Nicht der postilljon

Kannstedirgarnichtselbstausdenkensowas!

Statt abzuschleppen
Radweg-Markierung in Köln um Auto herumgemalt

Die von der Stadt beauftragten Arbeiter haben allerdings beim Bemalen einen etwa viereinhalb Meter langen Streifen ausgespart – genau so lang ist der dort abgestellte Audi. Statt das widerrechtlich auf dem Radweg geparkte Fahrzeug abschleppen zu lassen, haben sie mit der roten Farbe kurzerhand um das Auto herumgemalt […] Audi […] der nach Angaben eines Anwohners bereits seit Wochen dort parken soll

[Archivversjon]

Das ist bestimmt diese „verkehrswende“, von der sie alle reden.

Fastet mal schön

Die hl. röm.-kath. kinderfickersekte und die nach scheiße stinkende ev.-luth. ausbeuter- und prügelsekte haben sich mit beiden beinen fest in die wölkchen gestellt und ihre schäfchen aufgefordert, in der fastenzeit vom 4. märz bis zum 4. april auf ihr auto zu verzichten. Als nichtkrist kann ich mich dieser aufforderung nur anschließen — insbesondere bei den ganzen berufspendlern, die ohne auto kaum noch zu ihrer arbeitsstelle kommen können. Einfach mal einen monat lang streiken! Und wenn man auch bei völigem gehaltsverlust etwas beißen will oder ein dach über seinem kopf haben möchte, kann man sich ja vertrauensvoll mit einem gebet an diesen dreifach gleichgültigen g’tt wenden, von den die kristen immer faseln. 🙃

Eine kleine frage (ziemlich schräg)

Nur eine ganz kleine frage zu einem letztlich sehr „schrägen“ und akut bullschittverdächtigen tema: das hier [link geht zu juhtjubb] ist eine aktuelle reklame von VW in den USA. Fällt jemanden etwas daran auf?

Nein, ich meine nicht dieses widerliche selbstgrüngewasche dieser organisiert kriminellen betrüger, die eine betrugssoftwäjr für ihre autos geschrieben haben, um abgasmessungen zu manipulieren, statt einfach gesetzeskonforme motoren zu bauen — weil sie sich darauf verlassen konnten, dass sie in bananistan mit so einer asozjalen scheißnummer durchkommen. Das ist leider nicht ungewöhnlich. Ich meine auch nicht, dass sie extra für eine fette faustvoll dollar die missbrauchsrechte für ein liedchen der beetles… ähm… beatles erworben haben, damit einem beim „genuss“ auch so richtig die kotze hochkommt. Das ist leider auch nicht ungewöhnlich.

Ich meine etwas anderes. Es ist fast nebensächlich und vielleicht noch nicht einmal wirklich wichtig, aber ihr wisst ja alle, dass ich manchmal das gras waxen höre und unterschwellige botschaften wahrzunehmen glaube. Und dabei verrenne ich mich manchmal, und manchmal liege ich gar nicht so falsch. Und ich möchte eigentlich nur wissen, ob es jemanden auffällt. Ich bin jedenfalls gerade hellwach geworden, als ich das reklamefilmchen gesehen habe. Ich weiß allerdings auch ziemlich genau, über welche grenzesoterischen und irrazjonalen temen sich zurzeit gewisse menschen in den USA austauschen.

Für alle, die überhaupt keine vorstellung haben, was ich wohl meinen könnte oder keine lust haben, sich zu juhtjuhbb zu klicken: hier sind noch ein paar bildschirmfotos aus der reklame. Was ich meine, ist darin auch enthalten, aber natürlich nicht nur. 😉

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

bildschirmfoto aus der reklame

Das urheberrecht für die reklame, aus der ich hier bildschirmfotos verwurstet habe, liegt natürlich bei VW. Wisst ihr ja. Ich hätte auch viel zu viel anstand, um mir so eine hirnfickscheiße einfallen zu lassen.

Kleiner hinweis für tüftelfreunde: sechs von diesen bildern enthalten unsichtbare steganografische zusatzinformazjonen, die für einen dritten ohne zugriff auf meine festplatte nicht nachzumachen und nur mit hohem aufwand zu extrahieren wären. Ein siebtes bild enthält diese zusatzinformazjonen nicht. Das meine ich aber nicht. Das hat einen anderen grund. (Ja, es hat einen grund.) Auch die dateinamen haben keine bedeutung. Was ich meine, sind nicht solche nerdigen meta-dinge, sondern etwas für betrachter sichtbares.

Und nun zum krieg an der straßenfront

Da sitzt ein arschloch in seinem volxpanzer — von werbern, jornalisten und autoverkäufern meist SUV genannt — schubst einen radfahrer vorsätzlich von der straße in den graben, hält an, holt sich einen ordentlichen knüppel raus, den hölzernen griff einer axt, geht damit in den graben runter und verprügelt den radfahrer noch mit dem knüppel. Ich nenne so etwas ja einen mordversuch. Der richter am amtsgericht vechta war davon überzeugt, dass es ein vorsätzlich herbeigeführter „unfall“ war und dass hinterher wirklich noch mit dem knüppel nachgedroschen wurde, und er hat dafür auch eine gesalzene und echt jetzt mal total abschreckende strafe verhängt: zwei jahre auf bewährung wegen gefährlicher körperverletzung sowie zahlung von 3.000 øre schmerzensgeld an das krankenhausreif verletzte mordversuchsopfer [archivversjon]. So muss man mit barbarei im straßenverkehr umgehen! Begründung für das strafmaß:

Wegen des hohen Alters des Angeklagten wurde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Es könne sein, dass man die Strafe schlichtweg nicht überlebt, sagte der Richter

Merkt es euch: wenn ihr mal jemanden umbringen wollt, wartet damit, bis ihr alt seid, und dann seht zu, dass ihr ihn von der straße putzt und dass es vors amtsgericht vechta geht! Da kommt man billig davon.

Immerhin ist wenigstens der lappen weg!

Evoluzjonsnachteil

Besonders leichtsinnig gehen offenbar Menschen zwischen 13 und 29 Jahren mit ihrem Handy um: Mehr als 50 Prozent der Personen, die sich bei Tätigkeiten wie Autofahren oder beim Gehen verletzt hatten, gehörte dieser Altersklasse an

[Archivversjon]

Liebe jugendliche senkkopfzombies: bitte vor der fortpflanzung selbst mit dem wischofon ausnullen, indem ihr euch bei tätigkeiten wie dem gehen möglichst schwer verletzt! So gibt es einen begrüßenswerten und nachhaltigen effekt für die weitere evoluzjon des menschen. 🧟

Darauf, dass die Ablenkung durch die Mobilgeräte auch hier zu Lande Gesundheitsgefahren birgt, weist zum Beispiel eine Studie des Automobilclubs „Mobil in Deutschland e. V.“ hin: Sie ergab, dass jeder 15. Autofahrer trotz Verbot während der Fahrt ein Handy in der Hand hat

Nein, nicht wieder mich mit euren blechkutschen totmachen, indem ihr blind damit rumfahrt, sondern euch selbst!

In der bummsrepublik neuland

Nein, das ist jetzt nicht der postilljon.

In der bummsrepublik neuland wird von einem leider p’litisch viel zu einflussreichen und völlig wissenschaftsresistenten anteil der bevölkerung immer noch nicht verstanden, was der unterschied zwischen einem algoritmus (im wesentlichen ein eindeutig definiertes rechenverfahren, das aus einer eingabe nach sowohl analytisch zugänglichen wie auch prinzipjell entfehlerbaren anweisungen eine ausgabe macht) und einem träjhnierten neuronalen netzwerk (eine black box, bei der niemand sagen kann, warum aus einer bestimmten eingabe eine bestimmte ausgabe wird und bei der niemand einen fehler beheben kann) ist. Wie denn auch? Selbst der ehemalige fachverlag heise onlein erklärt es ja nicht, wenn er irgendwelche PResseerklärungen einer bummsregierung wiedergibt, die einen TÜV für träjhnierte neuronale netzwerke als einen TÜV für algoritmen voller spezjalexperten benennt, damit ihr vor inkompetenz schreiender schwachsinn wenigstens ein bisschen sachlich und scheinwissenschaftlich (und nach einem auto, dem gott der deutschen) klingt. 🤦

Aber hej, freuen wir uns doch über darüber, dass in der BRD demnächst „autonome autos“ auf den markt gebracht werden, wenn der als p’litischer günstling ausgewählte und vorsätzlich alimentierte TÜV-spezjalexperte zur auffassung gekommen ist, dass der algoritmus „diskriminierungsfrei“ sei. Das ist doch toll! Und das kannste dir gar nicht selbst ausdenken! 🤣

Unterdessen laufen die organisiert kriminellen großverbrecher von VW bis BMW, die vorsätzlich dieselautos mit betrugssoftwäjhr auf den markt geschmissen haben und damit insgesamt einen hohen milljardenschaden verursacht haben (von gesundheitsschäden will ich gar nicht erst anfangen, die kann man auch nicht so leicht belegen, sondern nur mit etlichen annahmen herbeirechnen), immer noch frei herum. So schade, dass die knäste gerade so voll sind mit diesen ganzen schwarzfahrern, haschischrauchern und contäjhnerbrötchendieben! So schade, dass kein platz mehr für die organisiert kriminellen großverbrecher aus der BRD-industrie ist! Und nein, steuerungssoftwäjhr ist keine künstliche intelligenz, sondern klassischer algoritmus mit ganz vielen anweisungen der marke „wenn dieser sensor so und dieser sensor so, dann öffne dieses ventil“, und solche softwäjhr schreibt sich (leider) nicht von allein, sondern wird mühsam spezifiziert und implementiert. Einschließlich der betrugsfunkzjonen. Zu schade, dass der auto-TÜV davon nix mitgekriegt hat. Und der algoritmen-TÜV soll sich ja nicht auf algoritmen, sondern auf neuronale netzwerke konzentrieren. Oh herr, schmeiß hirn vom himmel! 🧠

Wo bleibt eigentlich der p’litik-TÜV, der inkompetent und vorsätzlich volxverblödend dahinschwafelnden p’litikern kurzerhand die p’litik-lizenz entzieht, um schäden von den menschen in der BRD abzuwenden? Und der jornalisten-TÜV, der auch mal sehr notwendig wäre? Damit die verblödung großer teile der bevölkerung mal aufhört… ach, das will keiner in der „wirtschaftskonformen demokratie“ (A. Merkel), weil doof nun einmal gut kauft? Nun gut, dann eben nicht. 🚮

„Smarte autos“ des tages

Unter anderem soll es in allen neuen Fahrzeugen eine Vorrichtung für den Anschluss einer Alkohol-Wegfahrsperre geben. Die Entscheidung fiel bei einem Treffen der EU-Finanzminister am Freitag in Brüssel

[…] Nach den neuen Vorschriften müssen alle neu verkauften Kraftfahrzeuge zahlreiche neue Sicherheitsfeatures haben. Dazu gehören Warnsysteme, die fehlende Aufmerksamkeit und Müdigkeit erkennen, und die Schnittstelle zum Einbau einer alkoholempfindlichen Wegfahrsperre

Ich „freue“ mich jetzt schon auf die erste meldung, dass bei einem notfall jemand gestorben ist, weil das auto sich wegen einiger detektierter alkoholmoleküle geweigert hat, loszufahren. Den menschen aus der (de-)generazjon smartding wünsche ich auch weiterhin viel spaß beim betreuten denken und ein fröhliches sterben in ihren „smarten“ paradiesen voller überwachung, technikverhinderung und gängelung. Schon schade, dass an so vielen menschen die freiheitsrechte verschwendet sind… 😦

„Selbstfahrendes“ auto des tages

Tödlicher Crash mit autonomem Auto:
Fußgänger auf Fahrbahn nicht vorgesehen

[…] Das Auto konnte verkehrswidrig die Straße überquerende Personen nicht erkennen […]

Dann nehmt doch einfach diese lästigen menschen aus dem verkehr raus und lasst das die roboter und die (schon längst bei dieser anforderung auf ganzer linje gescheiterte) „künstliche intelligenz“ machen, und schon ist das problem gelöst! Gruß vom Skynet! :mrgreen:

Wirtschaftsförderung des tages

Vor dem Autogipfel
Regierung will E-Auto-Kaufprämie um 50 Prozent erhöhen

[Archivversjon]

Hej, bananen-bundesregierung, gib mir doch mal ein paar tausend øre prämje dafür, dass ich mir gar nicht erst ein auto anschaffe. Darf auch gern zweckgebunden sein, ich werde das geld schon los.

Ach, das klimagelaber ist nur vorwand, und in wirklichkeit gehts nur darum, das den armen abgepresste geld der BRD-großindustrie zu geben, die euch immer so tolle koffer, nutten und sonstige kompromate gibt, ich verstehe… na, dann passt mal auf, scheißp’litiker, dass die ganze jeden tag von euch offen beleidigte intelligenz eurer volxverfügungsmasse nicht irgendwann galgen oder französische rasiermesser für euch aufstellt, ihr feinde und arschlöcher! Denn das mit dem frieden, das lehnt ihr ja immer ab.

Verkehrtp’litik des tages

Ein triumpf der verkehrsp’litik im kampf gegen den klimawandel: endlich gibt es autobahnen mit oberleitungen für LKW mit stromabnehmer, damit nicht mehr diesel verbrannt wird, sondern strom aus braunkohleverfeuerung genutzt werden kann. Ein kleines problemchen nur: diese LKW, die das nutzen können, sind noch nicht ganz fertig.

Was für ein jammer, dass die verkehrtp’litiker der scheiß-BRD immer so viel pech beim denken haben. Verkehrswege mit oberleitungen für schwere zugmaschinen mit elektromotor gibt es schon sehr lange in der BRD, und die wagen dafür sind auch schon fertig und müssen nur genutzt werden. Man nennt das elektrifizierte eisenbahn. Scheint in der autoindustrie-lobbykratie nicht mehr p’litisch gewünscht zu sein. 🤦

Auch wenn die menschheit ausstirbt…

…ist die zukunft der intelligenz auf der erde wohl gesichert. Selbst ratten bekommen die bemerkenswertesten intelligenzleistungen der meisten menschen noch ganz gut hin [link auf einen englischsprachigen text]:

In einer unglaublichen neuen studie haben wissenschaftler ratten dazu träjhniert, winzige autos zu fahren und zu steuern und bewiesen, dass ratten viel intelligenter sind, als bisher angenommen. Die ratten wurden träjhniert, in das auto zu steigen, den lenker mit ihren pfoten zu greifen und das winzige fahrzeug an das andere ende der strecke zu fahren, um essen zu holen

Es gibt kaum noch einen unterschied zwischen einer wissenschaftlich träjhnierten ratte und einen kapitalistisch träjhnierten menschen des verbrennungszeitalters. 👍

„Smartes“ auto des tages

Ich habe weiterhin vollen Zugriff auf Kilometerstand, Verbrauchswerte, Servicemeldungen, die aktuelle Fahrzeugposition und natürlich habe ich auch weiterhin die Möglichkeit, das Fahrzeug über die App zu Ver- und Entriegeln. Da gibt es wohl noch keinen Prozess für, dass das mal jemand löscht wenn das Auto den Besitzer wechselt.

Organisierte kriminalität des tages

Der Autobauer Daimler muss erneut mehrere Hunderttausend Diesel-Fahrzeuge wegen einer mutmaßlich unzulässigen Abgastechnik zurückrufen […] Verdacht, dass bei Dieselmotoren dieses Typs der Abgasausstoß in Prüfsituationen manipuliert werde

[Archivversjon]

Und nein, die softwäjhr schreibt sich nicht von allein, die wird vorsätzlich so gemacht. Das heißt aber noch lange nicht, dass die lobbykrakischen schwerverbrecher jemals einen knast von innen sehen werden — der ist ja auch voll mit hartz-IV-brötchendieben, schwarzfahrern und haschischrauchern.