Aus forschung und technik: neues von der akkufront

Fraunhofer-Super-Akku bringt E-Autos 1.000 bis 2.000 Kilometer Reichweite

Die auf diese Weise entstehenden SALD-Akkus ermöglichen auf ähnlich großem Bauraum nicht nur dreimal mehr Reichweite als heutige Batteriezellen. Sie können laut SALD BV auch mit fünffacher Geschwindigkeit geladen werden. Auf diese Weise könnte ein E-Auto binnen zehn Minuten zu etwa 80 Prozent und in zwanzig Minuten vollständig geladen werden.

Juchu, freut euch! Bald schon werden die autos nicht mehr mit benzin fahren, sondern mit strom aus der BRD-braunkohleverbrennung! Das sind doch richtig gute nachrichten, vor allem für die umwelt…