Was hilft den opfern von kindesmisshandlung?

Hilft vielleicht ein starkes psychofarmakon, das jedes gefühl abtötet? Oder hilft eine terapie? Oder helfen lange, wenig erfreuliche gespräche, in der ein betroffener mensch begreift, was ihm widerfahren ist, wie er missbraucht wurde, und schließlich das schlimmste, nämlich, dass es kein zurück gibt, dass er damit irgendwie leben muss?

Vergesst das alles, die esoterische apoteke hat da ganz anderes schlangenöl andere mittel anzubieten: die bachblütenmischung nr. 79 zum beispiel. [Hinweis für allergiker: der link geht zur axe des guten — und das ist in jedem fall besser als ein link auf die originalseite, wo eine derartige menschenverachtung in geld verwandelt wird]

Kann bitte mal jemand den resetschalter an der kultur drücken — seit die kwacksalber nicht mehr geteert und gefedert werden, nimmt der wahnsinn überhand…

Nachtrag 17. november, 23:25 uhr: Die seite mit dem menschenverachtenden angebot eines homöopsychopathen ist vor ein paar stunden aus dem internetz genommen worden.