Post des tages

Die post, die dank briefmarken-vorkasse seit jahren porto auch für ihre ganzen nicht zugestellten briefe kassiert, hat zum ausgleich ein paar zig-milljönchen für briefe ausgegeben, die gar nicht erst geschrieben wurden.

Auch weiterhin viel spaß beim briefmarkenkauf!

Advertisements

„Fluchtursachenbekämpfung“ des tages

[…] hat die Bundesregierung im vergangenen Quartal deutlich mehr Rüstungsexporte in den Nahen Osten genehmigt

Wer waffen sät, erntet kriegsflüchtlinge. Vor allem saudi-arabjen ist immer eine tolle sache, denn so können die saudis die menschen im jemen gleich noch besser behandeln. Herzlichen glückwunsch, exportweltmeister!

Gekwirlte scheiße des tages, rundfunkgebührenfinanziert

Nachtrag: fäjhknjuhsalarm! Fuck, war der gut gemacht!

Gut festhalten, wenn euch die frühstüxpropaganda… ähm… das morgenmagazin des BRD-staatsfernsehen ARD erklärt, wie das damals alles war: mutige DDR-bürger haben am 9. november 1989 die wehrmacht zurückgedrängt!!!1!ölf!!1!11!1!!

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so eine rundfunkgebührenfinanzierte volxverdummende kackscheiße. Die „nazjonale volxarmee“ der DDR war die wehrmacht!!!hundertelf!!1!

Die gute nachricht des tages

Die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch erwirkte „depublizierungspflicht“ für gebührenfinanzierte inhalte des BRD-parteienstaatsfernsehens könnte — einer absichtserklärung gemäß — demnächst wegfallen oder, was wahrscheinlicher ist, die sieben-tage-frist könnte durch eine hoffentlich erheblich längere frist ersetzt werden. Warum kein dauerhaftes langjähriges archiv der längst bezahlten produkzjonen (manchmal ist ja doch eine gute dabei) verfügbar sein soll, wie dies in anderen zivilisierten staaten mit einem staatsrundfunk üblich ist, müsst ihr die korrupten p’litiker fragen, die sich so eine scheiße einfallen lassen.

Sicher ist hingegen, wer dafür bezahlen wird, wenn es nach der „depublikazjon“ demnächst zu einer „republikazjon“ kommen sollte und entfernte inhalte wieder eingestellt werden: nicht etwa die scheißpresseverleger, die solche unrechtsgesetze beim gesetzgeber bestellt haben, sondern die wehrlosen rundfunkgebührenzahler. Wer trotzdem noch eine zeitung kauft oder eine pressewebseit ohne werbeblocker besucht, ist ganz schön blöd.

Die nach scheiße stinkenden geistigen bücherverbrenner von der scheißpresse sollen bitte gepflegt verrecken gehen, und ihre gleichermaßen wichtigtuerischen wie menschenfeindlichen jornalistenkumpels mit ihnen! Widerliches pack!

Rundfunkgebühr des tages

Wenn es ums Zahlen geht, sitzen wir in der ersten Reihe, wenn es ums Schauen geht, in der zweiten. Denn der gemeine Fernsehzuschauer, der jeden Monat zwangsweise seine 17,50 Euro abdrückt, bekommt „Babylon Berlin“ erst im kommenden Jahr zu sehen. Dass es im Fernsehen ein Zwei-Klassen-System zwischen Streaming-Kunden und den öffentlich-rechtlichen Fernsehern gibt, ist keine Neuigkeit

Ich wünsche allen wohnungsbewohnern der BRD auch weiterhin viel spaß dabei, ihre „rundfunkgebühr“ zu bezahlen, mit der irgendwelche p’litischen günstlinge reich alimentiert werden können und mit denen aufgeblähte produkzjonsklitschen fettgefüttert werden! Wenns euch nicht passt, könnt ihr euch ja mit der volxtümlichen hitparade oder mit der großen Helene-Fischer-weihnachtsgala trösten…

BRD-staatsparteienfernsehen des tages

Die wichtigste lebenspraktische nachricht in den nachrichtensendungen des BRD-staatsparteienfernsehens ZDF ist ja der wetterbericht, aber selbst dabei wird verdummt und sogar der tod von menschen inkauf genommen:

Die falsche Vorhersage zu einem Zeitpunkt, an dem sie nicht mehr falsch sein müsste, ist das Eine. Viel Schlimmer ist die zynische und menschenverachtende Machart des Wetterberichts, der billigend in Kauf nimmt, dass Menschen sterben, weil er völlig verneint, dass von diesem Sturm eine Gefahr ausgeht. Die Frage für die promovierte Meteorologin ist, wie viele Blätter noch an den Bäumen sein würden. Dass vom folgenden Tag eine Lebensgefahr ausginge – kein Wort

Leider sind auf dem fernseher — im gegensatz zur zigaretten- und tabakpackung — noch keine gesundheitswarnungen.

Auch die tagesschau fickt die gehirne…

Auch die tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD fickt ihren zuschauern, zuhörern und mitlesern ins gehirnchen und bezeichnet mikrofone in wahnhafter umkehrung der wirklichkeit als „lautsprecher“. [Dauerhaft archivierte versjon des artikels gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte pflicht zur „depublikazjon“ von inhalten des BRD-parteienstaatsfunks]

So eine hirnfickende reklamescheiße mit hundertachtzig-grad-realitätsverdrehung lese ich sonst nur in der scheißpresse (neusprech: im kwalitätsjornalismus).

Also los, stellt euch die wanzen in die bude! Sind ja nur lautsprecher! Und alle wollen das haben! Hat auch der onkel in der tagesschau gesagt! Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen, ihr vollidjoten!

Kennt ihr den schon?

Voraussetzung für das verständnis des folgenden unfreiwilligen witzes aus der hirnhölle des BRD-staatsfernsehens ist freilich, dass der unterschied zwischen phytoterapie und homöopatie bekannt ist:

Heilpraktiker arbeiten oft mit pflanzlichen Mitteln. Bekannt sind die sogenannten Globuli

[Dauerhaft archivierte versjon gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte „depublikazjon“ von inhalten des BRD-staatsfernsehens.]

Aber da müsst ihr jetzt ganz fest dran glauben: wenns um p’litische und wirtschaftliche temen geht, dann setzen die da auch leute dran, die sich wirklich mit den temen auskennen, über die sie berichten… :mrgreen:

„Wir schaffen das“ des tages

Asylbewerber, die sich in der BRD selbst als terroristen anzeigen und darauf verweisen, dass ihnen in ihren heimatländern die todesstrafe drohe, wenn sie abgeschoben werden… [Dauerhaft archivierte versjon der meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte „depublikazjon“ von inhalten des BRD-staatsfunks]

Lieber jahrelang in den knast und ein asyl in der BRD als zurück in die hölle, aus der sie kommen. Das sind sehr motivierte menschen… und wenn ich etwa aus afganistan käme, hier wäre und mir drohte jetzt eine abschiebung in das wieder sichere afganistan, dann würde ich auch über eine derartige selbstanzeige nachdenken. Gitter sind immer noch besser als kämpfenmüssen oder von irgendwelchen fanatikern oder söldnern einfach abgeknallt zu werden. Was das über die scheiß-BRD unter Angela „wir schaffen das“ Merkel sagt, die immer noch zu unrecht das ansehen einer humanistin hat, während die BRD nach afganistan abschiebt, sollte jeder selbst bemerkeln.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal ein paar wassertemperaturen gemessen und dabei rausgekriegt, dass flache meere sich schneller erwärmen als tiefe meere und es mit diesem grandiosen ergebnis zur tagesschaumeldung gebracht. Nach dieser völlig unerwarteten erkenntnis wird nichts mehr so bleiben, wie es ist! Unbestätigten gerüchten zufolge plant prof. dr. Offensichtlich, in den kommenden jahren seine forschungen durch temperaturmessungen in pfützen auszuweiten.

Kleine anmerkung zum #faktenfinder der ARD…

Dass man bei der ARD der Ansicht ist, man müsse bestimmte Beiträge als Beiträge zum Finden von Fakten kennzeichnen, ist insofern irritierend als der Beruf des Journalisten, die journalistische Tätigkeit als solche das Finden von Fakten umfasst. Dass dies bei der ARD explizit gekennzeichnet werden muss, führt zu dem Schluss, dass nicht als Faktenfinder gekennzeichnete Beiträge keine Fakten enthalten, woraus man wieder schließen müsste, dass die ARD keine Journalisten oder nur wenige Journalisten beschäftigt, sondern vornehmlich politische Aktivisten, die ihre nicht vorhandenen journalistischen Fähigkeiten täglich aufs Neue zur Schau stellen, in Print, in Fernsehen und wahrscheinlich sogar im Radio

BRD-staatsfernsehen des tages

Und nun zur p’litischen bildung für junge menschen

Ich hätte ja auch gern den originalartikel verlinkt, aber „übermedien“ ist so eine spezjalseite von jornalistischen spezjalexperten, wo die anfangs offenen artikel nach ein paar tagen hinter einer gib-geld-wand verschwinden, und solche trickbetrügertricks zum erst-linkeinsammeln und dann-monetarisieren unterstütze ich nicht. Diese jornalisten sind halt immer ein bisschen bescheuert und haben nicht verstanden, was der zweck des internetzes ist.

BRD-Staatsfernsehpropagandahirnfickversuch des tages

Gut, dass die ARD die Dokumentation „Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake News“ erst um 23.45 Uhr sendet. Denn der Film ist furchtbar schlecht und liefert keine einzige originelle Erkenntnis zum Thema

„Wir müssen aufpassen, nicht irgendwelche Bevölkerungsgruppen zu diskriminieren. Das macht die Sache natürlich schwierig. Wäre ja viel einfacher, irgendwelche hasserfüllten Dinge zu posten.“ […] Stimmt, so etwas wie „Gratis-Sex für Asylanten“ zum Beispiel

Auch weiterhin gilt: „fäjhknjuhs“ ist der „lügenpresse“-vorwurf der lügenpresse (und lügenglotze).

Und nun zum spocht…

Es waren stets Sportfunktionäre der DDR, die als Übeltäter des systematischen Dopings angeprangert und gegen die auch Strafprozesse geführt wurden. Ihre bundesdeutschen Kollegen dagegen wurden geschont, deren Umtriebe wurden vor allzu viel öffentlicher Aufmerksamkeit geschützt, eine Wahrnehmung von Sauberkeit war sichergestellt, seit jeher. Kamen dennoch einmal westdeutsche Dopingvorgänge ans Licht, dann waren es bedauerliche „Einzelfälle“, kein grundsätzliches Problem

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß dabei, die organisierte kriminalität des profisports über die „rundfunkgebühr“ mitzubezahlen!

Symbolfoto des tages

Der bayerische schundfunk zeigt euch heute mal im symbolfoto des tages, wie das aussieht, wenn die polizei so genannte „kinderpornografie“ findet¹. Nur zu dokumentarischen zwecken hier ein bildschirmfoto von der webseit des bayerischen rundfunks, damit dieser gleißende juwel der guten, informativen und aufklärerischen bildauswahl nicht mehr verloren gehe!

Foto eines klappkompjuters, aus dem eine DVD mit der aufschrift 'kinderpornografie' entnommen wird

Diese symbolfotos, die nur da sind, weil im CMS platz für ein foto zum artikel ist, gehören zu den peinlichsten und dümmsten erscheinungen im gegenwärtigen jornalismus. Die artikel würden besser, wenn man derartigen fotomüll einfach wegließe — und bei reichweitenstarken jornalistischen webseits würden die besucher insgesamt jeden verdammten tag viele terabytes an völlig sinnlosem datentransfer einsparen. Aber nein, so kann ein scheißjornalist nun mal nicht denken, denn dazu müsste er ja denken können… 😦

¹Es handelt sich nicht um pornografie, sondern um bilder und videos von sexuellem kindesmissbrauch. Pronografie wird von einwilligungsfähigen menschen freiwillig hergestellt, zumindest so weit freiwillig, wie dies in anderen arbeitsverhältnissen auch gang und gäbe ist. Dass die begriffe des sexuellen kindesmissbrauches und der pornografie regelmäßig in staatlichen und agenturzentralen meldungen durcheinandergematscht werden, dient — achtung, verschwörungsteorie! — nur der längerfristigen vorbereitung einer kampanje gegen pornografie in ihrer gesamtheit und zur scheibchenweise weiteren ausweitung der jetzt schon weitgehenden internetzzensur in der BRD. Dass das, was den kindern widerfährt, dabei heruntergespielt wird, ist den menschenfeinden, die solche kampanjen fahren, beim vorantreiben ihrer eigeninteressen egal. Die haben ihre „kinderliebe“ nur, wenn sie damit bei anderen dumme, schnelle empörung für eine wirksame psychische manipulazjon freisetzen können, und ansonsten tun sie nichts für kinder. (Wer mir das nicht glaubt, schaue sich mal eine schule in der BRD an!) Wenn es hier wirklich um den schutz von kindern vor sexuellem missbrauch ginge, wäre die katolische kirche mit ihren organisierten kinderficker-ringen (nein, da geht es nicht um bilder, da geht es um richtige kinder, die richtig angst haben und richtig weinen können) längst wie andere kriminelle banden zugemacht und durchverhaftet worden. Aber da klappt die tägliche zusammenarbeit viel zu gut, als dass etwas gegen die machenschaften unternommen werden würde. Gruß auch an den wir sind papst (bildzeitung), der seinem bruder gewiss öfter mal die beichte abgenommen und die vergebung zugesprochen hat!

„Geheimdiensterkenntnis“ des tages

Stell dir mal vor, du bist jornalist beim norddeutschen BRD-staatsrundfunk, willst deine arbeit machen und der polizist lässt dich nicht rein und erzählt dir, dass du ein „reichsbürger“ bist und dich besser ganz stumm und unauffällig verdrückst, um nicht noch mehr nachteile zu erleiden. [Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung.]

„Ich habe ja sogar einen Personalausweis dabei gehabt“, sagt er stattdessen.“Das hat den Polizisten verwundert.“

Das muss wohl dieses „big data“ sein, um das alle so einen herrmann machen und wovon wir viel mehr brauchen, weil es der „rohstoff der zukunft“ (A. Merkel) ist! :mrgreen:

Was hier aufgrund nicht nachvollziehbarer kwellen willkürlich agiert hat, ist die gleiche STASI… ähm, sorry… das gleiche BKA, das jetzt auch über den einsatz des bundestrojaners entscheidet. Dies wird vermutlich auf grundlage der gleichen daten geschehen.

Und übrigens: so etwas kann vermutlich in der gegenwärtigen BRD jedem menschen passieren. Wohl dem, der dabei nicht auch noch wegen irgendwelcher in listen zusammengefasster, dubioser geheimdienst-erkenntnisse einen freiflug nach guantanamo geschenkt kriegt.

Die gute nachricht des tages

Die gute nachricht des tages kommt von der aktuelle-kamera-redakzjon des BRD-staatsfernsehens ARD:

Die NS-Vergangenheit des Justizministeriums ist aufgearbeitet

Juchu, der jubel aus den mündern der jubelperser könnte nicht mehr lauter werden! Das ist übrigens das gleiche justizministerjum, dass gerade internetzzensurgesetze in rechtskraft setzt. Aber hej, wenigstens haben die sich jetzt mal abschließend um ihre eigenen verbrechen gegen die menschenrechte von vor siebzig jahren gekümmert. Abschließend heißt: das tema ist erledigt, die offizjelle deutung ist ausgearbeitet, das unrecht kann davon unbeeinflusst weiter gehen.

In der BRD fühlste dich nachrichtenmäßig wie in der DDR.