Auf den kalender schauen!

Heute ist natürlich der erste april, und da gibt es immer wieder zeitungen, redakzjonen, webseitbetreiber und fernsehsender, die meinen, dass man heute eine falschmeldung bringen müsse, weil man am ersten april nun einmal eine falschmeldung bringt. Warum? Na, weil erster april ist, steht ja auf dem kalender. Von netzpolitik bis zur aktuellen kamera werdet ihr veräppelt, nur der zu unrecht als satireseit beschimpfte postilljon bleibt zuverlässig wie eh und je.

Hier mal ein paar müde witze, bei denen man sich nach dem tiefgründigen humor eines Didi Hallervorden zu sehnen beginnt:

Genug davon! Und vergesst nicht, eure CPU mit dem eierkocher zu übertakten!

Hej, und morgen ist der zweite april, und damit der einzige tag im jahr, in dem jornalisten mal einige ihrer bewusst platzierten falschmeldungen korrigieren. :mrgreen:

Und nun einer zum gruseln…

Heiko Maas wird in kürze bummskanzler.

Gestärkt durch ihren Publikumsliebling Heiko Maas warben sie bei allen Bundestagsparteien für eine neue Regierungsbildung. Heute erfährt die Öffentlichkeit: Die Bemühungen waren erfolgreich. Vier Parteien warfen ihre Bundestagsmandate in die Waagschale und so legten sie alle Wahlergebnisse zusammen: die SPD ihre 20,5 Prozent, die AfD 12,6 Prozent, die FDP 10,7 Prozent und die Grünen 8,9 Prozent, so erreichten sie insgesamt 52,7 Prozent. Damit konnte die SPD auf Koalitionsvereinbarungen mit der Linkspartei (9,2 Prozent) verzichten

Ich würde ja lachen, wenns nicht so gruselig wäre. 😉

Und das am ersten april!

Dorothee „flugtaxi“ Digitalproblembär könnte mal wieder ihr von jeglicher kompetenz und einsicht abgekoppeltes mundwerk nicht beherrschen, als sie mit der bildzeitung sprach:

„Ab 2018 gilt: Digitalisierung zuerst. In allen Bereichen“, sagte Bär. Deutschland sei Fußball-Weltmeister und Logistik-Weltmeister. „Wir wollen auch Digital-Weltmeister werden! Da werden jetzt wieder viele spotten, aber ich habe das Bedenkenträgertum satt. Wenn ich nicht das Ziel habe, Erster zu werden, brauche ich gar nicht anzutreten.“

Da wünsche ich der merkeltypischen fehlbesetzung viel noch spaß bei ihrem neu erfundenen digitalrennsport, der an die stelle von infrastrukturaufbau stehen soll! Ob man mit den juristischen bleigewichten — wer in der BRD eine webseit betreibt, und sei sie nur die harmloseste und privateste, steht mit einem bein im gefängnis und mit dem anderen bein in der gefahr existenzbedrohender kosten durch spezjalisierte abmahnanvergewälte; vor gar nicht so langer zeit hat man sich einem existenzbedrohenden kostenrisiko durch die mitstörerhaftung ausgesetzt, wenn man jemanden sein WLAN mitbenutzen ließ; dies wird ergänzt um einen vollumfänglichen rechtsschutz für beleidigte leberwürste und professjonelle arschlöcher wie die BRD-scheißpresseverleger — noch so toll laufen kann, wird sich ja zeigen. :mrgreen:

Aber vermutlich bin ich einfach auf einen aprilscherz der flugtaxiruferin reingefallen. 😀

Denn der aprilscherz von heise kann es nicht sein. Das ist der hier. Erschreckenderweise hat ein aprilscherz bei heise inzwischen eine höhere kwalität als der normale redakzjonelle kram. 😦

April, april!

Ich halte ja in der bananenrepublik korruptistan fast alles für möglich, aber die meldung der ARD mit bezugnahme auf ein papier aus ganz dubiosen kwellen (nicht benannte unternehmensberatung), dass fortan die fernsehübertragungsrechte an den bummstagswahlen ähnlich wie fußballübertragungen vermarktet werden könnten, die ist ein klarer aprilscherz! Eine solche nähe von sportübertragung und wahlberichterstattung kann eigentlich nur eine staatsfernsehanstalt sehen, die regelmäßig diese politspämm (so genannte „talkshows“) raushaut.

Das einzige, was leider kein scherz daran ist: dass die ARD jede menge gebührengeld für übertraungslizenzen aus dem fenster werfen würde, damit auch ja jeder in der BRD die erwartungsgemäß verlogenen und wählerverachtenden sprechblasen der obermotze und obermotzinnen der ganzen antretenden scheißparteien hören kann. Die von ARD und ZDF schmeißen nämlich auch für ganz andere scheiße jede menge gebührengeld zum fenster heraus. Nächstes jahr ist wieder brüllball-geldmeisterschaft, schland, schland!

[Dauerhaft archivierte versjon des aprilscherzes gegen die von pressevertretern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte, zwangsweise löschung von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-staatsfernsehens]

Wie üblich, erster april.

Heute ist der einzige tag im jahr, an dem euch jornalisten, werbeheinis und sonstige gestalten zumindest manchmal hinterher erzählen, dass sie euch belogen haben. Hier mal die sichersten kandidaten für aprilscherze aus meiner morgenlektüre — wobei ich den ganzen bullschitt aus der gewöhnlichen glotze und presse wegen menge und kreativitätsmangel (bis auf eine ausnahme) einfach mal weglasse:

Vermutlich kein aprilscherz — die meldung ist ja auch schon zwei tage alt — ists, dass das systemd-projekt endlich auch einen fork des linux-kernels begonnen hat. Es gibt dort allerdings (noch) nicht so viele commits. Viel spaß noch mit GNU/systemd! *schwallkotz!*

(Und wenn das doch ein aprilscherz ist, dann ist es ein verdammt überzeugender.)