Scheißgrüne des tages

Ein bekannter Fernsehfilmproduzent kaufte im März 2021 die Wohnung in der Manteuffelstraße und schickte der Rentnerin im Juni 2021 die Kündigung. Sein 19-jähriger Sohn wolle von München nach Berlin ziehen, studieren und Politiker werden. Er sei Mitglied der Grünen und aktiv bei Fridays for Future, so die Klageschrift

Was für eine geile p’litische karrjere! Papi mit geld in der tasche kauft eine mietwohnung und finanziert das studium, und anschließend geht es gleich in die p’litik! Kein wunder, dass der armenhass bei den grünen so ausgeprägt ist…

Nehmt den armen das geld weg, nicht den reichen!

EU-Emissionshandel
Superjachten bleiben abgabenfrei

[Archivversjon]

Aber hej, hauptsache die vielen nichtmilljardäre in der EU können sich kaum noch das fresschen leisten, weil sie die ganzen antisozjalen, sich in jeden einzelhandelspreis legenden sondersteuern zahlen müssen, mit denen die scheiß-EU angeblich „das klima schützt“.

Manchmal juckt es schon sehr stark in der guillotine.

Scheißgrüne des tages

Außerdem landet noch immer zu viel Essen im Müll. Fast elf Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland werden pro Jahr weggeworfen, das soll weniger werden

[Archivversjon]

Herr Özdemir, sie heuchlerischer wixer mit bundesregierungshintergrund! Machen sie einfach ein gesetz gegen lebensmittelverschwendung, wie es die franzosen haben; ein gesetz, dass es schlicht illegal macht, lebensmittel wegzuwerfen, so dass das fresschen dann halt verschenkt werden muss. Und dann sorgen sie dafür, dass dieses gesetz auch durchgesetzt wird, im zweifelsfall mit der gleichen unerbittlichen härte, die in der BRD so genannte „schwarzfahrer“ in den knast steckt. Und schon werden keine lebensmittel mehr weggeworfen. Dafür müssen sie nicht einmal mehr eine eigene idee entwickeln, herr Özdemir, sie intellektuell unbewaffnete matschbirne. Ist doch ganz einfach!

Ach, die idee, zu erzwingen, dass lebensmittel verschenkt statt weggeworfen werden, passt nicht zu ihrem tiefen bürgerlich-faschistischen armenhass, sie stinkende, korrupte, widerwärtige lallbacke? Genau das habe ich mir auch gedacht, herr Özdemir.

Armenhass des tages

In Bremen sollen Obdachlose künftig ihren Personalausweis umsonst bekommen

Damit sie zB leichter eine Wohnung finden können

Die Bremer CDU hat das abgelehnt

Das Budget für die Maßnahme ist 8.000 Euro

[Kwelle ist leider das zwitscherchen]

Grüße an die arschlochpartei CDU! Ihr findet für die eingesparten achttausend scheißøre bestimmt irgendeine schöne kleine prachtentfaltung in bremen, die es wert ist.

(Ich finde es schon eine unverschämtheit, dass so eine aufgezwungene personalkarte der scheiß-BRD überhaupt geld kostet.)

Neusprech des tages

Zu den bisherigen frasen von „konsumzurückhaltung“, „mangelnder kauffreude“, „schlechter konsumstimmung“, „kaufzurückhaltung“ zur beschreibung immer weiter grassierender verarmung der menschen in der BRD ist eine neue widerliche und armenhassende scheißfrase hinzugekommen, die des kopfeinziehens [archivversjon]:

Wegen der Inflationssense werden die Verbraucher die Köpfe weiter einziehen

Ihr, die ihr so redet und die ihr denkende und fühlende menschen als „verbraucher“ beschimpft, als seien sie eine bauteil in einem absurden stromkreis: passt auf, dass eure köpfe nicht irgendwann auf einem fröhlich jubelnden marktplatz in der nähe eines fallbeiles fixiert werden, damit ihr sie auch ja nicht mehr einziehen könnt. Dann ist mit euch sense. Und ehrlich gesagt: das wäre vermutlich auch ganz gut so! Denn frieden ist mit solchen faschistoiden arschlöchern wie euch gar nicht möglich.

Armenhass-propaganda des tages

Frederik von Castell zeigt in übermedien mal an einem besonders bizarren beispiel zum tema hartz IV 2.0 [archivversjon], wie die tagesschau-redakzjon des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD armenhass-propaganda macht und mit ihren anschließend mit ihren besonders niederträchtigen propagandistischen lügen (das wort bedeutet: bewusst ausgesprochene unwahrheit) umgeht, wenn sie mal erwischt wurde und sich beim besten willen nicht rausreden kann.

Von denen muss man sich die welt erklären lassen. So unentbehrlich für die p’litisch gewünschte „bildung“.

Endlich!!1!

Endlich hat mal ein kwalitätsp’litiker aus der kernkorrupten BRD-parteienoligarchie eine gute idee, was man machen kann, wenn man sich das heizen nicht mehr leisten kann. Werter herr Schäuble, ich empfehle ihnen die offensive ausweitung ihrer kondebilen idee auf die ernährung: wer sich kein brot mehr leisten kann, soll doch einfach kuchen essen. Ist doch auch mal lecker!

Stimmung und laune

Und immer wieder kommen diese jornalismusbeamten des BRD-parteienstaatsfunks ARD dahergekrochen und wollen uns erzählen, dass wir einfach nur die falsche stimmung und eine viel zu miese laune haben, wenn wir endlich so arm geworden sind, wie uns die arschlöcher aus CSPDUAFDPGRÜNETC seit jahrzehnten machen wollen [archivversjon]:

Umfrage des Handelsverbands
Verbraucherstimmung auf dem Tiefpunkt

Für den Einzelhandel deutet sich ein enttäuschendes Weihnachtsgeschäft an […] Die monatliche Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) zeigt eine bislang beispiellose Zurückhaltung der Deutschen beim Konsum

Nein, jornalist, du riesenarschloch, schreibtischtäter, propagandist und feind: armut ist keine stimmung und keine laune. Armut ist permanenter mangel, mit dem man sich einrichten muss, wenn man leben will. Und armut entsteht auch nicht durch stimmung, sondern meist umgekehrt…

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, aktuelle kamera, verrecke!

Und nein, ihr da beim reklamefinanzierten, privatwirtschaftlichen scheißjornalismus seid nicht besser, sondern genau so widerlich und vom armenhass zerfressen [archivversjon]. So schade, dass die opfer eurer permanenten milljardärsmegafonie nicht mal eure scheißläden stürmen und eine guillotine aufstellen, um negatives sozjales fiehdbäck zu geben!

Kurz vorm absenden nachgetragen: selbst Fefe findet es mal ein bisschen absurd, bemerkt aber gar nicht die armenhass-propaganda in worten wie „stimmung“, „laune“ und „vertrauen“. Vermutlich gehts ihm viel zu gut. Sei es ihm gegönnt.

Der parteiübergreifende, fanatische armenhass von BRD-p’litikern

Ich gebe mal weiter an @Shatrinja@twitter.com [archivversjon].

Es soll ja auch nur terror sein, sonst nix…

Die Sanktionierung von Hartz IV beziehenden Erwerbslosen verhilft nicht zu einer besseren »Integration« in den Arbeitsmarkt, sie steigert auch nicht die Erwerbsfähigkeit der betroffenen Personen. Kurzum: Die vorgebliche Wirkung der Kürzung des gesetzlich festgelegten Existenzminimums wird verfehlt

[Archivversjon]

Die scheißgrünen und die scheiß-SPD hatten bei den Gasherd-Schröder-massenverarmungsgesetzen (einschließlich staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich für geforderte und geförderte lohndrückerei) in ihrem fanatischen armenhass niemals etwas anderes vor, als diejenigen menschen zu terrorisieren, deren arbeitskraft niemand mehr so bezahlen will, dass ein mensch davon halbwegs erträglich leben könnte.

In wirklichkeit ist es so, dass eine arbeit, die es nicht wert ist, mit mindestens achtzehn øre in der stunde bezahlt zu werden (im moment wegen der inflazjon eher zwanzig, in städten mit hohen mieten noch deutlich mehr) es auch nicht wert ist, überhaupt getan zu werden. Sollen sie es doch einfach selbst machen!

Ist ja toll!

Im flugzeug muss man demnächst keinen gesichtsstulpen mehr wegen des gesetzlichen zwanges anzulegen [archivversjon]. So bleibt die gesetzliche maskenpflicht aus jetzt überhaupt nicht mehr nachvollziehbaren gängelgründen nur noch für den öffentlichen nahverkehr und den zugverkehr.

Vermutlich setzen sich die für diesen stinkend gärenden BRD-bullschitt verantwortlichen armenhasser und scheißp’litiker der FDP nicht so oft in züge, busse und straßenbahnen. Da kann man dann schon mal den vielen anderen menschen so einen absurden bundesstinkefinger zeigen.

Sicherlich aus rein wissenschaftlichen gründen! Gruß auch an prof. dr. Kallelaut, den bummskrankheitsminister! So ein großer wissenschaftler!

Armut…

…heißt bei den armenhassern der tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD auch weiterhin kaufzurückhaltung [archivversjon]:

Wegen der starken Teuerung achten sehr viele Menschen deutlich stärker auf Preise – und überlegen, was sie wirklich brauchen. Dem Handel macht die Kaufzurückhaltung zu schaffen

Wer erklärt dieser besoldeten scheißjornalistin Christin Jordan mal, dass die meisten menschen nur begrenzte (und seit jahrzehnten immer kleiner werdende) geldmengen zur verfügung haben.

Was für 1 pimmel

Auf dem Plakat, das optisch den FDP-Plakaten aus dem Bundestagswahlkampf gleicht, werden Lindner diese Worte in den Mund gelegt: #9EuroTicket: Kein Geld für ÖPNV? Sollen sie doch Porsche fahren. […] Wo dieses Plakat überall hängt, lässt sich nicht sagen. Aber dass in Düsseldorf mehrere Plakate entdeckt und gesichert wurden, bestätigt die Polizei auf WDR-Anfrage. Der Staatsschutz habe Ermittlungen aufgenommen, wie es bei möglichen Straftaten rund um Wahlplakate üblich sei

[Archivversjon]

Wenn hassverbrechen nicht mehr zieht, weil jetzt richtige zensur und nicht nur so internetzkrams gemacht werden soll, dann werden eben auch mal satireverbrechen verfolgt und demnächst wohl aus dem öffentlichen blickraum wegzensiert!!1! Vom staatsschutz!!1! An vorderster front dabei natürlich die asozjalen und freiheitsfeindlichen scheißgrünen in ihrem offenen und menschenverachtenden armenhass:

Manche finden die Plakate mit der gefälschten Lindner-Aussage einfach nur witzig. Ganz anders sieht das ein ehemaliger Bundestagsabgeordneter der Grünen. Volker Beck findet die Kampagne „toxisch“ und „ekelhaft“

Klar, was so ein richtiger scheißgrüner armenhasser ist, das kriegt von gestalten wie Christian Lindner eine kleine erekzjon.

Leider enthält der staatsfromme WDR seinen webseit-lesern das gelungene satirische plakat vor, wenn sie keine lust auf die javascript-überwachungswanzen vom zwitscherchen haben und nervt stattdessen mit den echten lügenpappen des letzten bummstagswahlkrampfes. Es sieht so aus:

Satirisches FDP-wahlplakat mit Christian Lindner: Freie Demokraten, FDP -- #9EuroTicket -- Kein Geld für ÖPNV? Sollen sie doch Porsche fahren. Christian Lindner

Vom grenzenlosen armenhass zerfressene verfassungsfeinde des tages: scheiß-SPD, scheißgrüne, scheiß-FDP

a) Ergibt sich eine offensichtliche und erhebliche Diskrepanz zwischen der tatsächlichen Preisentwicklung und der bei der Fortschreibung der Regelbedarfsstufen berücksichtigten Entwicklung der Preise für regelbedarfsrelevante Güter, muss der Gesetzgeber zeitnah darauf reagieren. So muss die Entwicklung der Preise für Haushaltsstrom berücksichtigt werden (oben C II 2 e bb). Ist eine existenzgefährdende Unterdeckung durch unvermittelt auftretende, extreme Preissteigerungen nicht auszuschließen, darf der Gesetzgeber dabei nicht auf die reguläre Fortschreibung der Regelbedarfsstufen warten.

Kwelle: aus der urteilsbegründung zur entscheidung des bundesverfassungsgerichts, beschluss vom 23. juli 2014, 1 BvL 10/12 (Rz. 144). Die hervorhebung ist von mir. Und ja, das urteil ist so alt.

Auch weiterhin…

…nennen die feinde, armenhasser und jornalismusbeamten vom BRD-parteienstaatsfunk die sich jetzt durch die inflazjon noch schneller ausbreitende und offenbar p’litisch so gewollte massenverarmung eine „kaufzurückhaltung“ [archivversjon]. Ich habe jedenfalls keine geldscheinbündel bei mir gefunden.

So schade, dass beschissene scheißjornalisten immer noch nicht begreifen, warum sie ungefähr so beliebt wie arschkrebs sind.