Autowahn des tages

Achtung, das hier ist nicht der postilljon:

Ford will mit dem Parfüm „Mach-Eau“ Benzingeruch in E-Fahrzeuge bringen

[…] laut Ford habe eine Umfrage des Unternehmens ergeben, dass 70 % der Fahrer angeben, sie würden den Benzingeruch vermissen, sollten sie zu einem E-Auto wechseln

Zwei verdammte scheißmilljarden øre…

Zwei verdammte scheißmilljarden øre hat die bummsregierung — wisst schon, wegen der umwelt und des klimas — dafür verballert, dass sich leute batterieautos kaufen.

Und ich warte immer noch auf meine sextausend øre dafür, dass ich mir gar nicht erst ein auto anschaffe. Darf auch gern zweckgebunden sein, ich kriege das geld schon ausgegeben. Gibts aber nur für auto. Wisst schon, wegen des klimas und der umwelt. Der strom kommt ja aus der steckdose, und die braunkohle wird hier nicht zum verbrennen abgebaut und das erdgas wird hier nicht zum verbrennen importiert, sondern weil es so hübsch anzuschauende substanzen sind.

Die hl. märkte des tages

Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess findet, mit einem Tempolimit würde Deutschland einen Wettbewerbsvorteil aufgeben

Ich finde übrigens, mit einer völligen entkriminalisierung und legalisierung jeglicher benutzung berauschender substanzen (gern mit anständiger regulierung, damit wir keine zehntausenden elfjährige dschunkies haben) würde die BRD einen wettbewerbsvorteil erlangen. Mit ziemlich genau der gleichen dämlichen „argumentazjon“.

Klarstellung: ich betrachte autos übrigens als rauschmittel. Tatsächlich sind die meisten kiffer wesentlich razjonaler gegenüber ihrem teuren hobby eingestellt als die meisten autofahrer. Und ja, viele kiffer sind schon ein bisschen irrazjonal, aber nicht so… 😁️

FDP-Vizevorsitzender Wolfgang Kubicki erwiderte dem Grünen-Mitchef Robert Habeck: „Wer im Angesicht einer der schwersten ökonomischen Krisen der Bundesrepublik jetzt ein Tempolimit fordert, lebt politisch hinter dem Mond.“

Und um das gleich anzumerken: die immer wieder angeführten verkehrsunfälle sind kein so gutes argument für ein tempolimit auf den autobahnen. Tatsächlich sind autobahnen die sichersten straßen in der BRD. Ist ja auch kein wunder, denn es sind ziemlich gerade, kreuzungsfreie straßen, auf denen einfach gefahren werden kann. Obwohl einige zeitgenossen auch damit noch überfordert sind und andere das rechtsfahrgebot nicht zu kennen scheinen, passieren weiterhin die meisten verkehrsunfälle in den ortschaften, wo es kreuzungen, radfahrer, vorfahrtregelungen, fußgänger, haustiere und lebhafte kinder gibt. Wenn überhaupt, dann ist hier ein tempolimit sinnvoll, und zwar eines deutlich unter fuffzich. Und bitte auch eines, das durchgesetzt wird. Und danach bitte irgendetwas gegen die teilweise fürchterlichen unfälle auf den landstraßen tun, zum beispiel energisch und nachhaltig besoffene aus dem verkehr nehmen.

Ein tempolimit auf autobahnen ist nur in hinsicht auf die kilometer pro kilowattstunde (sei es aus strom oder aus verbrennung) sinnvoll, also im rahmen einer diskussjon um die einsparung von energie und emissjonen. Klar, dass motoren effizienter sind, wenn sie nicht bis an die grenzen ihrer leistungsfähigkeit ausgefahren werden. Beinahe jedes andere argument ist bullschitt.

Hier kommt die verkehrtwende!!1!

Hannover wandelt Straßen vorübergehend in Fußgängerzonen um

In Hannover sind ab heute mehrere Straßen für den Autoverkehr gesperrt. Sie werden rund vier Wochen lang als Fußgängerzonen ausgewiesen. Die Stadt will so autofreie Innenstadtbereiche testen

[Archivversjon]

Das ist ein voller und überwältigender totalerfolg, wie man leicht beim vorübergehen sehen kann [link geht zu juhtjuhbb]. So wird es was mit der verkehrtwende.

So ein autofahrer am fordistischen steuer seiner eingebildeten macht und freiheit betrachtet ampeln, verkehrsschilder und die gesamte STVO eben als unverbindliche empfehlung. Da muss man schon poller hinmachen. Oder ein paar bull… ähm… polizeibeamte hinstellen, die teure zettel verteilen. Sonst interessiert das keine sau. „Ich bin da immer gefahren, fahre da jetzt einfach, war sonst noch irgendwas?“

Scheitern des tages

Der versuch, die ihmezentrum-ruine in hannover-linden abzureißen, indem man einfach ein auto klaut, damit in die untere ebene der tiefgarage fährt und versucht, einen der betonpfeiler umzunieten, ist leider gescheitert. So robust ist die scheißruine leider noch. Da braucht man schon heftigere mittel, um zum ziel zu kommen.

Diese selbstfahrenden autos aber auch immer

Am Dienstag, 22.06.2021, wurde ein zehnjähriges Mädchen beim Queren der Straße von einem Pkw angefahren und schwer verletzt […] Am heutigen Dienstagmittag stieg das zehn Jahre alte Kind aus einem Regio Bus an der Egestorfer Straße aus und wollte hinter diesem die Straße queren. Dabei wurde das Mädchen von einem Suzuki Vitara erfasst, dessen 56 Jahre alter Fahrer von Egestorf in Richtung Wennigsen unterwegs war

So traurig für den 56 jahre alten fahrer eines mit typ und marke benannten autos, dass sein raseblech einfach so die kleinen kinder erfasst.

Nach jahrzehnten derartiger polizei- und PRessesprache finden es menschen mittlerweile ganz normal, dass es im verkehr totgefahrene schwächere verkehrsteilnehmer gibt. Dafür ist ja niemals ein mensch verantwortlich…

Autohenker des tages

Der vorteil, wenn man keinen führerschein hat, ist, dass einem der führerschein auch nicht mehr weggenommen werden kann, wenn man mit 4,11 ‰ allohol im blut einen unfall baut und gleich noch eine fahrerflucht hinterherlegt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es stellte sich heraus, dass der 46-Jährige keinen gültigen Führerschein hatte. Die Fahrerlaubnis war ihm bereits im Januar 2021 wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen worden

Klimaschutzparteianhänger des tages

Geländewagen sind vor allem bei Grünen-Wählern beliebt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Beratungsfirma Plus, über die die „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) berichtet. Demnach besitzt jeder sechste Wähler der Grünen einen SUV

Ich sags ja immer: die grünen sind keine umweltschutzpartei, sondern eine art bürgerlicher ablass für den wahlzettel, reine und dumme magie, wahlzauber zur schadenabwehr statt gelebter vernunft.

Die Erkenntnisse der Untersuchung decken sich laut dem Bericht der „FAS“ mit denen des Umweltbundesamtes. „Hohe Ressourcenverbräuche und Treibhausgasemissionen finden sich gerade in den sozialen Milieus, die sich verbal zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bekennen“

Genau für dieses pack. Diese leute finden es dann auch geil, wenn es eine steuer auf kohlendioxidemissjonen gibt, die sich ähnlich wie die „mehrwertsteuer“ in jeden preis jedes produktes legt und damit die armen und ärmeren überproporzjonal belastet. Die sind ja alle selbst schuld, dass sie arm sind! Und nicht nur, dass die zumeist empatieunfähigen oder offen sadistischen wähler der bis ins mark asozjalen scheißgrünen (da sind sehr viele lehrer, pädagogen, erwaxenenerzieher, verwaltungswirte und esoteriker dabei) vom elend anderer menschen angewidert werden, sie werfen den elenden auch noch vor, dass sie mit ihrem elend der umwelt schaden. Aus dem SUV heraus. Auf dem weg zum flughafen. Für das wochenende in marrakesch. Damit sie mal wieder so richtig entspannt einen kiffen können, so guter stoff! Während sich die knäste der BRD mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben füllen. 🤮️

Wie asozjal die p’litik der scheißgrünen ist, durften wir auf bundesebene zum letzten mal mit Fischer und Schröder erleben.

Kwalitätsjornalismus des tages

Hej, leute, hört auf, fürs autofahren akkus zu laden und tankt stattdessen einfach metanol. Der onkel kwalitätsjornalist vom bayerischen rundfunk hat euch doch gezeigt, wie gut das ist!!1!

Wenn das so weiter geht, ist „ÖR-Dokumentation“ bezogen auf die Energiewende bald ein Schimpfwort

Ich sollte besser vor dem klick warnen. Die tiefe idjotie löst anfälle spontaner heiterkeit aus. Obwohl es nicht lustig ist.

Der unterschied zwischen BRD und frankreich

In der BRD kriegt man — wegen der unwelt — vom staat geld geschenkt, wenn man sich ein neues auto kauft. In frankreich kriegt man — wegen der unwelt — vom staat geld geschenkt, wenn man sein auto abschafft. Allerdings auch dort nur für ein anderes fahrzeug mit motor, nicht für ein fahrrad mit strampelantrieb.

Keine satire

Die EU will im Sommer schärfere Grenzwerte für Autos mit Benzin- und Dieselmotoren vorschlagen. Verkehrsminister Scheuer warnt schon jetzt vor zu großem Innovationsdruck auf Europas Autoindustrie

[Archivversjon]

Ja, ist ja schon gut, Andi. Machen wir lieber so eine „freiwillige selbstverpflichtung“ der industrie, dieser inbegriff der p’litikverweigerung. Dann gibts auch nicht so großen „innovazjonsdruck“. Ich finde übrigens, wir sollten im rahmen dieser p’litik auch gleich noch ein paar gesetze abschaffen. Dann gibt es noch weniger innovazjonsdruck und alles kann sich frei entfalten. Ist doch eine tolle idee, Andi, nicht wahr?! Und jetzt iß deine banane! 🍌️

Menschenverachtende polizeisprache des tages

In Barsinghausen ist am Montag, 29.03.2021, ein Radfahrer von einem Auto erfasst worden […] Dabei wurde er von dem Auto aufgeladen und zu Boden geschleudert

Immer diese autos, die völlig ohne zutun ihres fahrerys diese radfahrerys erfassen, aufladen und zu boden schleudern, direkt auf die intensivstazjon… aber hej, zum glück gibt es ja auch eine gute nachricht:

Die Autofahrerin überstand den Unfall unverletzt

Da bin ich ja beruhigt.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder etwas völlig unerwartetes und überraschendes rausgekriegt, als er sich in frankreich umgeschaut hat: geschwindigkeitsbegrenzungen auf dreißig stundenkilometer innerhalb der ortschaften retten menschenleben.

Dort, wo die Maßnahmen bereits umgesetzt sind, sei die Zahl der tödlichen Unfälle um 70 Prozent zurückgegangen, schreibt die im südfranzösischen Montpellier erscheinende Zeitung Midi Libre

Oh, wenn impuls gleich masse mal geschwindigkeit zum kwadrat ist und man durch eine allgemeine senkung der geschwindigkeit impuls aus den unfällen rausgenommen wird, sterben weniger menschen… niemand hätte das erwartet!!!!ölf!!1!!!1! Schon gar nicht in der kaputten scheiß-BRD mit ihrer scheiß-CDU und ihrer scheiß-CSU:

Wie jetzt bekannt wurde, hat der örtliche CDU-Vorsitzende bei Minister Andreas Scheuer interveniert, um Tempo 30 zu verhindern. Bei der Darmstädter Union hält man den Wunsch nach weniger Unfallopfern und Verkehrslärm für Ideologie

(Wenn mich ein innerstädtischer autohenker mit dreißig stundenkilometern vom fahrrad wischt, weil er lieber auf sein scheißhändi guckt als auf die straße, sind wahrscheinlich etliche knochen gebrochen und ich bin echt übel zugerichtet. Wenn er mich mit fuffzich stundenkilometern vom fahrrad wischt, bin ich tot. Das ist der unterschied. Wer wissen will, wie man sich dabei als radfahrer im stadtverkehr mit seinen rasenden, tonnenschweren metallmaschinen fühlt, steige einfach aufs fahrrad und nehme am stadtverkehr teil! Aber bitte dabei die straßenverkehrsordnung einhalten, egal, wie mörderisch auch einige benutzungspflichtige radwege sind! Ich empfehle dabei eine äußerst defensive und vorausschauende fahrweise, wenn man auch ankommen möchte. Warum ich so oft „autohenker“ schreibe, wird dabei von allein klar — und auch, dass es zum glück für uns alle nicht nur idjoten gibt. Aber die idjoten fallen halt sehr auf und verursachen äußerst unangenehme gefühle von existenzjeller bedrohung. Und ja, idjoten, die auf ihre scheißhändis glotzen und kwasi blind durch den stadtverkehr fahren, sehe ich fast jeden verdammten tag. Das muss irre wichtig sein, was die auf ihrem scheißhändi sehen.)

Die gute nachricht des tages

Wegen der Corona-Pandemie sind 2020 so wenige Menschen bei Straßenunfällen gestorben wie noch nie. Im vergangenen Jahr kamen 2724 Menschen im Straßenverkehr ums Leben – das sind rund 11 Prozent weniger als im Jahr zuvor […] Auch die Anzahl der Verletzten ist 2020 deutlich zurückgegangen – die Zahl ist um 14,7 Prozent auf rund 328.000 Personen gesunken

[Archivversjon]

Das reicht zwar nicht aus, um die von den p’litischen schraubenlockerungen verursachten unnötigen corona-toten und unter corona-spätfolgenden leidenden menschen aufzuwiegen (da kommen demnächst noch ein paar zehn- bis hunderttausend durch die wiederaufnahme der mit staatsgewalt durchgesetzten zwangsbeschulung an den antihygjenischen BRD-zwangsschulen hinzu, dieses zusätzliche verrecken wird in zwei bis vier wochen erstmal in der statistik sichtbar), aber man freut sich im moment ja schon über weniges…