Geschichten aus der BRD

In der BRD heißt schönes heißes sommerwetter jetzt hitzewelle, und wenn mal schönes, heißes sommerwetter ist, dann stehen jetzt nicht nur die züge der deutschen bimbesbahn, sondern die hl. autobahn geht auch noch kaputt [archivversjon]:

Freitagnachmittag meldeten erste Autofahrer Bodenwellen auf der A1 bei Lübeck. Als die Polizisten anrückten, staunten sie: Der Belag hatte sich aufgrund der hohen Sommertemperaturen gelöst und wölbte sich gut 20 Zentimeter. Sofort wurde die Straßenmeisterei alarmiert. Doch der Arbeitstrupp war angesichts des Schadenbilds nicht in der Lage, eine schnelle Reparatur durchzuführen

Ich vermute ja, dass jetzt, wo sogar die hl. autobahn betroffen ist, der eine oder andere autofahrer darüber nachdenkt, ob so eine klimakatastrofe vielleicht doch in seine biografie reingreifen könnte… 😁️

Autos müssen rollen für den endsieg!

Lustig, wie wenig sich Argumente und Bilder in 90 Jahren geändert haben. Damit will ich der Autobahndirektion Nordbayern und den ganzen Menschen, die an dem Ding gearbeitet haben, kein faschistisches Gedankengut unterstellen, aber die Ähnlichkeit zu Texten zum Bau der Reichsautobahn ist schon frappierend

Tagesschau-propaganda des tages

Vorab gesagt, damit mich keiner zu leicht falsch versteht: ich bin auch ein befürworter eines tempolimits auf BRD-autobahnen. Und zwar aus umweltschutzgründen. Motoren sind nun einmal besser, wenn sie in ihrem optimalen leistungsbereich gefahren werden, so dass es zu weniger kraftstoffverbrauch pro gefahrenem kilometer kommt — und außerdem gibt es wegen des gebotenen abstandes der autos voneinander eine geschwindigkeit, bei der die straße die optimale „durchlässigkeit“ für autos hat, so dass es zu weniger staus kommt. Letztere geschwindigkeit habe ich mal in einer sehr schlechten und naiven modellierung auf rd. 110 km/h abgeschätzt. Wer wirkliche fachkenntnisse hat, kann mit leichtigkeit ein realistischeres modell bilden und einen realistischeren wert ermitteln. Einmal ganz davon abgesehen, dass ich „freiheit für das gaspedal“ nicht für den kern der freiheiten halte, sondern für einen gefährlichen schein von freiheit.

Es gibt viele also viele möglichkeiten, vernünftig für ein tempolimit auf BRD-autobahnen zu argumentieren, ja, man kann das sogar richtig wissenschaftlich untermauern. Und es gibt die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD [archivversjon]:

In Deutschland sterben immer seltener Menschen bei Verkehrsunfällen. Die Zahl der Verkehrstoten sank im vergangenen Jahr erneut. Doch die Zahlen zeigen auch: Wer zu schnell fährt, riskiert Leben

So weit, so wahr. Wer mit 126 km/h durch ein wohngebiet einer stadt fährt, ist ein henker und gehört aus dem verkehr gezogen.

Die Diskussionen rund um das Thema Geschwindigkeit im Straßenverkehr waren zuletzt wieder aufgeflammt. Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hatte ein generelles Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen gefordert und dieses als eine der ersten Maßnahmen einer neuen Bundesregierung mit Grünen-Beteiligung angekündigt

So weit, so matematikmissbräuchlich. Denn die autobahnen sind in der BRD die sichersten straßen mit der geringsten unfallwahrscheinlichkeit, und zwar trotz des fehlens eines tempolimits. Das ist bauartbedingt und alles andere als ein wunder. Es gibt nun einmal keinen gegenverkehr, keine fußgänger und radfahrer, keine komplexen verkehrssituazjonen, die es leicht machen, fehler zu machen. Tatsächlich dürfte der idjotische mitmensch mittelspurschleicher, der irgendwie in der fahrschule kurz ein schlummerchen gemacht hat, als vom rechtsfahrgebot gesprochen wurde und der mit seinem asozjalen verhalten unnötig riskante überholmanöver anderer fahrer provoziert, eine der größten gefahren auf der autobahn sein, dicht gefolgt vom idjoten, der die bedeutung des wortes „beschleunigungsstreifen“ nicht versteht und mit 50 km/h irgendwie und ohne richtig zu gucken auf die autobahn auffährt, gern auch mal so, dass man gar nicht richtig damit rechnen kann. Dass ausgerechnet die scheißgrünen in gestalt ihres großen vorsitzpfostens Robert Habeck das nicht verstehen und in ihrer argumentazjon absurde zusammenhänge konstruieren, passt natürlich zu den scheißgrünen und ihrer fundamentalen vernunft- und wissenschaftsverneinung. Und dass die scheißtagesschau so etwas trotz des inhärenten schwachsinns ohne relativierung in eine solche meldung aufnimmt, passt natürlich prächtig zur tagesschau — die im zweifelsfall jede lüge transportiert, wenn es zur gewünschten p’litischen propaganda passt.

Von den gefahren durch den stark zugenommenen LKW-verkehr will ich da gar nicht erst anfangen. Eigentlich gibt es in der BRD ja elektrische eisenbahnen und güterstrecken, aber BRD-verkehrtp’litiker lassen lieber oberleitungen über die autobahnen spannen, damit auch jeder sieht, dass sie von unternehmen gekauft wurden, die LKWs herstellen.

Offener brief an Andreas Scheuer

Werter herr verkehrtminister!

Wie ich den allgemeinen nachrichten — also nicht irgendwelchen obskuren verschwörungsblogs und juhtjuhbbern mit aufmerksamkeitsproblemen, sondern den überwiegend staatsfrommen und DPA-gläubigen tintenstrolchen der BRD — entnehmen kann, gibt es im moment ein ziemlich großes problem an den autobahnen der BRD: es sind keine duschen und klos mehr für die fernfahrer geöffnet.

Ich muss sie leider darauf hinweisen, dass es sich bei der autobahnwirtschaft zurzeit um eine existenzjell notwendige infrastruktur in der BRD handelt. Diese LKW fahren nämlich immer noch nicht von allein, da sitzen menschen drin, die sie fahren müssen. Menschen, die arbeiten und auch mal kacken müssen und ein zivilisatorisches grundbedürfnis haben, sich den schweiß und den gestank vom körper zu waschen. Die aufrechterhaltung der existenzjell notwendigen infrastruktur der autobahnwirtschaft ist von größter wichtigkeit für alle menschen in der BRD. Und natürlich gelten auch für fernfahrer solche gesetze wie der artikel 1 des grunzgesetzes für die bundesrepublik deutschland. Das sind keine tiere. Auch, wenn sie von ihnen und ihresgleichen vielleicht nicht so geachtet werden, wie dies angemessen wäre, herr verkehrtminister.

Wenn ein staat überhaupt noch einen nutzen und damit einen sinn für seine bewohner haben kann, dann besteht dieser sinn und nutzen vor allem darin, dass existenzjelle infrastruktur auch in sehr schwierigen zeiten aufrechterhalten wird.

Von daher fordere ich sie auf, alles erforderliche zu tun, um die vielen menschen, die gerade den größten teil der güterversorgung aller BRD-bewohner wuppen, mit unverzichtbaren zivilisatorischen errungenschaften wie klos und duschen zu versorgen. Das ist gar nicht schwierig. Die klos und duschen müssen ja nicht wie der hauptstadtfluchhafen neu gebaut werden, sie stehen längst bereit und müssen nur geöffnet und unterhalten werden.

Nein, das macht gerade nicht die „unsichtbare hand des marktes“. Generell machen „die märkte“ zurzeit nichts, was nötig und wichtig wäre.

Irgendwo in ihrem durch und durch verkehrten ministerjum werden doch wohl noch ein paar hundert bis tausend sinnlos hoch besoldete regierungsräte, regierungsdirektoren und ministerialräte herumsitzen, und sie, herr Scheuer, können diesen menschen eine wichtige und sinnvolle tätigkeit zuweisen: dass sie nämlich ein paar monate lang im kabuff einer autobahnraststätte leben, um dort die klos und waschräume aufzuschließen, zu versorgen und sauberzuhalten. Gerne dürfen sie dafür den schon recht königlichen sold nach A 13 bis A 16 um eine zulage ergänzen, um einen ausgleich für die schweren entbehrungen gesellschaftlich dringend erforderlicher und überaus sinnvoller arbeit zu gewähren. Dass es überdem nur von vorteil sein kann, wenn die mitarbeiter der bundesverwaltung mal ein wenig „geerdet“ werden, ist ein begrüßenswerter nebeneffekt.

Tun sie das, herr verkehrtminister! Tun sie es sofort!

Es ist nämlich ihre verdammte aufgabe! Dafür sind sie im amt! Sie bekommen ihre ministerbezüge ja nicht dafür, dass sie so ein guter komiker sind, sondern dafür, dass sie ihre aufgaben erfüllen. Oder es wenigstens versuchen.

Angesichts der tatsache, dass in ihrem verkehrtministerjum ein paar hundert milljonen euro steuergeld dafür verbrannt wurden und werden, für irgendwann noch einmal kommende elektrifizierte LKW hochspannungsleitungen über die schon völlig überlasteten autobahnen der BRD zu spannen, obwohl es seit jahrzehnten eine elektrifizierte eisenbahn in der BRD gibt, die schon längst elektrifizierte verkehrswege und dafür geeignete fahrzeuge hat, die einen gütertransport ermöglichen würden; angesichts der tatsache also, dass sie also klare signale senden, dass fortan im bananen- und autostaat BRD ein möglichst großer teil des güterverkehrs auf die autobahn soll, während die längst gelegten schienen und längst gespannten oberleitungen ungenutzt verrotten können, ist es vielleicht sogar die wichtigste aufgabe ihrer von beachtlichem gestaltungswillen, aber leider wenig intelligenz geprägten bisherigen amtszeit.

Wissen sie eigentlich, werter herr verkehrtminister, was die einwohner der BRD angesichts leergehamsterter regale zurzeit gar nicht gebrauchen können? Richtig, einen ausstand der fernfahrer, die nicht länger gewillt sind, diese unhygjenischen und menschenunwürdigen zustände hinzunehmen. Das kann jetzt niemand gebrauchen.

Hunger macht böse. Und irgendwann ist auch der kuchen weggehamstert.

Also handeln sie, herr verkehrtminister!

Es ist nämlich ihre verdammte pflicht.

Ohne gruß
Elias Schwerdtfeger
(nach diktat verreist)

Kwalifiziert für den darwin-award

Bei einem Verkehrsunfall ist Donnerstagabend (06.02.2020) ein 26 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden. Er hat versucht, sich polizeilicher Maßnahmen zu entziehen, und hat dabei die BAB 2 in Richtung Dortmund in Höhe der Raststätte Garbsen-Nord überqueren wollen. In der Folge ist er von einem Auto erfasst worden

Auf die autobahn laufen dürfte fast so sicher sein wie sich vorm zug zu schmeißen, wenn einem das leben nicht mehr gefällt.

Verrottende infrastruktur des tages

Auf der A2 sind am Montag drei Autos beschädigt worden, nachdem sie auf der Autobahn bei Hannover-Herrenhausen in ein etwa zehn Zentimeter tiefes Loch gefahren sind. Nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr war in dem Bereich eine Betonplatte gebrochen […] Das Problem sei auf der Strecke bekannt […]

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß mit dem p’litisch gewollten verrottenlassen jeglicher infrastruktur in der BRD. Bis jetzt hat ja die substanz ein paar jahrzehnte so halbwegs gehalten, aber es wird nicht besser…

Besoffener radfahrer des tages

Einsatzkräfte der Autobahnpolizei haben am Samstag (20.07.2019) einen Radfahrer auf der Bundesautobahn 2 kurz vor der Anschlussstelle Wunstorf-Luthe in Richtung Dortmund gestoppt. Ein Atemalkoholtest hat einen Wert knapp 1,8 Promille ergeben

Vielleicht sollte auch mal jemand nachschauen, ob da noch ein gehirn im schädel ist. Es ist ja für einen radfahrer nicht möglich, versehentlich auf die autobahn zu kommen. Der ist da absichtlich langgefahren. Der hat das für eine gute idee gehalten, mal mit dem rad auf der autobahn rumzufahren. Und so besoffen, dass man das für eine gute idee hält, kann man eigentlich gar nicht sein…

Kennt ihr neoliberalen witz von gestern noch?

Wenn man die autobahnen privatisiert, werden sie viel besser ausgebaut und instandgehalten, als wenn man es dem staat überließe, und das ist doch das bisschen maut wert

Hej, kommt. Nächstes jahr ist das alles wieder vergessen, und dann wird dieser „neoliberale“ witz weiter in gewohnter schamlosigkeit erzählt.

Warum ich „neoliberal“ in anführungszeichen schreibe. Weil es weder neu noch liberal ist, was man so bezeichnet.

Was die autobahnen in der BRD nicht vertragen…

…ist ganz normales sommerwetter [archivversjon]:

Autobahnabschnitte gesperrt
Hitze lässt Fahrbahnen aufplatzen

Wenn das der führer wüsste! :mrgreen:

Und nein, es liegt natürlich am ganz normalen sommerwetter (jornalistendeutsch als „hitze“ bezeichnet) und hat nix damit zu tun, dass man in der BRD sämtliche infrastruktur seit jahrzehnten verrotten lässt. Die aktuelle kamera hats ja gesagt. Wählt also weiter CDUCSPDU oder die anderen garanten für massenverarmung, kulturvernichtung, infrastrukturzerstörung und volxverdummung! (Und wer allen ernstes glaubt, die AFD sei etwas anderes, belegt damit nur, dass die volxverdummung bei ihm prächtig funkzjoniert hat.)

Doofrindt des tages

Die werden doch wohl endlich ein funkzjonierendes mautsystem haben, oder?

Dem Bundeshaushalt sind den Angaben aus Regierungskreisen zufolge bereits Mittel in zweistelliger Millionenhöhe entgangen, weil das Abrechnungssystem nicht zwischen kleinen 7,5-Tonnen- und großen Zwölf-Tonnen-Lkw unterscheiden kann

Ich hätte ja gern die primärkwelle verlinkt, aber die süddeutsche zeitung fördert offensiv die organiserte kriminalität und will die besucher ihrer webseit mit lügen dazu überrumpeln, kompjutersicherheitssoftwäjhr abzuschalten, und so etwas kann ich nicht verlinken. Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Glückwunsch auch an die CSU, die über solche ausnahmep’litiker wie Alexander Doofrindt verfügt! Wenn das die besten aus dieser partei sind, dann will ich den durchschnitt aber nicht mehr kennenlernen…

Allen anderen wünsche ich viel spaß mit den umfangreichen autobahnprivatisierungen, die wohl in den näxsten vier jahren unter dem zeichen der merkelraute zusammen mit der instuzjonalisierten rückgratlosigkeit namens SPD durchgezogen werden. Privatisierungen machen nämlich alles besser, müsst ihr nur ganz fest dran glauben, schaut doch nur auf die post und die bahn!

Doofrindt des tages

Privatisierung der A1
Dobrindt hat Autobahn-Skandal jahrelang verschwiegen

Dobrindt ist seit 2013 im Bilde, seit dem Jahr seines Amtsantritts. Trotzdem sagte er zwei Jahre später noch: „Mit ÖPP bauen wir wirtschaftlicher.“ Die Öffentlich-Privaten-Partnerschaften seien eine Erfolgsgeschichte […] Im Pakt mit den Ministerpräsidenten und dem Regierungspartner SPD wurde die größten Grundgesetzänderung seit über zehn Jahren in rekordverdächtigen 48 Stunden durch Bundestag und Bundesrat gepeitscht […] Wäre vorher herausgekommen, dass „A1 Mobil“ in die Pleite rutscht, „wäre die Mehrheit für eine Grundgesetzänderung nicht mehr zu erreichen gewesen“, sagt nun der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Groß

Och, gucke mal, ein belogener p’litiker!!1!ölf!!! Oh, gucke mal, der fühlt sich betrogen!!!1!!111!

Das schlimme ist ja, dass es hier in der totalverdummten BRD viel zu viele leute gibt, die so einem langjährigen komplizen wie diesem Michael Groß, der auf die ausübung von regierungskontrolle und damit auf seine aufgabe als bummstagsabgeordneter gern verzichtet hat, jetzt seine im wahlkampfmodus rausgeflennten retorischen krokodilskullertränchen abkaufen. Sogar scheißjornalisten kaufen das miese teater ab und vermelden es, ohne auch nur eine rückfrage zu stellen, als ob es eine meldung wäre. Zu schade, dass dieses durch und durch korrupte scheißpack von scheißp’litikern niemals für die angerichteten schäden haften muss.

Freut ihr euch schon alle auf die nächsten vier jahre rotzschwarzes regiertwerden unter der raute von Merkel? Doofrindt sitzt sicher auch im nächsten gruselkabinett, der hat doch mit dem geld anderer leute so gute beziehungen aufgebaut. was stören da schon die kleinen verbrechen… und wenn er wirklich nicht mehr tragbar sein sollte, geht es gutdotiert nach brüssel oder in einen rundfunkrat.

Hej, SPD-basis…

Es ist ja durchaus löblich, dass ihr gegen windmühlenflügel und euren korrupten parteivorst… ähm… gegen die privatisierung der autobahnen in der BRD aktiv werdet. Aber dass ihr allen ernstes davon sprecht, dass es sich da um den „bislang gewaltigsten ausverkauf der öffentlichen daseinsvorsorge“ handelt, lässt sich nur dadurch erklären, dass ihr die Schröder-regierung mit ihrer abschaffung der arbeitslosenversicherung, ihren hartz-IV-massenverarmungen und ihrer kwasi-abschaffung der solidarischen rentenversicherung komplett verdrängt habt. Oder solltet ihr so kalt und pervers sein, dass euch die daseinsvorsorge für autos wichtiger als die daseinsvorsorge für menschen ist?

Ihr gehört zu den ersten, die aufgehängt werden, und ihr habt es euch verdient, ihr stinkenden menschenfeinde!

Schlagzeile des tages

Grundgesetzänderung
Bundesregierung will Autobahnen privatisieren

Das wird sicher genau so ein riesenerfolg wie die privatisierung der bahn. Oder der post. Oder der telekomiker. Die schwarze null auf rollen dazu so:

Die Privatisierungen der Telekom und der Post in den Neunzigerjahren hätten gezeigt, dass dieser Weg vorteilhaft wäre

Warum hat in der bimbesrepublik korruptistan eigentlich noch niemand die bummsregierung privatisiert? Ach, hat schon, das ist nur nicht offizjell gelaufen, um weiterhin diesen mummenschanz mit staat und grunzgesetz aufführen zu können. Aber in wirklichkeit werden die schon längst von der privatwirtschaft dafür bezahlt, dass sie staatsbesitz und den damit zu machenden reibach „privatisieren“, aber dafür die verluste von wirtschaftsunternehmen verstaatlichen. Na, dann ist ja alles in butter, dann erklärt sich ja auch die BRD-p’litik!

Güterlastverkehr des tages

Bei einem Lkw-Unfall auf der A1 bei Schwerte sind mehrere Aluminiumbehälter auf die Straße geprallt. Einer ging kaputt, sodass sich mehrere hundert Grad heißes, flüssiges Aluminium auf die Fahrbahn ergoss und diese stellenweise in Brand setzte

Was transportieren die hier über die autobahnen? Behälter mit flüssigem aluminjum? Warum, zum hl. henker?! 😯