Neues aus bananistan

Die sehr bananig schmeckende abschiedsaffäre von Andreas „verkehrtminister“ Scheuer mit dem da-da-digitalen führerschein wird immer aromatischer [archivversjon].

Auf die Frage etwa, wie viele Anbieter sich in der Ausschreibung für das Projekt ID Wallet beworben haben, antwortete Bär, dass es keine Ausschreibung gegeben habe

Als ob es die normalste sache der welt wäre, staatsaufträge nicht auszuschreiben, sondern einfach irgendwelchen kumpels zuzuschanzen, indem man das maximal intransparent und unter anwendung von verschleierungstechniken an eine klitsche gibt, die sich bei näxster gelegenheit wieder aus dem handelsregister löschen lässt. Jedes untermotiverte verwaltungsfachwirty sieht, dass so ein verfahren ausgesprochen faulig und im grunde illegal ist. Darauf eine banane. Lecker! 🍌️

So schade, dass die verbrecher aus der organisierten kriminalität der Merkel-regierung niemals in ein gefängnis gehen werden — das ist ja auch schon voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben.

Keine ordnungswidrigkeit und kein verstoß gegen die STVO…

Die stadt hannover hat auf der bekannten amtlichen mitteilungsplattform „zwitscherchen“ bekanntgegeben, dass das verkehrsbehindernde abstellen eines batteriebetiebenen rollers für erwaxene weder ein verstoß gegen die straßenverkehrsordnung noch eine ordnungswidrigkeit ist [link geht zum zwitscherchen].

Bildschirmfoto des fiepsers der stadt hannover, verifiziertes zwitscherchen-konto, vom 28. september 2021 -- »Hallo, für E-Roller können keine Anzeigen wegen Verstoßes gegen die StVO aufgenommen werden. Es gibt keinen Ordnungswidrigkeitentatbestand für das fehlerhafte Abstellen eines Rollers.« mit meiner antwort in einem weiterzwitscherer: »Jetzt, wo ich von der Stadt Hannover weiß, dass es nicht einmal eine Ordnungswidrigkeit ist, wenn man so einen E-Scooter verkehrsbehindernd abstellt, bekomme ich langsam Interesse an den Dingern. DIe [sic!] stehen viel zu selten auf der Fahrbahn... *fiesgrins!*«.

Müsst ihr verstehen: deswegen kann man da gar nix gegen machen und nicht mal eine anzeige aufnehmen. Das muss man als betroffener einfach wehrlos so hinnehmen. Mit freundlichen grüßen von seiner hochsympatischen scheißstadt.

Natürlich war der kontext der antwort unserer werten hannöverschen stadtverwaltung das „normale“ abstellen dieser scheißdinger mitten auf fuß- und radwegen. Aber wenn es gar kein problem ist, diese scheißdinger einfach irgendwo hinzustellen, dann werde ich in zukunft dazu übergehen, asozjal abgestellte kinderroller mit elektromotor für erwaxene mitten auf die fahrbahn zu stellen oder auch mal zu schmeißen, so wie sie mir jeden verdammten scheißtag dutzendfach mitten auf den benutzungspflichtigen radweg gestellt oder geschmissen werden. Gern auch mal gefährlich, vorsätzlich nötigend und/oder blockierend, damit es hoffentlich auch ein paar schäden gibt.

Das verstößt lt. öffentlich gegebener auskunft der hannöverschen stadtverwaltung ja weder gegen die STVO noch ist es eine ordnungswidrigkeit. Oh, ich kann gar nicht oft genug sagen, wie gern ich Andy Scheuer für diese scheißdinger ohrfeigen möchte!

Ich bitte um nachahmung! Je mehr und schlimmer, desto besser. 👿️

Wir haben diesen bescheuerten krieg nicht angefangen, und wenn die diversen rollerklitschen sich nicht selbst um ihren hochpreisigen leifsteil-müll kümmern, sondern die probleme ihres geschäftsmodells wie asozjale arschlöcher der allgemeinheit aufbürden, während sie ihren reibach machen, dann müssen wir uns eben selbst darum kümmern. Vielleicht fällt der werten stadtvergewaltigung von hannover doch noch mal etwas ein, was man gegen asozjal abgestellte, smarte wegsperrungen tun kann, die radfahrer, rollstuhlfahrer, menschen mit rollator, menschen mit kinderwagen und dergleichen unbeachtliche verkehrsteilnehmer jeden verdammten tag zu umwegen nötigen und/oder gefährden, wenn es demnächst mal häufiger schäden an den teuren, hl. blechen der totalen automobilmachung gibt. Meine Fresse! Ich könnte kotzen! Und näxsten sonntag faselt man wieder von der verkehrswende…

Diese elektroroller sind wie spämm. Nur für die straße statt fürs postfach.

💡️ Da-da-digitales leuchtturmprojekt des tages 💡️

Nach Kritik von Sicherheitsexperten:
Digitaler Führerschein vorerst gestoppt

Die offizielle App der Bundesregierung für den digitalen Führerschein ist eine Woche nach dem Start schon wieder gestoppt: Nach Kritik von Nutzern und Sicherheitsexperten hat der von der Regierung beauftragte Dienstleister „Digital Enabling GmbH“ die Anwendung namens „ID Wallet“ wieder aus den App-Stores entfernt. Man gehe nun Sicherheitshinweisen nach und lege das System auf höhere Nutzlasten aus, erklärt das Unternehmen […] Viele Nutzer konnten keinen digitalen Führerschein ausstellen, was Digital Enabling mit „unerwarteten Lastspitzen“ erklärte. Im Anschluss setzte die Firma die Ausstellung des digitalen Führerscheins komplett aus, ließ die App aber noch in den Stores, wo sie überwiegend mit einem Stern bewertet wurde […] Man habe „Grund zur Annahme“, dass die Infrastruktur hinter der App und die zugrundeliegende Blockchain-Technik angreifbar sein könnten

Bwahahahaha!

„Man lege das system auf höhere nutzlasten aus“ und die security scheint auch nicht gerade höchsten standards zu entsprechen. 😂️

Bwahahahaha!

Wozu brauche ich eigentlich eine blocktschäjhn, wenn eine zentrale autorität existiert, die die informazjon über ausgestellte führerscheine hat und damit die echtheit eines digitalen führerscheinsurrogates stempel-stempel bestätigen kann? Das geht doch ganz hervorragend mit digitalen signaturen, mit denen man die ausstellung eines digitalen führerscheins durch den inhaber des privaten schlüssels jenseits jedes vernünftigen zweifels belegen könnte — und die prüfung der digitalen signatur wäre verhältnismäßig einfach und vor allem performant. (Kryptokacke ist niemals wirklich einfach! Aber digitale signaturen müssen zum glück nicht neu erfunden werden. Es gibt bewährten, ausgereiften und guten bibliotekskohd, den man einfach benutzen kann.) Dann noch hinterher eine einfache anfrage an die zentrale autorität (natürlich verschlüsselt), ob dieser führerschein eingezogen wurde, das parsen einer digital signierten antwort und fertich ist das dingens!

Warum man das nicht so macht? Ganz einfach, blocktschäjhn ist gerade hipp, aber dafür fachkenntnis und problemverständnis nicht so, und deshalb muss etwas mit blocktschäjhn gemacht werden, weil blocktschäjhn gerade voll hipp ist. Dann wird es eben da-da-digital und eine ganz teure lachnummer. Also teuer für dich und dich und mich, nicht für diesen korrupten durchfalltrinker namens Andreas Scheuer (CSU). Au mann! 🤦‍♂️️

Bwahahahaha!

Ein schöner abschied von datenautobahnminister Andreas „geldverbrenner“ Scheuer (CSU) ist das geworden: lasst uns eine da-da-digitale lösung ohne problem machen, den auftrag an eine lustig firmierende GMBH geben und das auch noch im bundesmaßstab totalverkacken! Mit kristlich-sozjalen grüßen aus dem land der bundesfunklochmeldeäpp, in dem alles nach banane schmeckt. 💶️🔥️🍌️

Möge diese blitzbirne Scheuer für immer verschwinden! Am besten aus dem ganzen kosmos, aber mindestens aus der herrschaftsausübung. Normale menschen ohne korrupzjonshintergrund werden schon für ein zehntel eines solchen lebenswerk-verkackens gefeuert und zur rechenschaft gezogen. Aber das ist BRD hier. Andy hat nicht einmal ein paar kritsche fragen von scheißjornalisten zu befürchten, und schon gar keine richtigen konsekwenzen. 🤢️

Als offizieller Nachweis der Fahrerlaubnis zum Beispiel in Polizeikontrollen kann der digitale Führerschein aus rechtlichen Gründen bislang nicht dienen

Der sinn eines „digitalen führerscheins“ auf dem scheißhändi erschließt sich mir nicht, wenn man zum autofahren weiterhin das analoge kärtchen braucht. Für wen soll das bitte welche problemlösung sein? Und für welches problem? Außer vielleicht für die digital-enabling-klitsche, die sich an dieser intellectually disabled lösung ohne problem eine bedingungslose goldene nase aus steuergeld verdient, ist dieser da-da-digitale dummfug komplett sinnbefreit. Ach, autovermietung wird als beispiel angeführt… und da kann ich nicht das kärtchen mit dem amtlichen dokument hinlegen, das ich sowieso gleich zum fahren eines gemieteten autos brauche? Kommt, das ist so an den haaren herbeigezogen, dass es in seiner unendlichen blödheit schon beim hingucken wehtut. Das ist reine geldverbrennung und nur durch korrupzjon erklärbar.

Nicht der postilljon

Kurz vor dem ende der legislaturperiode zeigt der korrupte feind Andi Scheuer noch einmal, was in ihm steckt:

Bundesverkehrsministerium
Schutzmasken in Autos sollen Pflicht werden

Fahrzeugführer müssen Plänen des Verkehrsministeriums zufolge künftig zwei Schutzmasken im Auto dabei haben. Es sei beabsichtigt, die Vorgabe mit der nächsten Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung umzusetzen.

[Archivversjon]

Welchen zweck eine solche verordnung haben soll oder auch nur haben könnte, erschließt sich mir nicht — aber der in sachen kompetenz stets im bodensatz mit Andi Scheuer ringende Jens Spahn findets gut:

Aus dem Bundesgesundheitsministerium hieß es, dass man jede Maßnahme, die zum Infektionsschutz beitrage, grundsätzlich begrüße

Die frage, ob ein maskenhersteller mal wieder ein paar milde gaben locker gemacht hat, kann ich nicht beantworten, aber ich habe da so einen verdacht.

Da-da-digitalisierungs- und zukunftsoffensive des tages

Funklöcher:
Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft kostet angeblich bisher nur Geld

Die Gesellschaft soll laut einem Medienbericht bisher noch kein Funkloch geschlossen haben, monatlich aber eine halbe Million Euro kosten.

Gruß auch an Andreas Scheuer (scheiß-CSU), der dafür verantwortlich ist! Und an die mitregierende scheiß-SPD, die diesen hirnköttel mit in amt, würden und pfründen hält! Aber hej, wir haben in der BRD eine offizjelle funkloch-äpp, mit der man funklöcher melden kann, und die kommt nicht von monty python.

Was kostet da eigentlich eine halbe milljon im monat?

Die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft des Bundes (MIG), die dafür sorgen soll, dass Funklöcher geschlossen werden, hatte bis Ende August noch keine der 97,5 vorgesehenen Stellen besetzt […] Bisher arbeiteten dort lediglich zwei Geschäftsführer

Vermutlich die geschäftsführervergütung, die visitenkarten der geschäftsführer, der dienstwagen der geschäftsführer, das schild und das briefpapier. Denn briefpapier ist wichtig, wie sollte man sonst faxen. 🤬️

Keine satire

Die EU will im Sommer schärfere Grenzwerte für Autos mit Benzin- und Dieselmotoren vorschlagen. Verkehrsminister Scheuer warnt schon jetzt vor zu großem Innovationsdruck auf Europas Autoindustrie

[Archivversjon]

Ja, ist ja schon gut, Andi. Machen wir lieber so eine „freiwillige selbstverpflichtung“ der industrie, dieser inbegriff der p’litikverweigerung. Dann gibts auch nicht so großen „innovazjonsdruck“. Ich finde übrigens, wir sollten im rahmen dieser p’litik auch gleich noch ein paar gesetze abschaffen. Dann gibt es noch weniger innovazjonsdruck und alles kann sich frei entfalten. Ist doch eine tolle idee, Andi, nicht wahr?! Und jetzt iß deine banane! 🍌️

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder etwas völlig unerwartetes und überraschendes rausgekriegt, als er sich in frankreich umgeschaut hat: geschwindigkeitsbegrenzungen auf dreißig stundenkilometer innerhalb der ortschaften retten menschenleben.

Dort, wo die Maßnahmen bereits umgesetzt sind, sei die Zahl der tödlichen Unfälle um 70 Prozent zurückgegangen, schreibt die im südfranzösischen Montpellier erscheinende Zeitung Midi Libre

Oh, wenn impuls gleich masse mal geschwindigkeit zum kwadrat ist und man durch eine allgemeine senkung der geschwindigkeit impuls aus den unfällen rausgenommen wird, sterben weniger menschen… niemand hätte das erwartet!!!!ölf!!1!!!1! Schon gar nicht in der kaputten scheiß-BRD mit ihrer scheiß-CDU und ihrer scheiß-CSU:

Wie jetzt bekannt wurde, hat der örtliche CDU-Vorsitzende bei Minister Andreas Scheuer interveniert, um Tempo 30 zu verhindern. Bei der Darmstädter Union hält man den Wunsch nach weniger Unfallopfern und Verkehrslärm für Ideologie

(Wenn mich ein innerstädtischer autohenker mit dreißig stundenkilometern vom fahrrad wischt, weil er lieber auf sein scheißhändi guckt als auf die straße, sind wahrscheinlich etliche knochen gebrochen und ich bin echt übel zugerichtet. Wenn er mich mit fuffzich stundenkilometern vom fahrrad wischt, bin ich tot. Das ist der unterschied. Wer wissen will, wie man sich dabei als radfahrer im stadtverkehr mit seinen rasenden, tonnenschweren metallmaschinen fühlt, steige einfach aufs fahrrad und nehme am stadtverkehr teil! Aber bitte dabei die straßenverkehrsordnung einhalten, egal, wie mörderisch auch einige benutzungspflichtige radwege sind! Ich empfehle dabei eine äußerst defensive und vorausschauende fahrweise, wenn man auch ankommen möchte. Warum ich so oft „autohenker“ schreibe, wird dabei von allein klar — und auch, dass es zum glück für uns alle nicht nur idjoten gibt. Aber die idjoten fallen halt sehr auf und verursachen äußerst unangenehme gefühle von existenzjeller bedrohung. Und ja, idjoten, die auf ihre scheißhändis glotzen und kwasi blind durch den stadtverkehr fahren, sehe ich fast jeden verdammten tag. Das muss irre wichtig sein, was die auf ihrem scheißhändi sehen.)

Schlecht, aber dafür teuer beraten: Andy Scheuer

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat im Jahr 2019 insgesamt 48,7 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben […] »Die Kosten für Unternehmensberater und Großkanzleien schießen seit dem Amtsantritt von Andreas Scheuer durch die Decke«

[Archivversjon]

Aber sein scheißministerjum nicht einmal eine gültige straßenverkehrsordnung formulieren lassen können — und oberleitungen über die autobahnen, als ob es in der BRD noch keine elektrifizierten verkehrswege gäbe! Und komplett sinnlose verkehrszeichen: wenn an BRD-straßen noch nicht genug schilder stehen, stellt man halt ein paar dazu, die gar nix regeln. Einfach nur wahnsinn, dieser typ! Das ist bestimmt einer der besten der besten der besten aus der CSU, sonst wäre er ja nicht bundesminister geworden… 🤬️

Nicht der postilljon

Scheuer sieht die Freiheit in Gefahr:
„Die Grünen wollen den SUV verbieten“

Der Verkehrsminister möchte kein „Verkehrsmittel vorschreiben. Hauptsache es ist modern und klimaneutral. Wir wollen den SUV behalten, aber modern verändern.“

Der Scheuer, der Andi, der erreicht auch schon 4,8 trump auf der nach oben offenen skala für realitätsverluste.

🍌 Wenn frösche den sumpf austrocknen sollen… 🐸

Der ermittlungsausschluss des deutschen bummstages:

Bundesverkehrsminister Scheuer lehnt die Einsetzung eines unabhängigen Ermittlers zur Aufklärung des Debakels um die Pkw-Maut ab

[Archivversjon mit lecker bananenaroma]

Auch weiterhin viel spaß mit der regierung Merkel! Ich verstehe gar nicht, dass diese fot… ähm… rautenschlagende frau, die nur schwerkriminell:innen, korrupt:innen und vollidjot:innen in die bummsregierung gesteckt hat, immer noch so populär ist. Das muss an der täglichen porzjon hofberichterstattung liegen.

Gruß auch an die CSU! Wenn typen wie Andi Scheuer eure elite sind, dann will ich den rest gar nicht mehr kennenlernen.

Neues von der BRD-verkehrswende

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat am Mittwoch in Berlin den Aktionsplan der Bundesregierung für „unbemannte Luftfahrtsysteme und innovative Luftfahrtkonzepte“ mitsamt Rechtsrahmen vorgestellt. Damit sollten „auch Flugtaxis reguläre Verkehrsträger werden“, erklärte der CSU-Politiker. Es gelte, deren „gesellschaftliche Akzeptanz in den Vordergrund“ zu stellen […] „Wir warten nicht darauf, bis die Entwickler fertig haben“, betonte er

Offener brief an Andreas Scheuer

Werter herr verkehrtminister!

Wie ich den allgemeinen nachrichten — also nicht irgendwelchen obskuren verschwörungsblogs und juhtjuhbbern mit aufmerksamkeitsproblemen, sondern den überwiegend staatsfrommen und DPA-gläubigen tintenstrolchen der BRD — entnehmen kann, gibt es im moment ein ziemlich großes problem an den autobahnen der BRD: es sind keine duschen und klos mehr für die fernfahrer geöffnet.

Ich muss sie leider darauf hinweisen, dass es sich bei der autobahnwirtschaft zurzeit um eine existenzjell notwendige infrastruktur in der BRD handelt. Diese LKW fahren nämlich immer noch nicht von allein, da sitzen menschen drin, die sie fahren müssen. Menschen, die arbeiten und auch mal kacken müssen und ein zivilisatorisches grundbedürfnis haben, sich den schweiß und den gestank vom körper zu waschen. Die aufrechterhaltung der existenzjell notwendigen infrastruktur der autobahnwirtschaft ist von größter wichtigkeit für alle menschen in der BRD. Und natürlich gelten auch für fernfahrer solche gesetze wie der artikel 1 des grunzgesetzes für die bundesrepublik deutschland. Das sind keine tiere. Auch, wenn sie von ihnen und ihresgleichen vielleicht nicht so geachtet werden, wie dies angemessen wäre, herr verkehrtminister.

Wenn ein staat überhaupt noch einen nutzen und damit einen sinn für seine bewohner haben kann, dann besteht dieser sinn und nutzen vor allem darin, dass existenzjelle infrastruktur auch in sehr schwierigen zeiten aufrechterhalten wird.

Von daher fordere ich sie auf, alles erforderliche zu tun, um die vielen menschen, die gerade den größten teil der güterversorgung aller BRD-bewohner wuppen, mit unverzichtbaren zivilisatorischen errungenschaften wie klos und duschen zu versorgen. Das ist gar nicht schwierig. Die klos und duschen müssen ja nicht wie der hauptstadtfluchhafen neu gebaut werden, sie stehen längst bereit und müssen nur geöffnet und unterhalten werden.

Nein, das macht gerade nicht die „unsichtbare hand des marktes“. Generell machen „die märkte“ zurzeit nichts, was nötig und wichtig wäre.

Irgendwo in ihrem durch und durch verkehrten ministerjum werden doch wohl noch ein paar hundert bis tausend sinnlos hoch besoldete regierungsräte, regierungsdirektoren und ministerialräte herumsitzen, und sie, herr Scheuer, können diesen menschen eine wichtige und sinnvolle tätigkeit zuweisen: dass sie nämlich ein paar monate lang im kabuff einer autobahnraststätte leben, um dort die klos und waschräume aufzuschließen, zu versorgen und sauberzuhalten. Gerne dürfen sie dafür den schon recht königlichen sold nach A 13 bis A 16 um eine zulage ergänzen, um einen ausgleich für die schweren entbehrungen gesellschaftlich dringend erforderlicher und überaus sinnvoller arbeit zu gewähren. Dass es überdem nur von vorteil sein kann, wenn die mitarbeiter der bundesverwaltung mal ein wenig „geerdet“ werden, ist ein begrüßenswerter nebeneffekt.

Tun sie das, herr verkehrtminister! Tun sie es sofort!

Es ist nämlich ihre verdammte aufgabe! Dafür sind sie im amt! Sie bekommen ihre ministerbezüge ja nicht dafür, dass sie so ein guter komiker sind, sondern dafür, dass sie ihre aufgaben erfüllen. Oder es wenigstens versuchen.

Angesichts der tatsache, dass in ihrem verkehrtministerjum ein paar hundert milljonen euro steuergeld dafür verbrannt wurden und werden, für irgendwann noch einmal kommende elektrifizierte LKW hochspannungsleitungen über die schon völlig überlasteten autobahnen der BRD zu spannen, obwohl es seit jahrzehnten eine elektrifizierte eisenbahn in der BRD gibt, die schon längst elektrifizierte verkehrswege und dafür geeignete fahrzeuge hat, die einen gütertransport ermöglichen würden; angesichts der tatsache also, dass sie also klare signale senden, dass fortan im bananen- und autostaat BRD ein möglichst großer teil des güterverkehrs auf die autobahn soll, während die längst gelegten schienen und längst gespannten oberleitungen ungenutzt verrotten können, ist es vielleicht sogar die wichtigste aufgabe ihrer von beachtlichem gestaltungswillen, aber leider wenig intelligenz geprägten bisherigen amtszeit.

Wissen sie eigentlich, werter herr verkehrtminister, was die einwohner der BRD angesichts leergehamsterter regale zurzeit gar nicht gebrauchen können? Richtig, einen ausstand der fernfahrer, die nicht länger gewillt sind, diese unhygjenischen und menschenunwürdigen zustände hinzunehmen. Das kann jetzt niemand gebrauchen.

Hunger macht böse. Und irgendwann ist auch der kuchen weggehamstert.

Also handeln sie, herr verkehrtminister!

Es ist nämlich ihre verdammte pflicht.

Ohne gruß
Elias Schwerdtfeger
(nach diktat verreist)

Beweismittelvernichtung des tages

Handydaten gelöscht – dieser Vorwurf fiel bislang immer in Verbindung mit Ex-Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und der Berateraffäre ihres früheren Hauses. Nun fehlen auch die Handydaten von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Das stellte sich heute im Untersuchungsausschuss des Bundestags zur gescheiterten Pkw-Maut heraus […] „Auch die Handydaten des ehemaligen Staatssekretärs Beermann wurden nach seinem Ausscheiden gelöscht, obwohl der Untersuchungsausschuss zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg war“, so Luksic

[Archivversjon]

Müsst ihr verständnis für haben. Das ist das kriminelle pack, das eure kompjuter und wischofone mielkemäßig verwanzen will und euch ansonsten totalüberwachen will. 🤮

Verkehrsp’litik des tages

Warum ist der überhaupt noch im amt?

Andreas Scheuer hat sich selbst zum Fahrradminister ernannt, baut aber für zwölf Millionen Euro Bundesstraßen. Mit Geld, das für Radwege gedacht war

[Archivversjon]

Ach, kommt schon, leute! Wer will denn schon radfahren? Da ist doch gar kein motor dran. Nur mit motor ist verkehrswende, seht ihr ja an diesen motorgetriebenen kinderrollern für erwaxene, die überall auf den wegen rumliegen. Auch auf den radwegen natürlich. Und außerdem könnt ihr bald ins flugtaxi steigen, wenn euch ein normales taxi zu billig sein sollte. Das ist die verkehrswende! Das ist der klimaschutz! Das ist die schöne neue zeit!

Und dass auch die auto-infrastruktur langsam vor sich hingammelt…

Gut jede achte Brücke ist marode

…während die milljarden in bananigster BRD-korrupzjon verschwinden, ist doch scheißegal. Dann gibts halt öfter mal tempo 40 auf der autobahn und kilometerlange staus. Das beste daran: das sinnlos verbrannte benzin und der sinnlos verbrannte diesel bringen über die mineralölsteuer auch noch geld in den bummshaushalt. Das perfekte selbstbedienungssystem!

Kwalitätsgesetze von BRD-superregierungsp’litikern

Andi Scheuer so in die neue STVO: radfahrer müssen mit einem abstand von einmeterfuffzich überholt werden. Immer? Aber mitnichten. Nicht an manchen angeblich für radfahrer gemachten wegen, auf denen radfahrer dann auch noch fahren müssen.

Wer an Radfahrenden, die einen Radstreifen benutzen, vorbeifährt, darf nach Auskunft des Verkehrsministeriums auch weiterhin Radfahrende gefährden

Für die biologische endlösung des radfahrerproblems: Andreas Scheuer.

Was man in der BRD nicht alles studieren kann!

Die staatsfromme scheiß-ARD, hier in gestalt des scheiß-SWR, berichtet mal wieder im besten staatsfrommen ton, völlig unkritisch und ohne jede nachfrage:

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe sollen Studierende zukünftig Radverkehr studieren können. Am Donnerstag übergab Bundesverkehrsminister Scheuer die Förderbescheide

[Archivversjon]

Ich will aber lieber den verkehr mit diesen batteriebetriebenen kinderrollern für erwaxene studieren! 😀

Gemeinsam mit Studierenden soll herausgefunden werden, welche Rolle das Fahrrad künftig im alltäglichen Straßenverkehr spielen soll und kann

Ich wills mal so sagen: das kriegt man immer noch am besten raus, wenn man sich aufs fahrrad setzt und regelmäßig als kanonenfutter des straßenverkehrs unterwegs ist. Ich mache das schon seit vielen jahrzehnten.

Aber hochgelehrte professoren werfen auch schon die ersten wichtigen fragen für eine klärung auf:

Es gibt Rätsel, die immer noch nicht gelöst sind: Warum fährt das Fahrrad wirklich? […] Was bringt Leute zum Fahrrad fahren? Was ist die beste Infrastruktur, die wir bauen können?

Gerne will ich dem herrn prof. Jochen Eckert seine drei drängenden fragen an dieser stelle beantworten:

  1. Wegen der impulserhaltung (siehe bei Newton) und der ausrichtung des impulses längs der fahrtrichtung durch fest eingespannte, so genannte laufräder.
  2. Große entfernungen und ein für immer mehr menschen unbezahlbar überteuerter, sehr unbekwem und unangenehm zu nutzender und oft unzuverlässiger öffentlicher nahverkehr.
  3. Gut asfaltierte straßen ohne sinnlose, meist marode, oft als vielzweck-abstellfläche benutzte und/oder zugeparkte sonderwege mit behördlich angeordneter benutzungspflicht und vor allem ohne irgendwelche linjen und rot gekennzeichnete bereiche mit ebenfalls angeordneter benutzungspflicht, obwohl man bei der benutzung dieser blutstreifen den in der STVO geforderten abstand zum parkenden verkehr von 1,5 meter (und damit zu sich immer wieder einmal spontan öffnenden autotüren, denn in diese außenspiegel kann so ein autofahrer ja auch nicht immer reingucken) deutlich unterschreitet, wenn man diese scheiße nutzt. Solche scheißideen, die es bei androhung eines ordnungsgeldes erzwingen, dass man als geradeaus fahrender radfahrer schön rechts vom rechts abbiegenden verkehr fährt, machen die nutzung der straßen nämlich noch gefährlicher, als sie es eh schon sind. Ein „ich habe mich immer sicher auf dem radweg gefühlt, danke liebe p’litik“ ist eine verdammt beschissene inschrift für einen grabstein, und eine helmpflicht hilft nicht. Vom verkehrtplanerisch vorgestellten linksabbiegen habe ich dabei noch gar nicht angefangen.

Es war mir eine ehre, herr professor! 😉

Ich empfehle eine sofortige zusammenlegung mit den gender studies. Da wäxt dann zusammen, was zusammen gehört.

Grüße auch an Andreas Scheuer (CSU), der mich unbedingt tot sehen will.