgebildet und bewaffnet wurden.

Vor diesem krieg sind die scheißgrünen übrigens immer mit dem „markenkern“ pazifismus zu den wahlen angetreten. Aber da waren die händchen ganz schnell oben, als bundeswehrmachtssoldaten für US-scheißp’litik, also nicht einmal für eigene interessen, verheizt wurden.

Ach, apropos archiv: ich habe da noch eine ansage des letzten deutschen jornalisten, mit dem ich etwas anderes als gebieterischen ekel verbinde:

Auftritt im Bundestag
Scholl-Latour erklärt Afghanistan für verloren

Die ansage ist übrigens aus dem jahr 2014. Und sie wurde dem auswärtigen ausschuss des bummstages um die ohren geknallt. Nur für den unwahrscheinlichen fall, dass der springer-verlach im wahlkrampf- und hirnfickmodus sich jetzt plötzlich entschließen sollte, diesen text hinter eine bezahlmauer zu stellen oder ganz verschwinden zu lassen, habe ich hier noch eine archivversjon.

Ich wünsche der bundeswehrmacht jetzt viel spaß im indopazifik, wo sie gegenwärtig von bundestag und bundesregierung für die ziele der US-p’litik verheizt wird!

Kennt ihr den schon?

Noch vor wenigen Tagen rechnete im Auswärtigen Amt offenbar niemand mit einem so schnellen Sieg der Taliban. Bis Ende August wollte Maas Chartermaschinen nach Afghanistan schicken, um die Ortskräfte auszufliegen, wie er am Donnerstag in einem Fernsehinterview sagte. Dagegen hatten die USA schon vor mehreren Wochen mit der Rettung ihrer afghanischen Mitarbeiter begonnen. Ein Angebot der USA, diese Luftbrücke auch für die Helfer der Deutschen zu nutzen, soll in Berlin abgelehnt worden sein

Hervorhebung von mir.

BRD des tages

Während kabul gerade von den taliban eingenommen wird und man davon ausgehen kann, dass die hauptstadt afganistans heute noch übernommen wird, startet die bundeswehrmacht erst morgen mit ihren evakuierungsflügen aus afganistan, weil die BRD-regierung wohl einmal mehr völlig überrascht von einer völlig absehbaren entwicklung ist [archivversjon]. Oder muss die bundeswehrmacht erstmal rasch aus acht kaputten flugzeugen drei halbwegs flugfähige zusammenbauen?

Oder hat im bummskriegsministerjum jemand geglaubt, die taliban in afganistan würden sich an deutsche behördenöffnungszeiten halten, so dass man genug zeit hat?