Kinderfreundlicher sozjalstaat des tages

Etwa 4,4 Millionen Kinder in Deutschland sind nach Schätzungen des Deutschen Kinderschutzbundes von Armut betroffen – etwa 1,4 Millionen mehr als bisher angenommen. Ein Grund sei, dass viele Familien staatliche Leistungen nicht in Anspruch nehmen, also in den Statistiken nicht erfasst würden. „Oft liegt es daran, dass die Eltern mit den bürokratischen Abläufen überfordert sind oder sich schlichtweg dafür schämen“ […] Regierung und Behörden setzten auch bewusst auf den abschreckenden Faktor der Bürokratie

Hartz IV des tages

Ein Hartz IV-Bezieher, der seinen Lebensunterhalt mit Betteln finanziert, hat nun einen Rückforderungsbescheid vom Jobcenter erhalten. Das Jobcenter will 3.200 EUR an Hartz IV-Leistungen zurückhaben. Grund hierfür ist, dass der Hartz IV-Bezieher in einer Radiosendung erzählt hat, dass er seit 42 Monaten betteln würde […] Die Betteleinnahmen wurden als fiktives Einkommen in Höhe von 100,00 EUR angerechnet. Dies ist kein Einzelfall

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat einen nebendschobb als schreiber für die ARD-tagesschau angenommen und dort rausgekriegt, dass jahrzehntelanges arbeiten zu den in der BRD p’litisch gewollten hungerlöhnen schließlich zu einer armutsrente führt [archivversjon]. Aber die aktuelle-kamera-redakzjon hat noch einmal drübergelesen und einen beruhigenden satz in den anreißer geschrieben:

Das Arbeitsministerium verweist darauf, dass viele Rentner noch andere Einkünfte haben

Ich kenne übrigens vor allem rentner, die (wie ich) „einkünfte“ haben, indem sie mülltonnen durchsuchen. Insofern stimmt der einwurf des ministerjums von Hubertus Heil (SPD). Willkommen in der BRD. Dem land gehts gut. Den menschen nicht so.

Hartz IV des tages

Seit Jahren rechnet die Bundesregierung den Hartz-IV-Regelsatz nach unten. Nach Monitor-Berechnungen müssten Empfänger monatlich 155 Euro mehr bekommen. Der Staat spart Milliarden

Archivversjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte pflicht zur löschung von inhalten des BRD-partenstaatsfunks.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass man kein geld für das riester-rentenersatzsurrogat ansparen kann, wenn man unter den bedingungen der p’litisch geforderten und geförderten lohndrückerei in arbeit so arm ist, dass schlicht kein geld übrig bleibt. Niemand hätte das für möglich gehalten! [Archivversjon, dort bitte gleich beim ersten kommentar von „Schneetiger“ weiterlesen]

Wenn aus hungerlöhnen nach vierzig jahren wuppen elendsrenten werden, hilft auch kein riestern. Danke scheiß-SPD, danke scheißgrüne, danke scheiß-Schröder, danke scheiß-Fischer!

Bildzeitung des tages

Sei wütend! Widerlicher abzocker bescheißt den staat um 2,28 euro, um seine (staatlich gewollte und besteuerte) alkoholsucht befriedigen zu können!

Aber hej, so lange der ganze häjhtspietsch im internetz zensiert wird, ist ja alles in butter! So ein widerliches und menschenverachtendes drexblatt wie die bildzeitung, das die psyche seiner leser in teufels küche aufkocht, kann ja völlig ungestört mit ihren hassartikeln weitermachen.

Toll, wie verbrecher in den BRD-knast kommen!

In Plötzensee verbüßen laut Justizverwaltung derzeit 102 Männer eine Ersatzfreiheitsstrafe, davon 69 wegen Erschleichens von Leistungen, also wiederholten Fahrens mit öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Ticket

Und ich dachte schon, das „hotel silberkugel“ an der vahrenwalder straße in hannover mit seiner „zimmerbelegung“ durch rd. einem drittel schwarzfahrer sei krass…

„Unsichtbare hand des marktes“ des tages

Oder auch den Fall einer früheren leitenden Altenpflegerin, die mittlerweile im Ruhestand lebt. Sie ist gehbehindert und sucht eine Wohnung mit Aufzug, aber sie findet keine, die sie bezahlen kann. Ihre Rente reicht nicht. Also übernachtet sie seit zwei Jahren bei ihrer Tochter, sie schläft in deren Wohnung auf einem Klappbett im Flur

Zahlenspiel des tages

Habt ihr auch irgendwo gehört oder gelesen, wie die ungleichheit der verteilung von vermögen immer mehr zunimmt — nebst erschröcklichen zahlen? Nun, diese erschröcklichen zahlen sind auch noch erheblich unterschätzt, weil der reichtum der herrschenden und besitzenden wesentlich größer als offizjell erfasst ist. Der so entstehende fehler kann durchaus erheblich sein (hervorhebung von mir):

Wie viel größer Enkommen und Vermögen der Reichsten sind als bekannt, das hat ein skandinavisch-amerikanisches Forscherteam nun ermittelt, indem es die sogenannten Swiss-Leak-Daten Falcianis mit den Steuerdaten der betroffenen Bankkunden aus Schweden, Dänemark und Norwegen sowie mit bisherigen Schätzungen der Steuerhinterziehung verglichen hat. Kaum einer der Kunden der Schweizer HSBC hatte sein Konto pflichtgemäß angegeben […] Für Norwegen, wo die Datenlage hinsichtlich der offiziellen individuellen Vermögen der Reichen besonders gut ist, kommen die Autoren zu dem Ergebnis, dass der Vermögensanteil des reichsten Promilles der Haushalte sich um ein Viertel erhöht, wenn man Vermögen in Steueroasen mit einrechnet

Diese leute mit ihren geldverstecken sind übrigens im großen und ganzen dieselben leute, die euch aus dem munde ihrer jornalismus- und p’litsprechpuppen erzählen lassen, dass eure armut durch die zuwanderung entsteht und dass ihr den „standort deutschland“ gefährdet, wenn ihr für eure arbeit so bezahlt werdet, dass man davon leben kann und dass ihr eure arbeit verliert und arm werdet, wenn ihr mehr geld für eure arbeit bekommt. Aber hej, wenn ihr nix mehr zu beißen habt und euch keine wohnung mehr leisten könnt, dann könnt ihr ja wenigstens in die hamburger elbfilharmonie gehen:mrgreen:

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat neben seiner allgemeinen forschen forschungstätigkeit mal wieder einen dschobb bei der ARD angenommen, dort am großen ARD-rentenreport mitgewirkt und dabei zum baffen erstaunen des gesamten bewohnten sonnensystemes herausgekriegt, dass die p’litisch geforderten und geförderten armutslöhne von heute zu den armutsrenten von morgen werden. Niemand hätte damit rechnen können!

Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte pflicht zu „depublikazjon“ (klardeutsch: löschung) von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsfernsehens.

Endlich! Altersarmut besiegt!!1!ölf!!!

Ist das die ultimative Lösung gegen Altersarmut? Die Bundesregierung will Arbeitslose und Geringverdiener ermutigen, exzessiver zu leben und jünger zu sterben – am besten vor Abschluss des 67. Lebensjahres. Zur Förderung des dafür nötigen selbstzerstörerischen Lebensstils plant die Regierung eine Kombination aus Steuererleichterungen, Gesetzeslockerungen und einer Werbekampagne mit dem Titel „Live fast, die young!“

Bwahahahaha! Der postilljon mal wieder!