Betrug des tages

Die Unternehmen behaupten, es sei ein komplizierter Defekt, die SSD müsse etwa in die „Forschungsabteilung“ der Firma. Der Anbieter „Datenrettung Deutschland“, hinter dem das österreichische Unternehmen „Enaris GmbH“ steckt, behauptet bei einem ersten Telefonat gar, dass die Magnetscheibe defekt sei. Das Problem: Eine SSD hat überhaupt keine Magnetscheibe

[Archivversjon]

Nepper, schlepper, bauernfänger — und sie haben es so leicht, wo die menschen dumm sind und dumm bleiben, weil sie systematisch dumm gehalten werden.

Auf dass sich die BRD-knäste füllen…

…aber keineswegs mit großen organisiert-kriminellen schwerverbrechern, sondern mit leuten, die mülltonnen durchwühlen [archivversjon]:

Im Januar waren in Fürstenfeldbruck zwei Studentinnen, Franziska S. (26 Jahre) und Caroline K. (28) aus Olching, wegen Diebstahls verurteilt worden. Sie hatten weggeworfene Lebensmittel aus einem versperrten Müllcontainer eines Supermarktes in Olching geholt, den sie mit Hilfe eines mitgebrachten Vierkantschlüssels öffneten […] Der 6. Strafsenat des Bayerischen Obersten Landesgerichts hat mit Beschluss vom 2. Oktober 2019 die Revision der Angeklagten als unbegründet verworfen. Demnach bestätigt der Senat das Urteil des Amtsgerichts Fürstenfeldbruck. Das Urteil ist damit rechtskräftig

Macht die knäste voll mit schwarzfahrern, haschischrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben! Bewahrt schwerverbrecher vor jeder strafverfolgung. Damit auch jedem klar wird, dass in bananistan zwar überall polizei ist, aber nirgends gerechtigkeit.

Nicht waffen töten, nicht mörder töten, das internetz tötet!

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD erklärt euch jetzt mal, wie es kommt, dass ein durchgeknallter bräunling sich zum höchsten jüdischen feiertag¹ an der synagoge hinstellt und recht wahllos ein paar leute in halle umbringt, nachdem er die synagoge nicht aufgeschossen gekriegt hat [archivversjon]. Bitte gut festhalten, es ruckelt ein bisschen in den logikkreisen, wenn so ein kwasi beamteter scheißjornalist euch die „neuen selfies“ für mordlüsterne idjoten erklärt:

Rechtsextreme Attentäter beziehen sich offen aufeinander, einige kündigten ihre Taten in Boards wie 8chan an. Der Wissenschaftler Daniel Köhler spricht daher von neuen Tätertypen: Diese wollten „tatsächlich die eigene Person, den Anschlag an sich und das Manifest, die Ideen dahinter, in die Öffentlichkeit tragen mit diesem einen fulminanten Anschlag“. Es handele sich dabei um junge Erwachsene, die mit den sozialen Medien, dem Internet aufgewachsen seien, erklärte Köhler in der ARD-Reportage „Rechter Terror“.

Es ginge darum, etwas Besonderes zu teilen, zudem strebten einige Täter offenbar nach einem Heldenstatus. Sie suchten „das Licht der Kamera“ und wollten „in einem Prozess auftreten – wie Popstars für die rechte Szene weltweit“. Das sei eine neue Qualität.

Das internetz bringt uns alle um und macht braune mörder!!!elf!1!! Am besten gleich chinesisch durchzensieren, bevor es zu spät ist! 🤦

Glaubt den bullschitt einfach, freut euch über die kommende zensur der letzten oasen der meinungsäußerungsfreiheit und spielt lieber killerspiele! Meine fresse, was für ein primitiver propagandaversuch! Hl. hölle, wie sehr muss man eigentlich in intelligenz- und menschenverachtung geübt und etisch zerfressen sein, dass man wie ein Patrick Gensing zum hohn für die opfer eines mordanschlages und ihre angehörigen einen derart kalten, dummen, rundfunköffentlichen instrumentalisierungsversuch unternimmt! Wie ich die drexjornalisten kenne, darf man diese geistige soße morgen überall hören und lesen — auch bei genau den gossenfernsehsendern, die sich nicht zu schade dafür sein werden, das selbstverherrlichende video eines mörders auf die große bühne des rundfunks zu stellen, und danach gibts dann auch gleich „snickers, wenn dich der hunger packt“ und andere gut bezahlte reklamelügen auf den gezielt voyöristisch aufgewerteten werbeplätzen, das eigentliche und einzige geschäft der psychomaden aus der rundfunkkloake! 🤮

Und dann wird wieder schön von der ganzen jornalistenbrut aus scheißpresse und scheißglotze dazu geschwiegen, wie in der scheiß-BRD die aufklärung von schweren staatsverbrechen im NSU-kontext von der gesamten p’litischen klasse systematisch verhindert wurde und weiterhin wird [archivversjon]. Aber das internetz macht nazis, müsst ihr verstehen! Oder genauer: das internetz als abstrakter raum des offenen austausches macht nazis, dagegen hilft zensur und redukzjon auf kommerzkacke! Schon klar!

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, BRD-staatsfernsehen, verrecke!

¹Jom Kippur

Mit kaltem gruß von eurer bummsregierung!

Schon vor einem Jahr kündigte das Kraftfahrt-Bundesamt nach BR-Informationen gegenüber Audi den Rückruf manipulierter Euro-4-Dieselautos an. Doch passiert ist bis heute nichts. Mögliche Ansprüche auf Schadenersatz drohen zu verjähren

[Archivversjon]

Das war vermutlich gar keine organisierte kriminalität, die vorsätzlich betrügerische softwäjhr für die motorsteuerung hat sich einfach von allein geschrieben, müsst ihr verstehen! Ist ja nur euer geld. Aber hauptsache, im internetz gibt es keine rechtsfreien räume, da muss man alles zensieren! 🤮

Kurz verlinkt

Presse & Freiheit
ARD: Zwei Arten von Vermummungsverbot

[…] Es wird mit Schlagzeilen operiert, die bestimmte Schlussfolgerungen suggerieren, um dann fernab im Kleingedruckten doch Informationen preiszugeben, die durchaus andere Schlussfolgerungen zulassen, als die im Vordergrund stehende Suggestion […]

Es wäre ja schön, wenn es für jornalisten ein verdummungsverbot gäbe… 😉

Fluchhafen des tages

Mein lieblingswort ist gefallen…

[…] stellenweise sei nun ein Rückbau des Trockenbaus erforderlich

…das schönsprechwort für „abriss“ [archivversjon].

Aber nicht zu früh freuen! Kwelle dieser meldung aus der ARD-tagesschau-redakzjon ist ausgerechnet das fachblatt für lüge und fäjhknjuhs, die scheißbildzeitung. Und bei der berliner anstalt der ARD fand sich offenbar kein jornalist mehr, der selbstständig rescherschierte, und so haben sie einfach die meldung der scheißbildzeitung weitergetragen, als ob das schon eine meldung wäre. Leider steht in der übelschrift auch „zeitung“ statt „bildzeitung“, als ob es zwischen NZZ, FAZ, alpenprawda, ehemaligem nachrichtenmagazin und springers gossenpresse keinen klaren gradienten der glaubwürdigkeit gäbe… 😦

Stirb, scheißfernsehen, stirb!

Erstmals liegt bei den 14- bis 29-Jährigen der Bewegtbild-Konsum im Internet klar vor dem im Fernsehen

Die generazjon, der man so einen scheißdreck wie „sendezeiten“ und das müllprogramm von ARD bis RTL noch andrehen kann, geht langsam ins grab. Das heißt aber nicht, dass der so genannte „rundfunkbeitrag“, diese kwasikopfsteuer aufs wohnen, irgendwie abgeschafft oder auch nur sinken würde… dafür sind viel zu viele p’litische günstlinge und speichellecker in den aufgedunsenen wasserköpfen der rundfunkinstizjonen der BRD untergebracht. Aber das extrem teuer produzierte programm ist so scheiße und gerontokratisch unausgewogen, dass fühlende menschen mit unterhaltungsbedürfnis über diese zumutung des staatsraubs hinaus lieber noch ein paar øre pro monat mehr ausgeben — zum einen teil für den (in der BRD im internazjonalen vergleich schon extrem teuren) internetzzugang, zum andern teil fürs (ebenfalls nicht gerade preiswerte) striehming… 💸

Und nun zu den Rudolf-Steiner-nachrichten

Beitrag „100 Jahre Waldorfschule“ in den Tagesthemen vom 3. September 2019 […] Es folgt die Werbesendung für die Waldorfschule – aufgenommen von Esther Saoub in der „Interkulturellen Waldorfschule Mannheim“. Kritik an der Waldorfschule? Fehlanzeige. Dabei gäbe es bekanntlich einiges Kritisches über das Waldorf-Konzept und seinen Gründer Rudolf Steiner zu sagen […] Dass dies nicht der Fall ist, liegt möglicherweise daran, dass die Journalistin Esther Saoub nicht nur Waldorfschülerin war, sondern auch Vorstandsmitglied des Schulvereins der „Freien Waldorfschule Uhlandshöhe“ ist. Darüber hinaus tritt sie auf Podien von Waldorfschul-Feierlichkeiten auf und sie moderiert sogar die große Festveranstaltung „100 Jahre Waldorfschule“ (unter anderem mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann) am 7. September in der Liederhalle Stuttgart

Aber die p’litischen nachrichten der ARD-tagesschau-redakzjon sind völlig neutral und ausgewogen. Müsst ihr nur ganz fest dran glauben! :mrgreen:

Die aktuelle kamera berichtet vom parteitag der SED…

…und stellt fest, dass die genossen sich richtig gut fühlen, wenn sie sich nur fein mit sich selbst beschäftigen – oder so ähnlich:

Sie lebt noch, die sozialdemokratische Seele. Sie ist noch da, mit leichten Stellen im Blech, aber tiefer Grundierung: die Ehre, Sozialdemokrat zu sein […] Da sitzt ein Olaf Scholz, ein Vizekanzler, Finanzminister und lässt sich von einem einfachen Saar-Sozi aus dem Saal fragen, warum er, der doch alle ins Tal der Tränen führte, jetzt weiter führen will. Scholz erträgt es. Lächelnd […] Stegners Hinweis, er habe Respekt für alle, die früher mal Verantwortung trugen […] In Saarbrücken hat sie begonnen – die Wiederbelebung einer Volkspartei […] Tot ist sie nicht

Ein „Kommentar“ wie eine einzige reklame. Das freut auch die partei. Gar nicht auszudenken, wie viele menschen angewidert wären, wenn in einem vergleichbar „sachlichen“ tonfall von einem parteitag der AFD berichtet würde. :mrgreen:

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, BRD-staatsfernsehen, verrecke!

Originalkwelle

Der kampf gegen häjhtspietsch ist schon halb gewonnen!!!1!

Im vergangenen Quartal hat YouTube nach eigenen Angaben wesentlich mehr Videos wegen Hassinhalten gelöscht als zuvor. In dem Zeitraum seien mehr als 100.000 Videos wegen Hate Speech entfernt worden, schreibt YouTube-Chefin Susan Wojcicki in einem noch unveröffentlichten Blogeintrag, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt

[Archivversjon]

Ein großer sieg für die meinungsfreiheit, die mit zensur verteidigt wird. Wo vom Heiko Maas (SPD) gehobelt wird, fallen zwar auch mal ein paar späne, und wo unter dem wehen banner des netzwerkdurchsetzungsgesetzes der BRD häjhtspietsch gelöscht wird, da wird auch schon mal das grundgesetz mitgelöscht, aber der sieg entschädigt für alles und so genannte jornalisten haben nicht das geringste problem mit zensur, wenn sie ihre staatsfrommen meldungen in presse und glotze zum besten geben.!!!1!!!elf!!1! :mrgreen:

Die meinungsfreiheit ist schon so gut wie gerettet! 🗑️

Aus der lebenswirklichkeit der tagesschau-redakzjon

Im bereits abgedunkelten Studio fragt Boetzkes Hofer, ob der die Achsen seines Autos schon verstärkt habe: „Damit du die Honorare fahren kannst, ohne dass das Ding wegknickt.“ Hofer, der als Chefsprecher besonders oft auf Sendung ist, entgegnet, dass er mittlerweile alles in Bitcoins bezahle.

Boetzkes outet sich als nicht so digital: Er habe ja noch die Kisten ans Auto geschleppt. Nun fragt er Hofer: „Warum arbeitest Du noch, Alter?“ Auf ein „Weiß ich auch nicht“ von Hofer vermutet Boetzkes: „Weil Du Spaß hast.“ Hofer erzählt nun von einer Neubewertung seiner Immobilien durch die Bank. „Teilweise das Dreifache …“, raunt er. Zuvor ging es in der Sendung unter anderem auch um die Mietpreisbremse

[Archivversjon]

Bei diesen mit der kwasizwangssteuer fürs wohnen (so genannter „rundfunkbeitrag“) vollgesogenen typen wundern dann auch die ziemlich weit von der lebenswirklichkeit der allermeisten menschen in der BRD wohlabgehobenen „relevanzkriterjen“ der tagesschau nicht mehr.

Vertrauen

Ich finde es ja bemerkenswert, dass trotz kontinuierlich verabreichter antirussischer propaganda in presse und glotze (und unterschwellig in unterhaltungsprodukzjonen) bei dummfragen des BRD-parteienstaatsfernsehens rauskommt…

Bildschirmfoto ARD-deutschlandtrend -- 1. august 2019 -- Welche länder sind vertrauenswürdige partner? -- Frankreich: 89 %, großbritannjen: 37 %, russland: 28 %, USA: 19 %

…dass immer noch mehr bewohner der BRD russland für einen vertrauenswürdigeren p’litischen partner der BRD halten als den neofaschistischen kriegs-, folter- und weltüberwachungsstaat USA. Und das trotz Putin.

Und ich finde, dass das vertrauen in die USA noch viel zu hoch ist.

Mit brennpunkt

Und heute gibt es wieder einmal nach der aktuellen kamera in der ARD einen „brennpunkt“, weil es im sommer warm ist. Freut euch schon auf den brennpunkt, wenn demnächst das heiße sommerwetter durch „starkregenunwetter“ beendet wird — so nennt man als jornalist die sommergewitter heute ja. Und wenn „unwetter“ nicht mehr reicht, hängt man noch „katastrofe“ dran. Hauptsache angst machen, denn angst macht gefügig.

Hej, idjot, und wenn du meinst, dass ich hier was verharmlose und dass wir alle am klima sterben werden, dann leg erstmal dein scheißauto still, bevor du mir deine hirngefickten heuchelreden hältst. Ich habe noch nicht einmal einen führerschein und bin seit jahrzehnten radfahrer und fußgänger (der sehr gelegentlich mal den völlig überteuerten nahverkehr benutzt). Du bist das mit dem, was dir selbst so viel schiss macht, nicht ich. Und jetzt gib weiter gas! Komm, die holländer müssen gluck gluck gluck weggespült werden! Du brauchst also mindestens 150 PS, um deinen arsch zusammen mit einer tonnenschweren metallmaschine zu bewegen! Besser das doppelte! Idjot! Und dann schön die grünen wählen! Ablasszettel verkaufen sich auch heute noch ganz gut… in diesem sinne: viel spaß und fühl dich heilig!

Angstnachrichtenwort des tages

Eben in der 20-uhr-ARD-tagesschau von gestern gehört: „extreme wärmebelastung“.

Kommt, ihr hirnficker, da geht noch was! „Strahlung“ muss auf jeden fall noch mit rein, damit es so richtig apokalyptisch klingt. Übt es einfach mal, ihr hirnficker, bis euch das genau so leicht über die lippen geht: „extreme wärmestrahlenbelastung“. Klingt doch fast schon so furchterregend wie ein geGAUtes atomkraftwerk… ☢️

Ich nenne das wetter im moment ja „schönes heißes sommerwetter“, bin aber auch froh, nicht im straßenbau zu malochen. Aber meine fresse… diese sprache im scheißjornalismus! Joseph Goebbels wäre davon begeistert gewesen.

Mond

Wie schön für die contentindustrie, wenn man mitten im sommerloch so ein rundes jubiläum der ersten bemannten mondmissjon hat und sich den content einfach aus dem archiv zusammenkopieren (und mit massenhaft reklame versalzen) kann. Aber langsam nervt es.

Fünfzig jahre nach dem apollo-programm — wisst noch den propagandaspruch von Niel Armstrong, das mit dem kleinen schritt für einen menschen, aber riesenhüpfer für die menschheit — bezahlen die BRD-krankenkassen wirkungslose homöopatische zuckerkugeln mit den geistern längst entschwundender substanzen, während unentbehrliche medizinische hilfsmittel wie eine brille für menschen mit fehlsichtigkeiten unter sex dioptrien nicht bezahlt werden. Und bis zum april dieses jahres wurden nicht einmal brillen für sex dioptrien bezahlt. Wer will denn schon gucken und lesen können? Ein bisschen mit dummen beitragsgeldern zum großbetrug aufgepustete zauberei ist doch viel wichtiger. Und das ist bei weitem nicht die einzige sache, wo sich das neue mittelalter ausgebreitet hat, und noch nicht einmal die schrillste und dümmste.

Aber wenn ich jetzt eine liste anfangen wollte, verpasste ich den rest des tages. Der hokuspokus-irrsinn durchzieht inzwischen alles. 😦

So, und nun zum zwangsgebührenfinanzierten parteienstaatsfernsehen der BRD, das explizit anlässlich des fünfzigstens jubiläums der mondlandung „Johanna, die Mondfrau“ bringt [archivversjon]:

Es gehört zu Johannas schönsten Erinnerungen, wie sie in hellen Nächten mit ihrem Großvater über die Bergwiesen ihrer Tiroler Heimat wanderte. Von ihm lernte sie alles über Heilkräuter und die Wunderkraft des Mondes. Ein uraltes Wissen, das seit Generationen in ihrer Familie weitergegeben wird: nicht mündlich, sondern durch tagtägliche praktische Anwendung. Johanna stammt aus einer Bergbauernfamilie. Von klein auf erlebt sie, wie hart Eltern und Großeltern arbeiten müssen. Aber auch, dass sie sich nach dem Mondkalender richten und dadurch viel Geld sparen. Sie brauchen weder Kunstdünger noch Pflanzenschutzmittel. Keine Arbeit auf dem Feld, im Wald, im Stall und im Haus, die nicht nach den Mondphasen und dem Lauf der Sterne ausgerichtet ist. Johanna sagt, ihr Opa sei schon ein Ökobauer gewesen, als es diesen Begriff noch gar nicht gab. Der kleinen Enkelin hat der Großvater einen Schatz anvertraut, dessen Wert sie erst als erwachsene Frau erkennen kann. Mit fünfzehn verlässt Johanna Tirol und sucht sich in München eine Arbeit als Verkäuferin. Sie will eine moderne, selbstständige Frau werden. Ihr besonderes Wissen über die Kräfte der Natur behält sie jahrelang für sich. Doch dann gibt sie eines Tages ihren Freundinnen im Frauenchor kleine Tipps für die Gartenarbeit. Das Interesse ist riesengroß. Johanna beginnt, Vorträge zu halten, sucht sich einen Autor, der ihr Wissen aufschreibt – und landet mit dem ersten Buch einen Bestseller.

Willkommen im 21. jahrhundert, dem ersten jahrhundert des neuen mittelalters! Und frauen dürfen darin auch gleich eine viel größere rolle spielen als sie es in den von männern geprägten ingjenörswissenschaften tun, mit denen man immerhin im gegensatz zur guten, alten zauberei die regeln im kosmos versteht und für seine pläne nutzbar machen kann. 🔮🤦🤮

Vielleicht sollte ich einfach nicht mehr betteln, sondern für blätter blätter geldscheine zauberdienstleistungen aller art anbieten… denn je dumpfer, psychischer, abergläubischer, leichtgläubiger und unwissender die gehirne werden, desto leichter kann man den menschen, die diese gehirne durch ihr leben tragen, irgendeinen bullschitt verkaufen, von der esoterik über die medizyn bis zur scheißp’litik.

Und nun zum spocht

Hajo Seppelt kann jetzt endlich mal wieder aus dem keller rauskommen und seine betroffene fresse in die ARD-kameras halten, denn auf einmal gibt es wieder doping im spocht [archiv]!!!1!!!1!elf!

Das wird die scheiß-ARD aber auch in zukunft nicht daran hindern, das geld mit beiden händen in den organisierte kriminalität des profisports reinzuschmeißen und stundenlang als scheißsportsendungen getarnte dauerwerbesendungen zu übertragen. So ein brüllspaßverderber wie Hajo Seppelt muss dazu allerdings wieder in den keller gehen.

Gesternnoch und heuteschon

Gestern noch schrieb ich noch darüber, wie aus einem p’litikermord durch einen jahrzehntelang einschlägig bekannten faschisten (mit gefestigtem rechtsradikalen weltbild bis hin zum bombenlegen noch aus der vor-internetz-zeit) von scheißp’litikern und scheißjornalisten eine propaganda gegen den artikel fünf des grunzgesetzes und für mehr internetzzensur aufgebaut werden wird, und heute schon erfüllt mir die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD meine worte, als wären sie eine bestellung gewesen [archivversjon].

Die propagandistischen leichenfledderer sind schon an ihrer verachtenswerten, aber gut durchschaubaren arbeit, eh Walter Lübcke auch nur unter der erde ist. Schämen können sie sich nicht.

Propaganda des tages

Habt ihr das auch in der tagesschau gehört oder in einem dieser zwischenablage-jornalismus-medien gelesen, dass dieses S/M¹ so richtig stark von der AFD beherrscht wird, so weit gehend, dass beinahe die hälfte der p’litischen pohstings einen AFD-hintergrund haben?

Das stimmte nicht. Es war matematikmissbrauch, pseudostatistik, bullschitt-wisschenschaft, bewusste irreführung der zuschauer und nichts als propaganda [archivversjon].

Und morgen erzählen sie euch wieder, dass das internetz voller fäjhknjuhs ist, die unsere ganze schöne demokratur auffressen, da muss man doch unbedingt mal chinesisch durchzensieren!

Auch weiterhin viel spaß beim zwangsweisen bezahlen der so genannten „rundfunkgebühr“, damit man euch besser intellektuell vergewaltigen kann!

¹Meine abk. für „social media“. Aus gründen.