Stimmung und laune

Und immer wieder kommen diese jornalismusbeamten des BRD-parteienstaatsfunks ARD dahergekrochen und wollen uns erzählen, dass wir einfach nur die falsche stimmung und eine viel zu miese laune haben, wenn wir endlich so arm geworden sind, wie uns die arschlöcher aus CSPDUAFDPGRÜNETC seit jahrzehnten machen wollen [archivversjon]:

Umfrage des Handelsverbands
Verbraucherstimmung auf dem Tiefpunkt

Für den Einzelhandel deutet sich ein enttäuschendes Weihnachtsgeschäft an […] Die monatliche Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) zeigt eine bislang beispiellose Zurückhaltung der Deutschen beim Konsum

Nein, jornalist, du riesenarschloch, schreibtischtäter, propagandist und feind: armut ist keine stimmung und keine laune. Armut ist permanenter mangel, mit dem man sich einrichten muss, wenn man leben will. Und armut entsteht auch nicht durch stimmung, sondern meist umgekehrt…

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, aktuelle kamera, verrecke!

Und nein, ihr da beim reklamefinanzierten, privatwirtschaftlichen scheißjornalismus seid nicht besser, sondern genau so widerlich und vom armenhass zerfressen [archivversjon]. So schade, dass die opfer eurer permanenten milljardärsmegafonie nicht mal eure scheißläden stürmen und eine guillotine aufstellen, um negatives sozjales fiehdbäck zu geben!

Kurz vorm absenden nachgetragen: selbst Fefe findet es mal ein bisschen absurd, bemerkt aber gar nicht die armenhass-propaganda in worten wie „stimmung“, „laune“ und „vertrauen“. Vermutlich gehts ihm viel zu gut. Sei es ihm gegönnt.

Der parteiübergreifende, fanatische armenhass von BRD-p’litikern

Ich gebe mal weiter an @Shatrinja@twitter.com [archivversjon].

Es soll ja auch nur terror sein, sonst nix…

Die Sanktionierung von Hartz IV beziehenden Erwerbslosen verhilft nicht zu einer besseren »Integration« in den Arbeitsmarkt, sie steigert auch nicht die Erwerbsfähigkeit der betroffenen Personen. Kurzum: Die vorgebliche Wirkung der Kürzung des gesetzlich festgelegten Existenzminimums wird verfehlt

[Archivversjon]

Die scheißgrünen und die scheiß-SPD hatten bei den Gasherd-Schröder-massenverarmungsgesetzen (einschließlich staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich für geforderte und geförderte lohndrückerei) in ihrem fanatischen armenhass niemals etwas anderes vor, als diejenigen menschen zu terrorisieren, deren arbeitskraft niemand mehr so bezahlen will, dass ein mensch davon halbwegs erträglich leben könnte.

In wirklichkeit ist es so, dass eine arbeit, die es nicht wert ist, mit mindestens achtzehn øre in der stunde bezahlt zu werden (im moment wegen der inflazjon eher zwanzig, in städten mit hohen mieten noch deutlich mehr) es auch nicht wert ist, überhaupt getan zu werden. Sollen sie es doch einfach selbst machen!

Ist ja toll!

Im flugzeug muss man demnächst keinen gesichtsstulpen mehr wegen des gesetzlichen zwanges anzulegen [archivversjon]. So bleibt die gesetzliche maskenpflicht aus jetzt überhaupt nicht mehr nachvollziehbaren gängelgründen nur noch für den öffentlichen nahverkehr und den zugverkehr.

Vermutlich setzen sich die für diesen stinkend gärenden BRD-bullschitt verantwortlichen armenhasser und scheißp’litiker der FDP nicht so oft in züge, busse und straßenbahnen. Da kann man dann schon mal den vielen anderen menschen so einen absurden bundesstinkefinger zeigen.

Sicherlich aus rein wissenschaftlichen gründen! Gruß auch an prof. dr. Kallelaut, den bummskrankheitsminister! So ein großer wissenschaftler!

Armut…

…heißt bei den armenhassern der tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD auch weiterhin kaufzurückhaltung [archivversjon]:

Wegen der starken Teuerung achten sehr viele Menschen deutlich stärker auf Preise – und überlegen, was sie wirklich brauchen. Dem Handel macht die Kaufzurückhaltung zu schaffen

Wer erklärt dieser besoldeten scheißjornalistin Christin Jordan mal, dass die meisten menschen nur begrenzte (und seit jahrzehnten immer kleiner werdende) geldmengen zur verfügung haben.

Was für 1 pimmel

Auf dem Plakat, das optisch den FDP-Plakaten aus dem Bundestagswahlkampf gleicht, werden Lindner diese Worte in den Mund gelegt: #9EuroTicket: Kein Geld für ÖPNV? Sollen sie doch Porsche fahren. […] Wo dieses Plakat überall hängt, lässt sich nicht sagen. Aber dass in Düsseldorf mehrere Plakate entdeckt und gesichert wurden, bestätigt die Polizei auf WDR-Anfrage. Der Staatsschutz habe Ermittlungen aufgenommen, wie es bei möglichen Straftaten rund um Wahlplakate üblich sei

[Archivversjon]

Wenn hassverbrechen nicht mehr zieht, weil jetzt richtige zensur und nicht nur so internetzkrams gemacht werden soll, dann werden eben auch mal satireverbrechen verfolgt und demnächst wohl aus dem öffentlichen blickraum wegzensiert!!1! Vom staatsschutz!!1! An vorderster front dabei natürlich die asozjalen und freiheitsfeindlichen scheißgrünen in ihrem offenen und menschenverachtenden armenhass:

Manche finden die Plakate mit der gefälschten Lindner-Aussage einfach nur witzig. Ganz anders sieht das ein ehemaliger Bundestagsabgeordneter der Grünen. Volker Beck findet die Kampagne „toxisch“ und „ekelhaft“

Klar, was so ein richtiger scheißgrüner armenhasser ist, das kriegt von gestalten wie Christian Lindner eine kleine erekzjon.

Leider enthält der staatsfromme WDR seinen webseit-lesern das gelungene satirische plakat vor, wenn sie keine lust auf die javascript-überwachungswanzen vom zwitscherchen haben und nervt stattdessen mit den echten lügenpappen des letzten bummstagswahlkrampfes. Es sieht so aus:

Satirisches FDP-wahlplakat mit Christian Lindner: Freie Demokraten, FDP -- #9EuroTicket -- Kein Geld für ÖPNV? Sollen sie doch Porsche fahren. Christian Lindner

Vom grenzenlosen armenhass zerfressene verfassungsfeinde des tages: scheiß-SPD, scheißgrüne, scheiß-FDP

a) Ergibt sich eine offensichtliche und erhebliche Diskrepanz zwischen der tatsächlichen Preisentwicklung und der bei der Fortschreibung der Regelbedarfsstufen berücksichtigten Entwicklung der Preise für regelbedarfsrelevante Güter, muss der Gesetzgeber zeitnah darauf reagieren. So muss die Entwicklung der Preise für Haushaltsstrom berücksichtigt werden (oben C II 2 e bb). Ist eine existenzgefährdende Unterdeckung durch unvermittelt auftretende, extreme Preissteigerungen nicht auszuschließen, darf der Gesetzgeber dabei nicht auf die reguläre Fortschreibung der Regelbedarfsstufen warten.

Kwelle: aus der urteilsbegründung zur entscheidung des bundesverfassungsgerichts, beschluss vom 23. juli 2014, 1 BvL 10/12 (Rz. 144). Die hervorhebung ist von mir. Und ja, das urteil ist so alt.

Auch weiterhin…

…nennen die feinde, armenhasser und jornalismusbeamten vom BRD-parteienstaatsfunk die sich jetzt durch die inflazjon noch schneller ausbreitende und offenbar p’litisch so gewollte massenverarmung eine „kaufzurückhaltung“ [archivversjon]. Ich habe jedenfalls keine geldscheinbündel bei mir gefunden.

So schade, dass beschissene scheißjornalisten immer noch nicht begreifen, warum sie ungefähr so beliebt wie arschkrebs sind.

Gerhard-Schröder-nachgeburt des tages

Wegen Fachkräftemangel
Sigmar Gabriel spricht sich für eine längere Wochenarbeitszeit aus

Deutschland müsse sich auf zehn Jahre einstellen, „in denen es anstrengender wird“, sagte Sigmar Gabriel der „Bild am Sonntag“. Nur so könne der Wohlstand erhalten werden. Er schlägt deshalb vor, dass die Menschen mehr arbeiten.

[Archivversjon]

Kurz verlinkt

Der graslutscher nimmt den in die bildzeitung verklappten unsinn von Hans-Werner Sinn auseinander.

Allergiewarnung: der autor hält eine klimakatastrofe für wahrscheinlich. Ich übrigens auch. Aber ich gehe davon aus, dass dieser keks schon längst gegessen ist und dass das gesamte — von jornalisten völlig unkritisch weitergetragene — p’litische geseiere vom klima nur dazu dient, neue antisozjale steuerkwellen zu eröffnen und eh schon arme menschen noch ärmer zu machen. Den armenhassern in ihrem armenhass ist jedes mittel recht. Gleichzeitig wird alles verbrannt, was nur irgend brennbar ist. In der BRD wird sogar braunkohle gefördert. Und wer etwas gegen diese p’litische verschwörung in der BRD sagt, ist ein mittelalterlicher antiwissenschaftlicher nazi und dumm.

Niemand hätte damit rechnen können!

Bildschirmfoto einer schlagzeile in der neuen zürcher zeitung: 'Einkommenschwache leiden besonders unter der Inflation'.

Prof. dr. Offensichtlich legt mal wieder sonderschichten ein!

Übrigens: jornalisten, die armut als „einkommensschwäche“ bezeichnen, statt das in ganz deutschland unmittelbar verständliche wort zu benutzen, haben in ihrem armenhassenden streben nach empatieabtötung und desolidarisierung eine beachtliche karakterschwäche.

Rückt zusammen, volxgenossen!

Ich wünsche einen schönen kriegswinter in der wärmehalle. Aber kein corona im virentempel einfangen! Vielleicht kann man ja zur bespaßung die koruppzjons-geldmeisterschaft der FIFA auf großen leinwänden übertragen. So viel schland! So viel katar! So viel fußball! So viel korrupzjon! So viel krieg!

Nur ein erster zaghafter schritt in die p’litisch gewünschte richtung. Am besten wäre es doch für die armenhasser aus der p’litischen klasse, wenn man einfach das bevölkerungsviertel von habenichtsen in lager zusammenpfercht, wo sie sich energiesparend und klimaschonend warmarbeiten können, bis sie dann endlich mit irgendeiner gerade umlaufenden pestillenz geschlagen sozjalverträglich frühableben.

Arschloch des tages

Frank-Spalter Weinmeier, aus bild, BamS und glotze bekannter BRD-grüßaugust, armenhasser und früherer Gerhard-Schröder-komplize, rentenabschaffer und hartz-IV-billigarbeitsstrich-volxverarmer (so viel kann man sich gar nicht vom jetzt Gerhard Schröders distanzieren, dass die damalige einhelligkeit und freudig erregte mitarbeit an der BRD-massenverarmung vergessen wird), ist der meinung, dass die BRD in zukunft ihre bewohner noch mehr zu billigarbeit in form gesetzlich vorgeschriebener zwangsarbeit zwingen sollte. Wisst schon: um die folgen der vorsätzlich von der SPD eingeführten, staatlich subvenzjonierten und durch die so genannten „dschobbcenter“ erzwungenen billigarbeit abzufedern. Deshalb ist das auch voll „sozjal“, wenn man richtig asozjal zwangsarbeit in der BRD einführt. So für höhere ziele, versteht ihr! Höhere ziele! Etwa die rekordgewinne der gesundheitsindustrie, die sich weigert, angemessen für arbeit zu bezahlen, weil das ja diese rekordgewinne schmälern würde. 🤮️

Und wenn die menschen in der BRD kein brot mehr haben, sollen sie doch kuchen essen! Dieses komische gefühl, was bei solchen von den feinden der bildzeitung verbreiteten schlägen und vorschlägen aufkommt, ist der juckreiz in der faustfeuerwaffe…

Mit den BRD-bewohnern kann man es halt machen…

Die Preise für Kraftstoffe sind in Deutschland seit Beginn des Kriegs in der Ukraine stärker gestiegen als in nahezu allen anderen EU-Ländern. Das geht nach Angaben der Partei Die Linke aus Daten der EU-Kommission hervor

[Archivversjon]

Faszinierend finde ich ja, dass die nach scheiße stinkenden arschlochschergen und jornalismusbeamten vom BRD-parteienstaatsfunk immer vom spritpreis reden, der ein bisschen gestiegen ist, aber nicht von den lebensmittelpreisen, die sich im verlaufe eines vierteljahres beinahe verdoppelt haben, obwohl das verarbeitete getreide noch preiswert eingekauft wurde. Selbst bei der so genannten „linkspartei“ in ihrem immer manifesteren armenhass gibt es wichtigere temen als die ernährungslage verarmter menschen, nämlich…

Der Co-Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Bartsch, sagte den Funke-Medien, die Bundesregierung müsse die Mitnahmementalität der Ölkonzerne stoppen, die die Situation schamlos ausnutzten, um die Taschen ihrer Aktionäre zu füllen

…billiges gas geben. Aber mit den BRD-bewohnern kann man es halt machen. Wenn die kein brot mehr haben, trinken sie einfach diesel.

Kleine anfrage des tages

Wenn ich eines an der linkspartei mag, dann ist es die zähe opposizjonsarbeit in form kleiner anfragen an die bummsregierung, die leider vom scheißjornalismus vollständig verschwiegen wird, so dass die meisten menschen gar nichts davon mitkriegen. Hier mal eine schöne kleine anfrage zum tema: arme menschen, die wegen ihrer armut schwarzgefahren sind und dafür ins gefängnis gehen.

Spezjell für diese kleine anfrage gibt es einen dank von mir.

Besonders schön im vergleich zu großverbrechern, die gar nix zu befürchten haben oder gar durch p’litisch gewollte untätigkeit vor strafverfolgung geschützt werden — wie etwa die ganzen cum-ex-kumpel von bummskanzler Olaf Scholz. Aber die gehören nach auffassung der armenhasser aus scheiß-SPD, scheißgrünen und scheiß-FDP ja auch nicht in den knast, die sind ja nicht arm…

Hartz IV des tages

Ein Jobcenter hat einer Familie, die in Franken lebt und Hartz IV bezieht, eine absurde Forderung gestellt. Der Herzogenauracher Ex-Stadtrat Konrad Eitel (SPD) betreut die Familie ehrenamtlich – er erzählt der Nachrichtenseite infranken.de, dassdie Familie einen Brief mit einer Zahlungsaufforderung von fünf Cent erhalten habe. „Warum diese fünf Cent gezahlt werden müssen, davon steht nichts in dem Brief. Das Jobcenter konnte mir auch nicht weiterhelfen – da hieß es, der Fall sei erledigt. Ich soll mich an die zuständige Inkassostelle wenden“