Die früchte der allgemeinen schulpflicht in der BRD

Zwölf Prozent der Deutsch sprechenden Bevölkerung im Alter von 18 bis 64 Jahren, das sind rund 620.000 Menschen in Niedersachsen, sind von funktionalem Analphabetismus betroffen

[Archivversjon]

Und jeder dieser 620.000 menschen in niedersaxen ist durch über ein ganzes jahrzehnt verschwendeter lebenszeit in form schulpflicht an den antihygjenischen BRD-zwangsschulen gegangen, ohne dass das einem lehrer so aufgefallen wäre, dass es förderungen gegeben hätte. Denn bei der schule geht es nicht um bildung, nicht um die elementarsten fertigkeiten für das leben in einer technischen zivilisazjon, und schon gar nicht um höhere bildung. Bei der schule geht es nur um menschendressur.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass menschen, die nicht lesen können, noch nicht einmal die informazjonen zu den p’litisch angeordneten corona-maßnahmen lesen können. Niemand hätte damit rechnen können!

Vielleicht klärt er morgen sogar noch die frage, warum ein staat mit gewaltsam durchgesetztem zwangsschulsystem rd. fünfzehn prozent funkzjonale analfabeten aus seinen dreckigen, versifften scheißschulen entlässt und wie es kommt, dass sich dafür seit jahrzehnten kein von „bildung“ daherfaselndes arschloch aus der parallelwelt von kultusp’litikern der BRD interessiert… und kaum ein jornalist.