Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder einen nebendschobb angenommen; diesmal beim bayerischen schundfunk, und da hat er voll investigativ was rausgekriegt, dass die sonne angesichts der schlachtzeile vor überraschung beinahe vergessen hätte, weiterzuleuchten:

Corona-Pandemie
Verspätete Daten gefährden Frühwarnsystem

[Archivversjon]

Datenjournalisten des BR analysierten den jeweils tagesaktuellen Corona-Datensatz des Robert Koch-Instituts (RKI) vom 1. April bis zum 20. Mai 2020 und gewannen Einblicke in ein Infektions-Meldesystem, das an einigen Stellen hakt

Oh, hat da etwa jemand gemerkt, dass der auffällige sieben-tage-zyklus in den zahlenwerken des robert-koch-institutes (ich empfinde diese benennung immer noch als eine beleidigung Robert Kochs) wohl nicht daran liegen wird, dass das virus unseren kalender beachtet? :mrgreen:

Morgen kriegt prof. dr. Offensichtlich bestimmt auch noch raus, dass die ganzen zahlen für das so genannte „frühwarnsystem“ nur meldezahlen sind und dass niemand weiß, in welchen dimensjonen sich die so genannte „dunkelziffer“ mit nicht gemeldeten erkrankungen bewegt.

Pestdeutscher schundfunk des tages

Der mit kwasikopfsteuern fürs wohnen finanzierte BRD-parteienstaatssender „westdeutscher rundfunk“ scheint seine Joseph-Goebbels-gedenkwochen mit fröhlichem judenhass-kabarett zu haben:

Eckhart gilt als genial, ihre Kalauer scheinen den durchschnittlichen Kabarettkonsumenten irgendwie hintersinnig, als würden ihre laszive Pose, ihr süffisantes Gemaule im Wiener Schmäh der Performance eine schwer zu verstehende Feingeistigkeit verleihen. Dabei besteht ihr Rezept im simplen Brechen von Tabus, die nie welche waren – auch in puncto Antisemitismus. So fragt sie triumphierend bei den WDR-Mitternachtsspitzen Ende 2019 – und noch immer abzurufen in der Mediathek –, ob #MeToo nicht antisemitisch sei, weil Polanski und Weinstein Juden sind. „Am meisten enttäuscht es von den Juden, da haben wir immer gegen den Vorwurf gewettert, denen ginge es nur ums Geld, und jetzt plötzlich kommt raus, denen geht’s wirklich nicht ums Geld, denen geht’s um die Weiber, und deshalb brauchen sie das Geld.“

Weia!

@tagesschau, lest das hier mal!

Wisst ihr, was in eurer 20:00-uhr-sendung die mit abstand sinnlosteste meldung mit eingeblendeter grafik ist. Es ist dieser bullschitt hier:

Bildschirmfoto VLC beim abspielen der 20:00-uhr-tagesschau vom 13. april 2020 -- Eine bildschirmgrafik mit der deutschlandkarte -- Corona-Pandemie -- 123.016 Infizierte (+2.537) -- 2.799 Tote -- 64.300 Genesene

Warum das bullschitt ist?

Schaut mal: ihr blendet da seit drei verfluchten scheißwochen eine große grafiktafel ein, um eure gut bezahlte sprechpuppe mit den immer gleichen frasen ein paar zahlen des robert-koch-institutes vorlesen zu lassen, die ihr wie im bildschirmfoto gezeigt begleitend über einer BRD-karte einblendet. Ganz ähnlich wie die lottozahlen, wenn man es mal etwas „wertneutral“ betrachet.

Dass ihr eine grafiktafel macht, ist ja im prinzip eine gute idee. Man kann ja nicht immer die sprechpuppe beim sprechen zeigen. In so einem gesicht bewegt sich viel zu wenig. Da wird die aufmerksamkeit schnell müde. Und ja, zahlen, die man nur hört, werden kaum richtig wahrgenommen.

Aber dass eure grafiktafel die zahlen nicht visualisiert und in keinerlei sinnvollen kontext stellt, ist dumm und ziemlich schlecht.

Die meldung dauert jedes mal rd. dreißig sekunden. Das ist eine ziemlich lange zeit in einer nur fünfzehn minuten langen nachrichtensendung. Der zur tafel verlesene text sagt die zahlen an, in immer der gleichen frase. Und dazu gibt es diese tafel. Seit drei verfluchten scheißwochen lang.

Auf dieser tafel ist berlin markiert, das reichshauptslum der BRD. Gemeint ist aber nicht, wie man dabei denken könnte, berlin, sondern die BRD, und noch genauer gesagt, die entwicklung der corona-epidemie in der BRD. Die große graue BRD mitten in europa, ein land, in dem wir gut und gerne leben. Oh, ich werde zynisch. Wird nicht wieder vorkommen.

Auf dieser tafel wird nicht sichtbar, an welchen orten in der BRD schwerpunkte des pandemie-geschehens sind, obwohl man das leicht machen könnte. Auf dieser tafel wird auch nicht sichtbar, wie die zeitliche entwicklung dieser zahlen über die letzten wochen ist, und erst recht nicht wird in einer solchen nicht gezeigten kurve mal der beginn der gegenwärtigen kontaktredukzjon markiert, damit man als betrachter die wirksamkeit oder unwirksamkeit dieser zurzeit — wisstschon, die arme, notleidende wirtschaft, behätschelt und gepämpert sei sie! — ziemlich heiß diskutierten maßnahmen einschätzen könnte. Es gibt nicht das geringste hilfsmittel, diese zahl in einer weise einzuordnen, die ihr persönliche bedeutsamkeit für genau den zuschauer gibt, für den ihr diese scheiße mit eurer nachrichtensendung zu machen vorgebt.

Es ist ja nicht so, als ob eure deseiner nix könnten! Die sind sich für keine doofe, effektheischende animazjon anwaxener grafikbalken zu schade, wenn ihr etwa mal wieder die zahlen vom so genannten „deutschlandtrend“ verkündet, als ob das ergebnis einer unseriösen telefonumfrage von herrn „hallo, ich bin meinungsforscher, und jetzt sagen sie mir mal bitte, was sie wählen“ eine meldung sei.

Es ist eine völlig sinnlose tafel. Sie wertet die meldung nicht auf, unterstützt sie nicht und visualisiert gar nix, sondern sie macht die meldung — die sich über immerhin über rd. 3,5 % der sendezeit erstreckt — für den zuschauer sinnlos und bedeutungsleer und damit den zuschauer gleichgültig. Ganz so, als ob für eure zuschauer das leben keine bedeutung mehr hätte oder mehr haben sollte.

Sie sieht inhaltlich aus, als hätte sich ein dadaistischer künstler diese präsentation ausgedacht. Aber der hätte wenigstens daran gedacht, die BRD ein bisschen bunter zu machen, damit der hohn angesichts der existenzjellen bedeutung nur um so hallender wird.

Habt ihr da beim mit wohnkwasikopfsteuern fettgemästeten ARD-fernsehen eigentlich fernsehjornalisten, die etwas von den möglichkeiten des fernsehens in der präsentazjon von meldungen verstehen? Oder macht ihr das mit absicht und nach gründlicher erwägung so schlecht? Zum beispiel, weil nähere informazjonen zum verständnis der zahlen die zuschauer nur beunruhigen könnten?

Ich frag ja nur mal, @tagesschau. Und ich weiß, dass ihr nicht antworten werdet, also stelle ich meine fragen um so suggestiver und aggressiver. Das spiegelt nur eure intelligenzverachtung zu euch zurück.

Welchen eindruck ihr damit bei mir erweckt, könnt ihr euch sicher schon vorstellen. Ich nehme an, es ist euch egal. Euch scheint nämlich vieles ziemlich egal zu sein. Das könnte man sich jeden abend anschauen, wenn man es noch erträgt.

(Und ja, ich weiß, dass es webseits gibt, die diese zahlen sehr viel besser präsentieren als ihr das bei der @tagesschau tut. Und ich bin froh drüber. Diese webseits sind aber auch nicht durch kwasikopfsteuern fürs wohnen finanziert und die macher dieser webseits werden nicht von p’litikern mit irgendwelchen günstlingen besetzt.)

Wie die ARD-tagesschau die verschärfung eines BRD-zensurgesetzes meldet

Kabinett beschließt neue Regeln
Mehr Schutz für Nutzer sozialer Netzwerke

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasisteuer aufs wohnen zur finanzierung des rundfunk-propagandaapparates im BRD-parteienstaatsfunk. Und immer schön die aktuelle kamera gucken, nicht diese ganzen fäjhknjuhs!

Häjhtspietsch des tages

Die tagesschau-redakzjon — bekannt durch ihren kampf gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch sowie durch ihren „faktenfinder“ — versuchte heute, die coronaangstgeplagte fernsehgemeinde vor den S/M-empfängern mit folgendem fiepser in zeiten der kwarantäne zu erheitern [link geht zum zwitscherchen]:

Als der niederländische Ministerpräsident Rutte im Supermarkt gefragt wird, ob er selbst noch genug Klopapier habe. #Coronakrise #coronavirus

Wir haben so viel, wir können zehn Jahre kacken

Dass das bei der aktuellen kamera der BRD genau so aussieht, als würde herr Rutte hier den zustand in seinem familjären badezimmer beschreiben, ist sicherlich propagandistische absicht, und ein „er selbst“ stellt abschließend sicher, dass man es auch als langsamleser genau so versteht, wie man es eben verstehen soll: „Bwahahahaha, dieser Rutte bei den niederländern! Sind diese rechten alle plump und bekloppt!“, das ist die gewünschte reakzjon¹.

Der herr Rutte hat allerdings im kontext klar von der allgemeinen versorgungslage gesprochen [auch dieser link geht zum zwitscherchen]. Hier eine schnelle übelsetzung von mir:

Frage: Haben sie genug klopapier?
Rutte: Ja, ich habe genug. Sie haben… sie haben… aber es gibt in den ganzen niederlanden auch genug für die kommenden zehn jahre. Wir haben so viel, wir können zehn jahre scheißen. […]

Nein, ich kann kein niederländisch und habe es niemals gelernt. Aber es ist so eine deutschähnliche und dabei doch so lustige, schnörkellose, direkte und klare sprache (so lange die nicht formell schreiben), dass ich es einfach mag. Obwohl ich es nicht gelernt habe und viel zu selten höre, finde ich den ausspruch des premjerministers gut verständlich, sogar ohne untertitelung. Der sicherlich des niederländischen mächtige fachkwalitätsjornalist in der tagesschau-redakzjon wird es sogar noch besser verstehen. Ganz sicher ist, dass er genau weiß, dass dieser fiepser der tagesschau-redakzjon einen völlig falschen kontext herstellt. Und ebenso sicher ist, dass die tagesschau-redakzjon davon ausgeht, dass die mehrzahl ihrer „genießer“ niemals auf die idee kommen wird, selbst die von der tagesschau-redakzjon niemals erwähnten kwellen zu rescherschieren und zu überprüfen. Denn sonst würden die so eine plumpe, dumme, ja, beschämende nummer niemals machen.

Wie war das nochmal mit häjhtspietsch? Wie war das nochmal mit fäjhknjuhs?

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasiwohnungssteuer zur finanzierung des BRD-parteienstaatsfunks. Jetzt neu und super: noch teurer!

¹Eine ergänzung zu „diese rechten“: zu Ruttes aussagen gehört, dass man ausländern grenzen setzen müsse; dass die leugnung des holocausts von der meinungsfreiheit gedeckt sein solle und dass asylbewerber nur aufgenommen werden sollen, wenn sie die niederländische staatsbürgerschaft erlangen wollen. Das reicht bei einem europäischen p’litiker, damit er von jornalisten als „rechts mit deutlichem naziaroma“ eingeordnet wird, und dieses etikett wird dann halt in jeder meldung vergeben. Dass zu seinen besseren aussprüchen aber auch der für einen BRD-p’litiker unvorstellbare satz „das glück sitzt im menschen, nicht im staat“ gehört, der in erfreulichem gegensatz zu totalitären scheißideen wie „du bist nichts, dein volk, dein staat, deine klasse, dein gender ist alles“ steht, ist dabei weniger bekannt. Ich bekomme zu wenig von der niederländischen p’litik mit, um mich irgendwie zu posizjonieren, aber ich glaube, der Mark Rutte wäre auch in der CSU etwas geworden, wenn er nur bairisch könnte… 😉

Endlich! Der westdeutsche rundfunk tut etwas gegen bildungslücken durch unterrichtsausfälle!

Fiepser von @WDR vom 14. märz 2020, 16:01 uhr: Vor dem Hintergrund geschlossener Schulen und Kitas baut der WDR seine Programmangebote für Kinder und Jugendliche aus. Ab kommendem Mittwoch (18.3.2020) zeigt das WDR Fernsehen 'Die Sendung mit der Maus' einmal täglich.

Eine welle der erleichterung schwappt durch das ganze land! Niemand muss durch corona verdummen, die gefahr für die allgemeine bildung ist ein- für allemal beendet, hier kommt die maus! 😎

Jetzt fehlt nur noch das bedingungslose grundabitur für alle fernsehzuschauer!

Kotzreiz des tagesschau… ähm… tages

Den folgenden text schreibe ich mit glühenden mittelfingern. 🖕

Die aktuelle kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens so [archivversjon]:

Virus in Deutschland
Corona jetzt in fast allen Bundesländern

[…] Der Ruf nach Konjunkturhilfen zur Stabilisierung der Finanzmärkte wird immer lauter […]

🤮

Während lt. ARD-tagesschau-redakzjon der schallende „ruf“ nach steuergeldfinanzierten staatsgeldern für die „finanzmärkte“ (also nicht etwa für betroffene unternehmen, die gerade auch eine krise miterleben, sondern für das große, von der produzierenden und dienstleistenden wirtschaft völlig entkoppelte kasino des börsenbetriebes und für die „notleidenden“ scheißbanken) „immer lauter wird“, sieht die wirklichkeit der medizinischen versorgung möglicherweise infizierter menschen in der bundesrepublik deutschland so aus [der link geht aufs zwitscherchen, aber ich habe hier auch noch ein bildschirmfoto und bringe jetzt sogar noch eine kleine transkripzjon]:

  • wie ernst das #coronavirus in #Hessen genommen wird, erlebe ich gerade am eigenen Leib: Erfahre gestern aus der portugiesischen Presse, dass ein Schriftsteller, mit dem auf in Póvoa de Varzim gearbeitet habe, an #COVID19 erkrankt ist. Sofort rufe ich die 0800- 5554666 an [thread]
  • unter der offiziellen #Corona – Hotline erklärt man mir, es sei Sonntag und ich solle am Montag mein Gesundheitsamt anrufen. Mehr könne man nicht für micht tun. Das Gesundheitsamt sei zuständig.
  • Ich mache mir aber Sorgen, nicht um mich, sondern vor allem um die Leute, mit denen ich zwischenzeitlich Kontakt hatte. Daher wüsste ich schon gern, ob ich mich angesteckt habe. Also rufe ich unter 116117 den Bereitschaftsdienst an.
  • Unter 116117 läuft erst einmal ein minutenlanger Soundtrack zum Thema Corona, und dass man Händewaschen soll. Hab ich schon. Ich möchte trotzdem einen Test machen. Aus Gründen.
  • Unterdessen ruft die Stadtverwaltung der portugiesischen Stadt Póvoa de Varzim alle Leute an, der Verlag des infizierten Schriftstellers stellt seine Mitarbeitenden frei. Ich warte auf einen Rückruf des ärztlichen Bereitschaftsdienstes
  • man ruft mich zurück und stellt mir den Anruf eines „ganz tollen Arztes“ in Aussicht. Als ich bis 16:45 noch keinen Anruf erhalten habe, rufe ich noch einmal an. Mein Name sei auf der Liste … Zwischenzeitlich erhalte ich besorgte Anrufe aus aller Welt
  • Gegen 17:30 ruft mich eine Person an und sagt, ich solle Montag zum Hausarzt gehen. Es gebe in Hessen keine offizielle Stelle, die #Corona-Tests durchführen würde. Unterdessen solle ich nicht aus dem Haus gehen. Ob meine Familie aus dem Haus gehen dürfe, sei meine Entscheidung.
  • Es ist Montag, 8 Uhr, ich werde zum Gesundheitsamt durchgestellt. Dort sagt man mir, mein Hausarzt sei zuständig. Dort aber hat man die enstprechende Ausrüstung gar nicht.
  • Ich rufe noch einmal das Gesundheitsamt an. Nun verspricht man, mir dort zu helfen, ruft auch nach einer halben Stunde zurück und nennt mir die Nummer eines Arztes, an den ich mich wenden könne.
  • Man schickt mir auch per a-mail eine Excel-Liste, in die ich Leute eintragen soll, mit denen ich Umgang hatte. Immerhin.
  • Ich rufe den Arzt an, den mir das Gesundheitsamt genannt hat und ernte Lacher: „Sind Sie bei uns Patient“? Nein, bin ich nicht, aber ich hatte Kontakt zu einem bestätigten #Corona-Falll und ich will mich testen lassen. „Wir rufen zurück.“
  • Ich kann mir nun vorstellen, warum es nur wenige „bestätigte“ Fälle gibt. An mehreren Stellen hätte ich es schon aufgeben können, mich zu melden. Hätte dann leichtes Fieber bekommen und vielleicht Hunderte andere angesteckt.
    #corona #coronavirus
  • meine #quarantäne ist bislang freiwillig, mein Sohn schwänzt die Schule, und mein Arbeitstag geht damit drauf, irgendeine Stelle zu finden, die nicht nur zuständig ist, sondern das Problem mit #corona auch ernst nimmt.
  • update, weder mein Hausarzt, noch die Ärztin, die mir vom Gesundheitsamt genannt wurde, haben das Material für den #Corona – Test. Nicht lieferbar. Kurzum: Kein Test, kein Corona-Fall.
  • Es ist 13:08 Seit 24 Stunden weiß ich, dass ich „Kontaktperson“ eines „bestätigten Covid-19-Erkrankten“ bin und versuche, mich testen zu lassen. Alles, was ich habe, ist eine Excel-Liste, in die ich die Namen der Leute eintragen soll, die ich seither getroffen habe
  • Ein Anruf bei der Universitätsklinik Frankfurt ergibt, dass man dort angeblich auf #Coronavirus nicht testet. Ich rufe nochmal die 116117 an, die sagen, ich soll mal die Uniklinik versuchen, und dass mein Hausarzt das Gesundheitsamt anrufen soll …

[Ich habe dieses deprimierende dokument der BRD-gegenwartsgeschichte hier archiviert, ohne Michael Kegler vorher um erlaubnis zu fragen. Er hat nix damit zu tun, dass das hier steht. Und sollten sie nicht mit dieser veröffentlichung einverstanden sein, herr Kegler, nehmen sie bitte kurz kontakt zu mir auf, und ich mache das auch wieder weg. Es wäre nur sehr schade, wenn es dann auch noch auf grundlage irgendwelcher von jornalisten als inbegriff der „demokratie“ bejubelter fäjhknjuhs- und häjhtspietsch-zensurgesetze auch noch beim zwitscherchen verschwinden sollte, wie schon so vieles…]

Nur falls du dich mal fragst, du angesichts solcher zustände nach ausfallgeldern für gescheitertes börsenzocken rufender scheißjornalist, warum du ungefähr so beliebt wie fußpilz bist. Du bist widerlicher tintenklexer von staatsfrommen propagandaschmierer im brote irgendwelcher milljardäre oder kwasistaatlicher anstalten! Und es ist nicht zu erwarten, dass du für deine aktiv vorangetriebenen, vorsätzlich psychomanipulativen und asozjal menschenverachtenden machenschaften einmal vor ein gericht gestellt wirst. Das recht ist im finanzmarktfaschistischen BRD-staat mit seiner „marktkonformen demokratie“ (Angela Merkel) längst zu unrecht geworden. Oft zu himmelschreiendem unrecht. Auf kosten der allermeisten menschen in der BRD.

Geh verrecken, du widerliches arschloch, du krebsgeschwür an der zivilisazjon, du scheißjornalist! Verrecke mit angst, einsamkeit, unbehandelten schmerzen und unter allgemeiner, speiender verachtung! Du nach scheiße stinkender scheißfeind hast nix anderes verdient, weil es dir so gut gefällt, dich für eine faustvoll judasgroschen zum scheißfeind zu machen. Kannst ja mal gucken, ob deine heißgeliebten „finanzmärkte“ dir beistehen! Und wenn nicht, kannst du dir immer noch dein scheiß-leistungsschutzrecht mit ins würmerloch nehmen. Aber geh sterben! Jetzt!

Bäh, widerlich! 🤮

BRD-staatsfernsehen beim lügen, fälschen und hirnficken erwischt!

Das wird jetzt ein kleines bisschen peinlich für das zwangsabgabenfinanzierte BRD-scheißfernsehen in seinem kwalitätsjornalismus-redakzjonen. So sah es in wirklichkeit bei der demonstrazjon aus:

Vom BRD-staatsfernsehen unverfälschtes originalfoto

Offenbar hat einem der redaktöre im kwalitätsjornalistischen staatsfernsehen das symbol mit dem antlitz eines antifaschisten auf dem weißen transparent rechts nicht gefallen, und dann hat er kurzerhand den sicherlich für solche fälschungen bezahlten fälschungsexperten des MDR angesprochen, ob der das nicht mal wegmachen kann. In der präsentation in „MDR aktuell“ bleibt dann halt nur ein weißes, erfreulich text- und symbolfreies bettlaken übrig — aber immerhin: es wurde daran gedacht, den schatten wieder reinzumachen und schön so unscharf zu zeichnen, wie so ein schatten eben aussieht, damit es auch wirklich niemanden auffallen kann:

Vom BRD-staatsfernsehen verwendetes und in einer nachrichtensendung präsentiertes foto

Und wenn man den MDR mal fragt, wieso die das machen, gibt es darauf sogar noch eine antwort, die mindestens so sehr der wahrheit über diese entscheidung verpflichtet ist wie die bildfälschung für die nachrichtensendung der wahrheit dieser demonstrazjon:

Bildschirmfoto vom zwitscherchen -- frage von @VincentRekceoh: 'Hallo @MDR_SN @mdrde, ohne redaktionellen Hinweis wurde von Ihnen der Inhalt eines Transparentes bei #dd1502 herausretuschiert. Zu sehen in diesem Video bei Minute 2:29. -- https://mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/protest-gegen-rechten-aufmarsch-in-dresden-100.html -- Warum verändern Sie willentlich ohne Hinweis den Inhalt des Transparentes?' -- antwort des MDR: 'Vielen Dank für den Hinweis. Es ist uns ein Fehler in der Bildbearbeitung unterlaufen. Dafür gab es keinen redaktionellen Anlass. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen'.

Au mann, eine klare vorsätzliche fälschung ist ein „fehler in der bildbearbeitung“. Man könnte glauben, der eigentliche „fehler“ dabei war es, dass der MDR mal erwischt wurde — denn es scheint dort ja einen gut eingespielten arbeitsablauf für solche fälschungen zu geben. 🤣🤦

Aber lügenpresse und goebbelsrundfunk dürft ihr nicht sagen, wenn die lügen und propagandafälschungen machen, das ist pfui und nazi. Und immer schön brav eure scheiß-wohnungssteuer für den BRD-staatsfunk bezahlen, denn das ist demokratie und vielfalt und wahrheit! Da zahlt man doch gern demnächst noch ein bisschen mehr, die fotoschopper für die bildfälschungen müssen ja auch von etwas leben. 🤮

via Fefe

Symbolbild des tages

Die tagesschau-redakzjon heute so: wir brauchen in unserer webseit ganz schnell ein symbolbild für die illustrazjon der so genannten „mietpreisbremse“, weil da im CMS nun einmal ein platz für ein symbolbild ist. Was nehmen wir denn da mal? Nehmen wir doch einfach einen schmeichelhaften blick über die elisenstraße in hannover-linden mit der ruine des scheißihmezentrums so weit hinten und so unscharf, dass man nicht sieht, was das für eine verrottende ruine ist [archivversjon]. Das bild hat zwar in diesem kontext keinerlei informazjonswert für die leser, aber hej, da muss doch irgendein bild hin, scheißegal, was für eines.

Ach ja, zum ihmezentrum übrigens: jemand hat das ihmezentrum von der wikipedia-liste der bauwerke des brutalismus [archivversjon] gelöscht. Das ist sicherlich nur so ein dummer zufall, der in keinerlei kontext zu den gerade wieder anlaufenden PR-lügenkampanjen für die angeblich laufende angebliche sanierung des ihmezentrums steht. In diesem sinne, liebe PR-gläubige mitmenschen: legt einfach eure „codkarte“ ein oder drückt auf den rufknopf. Wenn ihr im ihmezentrum wohnt und zur abwexlung mal eine baustelle sehen wollt, auf der auch gebaut und gearbeitet wird, könnt ihr ja mal auf das enercity-gelände auf der anderen seite der ihme schauen…

Gruß auch an Lars Windhorst! 👋

Und nun zum spocht

Der spanische Fußball-Supercup geht als Final-Four-Turnier in Saudi-Arabien über die Bühne. Die Interessen der Fans spielen keine Rolle, es geht allein ums Geld

[Archivversjon]

Tja, so lange es noch genug menschen gibt, die sich diese ganze spochtscheiße geben, so dass man daran werbeplätze vermarkten kann, so lange wird es nur jedes jahr immer noch ein bisschen irrer. Und glaubt mal ja nicht, dass die fußballmafia in der BRD weniger korrupt als die fußballmafia in spanjen ist. Es gibt nur eins, was dagegen hilft: den scheißfußball links liegen lassen und sich erfreulicheren dingen zuwenden.

Freut ihr euch auch schon alle auf die weihnachtliche brüllball-geldmeisterschaft 2022 in katar?

Kurz verlinkt

WDR:
Eine Datenanalyse in eigener Sache dient dem Framing in eigener Sache

Jetzt auch mit waschechtem scheißjornalistischen matematikmissbrauch „belegt“: wer kritik am wohnungssteuerfinanzierten BRD-parteienstaatsfunk äußert, ist ein nazi!

Das schlimme an solcher propaganda ist ja, dass es unmöglich ist, mit dem richtigstellen hinterherzukommen. Die halbwegs ratzjonale widerlegung offensichtlichen propaganda-schwachsinns erfordert nämlich denktätigkeit und ihre darlegung kostet viel mehr zeit als das hinschmieren irgendwelcher scheißlügen.

Und jetzt wieder schön an den WDR-kwalitätsjornalismus glauben!

P’ltischer kindesmissbrauch des tages

Dieser gesungene Kinderkreuzzug wurde von Erwachsenen geschrieben, inszeniert und produziert. Erwachsene Menschen haben Kinder benutzt, um eine politische Botschaft zu produzieren, die von staatlich eingetriebenen Beiträgen finanziert wurde

Vorsicht, das dort eingebettete video ist mit kotzwarnung.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der wohnkwasisteuer für den betrieb des BRD-parteienstaatsfernsehens!

Rundfunkgebührenfinanzierter eso-bullschitt des tages

Märchenstunde im Südwestfernsehen: Eine TV-Reportage erhebt Esoterik zur Wissenschaft, um Lernen unter energieeffizienter LED-Beleuchtung in Frage zu stellen. Es ist nicht die erste anthroposophische Entgleisung des Senders

Na, immerhin ist der bullschitt der antroposofen wohlriechend! :mrgreen:

Öffentlich-rechtliches karaoke

Tagesschau jetzt auch auf TikTok

Auch die Tagesschau betreibt nun einen TikTok-Kanal. Heute hat die Nachrichtensendung ihr erstes Video in der Karaoke-App gepostet

Tagesschau-karaoke… wie passend! 😎

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der so genannten rundfunkgebühr, die in wirklichkeit eine kwasisteuer fürs wohnen geworden ist.

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

BRD-parteienstaatsfunk erklärt verschwörungsteorien

Jede „Verschwörungsphantasie“ ist also, in der Vorstellung von Samuel Salzborn und deren Wiedergabe durch das bezahlte Mundstück der ARD, Gensing, im Kern antisemitisch. Die Phantasie wiederum soll wahnhaft sein, weil hinter allem, was man ablehnt, „irgendeine unbekannte Macht stecken müsse“

Wer verschwörungen sieht, vermutet oder nur in betracht zieht — also davon ausgeht, dass menschen sich untereinander absprechen, um ihr handeln zu koordinieren und dies nicht offen kommunizieren, wenn heimlichkeit vorteile bietet, kurz: dass sich menschen wie menschen verhalten — ist ein judenhasser, abergläubisch und wahnsinnig. Der war gut! :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der rundfunkgebühr!