Corona des tages

Die armen notleidenden apoteken wollen aus dem staatlich subwenzjonierten schnelltest-geschäft aussteigen [archivversjon. Warum? Na, weil es nicht mehr genug reibach bringt:

Wegen sinkender Nachfrage nach Corona-Tests wollen Deutschlands Apotheken ihr Angebot einschränken. Da die Zahl der vollständig Geimpften zunehme und Infektionsschutzregeln gelockert worden seien, nehme der Bedarf an Tests ab, sagte ein Sprecher des Apothekerverbandes Abda. Zudem wies er darauf hin, dass der Bund weniger zahle als zuvor

Das ist doch völlig nachvollziehbar. Wenn man nicht mehr 18 øre, sondern nur noch 12,50 øre für maximal drei minuten arbei… ähm… die durchführung eines tests bekommt, dann lohnt sich das ja gar nicht mehr. Denk doch mal einer an die ganzen armen notleidenden apoteker!!1!

Neues aus bananistan

Die Fachabteilungen im Gesundheitsministerium waren nach Recherchen von WDR, NDR und SZ gegen die kostenlose Abgabe von FFP2-Masken durch Apotheken: Doch Gesundheitsminister Spahn setzte sich durch – und verschaffte Apotheken damit gigantische Gewinne […] „Wir haben die Masken für ein Euro bis 1,50 Euro eingekauft“, sagt Glass. Der Bund kalkulierte aber mit einem Erstattungspreis von sechs Euro pro Maske […] „Wir haben uns dumm und dämlich verdient.“

[Archivversjon]

Hach ja, und „neulich“ haben die kwalitätsjornalisten von der gleichen scheißtagesschau noch das gejammer der armen, armen apoteker wiedergegeben, als ob das eine meldung wäre. Meiner damaligen anmerkung habe ich nichts hinzuzufügen.

Außer vielleicht das eine: freiwillig tritt der totalversager, geldverbrenner und krankheitsminister Jens Spahn nicht zurück. Vermutlich muss ihm da erst „sozjalverträgliches frühableben“ passieren.

Oh, gucke mal, die armen, armen apoteker!

In der Pandemie halten die Menschen mehr Abstand zueinander und achten stärker auf Hygiene. Damit gehen Ansteckungen mit anderen Krankheiten zurück – und die Apotheken verkaufen weniger rezeptfreie Arzneien

[Archivversjon]

Aber keine sorge, der apoteker wird nicht verhungern. Er hat ja gerade erst eine dieser versteckten wirtschaftsförderungen gekriegt, wie es sie in glanz und glorie ihres hirnrisses nur in der bimbesrepublik deutschland gibt. Ein erheblicher anteil der bevölkerung hat schöne gutscheine mit der sackpost bekommen, so richtig offizjell mit reichsamsel und logo des bummskrankheitsministerjums druff. Mit denen konnten sie sich sex FFP2-masken bei der apoteke abholen — zum stückpreis von sex euro, so dass der apoteker dafür den stolzen apotekenpreis von 36 euro mit der BRD abrechnen konnte.

Die naheliegende frage, warum man nicht einfach billig und im großen maßstab FFP2-masken aufgekauft und direkt in die briefumschläge gesteckt hat, statt solche gutscheine zur geldverschiebung an die scheißapoteken zu machen, müsst ihr aber Jens Spahn stellen. Und natürlich Angela „bleinerne raute“ Merkel, der schutzpatronin der korrupzjon in der BRD. Ich will da gar nicht erst „verschwörungsteoretiker“ werden…