Bundesregierung des tages

Bummsaußenministerin Annalena Baerbock (scheißgrüne) wusste auf der so genannten „klimakonferenz“ offenbar schon von mondkolonien, von denen ich noch gar nix mitgekriegt habe [der link führt zu juhtjuhbb, über invidious kann man das video auch ohne träckingwanzenkohd von guhgell gucken].

Oder haben wir inzwischen neben der erderhitzung auch eine erdaufblähung, so dass es staaten gibt, die ein paar hunderttausend kilometer voneinander entfernt liegen?

Denn diese erklärte grüne planetenfreundin muss sich ja richtig gut mit unserem planeten auskennen. 🤦‍♂️️

Grüne des tages

Während sich Menschen weltweit mit den mutigen IranerInnen solidarisieren, betont Annalena Baerbock, die Gewalt der islamischen Sittenwächter habe „nichts mit Religion zu tun“

[Archivversjon]

Ich vermute, das ist diese „feministische außenp’litik“, von der die gefaselt hat. Wenn man nämlich durchgedrehte religjöse frauenverachtung mit zu den maßstäben nimmt, dann kann man ja in zukunft überhaupt keinen brennstoff mehr irgendwo einkaufen.

Eine „lustige“ zeit…

…in der die scheißjornalisten sich als faktenfummler aufspielen und mir und dir und dir erzählen, dass wörtliche zitate der reden von BRD-regierungsmitmösen eine gezielte pro-russische desinformazjonskampanje sind.

Was wohl der große bruder in George Orwells 1984 dazu sagen würde

Ich sehe übrigens keinen grund für frau Baerbock, zurückzutreten, sondern begrüße es, dass sie sich die brust aufgerissen, ihre innere eiseskälte in die welt entlassen, das mündlein aufgetan und gar nicht werbewirksam die wahrheit gesagt hat. Sie entspricht völlig dem unvorteilhaften eindruck, den ich von den scheißgrünen in den letzten zweieinhalb scheißjahrzehnten gewonnen habe.

Die scheißgrünen damals und heute

Die scheißgrünen damals so: unsere freiheit wird auch am hindukusch verteidigt.

Die scheißgrünen heute so: unsere freiheit wird von der ukraine verteidigt.

Die Grünen-Politikerin sagte der „Bild am Sonntag“, der Krieg könne noch Jahre dauern. Die Ukraine verteidige auch unsere Freiheit und Friedensordnung. Deshalb unterstütze man das Land finanziell und militärisch, und zwar so lange es nötig sei, betonte Baerbock

Ach ja, und sie hat noch mehr gekwasselt:

Die soziale Spaltung Europas gehöre zu dessen Kriegsführung, erklärte die Außenministerin. Diese Spaltung müsse man verhindern

Schön, frau Baerbock, dass sie einsehen, dass die von ihrer scheißpartei damals unter den frontfressen Joschka Fischer und Gasherd Schröder mitgetragene massenverarmung und staatlich subvenzjonierte billigarbeit zur lohndrückerei nur zu den politischen plänen eines autokraten wie dem russischen präsidenten Wladimir Putin passt. Oder dass sie zumindest so tun, als ob sie das einsähen. Ich freue mich schon auf ihren parteiaustritt aus einsicht. Die tolle idee ihres kollegen Habeck, dass ausgerechnet die verarmten der BRD ab jetzt die ausgeschütteten renditen der armen, notleidenden energiewirtschaft mit ihrem blut und ihren lebensmöglichkeiten bezahlen sollen, steht in einer scheißgrünen scheißkontinuität ihrer antisozjalen und armenhassenden scheißpartei, die nunmehr schon ein scheiß vierteljahrhundert währt.

Treten sie aus, frau Baerbock! Oder halten sie ihre stinkende, menschenverachtende lügnerinnenfresse!

Impfversagen des tages

„Trotz Vierfachimpfung“:
Baerbock leidet noch immer an Corona-Folgen

Die Bundesaußenministerin: „Mehr als zwei Etagen schaffe ich auch jetzt kaum zu Fuß.“

[Archivversjon]

Mindestens ein mitglied oder eine mitmöse aus der BRD-bummsregierung weiß jetzt also aus eigener erfahrung, dass die coronaimpfung als impfung im früher üblichen sinn des wortes dysfunkzjonal ist und auch nicht wirklich gegen kronisches corona mit monatelangem, vielleicht jahrelangem kranksein hilft. Ich kenne genügend menschen, die leider nicht so oft im scheißjornalismus erwähnt werden, die das bestätigen können.

Die hochgesteckten erwartungen an die impfung haben sich schon längst in nichts aufgelöst und wurden von erzählungen wie „vermindert die krankheitsschwere“ abgelöst. Eine herdenimmunität nach p’litisch vorangetriebener durchseuchung der BRD-bevölkerung wird es auch nicht geben. Auch mit eierlikör sieht das alles nicht besser aus, und der besuch der zeugen coronas war wohl auch für die meisten nicht so überzeugend. Und das ganze von der BRD gekaufte zeug muss in den arm, egal, obs wirkt oder nicht, wäre ja zu schade zum wegkippen. Im zweifelsfall einfach mit neuen spritzen. Das manifest für die zukunft der menschheit steht also fest. Mit den üblichen versprechungen und mit schönen gruseligen neuen farben für die tagesschau-grafiken.

Und wenn das ganze p’litische gestrokel und alles geschrei nicht mehr hilft und es demnächst wie vorhergesagt mit zunehmender dunkelheit im tagesverlauf wieder losgeht, kann man immer noch die krankenhäuser zumachen. Dann gibts auch wieder grund für stilvolle weihnachtsgeschenke. Denn wir werden alle sterben!!1! Und dann ist wieder alles sicher und wir kriegen freiheitstage von Lindner geschenkt. Oder von Merz. Auf grundlage von schätzwerten. Der erfolgsfilm wird fortgesetzt.

Gute nacht!

Liebe volxgen… ähm… mitbürger:innen!

Bitte nur noch ganz kurz und kalt duschen! Es ist krieg, und es ist klima. Und wenns euch kalt wird, schaut euch einfach erwärmende bilder aus der äkwatornahen südsee an, dort, wo unsere außenministerin töff-töff hingeflogen ist, um durch den warmen sand am strand zu gehen und vor der klimakatastrofe zu warnen [archivversjon]! So warme bilder. So schade, dass sie ihre gespräche nicht telefonisch führen kann. So schade, dass diese klimaleugner immer in der regierung sitzen.

Screenshot des fiepsers vom ehemaligen nachrichtenmagazin mit dem wunderschönen urlaubsfoto und einer leichtbekleidet am traumhaften strand spazierengehenden Annalena Baerbock

Ich hoffe, sie hatte ihr badezeug dabei.

Müsst ihr gleich speichern, das hübsche foto vom spiegel-fiepser, und für den winter aufheben. Da wirds einem doch sofort ein bisschen wärmer, wenn man mal für klima, krieg und katerland frieren muss.

Gruß auch an das ehemalige nachrichtenmagazin „der spiegel“, das mit solchen urlaubsfotos beim zwitscherchen um aufmerksamkeit für sein lichtfreies tintengeklexe wirbt.

Grüße auch an die bewohner des ahrtales, die immer noch in ruinen leben und den tot von freunden, partnern und verwandten zu beklagen haben, die leider nicht gewarnt werden konnten, weil die katastrofenwarnung nicht genug gegendert war, um die leute damit warnen zu können.

Scheißgrüne des tages

Was kümmert die scheißgrünen ihr geschwätz von gestern [archivversjon]:

Da haben die Grünen – in der vergangenen Legislaturperiode, also noch als Opposition – der Bundesregierung Feigheit vorgeworfen, weil die sich nicht schützend vor Assange stellte. Im Fokus der Kritik: das Auswärtige Amt, seinerzeit geführt von einem Sozialdemokraten.

Und jetzt, da eine der Ihren, Annalena Baerbock, das Amt in einer Koalition mit eben den Sozialdemokraten führt: nichts. Stille. Bis auf den Hinweis, dass sie die aktuelle Entwicklung verfolge und das Amt mit dem Außenministerium in London wegen des Falls in Verbindung stehe.

Na, bald haben sie den Assange ja rechtsmissbräuchlich und in internazjonaler verschwörung gegen jede bedeutung des wortes „rechtsstaat“ totgespielt (es ist eh ein wunder, dass der noch nicht in den freitod gegangen ist), und dann hofft diese gegnerin der pressefreiheit und menschentotspielerfreundin Annalena Baerbock von den scheißgrünen einfach auf das allgemeine vergessen bis zur näxsten scheißwahl. Und das schlimmste daran: die ganze scheißpresse wird ihr dabei behilflich sein, indem sie alles in einem strom immer neuerer neuigkeiten davonspült… diese scheißpresse ist nämlich genau so USA-verliebt, doppelmoralisch, gewaltgeil und menschenfeindlich wie die scheißgrünen.

„Cyber cyber“ des tages

Die mäjhlkonten von Annalena Baerbock und Robert Habeck (beide grüne) wurden gecybert.

Tja, hätten sie ihre wichtige kommunikazjon PGP-verschlüsselt, könnten sie sich zurücklehnen und sagen: es ist mir doch egal, wer mir die ganzen für dritte praktisch unlesbaren daten rausgetragen hat. Aber das haben die bestimmt nicht getan, denn dafür müsste man verständnisvoll klicken können, und damit ist BRD-p’litabschaum regelmäßig völlig überfordert… und auch der neue vorsitz der grünen war sicherlich nicht dazu imstande… so schade! Egal, dass wird es halt nicht als dummheit und technikanalfabetismus von BRD-p’litikern bezeichnet, sondern über die (vermutlich nur mit bullschitt begründete) zuschreibung an „russische häcker“ als teil der gegenwärtig laufenden kriegspropaganda benutzt!!1!

Die eier fliegen tief in wuppertal

Die bummsaußenministerin und frühere grüne spitzenkandity-kwothilde Annalena Baerbock wurde mit eiern beschmissen [archivversjon]. Ich zitiere mal die aktuelle kamera des tief staatsfrommen BRD-parteienstaatsfernsehens ARD:

Kurz nachdem Außenministerin Annalena Baerbock die Bühne betreten hatte und für die NRW Spitzen-Kandidatin Mona Neubauer warb, wurde sie mit Eiern attackiert. Sofort stürmten Sicherheitsbeamte die Bühne und schirmten die Ministerin mit Schutzschilden ab.

Baerbock wies ihren Personenschutz an, beiseite zu treten. Sie betonte, sich dieser fragwürdigen Meinungsäußerung zu stellen und sich nicht von der angedrohten Gewalt einschüchtern lassen zu wollen.

Der Eierwerferin und ihren Sympathisanten hielt sie vor, ein fatales Vorbild abzugeben. Andersdenkende mit Eiern oder Steinen zu bewerfen, sei ein zweifelhafter Weg, das Recht auf Meinungsfreiheit auszuüben

Dass es vielleicht ein zweifelhafter weg sein könnte, die „meinungsfreiheit“ auszuüben, wenn man sich unter verschärften polizeischutz mit ausgebildeten spezjalbullen fürs gröbere auf eine scheißbühne stellt und durch ein mikrofon in einen verstärker spricht, dessen hirn- und ohrenbetäubende lautstärke auch ein empörter kor von fünftausend gegnerys nicht mit aller kraft ihrer lungen übertönt kriegte, kommt der werten frauen ministerin natürlich nicht in den sinn. Stattdessen…

Zur gleichen Zeit wurde die mutmaßliche Eierwerferin, eine junge Frau, von Sicherheitsbeamten abgeführt. Laut Polizei erwartet sie jetzt eine Anzeige wegen „versuchter, gefährlicher Körperverletzung“. Über die Beweggründe der Frau ist bislang nichts bekannt. Der Staatsschutz ermittelt

…wird jetzt wieder für recht und ordnung gesorgt. Und für meinungsfreiheit, natürlich, und für meinungsfreiheit. Die gibt es ja hier, in der BRD.

Eier sind übrigens gefährliche körperverletzung. Nein, nicht für die lebenslang gekwälten hühner in den legebatterien, sondern für politikerys, die in der flugbahn stehen.

Annalena Baerbock erklärt euch, wer die opfer des krieges sind

Dies zeigt in aller Deutlichkeit, dass Krisen und Konflikte keineswegs „geschlechterblind“ zuschlagen. Sie betreffen Frauen überproportional. Das gilt auch für den Krieg in der Ukraine

Wer denn sonst? Die zwangseingezogenen männer haben es schließlich gut, die dürfen einfach im feldgrauen hemd im schlamm verrecken.

Traumtänzer des tages

Der Chefredakteur der Enthüllungsplattform Wikileaks will, dass sich Bundesaußenministerin Baerbock so für Assange einsetzt, wie sie vorher kundgetan hat

Tja, wenn Julian Assage belege für russische kriegsverbrechen veröffentlicht hätte, dann würden sich die USA und alle ihre speichellecker für ihn einsetzen, und vermutlich wäre er schon so mit orden behängt worden, dass er nicht mehr gerade gehen kann, aber so, wo er belege für kriegsverbrechen der USA veröffentlicht hat, ist er ein verräter, verfolgt, verknastet und gefoltert sei er, und alle machen mit. Nächsten sonntag dann wieder die sonntagsrede über demokratie und pressefreiheit.

Zu glauben, dass so ein stinkendes arschloch von BRD-p’litiker aus einem der BRD-parteienapparate nach der wahl auch nur eine sekunde an das denkt, was es vor der wahl gesagt hat, ist dumm. Das ziel ist erreicht, die lügen werden vergessen, jetzt gibt jeden tag nachrichten, pressefotos und herrschaft. Und feministische außenp’litik. Assange hat dafür auch leider das falsche geschlecht. Der normale grüne armenhass reicht halt nicht, da muss noch die männerverachtung dazukommen.

Annalena Baerbock des tages

„Können nicht neutral sein“
Baerbock lässt neue Sicherheitsstrategie erarbeiten

[Archivversjon]

Mit verlaub, frau außenministerin: die BRD (von ihnen als deutschland bezeichnet) ist nicht neutral, sondern mitglied des kriegsbündnisses NATO. Wenn sie das noch nicht wissen, fragen sie mal in ihrem auswärtigen amt nach, die wissen das bestimmt. Oder fragen sie einfach mal ein paar soldaten, die vor noch gar nicht so langer zeit etwas überstürzt aus afganistan geflüchtet sind…

Bockbier statt Baerbock

Wer sich mit seinem opferabo winkend zum jornalistenmikrofon drängelt und allen ernstes die meinung vertritt, dass Annalena Baerbock von den scheißgrünen nur deshalb so stark angegriffen werde, weil sie eine frau sei, hat bei dieser „argumentazjon“ leider völlig übersehen, dass die frau Angela Merkel schon seit sechzehn jahren bummskanzlerin der BRD ist. So schade, dass diese leute, die einfach ohne hinzuschauen in die kiste mit den grobkalibrigen argumentativen geschossen greifen und sie peng-peng-peng verschießen, vor lauter krampffeministischem ernst nicht einmal über sich selbst lachen können.

Tatsächlich ist durch die kür einer Annalena Baerbock zur scheißgrünen „kanzlerkandidatin“ und ihrer begleitumstände sehr vielen an sich sympatisierenden menschen sehr klar geworden, wie bitter, irrazjonal, ideologiedumm und krampffeministisch-sexistisch die scheißgrünen in ihrer ganzen breite und ihrem innersten sind. Dass das nur bei einer minderheit der menschen gut ankommt, ist nicht weiter überraschend. Die nächste große koalizjon mit vier jahren korrupzjon und zerfall, vielleicht dann unter mittäterschaft der FDP, ist, wenn sie kommt, dem bei den scheißgrünen völlig ungezügelten männerhass der krampffeministys geschuldet.

Mir persönlich war ja der frühere pazifismus sympatischer. Leider stand er nur im programm, nicht in den taten.

Endlich tun die kwerdenker was fürs klima…

…und haben ihren kampf gegen die tankstellen begonnen, und dann ist es den scheißgrünen auch nicht recht, wie Annalena Baerbock hier erläutert [archivversjon]:

Mich erschüttert der furchtbare Mord an einem jungen Mann, der nur darum bat, die geltenden Regeln zu befolgen, umsichtig und solidarisch zu sein […] Die Radikalisierung des Querdenkermilieus bereitet mir große Sorgen

Ja, die überschrift ist bis zum anschlag zynisch, ich weiß. Ich bitte die angehörigen des ermordeten um etwas nachsicht für diesen bitteren zynismus. Denn: was ich nicht weiß, ist, woher Annalena Baerbock ihren einblick in laufende ermittlungen haben will, so dass sie genauestens über die motivlage des mörders informiert zu sein scheint. Gut, ich vermute ein derartiges maß an tatbereitschaft auch in einer ganz bestimmten szene, aber ich weiß das nicht genau. Niemand außer den ermittlern weiß dazu im moment genaueres. Es ist möglich, dass der mörder nichts mit „kwerdenken“ zu tun hat, sondern auf völlig anderes weise radikalisiert wurde. Man könnte es auch anders sagen: wenn Annalena Baerbock nicht gerade an informazjonen aus ermittlerkreisen gekommen ist, verbreitet sie gerade mit der kraftvollen und von jornalisten — hier ist es die tagesschau-redakzjon, die das zitat ohne relativierung bringt — breit wiedergegebenen stimme einer ganzen p’litischen partei der BRD eine haltlose verschwörungsteorie. Die metoden, derer sie sich dabei bedient, sind von übler propaganda abgeschaut. Und eine solche instrumentalisierung des opfers einer gewalttat ist noch zynischer, als ich es (hoffentlich) jemals sein werde.

Und nein, ich hege keine sympatie für „kwerdenken“. Ganz im gegenteil.