BRD-massenvermarmung des tages

Jede dritte Frau mit einer Vollzeitstelle in Deutschland steuert auch nach 40 Arbeitsjahren auf eine Rente von weniger als 1000 Euro netto zu

[Archivversjon]

Tja, das ist die generazjon „staatlich subvenzjonierte rot-grüne lohndrückerei mit hartz-vier-hebel und zwangszeitarbeit“. Danke, scheiß-SPD! Danke, scheißgrüne! Nur noch eine frage der zeit, bis die verblendeten, die euch noch wählen können, endlich aussterben. Aber hauptsache, jeder schreibt hier gender-neusprech! Für mehr gerechtigkeit!!1!

Grüße auch an Gasherd Schröder!

Urteil des tages

Gerichtsurteil
Dienst-SMS muss in Freizeit nicht gelesen werden

Wer in seiner freien Zeit dienstliche SMS erhält, muss diese nicht lesen. Zu diesem Urteil kam das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein im Fall eines Notfallsanitäters. Das Recht auf Nichterreichbarkeit diene auch dem Gesundheitsschutz

[Archivversjon]

Jetzt müsste ein mensch nur noch einen arbeitsplatz haben, bei der er sich leisten kann, einfach eine SMS vom scheff wegen akuter freizeit zu ignorieren, statt die probleme des scheffs zu den eigenen problemen zu machen. Die meisten menschen haben nicht so ein günstiges umfeld. Wer nicht gekündigt werden darf, wird eben rausgemobbt, wenn sich nicht ein andere kündigungsgrund konstruieren lässt.

Ich empfehle ja, in der freizeit das scheißhändi einfach abzustellen. Aus erfahrung, die ich schon vor jahrzehnten gemacht habe. Für einen typischen scheff ist man nichts anderes als ein leibeigener, und typische scheffs sehen es auch meist nicht ein, den leuten auch noch geld zu geben, wenn sie ihnen schon den „segen der arbeit“ geben.

Kurz verlinkt

Über den rosa Elefanten im Raum spricht interessanterweise kaum jemand: Dass zwar die Hartz IV-Regelsätze seit 2005 regelmäßig an die Inflation angepasst wurden (weswegen auch die Erhöhung um gut 50 Piepen ab 2023 bei im Schnitt 10 Prozent Inflation in 2022 bloß ein Inflationsausgleich ist), die Löhne und Gehälter hingegen nicht in gleichem Maße. Und das auch nicht werden. Weil Gewerkschaften sich nach wie vor mit Mogelpackungen abspeisen lassen und weil große Teile der hiesigen Kleinbourgeoisie immer noch auf der Seite des Kapitals sind und auf die Wehklagen von Kapitalisten einsteigen, die über unverschämte Lohnforderungen jammern

Gewerkschaften, möchte ich da ergänzen, die so sehr mit der armenhassenden und vorsätzlich staatlich lohndrückenden hartz-IV-SPD verfilzt und verheiratet sind, dass jede hoffnung auf besserung zum verwelken verdammt ist. Wer seine interessen von einer DGB-gewerkschaft aus der BRD vertreten lässt, braucht eigentlich keine feinde mehr. Aber wer die SPD wählt, „damit sich in diesem land mal was ändert“, merkt eh keine einschläge mehr.

Neusprech des tages

Wenn man einfach seinen arbeitsvertrag erfüllt und nicht in einer dummen haltung der kranken selbstausbeutung unbezahlte zusatzarbeit leistet, nennt man das jetzt engleutsch quiet quitting [archivversjon], statt einfach nur erfüllung des arbeitsvertrags. Ja, echt:

„Quiet Quitting bedeutet sich von der Idee und Vorstellung zu verabschieden, dass ich als Arbeitende übers Limit hinaus gehe, Überstunden und Extra-Arbeit mache, die vertraglich gar nicht von mir verlangt werden“, sagt Allison Peck. Die Karriereberaterin ist in den USA zur Stimme der Bewegung geworden. Auf verschiedenen Plattformen erklärt sie, was Quiet Quitting bedeutet. „Mit Quiet Quitting sagen wir: Wir leisten nur das, für das wir bezahlt werden.“

Da müsste man mich aber schon sehr gut bezahlen, bevor ich überhaupt nur auf die idee käme, mal unbezahlt ein paar stündchen mehr zu machen. Arbeit ist scheiße.

Ach, das neusprechwort kommt von ticktock? Keine weiteren fragen.

Wenn man im hartz-IV-staat nicht verarmen will

Krankenkassen-Studie
Fast jeder zehnte Corona-Infizierte geht zur Arbeit

Die Mehrheit der berufstätigen Befragten geht laut der Studie krank zur Arbeit. Nur 28 Prozent der Arbeitnehmer bleiben demnach bei Krankheit konsequent zu Hause und arbeiten nicht.

Mit 49 Prozent am häufigsten gehen Berufstätige der Studie zufolge trotz Rückenschmerzen zur Arbeit. 38 Prozent arbeiten trotz Allergien. Auch ein Drittel der Beschäftigten mit psychosomatischen oder psychischen Beschwerden erscheint demnach im Job

[Archivversjon]

Stellenangebot des tages

Das landeskriminalamt niedersaxen im malerischen hannover sucht eine eierlegende wollmilchsau… ähm… einen programmer für alles mögliche mit ditischtäll und diesem kompjuterkram [lokale archivversjon], der nebem diesem bisschen proggerei auch noch softwäjhrdesein; datenanalyse; planung, aufbau, verkabelung und administrazjon von rechnern und datenbankzeug (es ist nicht klar, ob es sich um relazjonale datenbanken handelt) machen soll. Natürlich soll er java, python, C++ können; so viel datenanalyse beherrschen, dass er die bits bei TCP/IP einzeln mit handschlag begrüßen kann; gleich mehrere betrübssysteme und ein paar virtualisierungsumgebungen beherrschen; kenntnisse in der datenbankentwicklung haben; kenntnisse in IT-sicherheit und datenschutz haben und sehr gut deutsch sowie gut englisch sprechen und schreiben können.

Natürlich mit drei jahren berufserfahrung. Und mit uni-abschluss.

Ob die wohl wirklich jemanden für 3.672,04 øre brutto (also 2.268,67 øre netto) finden werden? 🤭️

In der BRD gibt es einen fachkräftemangel, der genau so groß wie der porschemangel ist. Ich kann auch nicht für ein paar hundert øre einen neuen porsche kaufen, also haben wir porschemangel.

Dieser fachkräftemangel in der BRD…

…kann doch gar nicht so groß sein. Sonst würden die knappen fachkräfte ja nicht wie scheiße behandelt und niemand würde eine lohndrückerei bei ihnen versuchen, vor der man nur weglaufen kann:

An und für sich, so heißt es dann, sei ja alles wunderbar, doch passe der Gehaltswunsch – der ja meist schon im Erstgespräch thematisiert wird – leider nicht zur Stelle. Von diesem Spiel gibt es zudem etliche Variationen: Alternativ könne man freilich eine andere Stelle anbieten, die dann aber nichts mit der Qualifikation der Kandidaten zu tun hat. Und regelmäßig versuchen Unternehmen, gestandene Kandidatinnen und Kandidaten in Junior-Rollen zu quasseln, um Gehaltswünsche abzubügeln. Dafür gäbe es aber flache Hierarchien, Frühstück in der Firma sowie Vergünstigungen im Fitnessstudio. Wer kann da schon widerstehen?

Meine fresse! Geht in die insolvenz, ihr idjoten, denn ihr habt sie euch verdient! Allein schon, dass ihr „rekrutierer“ bezahlt! Wer bei so einem wort nicht sofort zur taktischen darmentleerung gehen muss, fühlt nichts mehr in sich. Außer vielleicht faschismus. 🤢️

Oder versteht überhaupt kein wort englisch, aber redet es mehr, als er deutsch kann.

Gut, früher waren es „kopfgeldjäger“. Auch ein „schönes“ wort, das ganz tief ins klo blicken lässt. Ach, musik!

Das lesen der kommentare zum kommentar im heiseforum lohnt sich übrigens. Kann aber alles etwas bitter sein. Hier nur eine ganz kleine auswahl, die ich völlig bestätigen kann — mit über zwanzig jahre alten erfahrungen: klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick… ach! Und ja, das war alles auch schon vor einem vierteljahrhundert so. Und immer wieder sprechen sie vom fachkräftemangel, und jedes arschloch von jornalist trägt diese fäjhknjuhs weiter. Und dann wird die p’litik aktiv und versucht, schüler mit einem wissenschaftsjahr für die menschenverachtende scheiße zu begeistern. Mit offenbar ausgebliebenem erfolg, wie man heute sieht. Da hilft es dann auch nicht, wenn man die früheren studienabbrecher heute bachelor of arts nennt und ihnen ein papier in die hand drückt.

(Manchmal bin ich sehr froh, mit der ganzen menschenverachtenden scheiße nix mehr zu tun zu haben. Es wird zeit, dass ich sterbe.)

Ob das wohl an der p’litisch geforderten und geförderten lohndrückerei in der BRD liegt?

Umfrage:
Immer mehr Menschen vergeht die Lust am Arbeiten

[Archivversjon]

Genügend geld zu bekommen, um einigermaßen angstfrei und gut leben zu können, ist ja auch ein gewisser freiraum, den wohl viele beim arbeiten wünschenswert fänden. Davon redet aber weder der morddeutsche schundfunk noch die PResseerklärung vom HDI.

Gerhard-Schröder-nachgeburt des tages

Wegen Fachkräftemangel
Sigmar Gabriel spricht sich für eine längere Wochenarbeitszeit aus

Deutschland müsse sich auf zehn Jahre einstellen, „in denen es anstrengender wird“, sagte Sigmar Gabriel der „Bild am Sonntag“. Nur so könne der Wohlstand erhalten werden. Er schlägt deshalb vor, dass die Menschen mehr arbeiten.

[Archivversjon]

Vergesst lohn! Jetzt bezahlt man fürs arbeiten!

Fiepser von @SrUnbequem vom 11. juni 2022, 22:37 uhr -- Sagt mak... hackt et? -- Ihr habt NachwuchsPROBLEME! -- Selbst umsonst wäre eine Frechheit. Noch Geld mitbringen ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten -- #BerlinWerRettetDich -- Bildschirmfoto eines stellenangebotes: Die Berliner Feuerwehr bietet Rettungssanitäterinnen / Rettungssanitäter (m/w/d) Praktikumsplätze an -- Das erwartet sie im Praktikum -- Das Rettungsdienstpraktikum wird auf einer unserer Feuerwachen stattfinden. Das Praktikum ermöglicht ihnen einen Einblick in den Berufsalltag des Notfallrettungsdienstes. Dabei erwerben sie u.a. Kenntnisse und Fähigkeiten in der Versorgung von Notfallpatienten -- Wer kann sich bewerben? -- Es können sich angehende Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter bewerben. Das heißt, sie müssen sich in einer Rettungssanitäter-Ausbildung befinden (Nachweis erforderlich). -- Wann ist ein Praktikum möglich? -- Sie können sich jederzeit für ein Rettungsdienstpraktikum bewerben. Die Dauer des Praktikums beträgt 160 Stunden, dabei können sie im 12-Stunden-Dienst eingesetzt werden. -- Ist das Praktikum kostenpflichtig? -- Dieses Praktikum ist entgeltpflichtig. Gemäß Entgeltverzeichnis im Entgelterlass der Berliner Feuerfeuer beträgt das Entgelt seit dem 07.03.2020 1.456€. Das Entgelt muss vor Antreten des Praktikums verbucht sein.

[Link zum fiepser mit weiteren fachlichen anmerkungen und eine archivversjon des originalen stellenangebotes — nein, das ist keine fäjhknjus, ]

Früher: „was wollen sie mit lohn, seien sie doch froh, dass sie arbeit haben!“
Heute: „wenn sie arbeiten wollen, damit wir rechnungen für ihre arbeit stellen können, müssen sie dafür vorkasse bezahlen und genug können (nachweis nicht vergessen), dass wir sie nicht auch noch lange einarbeiten müssen!“

Brenn, scheißberlin, brenn!

Jetzt verstehe ich, wie bummsgrüßaugust Frank-Spalter Weinmeier (SPD) seine gegenüber bild, BamS und glotze rausgepupsten zwangsarbeitsideen meint: als verbesserung. Denn für die zwangsarbeit muss man ja nicht bezahlen, da arbeitet man nur als preiswerter verschleißkörper für den privatisierten reibach einer sozjal- und gesundheitsindustrie, die löhne zu zahlen für eine ganz schlechte idee hält.

Wenn aus rot-grüner hartz-IV-lohndrückerei armutsrenten geworden sind

Anfrage der Linken
Immer mehr Menschen ab 67 gehen arbeiten

Die Zahl der Menschen, die als Rentner in Deutschland arbeiten, ist stark gestiegen. Viele haben einen Minijob. Aufgrund der steigenden Preise könnten es noch mehr werden

[Archivversjon]

Da werden wir uns dran gewöhnen müssen. Viele menschen, die jetzt einen vollzeitdschobb machen, werden mit ihrer rente nicht einmal mehr eine miete bezahlen können. Und genau das ist p’litisch gewollt, von scheißgrünen und der scheiß-SPD genau so gewollt, geplant und durchgesetzt.

Scheißgrüne! Scheiß-SPD! Das ist euer werk. Das ist euer wille. Das ist eure p’litische gestaltung. Fahrt zur hölle und brennt, arschlöcher!

Danke, Fischer! Danke, Schröder! Danke, scheiß-SPD! Danke, scheißgrüne! Ihr seid die massenverarmer und fördern-und-fordern-lohndrücker mit der hartz-IV-angstpeitsche. Aus den von euch gewollten und vorsätzlich verursachten hungerlöhnen sind überall elendsrenten geworden.

Grüß auch an bevölkerungserwürger Gerhard Schröder, dessen altersversorgung als kompetenzfrei-bedingungsloser mänätscher in russischen energiekonzernen gesichert ist und an alle seine nachgeburten in der SPD, bis hoch zum grüßaugust und zum scheißkanzler!

Was scheißaldi gar nicht mag…

Wenn mitarbeiter einer aldi-regjonalgesellschaft versuchen, einen betriebsrat zu gründen, dann mag aldi das gar nicht. Da stiftet man zur not mit pöbelei und offen unsinnigen forderungen eine kleine saalschlacht und sorgt dafür, dass die wahl nicht stattfinden kann. Scheiß aufs geltende recht.

Dschobbkiller!!1!

Habt ihr auch schon die scheißpropaganda gehört, dass ein höherer mindestlohn ein dschobbkiller wäre? Alles klar? Ich wills mal so sagen: eine arbeit, die es nicht wert ist, so bezahlt zu werden, dass man davon gut leben kann und nach einem leben voller arbeit nicht verarmt, die ist es auch nicht mehr wert, getan zu werden. Sollen die arschlöcher doch selbst ihre nichtswertigen arbeiten machen!

Tradizjonswochen bei der CDU/CSU

Hui, hui, die börsenw… ähm… umfrageergebnisse gehen immer weiter nach unten, und die idee, den krisenstab von Armin Laschet einfach als ein zukunftstiehm zu bezeichnen, hats auch nicht gerissen. Was machen wir da mal als standhafte im gegenwind des wandels bei CDU und CSU? Versuchen wirs doch schnell mit einer alten, liebenswerten tradizjon und versprechen, den reichsarbeitsdien… ähm… bundesarbeitsdienst wieder einzuführen.

Endlich ist das rotzgrüne hartz IV auf dem niewoh angedrohter zwangsarbeit angekommen! Da wäxt zusammen, was zusammen gehört. 🤬️

Äppel und die zukunft der arbeit

Für die sieben-tage-woche bei vollem lohnverzicht — wer dagegen demonstriert, wird festgenommen und geht ins lager!

Li Qiang, geschäftsführender Direktor von China Labor Watch, schrieb am 8. September 2020 an Apple-CEO Tim Cook, um seine Aufmerksamkeit auf die Lohnprobleme der Entsendungsarbeiter zu lenken. Aber Apple antwortete, dass sie überprüft und festgestellt hätten, dass es keine Probleme mit der fehlenden Auszahlungen von Löhnen gäbe

Klar, für scheißäppel hat es ja auch kein problem gegeben. 🤮️

Hej, einer klitsche, die mit solchen verbrechern zusammenarbeitet, kauft man doch gern ihren überteuerten, enteigenden, entrechtenden und gängelenden technikscheißdreck ab!