Propagandasendung des tages

Erstmal ein zitat eines berühmten deutschen p’litikers zur einstimmung:

Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben

Achtung, speitüten zur hand! Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) demonstriert seine große bürgernähe und stellt sich den fragen des volkers [der link geht zu juhtjuhbb, über invidious gehts auch ohne guhgells träckingwanzen]. Aber voll die brennenden fragen des volkers, und so ganz zufällig ausgesuchte fragesteller mit so völlig unerwarteten fragen!

Au mann! 🇩🇪️🍌️🖕️

Geheimhaltung des tages

Ein Rechtsgutachten im Auftrag der Bundesländer sollte klären, ob sie Microsoft 365 in der Verwaltung datenschutzkonform einsetzen können. Golem.de wollte wissen, was in dem Gutachten steht. Trotz unserer Zusage, die Gebühren für eine inhaltliche Prüfung und eventuelle Schwärzung des Dokuments zu übernehmen (immerhin bis zu 1.000 Euro), wurde unsere Anfrage jetzt abgelehnt – obwohl eine juristische Prüfung der Datenschutzprobleme bei Microsoft 365 eine wichtige Information für die Öffentlichkeit darstellt

[Archivversjon]

Na, es ist doch schön, dass es wenigstens einen „datenschutz“ für das gutachten gibt, wenn es schon keinen datenschutz für die menschen geben soll!

Selbstbedienung des tages

Eine traurige, miese rente muss nicht sein, wenn man einfach mit dem zwangsweise eingezogenen geld anderer leute vorsorgen kann, wie es einige bananenp’litiker aus der EU getan haben [archivversjon]:

Üppige Zusatzpensionen für Europaabgeordnete aus einem vor Jahren eingerichteten Fonds sorgen für Unverständnis und harsche Kritik. Das berichtet „Investigate Europe“ in Kooperation mit dem „Tagesspiegel“. Mehr als 900 frühere und amtierende EU-Abgeordnete haben demnach Anspruch auf zusätzliche Zahlungen von teilweise mehr als 3000 Euro im Monat – zusätzlich zu den Pensionen, die sie ohnehin als Abgeordnete erhalten. Zu den Begünstigten zählen laut dem Bericht auch 15 ehemalige EU-Abgeordnete aus Deutschland, darunter der designierte Botschafter in Moskau, Alexander Graf Lambsdorff. Der Fonds garantierte bereits nach Zahlungen über die Dauer von nur zwei Jahren eine Zusatzrente auf Lebenszeit

Deine steuergelder bei der arbeit

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) möchte, dass der Staat das von ihm verwaltete Geld sinnvoll verwendet. Um unnötigen Kosten auf die Spur zu kommen, hat er die Etats der Bundesministerien durchkämmt, ist beispielsweise auf einen Posten von 137.000 Euro für Maskenbildnerei im Hause der Außenministerin Annalena Baerbock gestoßen und hat ihn in seinem „Sparbuch für den Bundeshalt“ festgehalten. Das fällt nicht in das Berichtsfeld von heise online, sehr wohl aber die 1,3 Millionen Euro, mit denen das Bundesforschungsministerium die Entwicklung einer App fördert, mit der sich Friseurkundschaft vor dem Schnitt die geeignete Frisur aussuchen kann. Mit Hilfe von „Augmented Reality“

Wie korrupte BRD-p’litik entsteht

Correctiv hat eine „schöne“ geschichte, wie gezielt korrupte nachwuxp’litikerys gefügig gemacht werden [archivversjon]:

Wer dabei war, fühlte sich als Teil einer jungen deutsch-russischen Elite; es war die nächste Lobby-Generation, die auf deutsch-russische Geschäfte setzte. Lange Jahre gab es hier nur Sieger: Konzerne vernetzten aktuelle und künftige Mitarbeiter. Die Teilnehmenden schwelgten nur so im Luxus. Den steigenden Einfluss Russlands auf den deutschen Energiemarkt nahm man hin, auch die „Krimkrise“ änderte nichts an der Konferenz. Es lief wie geschmiert […] Alles sei pompös und verschwenderisch gewesen: Beim ersten Empfang am Abend wurden fortlaufend Wodka und Champagner nachgeschüttet, die Tische bogen sich vor Essen, ganze Tiere – Ferkel, Lachse und Hummer – habe es gegeben, von allem Unmengen, nur einen Bruchteil hätten die Tischgäste verzehren können. Lediglich an einem der drei Tage habe es tatsächlich Workshops gegeben. Alles andere sei ein „luxuriöses Saufgelage“ gewesen

Mit lustigen namensnennungen, aus denen man einen ganzen arschgesichtskalender der wohlverfilzten BRD-wirtschaft und BRD-parteienoligarchie basteln könnte. Mit treffen im hamburg unter der schirmherrschaft des jetzigen bummskanzlers Olaf Scholz. Und mit nennung der sponsoren der luxustreffen mit genau dem armenhassenden scheißpack, das sonst sprüche wie „hartz IV führt zu spätrömischer dekadenz“ rauspupst. Natürlich ist das faschistoid-armenhassende scheißunternehmen mckinsey dabei. Aber lest selbst! Zu viel text? Na gut, hier noch ein leckerli:

Franziska trug, wie alle an diesem Tag eine bayerische Tracht, so wie es in der Einladung stand. Im Stadion selbst, erinnert sie sich, standen Stalin-Doubles, um sich mit den Teilnehmenden in Lederhosen und Dirndl fotografieren zu lassen

So, jetzt lest selbst!

Und vor allem: glaubt nicht, dass nur in sachen russland der lobbyismus und die korrupzjon in der scheiß-BRD so aussehen!

Ach, die werten hochkommissare korrupt?!

Der BRD-staatsfunk (ja, wirklich!) berichtet [archivversjon]:

Nach dem EU-Parlament ist nun auch die EU-Kommission unter Verdacht geraten, vom Golfstaat Katar auf unzulässige Weise beeinflusst worden zu sein […] In einem Brief an KommissionschefinUrsula von der Leyen verlangte die Bürgerbeauftragte Emily O’Reilly Aufklärung über Flüge eines ranghohen Beamten, die der Golfstaat Katar bezahlt hat […] Er war dem Magazin „Politico“ zufolge zwischen 2015 und 2021 mehrmals umsonst in der Business Class mit Qatar Airways geflogen. Vier dieser Flüge wurden demnach von der katarischen Regierung oder Gruppen bezahlt, die der Regierung nahestehen. Einer Sprecherin der EU-Kommission zufolge wurden auch Kosten für Hotelübernachtungen übernommen

Nasowasaberauch!

Und, wurde das bordell auch bezahlt? Und gabs noch ein paar weitere aufmerksamkeiten?

Die EU-kommissjon korrupt? Wie kann man nur auf die idee kommen, dass dieser aus politischen beamten bestehende herrschaftsapparat, der übrigens zur demonstrazjon des „europäischen grundwertes der demokratie“ noch weniger als Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan gewählt wurde, irgendwie korrupt sein könnte!? Ich wurde schon als nazi beschimpft, wenn ich das mal behauptet habe…

Das sind ja zustände wie im der BRD!

Die Finanzbeamtin hatte die Unterlagen zunächst offenbar verlegt und dann, als nach ihnen gesucht wurde, «in einer Kurzschlusshandlung» im privaten Kamin verbrannt, wie aus Ermittlungsakten hervorgeht […] Das Verfahren gegen die Frau wurde im September 2022 gegen Zahlung einer Geldbusse eingestellt. Der Vorgang verschwand in den Akten und wurde nicht öffentlich gemacht

Das ist ganz sicher nur ein völlig bedeutungsloser zufall, wenn da beweismittel von einem amtschergen in den kamin gesteckt werden, und keine vorsätzliche beweismittelvernichtung! Müsst ihr ganz feste dran glauben! Schmeckt auch lecker nach banane. Und so, wo es nur um ein paar milljönchen steuerhinterziehung durch eine dubiose stiftung geht, gibts auch keinen knast dafür. Der knast ist in der BRD schließlich für schwarzfahrer, cannabisraucher und verarmte menschen reserviert, wenn sie sich ihr essen aus mülltonnen „stehlen“.

Bundeswehr des tages

Die armee des staates mit dem siebtgrößten militärhaushalt der welt hat keine munizjon mehr zum verschießen [archivversjon]:

Kein Geheimnis ist dagegen, dass es in den kommenden Jahren 20 Milliarden Euro braucht, um ausreichend Munition gemäß der NATO-Vorgaben einzukaufen. Die besagen: Es sind Reserven für 30 Tage Kriegsführung vorrätig zu halten

In der BRD schmeckt eben alles nach banane. Sogar die armee. Wo der ganze zaster für den siebtgrößten militärhaushalt der welt wohl hingegangen ist?

Prof. dr. Offensichtlich

⚠️ Inhaltswarnung: vorsätzliche volxverdummung durch das ZDF. ⚠️

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder einen dschobb für das ZDF gemacht und dabei voll investigativ rausgekriegt, dass in der packung gar nix von „bioland“ drin ist, wenn auf der packung gar nicht „bioland“ draufsteht [der link geht zu guhgells juhtjuhbb, weil der öffentlich-schreckliche schundfunk der BRD auf irgendwelche datenschutzbedürfnisse von menschen scheißt, über invidious gibts das video aber auch ohne erich-mielke-gedenkscripten und zum daunlohd]. Was für eine meisterleistung! Was für ein kleiner hüpfer für einen jornalisten, und was für ein großer sprung für die bildung der so genannten „verbraucher“. Morgen kriegt prof. dr. Offensichtlich bestimmt auch noch raus, dass etwas ähnliches für „katjes“, „mövenpick“, „nestlé“ und „monsanto“ gilt: wo es nicht draufsteht, ist halt zeug von anderen unternehmen drin. 🤦‍♂️️

Ja, das ist der hauptsächliche inhalt dieser elfeinhalb minuten ZDF-staunfernsehen der marke „teletubbies für erwaxene“, für die eure rundfunkabgabe mal wieder so richtig voll bei der arbeit war. Die frage, inwiefern eine sendung, die ständig irgendwelche diffusen vorzüge von „bioland“ erwähnt, ohne dabei auch nur die frage zu streifen, worin eigentlich neben dem deutlich höherem preisniewoh und dem damit verbundenen bio-ablasshandel die vorzüge von „bioland“ für käufer der produkte bestehen, eine von „bioland“ heimlich bezahlte schleichreklame sein könnte, wird leider niemals beantwortet werden. Weil es in der kernkorrupten BRD nun einmal keine korrupzjonsbekämpfung gibt. Schon gar nicht im bis zum platzen mit geld vollgepumpten BRD-parteienstaatsfunk.

Davon, dass es bei „bioland“ nur regjonale produkte gibt, es aber minutenlang um bananen geht, will ich gar nicht erst anfangen. Wer als grünenwähler glaubt, dass bananen ein irgendwo in der BRD regjonal geerntetes obst seien, sollte öfter mal beim töff-töff-autofahren mit seinem scheiß-SUV durch die gaue unsres schönen landes aus dem fenster statt auf sein scheißhändi schauen! Wenn hier alles nach banane schmeckt, liegt das nicht an der deutschen obstprodukzjon. Aber sehr wohl auch an der bis zum offenen armenhass antisozjalen scheißpartei, die er wählt und die alles in eine propaganda-hirnfickscheiße verwandelt, womit sie in berührung kommt. 🍌️

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasi-kopfsteuer auf das bewohnen einer wohnung, mit der dieser ganze öffentlich-schreckliche scheißfunk finanziert wird. Müsst ihr zahlen! Gibt sonst knast! Ist halt eine demokratieabgabe. Denn diese „demokratie“ genannte parteienoligarchie in der BRD funkzjoniert nur so lange, wie die leute möglichst dumm sind und bleiben.

Grüne des tages

Die niedersäxischen scheißgrünen koalieren mit der scheiß-SPD [archivversjon] unter ihrem vorher- und nachher-ministerpräsidenten Stephan „banane“ Weil, der auch schon dabei erwischt wurde, dass er seine regierungserklärungen vorm feierlichen vortrag in der bütt des niedersäxischen landtages zu VW zum korrekturlesen gab.

Bei so schnellem und vielem opportunismus im heimatland Gasherd Schröders bin ich auch gar nicht mehr gespannt, was aus den scheißgrünen „inhalten“ werden wird, mit denen hier der wehrlose öffentliche blickraum zugekleistert wurde.

Übrigens, scheiß-SPD: jetzt kannst du endlich mal die letzten auf pappe gestempelten kotzfressen deines obermotzes abhängen. Der ganze intelligenzbeleidigende scheißdreck hängt hier ja immer noch überall rum. Selbst kleinstparteien kriegen es hin, ihre erbärmlichen lügenpappen nach der scheißwahl abzuhängen, nur die mit geld vollgesogene scheiß-SPD scheint damit überfordert zu sein. Vermutlich sind dort alle viel zu sehr mit korrupzjon beschäftigt. Arschlöcher!

Eins bleibt uns in der neuen scheißkoalizjon jedenfalls erhalten:

Nach NDR Informationen könnte Wiebke Osigus das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung übernehmen. Die Sozialdemokratin sitzt seit 2017 im Landtag

Ein bullschitt-ministerjum, das nur dazu dient, eine weitere unerfreulich stinkende person mit posten und pfründen einer landesministerin zu pämpern und die — „hach, wir sind ja offen für gleichstellung, bis hin zum bedingungslosen grundministerinnenamt“ — frauenkwote mit einem eigens dafür geschaffenen bullschitt-dschobb einzuhalten [der link geht zu juhtjuhbb, über invidious ist das video auch ohne guhgells überwachenden wanzenscheiß verfügbar]. Bezahlt von den bewohnern des landes niederschlagsen, die sich jetzt nicht mehr gegen diese asozjale bereicherung einer genossin wehren können. Jedes mal, wenn ich in der osterstraße an diesem scheißschild vorbeikomme…

Behördenschild des niedersäxischen ministerjums für bundes- und europaangelegenheiten und regjonale entwicklung in der osterstraße 40

…kommen mir äußerst unfriedliche gedanken, die ich gar nicht weiter öffentlich ausführen möchte. Weil ich bei so einem staatskriminellen geschmeiß nicht mehr an frieden glauben kann, sondern nur noch an die guillotine. Aber meine verachtung für diese fäkalmade von bananenp’litiker (mit erschreckenden bummsp’litischen ambizjonen und großem drang zu kameras und mikrofonen, wo er stets von scheißjornalisten umtätschelt wird), der hier jetzt dank der komplizenschaft der stinkenden scheißgrünen das land in weitere fünf jahre voller scheißkorrupzjon führen wird, meine verachtung für Stephan Weil und alle seine scheißschergen und günstlingys, auszudrücken, lasse ich mir nicht nehmen.

Stirb, scheiß-SPD, stirb! Verreckt, scheißgrüne, verreckt! Von mir aus könnt ihr gern ein übermotorisiertes scheißauto von scheiß-VW mit zum klimaneutralen verwesen in die würmergrube nehmen.

Kaufhauskonzern müsste man sein!

Warum? Weil es dann pinke-pinke-staatsgeld gibt, wenn man mal eine zeitlang keinen reibach erwirtschaftet [archivversjon]. Zumindest hat das in der kernkorrupten, bananigen BRD bisher immer so funkzjoniert:

Deutschlands letzter großer Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof hat erneut einen Antrag auf Staatshilfe gestellt […] Bereits Anfang 2021 und dann noch einmal Anfang 2022 hatte das Unternehmen wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie um staatliche Unterstützung gebeten. Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) griff dem Traditionsunternehmen in zwei Hilfsaktionen mit insgesamt 680 Millionen Euro unter die Arme

Muss man „unter die arme greifen“. Kann man ja nicht dem insolvenzverwalter überlassen, wenn das geschäft einfach nicht mehr läuft.

Und morgen im gleichen kino: der markt regelt das schon! Aber da gehts dann um arme menschen, nicht um konzerne. Wer interessiert sich schon für menschen?!

Eure rundfunkabgabe bei der arbeit

Satirisch bearbeitetes symbolbild der tagesschau von Patricia Schlesinger und Wolf-Dieter Wolf: das senderlogo vom RBB zeigt den schriftzug 'DDR'.

Altersarmut wegen einer hungerrente muss nicht sein. Man kann auch einfach als „juristische direktorin“ beim RBB arbeiten und nach dem ausscheiden bis zum abnippeln königinnenlich versorgt werden [archivversjon].

Wie üppig und unverschämt es ist? Nun, nach dem ende des dschobbs gibt es als bedingungsloses grundeinkommen 8.863,29 øre im monat, bezahlt mit eurer rundfunkabgabe. Natürlich darf sie ein paar tausend øre dazuverdienen, ohne dass das die bezüge schmälert, von so ein paar pfennigen könnte man ja sonst kaum leben. Sollte sie die erfreuliche entscheidung treffen, jetzt einfach mal ihr asozjal-aufgedunsenes scheißleben zu beenden und eine runde zu sterben, bekäme ihr gesponse immerhin sechzig prozent davon, also 5.317,97 øre im monat. Bei so wichtigen leistungsträger:innen im BRD-parteienstaatsfunk darf man halt nicht knausern. Dazu kommt eine sehr ansehnliche vergütung für eventelle waisen und halbwaisen, damit sie den tod ihrer raffgierigen und offensichtlich völlig schambefreiten mutter besser verkraften können. Und natürlich gibts noch mal ein ziemlich fettes einmaliges sterbegeld für alle, die irgendwie mit ihr verwanzt sind:

Darüber hinaus werden auch andere Hinterbliebene mit einem sogenannten „Sterbegeld“ versorgt. Dazu zählen laut Vertrag nicht nur der Ehepartner oder die Ehepartnerin, sondern auch leibliche und angenommene Kinder, Verwandte der aufsteigenden Linie, Geschwister und Geschwisterkinder sowie Stiefkinder, wenn diese Personen zum Zeitpunkt des Todes zur häuslichen Gemeinschaft der rbb-Juristin gehört haben. Dieses „Sterbegeld“ beträgt zwei Zwölftel der letzten Gesamtvergütung oder die Höhe des zweifachen Monatsbeitrages des Ruhegeldes. Das könnte eine mittlere fünfstellige Summe für jeden sein.

Da kann man schon eine anständige party nach der bestattung machen!

Das ist skandalös?

Doch selbst der jetzige Verwaltungsrat kenne die Dienstverträge der Direktoren nicht genau, schreibt die amtierende Vorsitzende, Dorette König, auf Anfrage. Man habe nur Eckdaten genannt bekommen. Über Inhalte zu reden, dazu wäre sie nicht befugt

Deshalb versucht man es ja auch geheimzuhalten. So ist das eben in solchen organisiert kriminellen seilschaften mit nähe zum p’litischen apparat. Entweder man gehört dazu und hält die hände auf, oder man gehört nicht dazu und hat sich in diesen geheimen privatkram gar nicht erst einzumischen.

Ist es denn wenigstens ein einzelfall?

Nach Kontraste-Informationen haben auch andere Direktoren des rbb ähnliche Verträge. Der Arbeitsvertrag des ehemaligen Verwaltungsdirektors, den Kontraste auch einsehen konnte, ist in Teilen nahezu wortgleich

Natürlich nicht.

Korrupzjon durchzieht den ganzen, mit geld nur so vollgesogenen öffentlich-schrecklichen schundfunkbetrieb der BRD.

Da zahlt man doch so richtig gern seine BRD-kwasikopfsteuer auf das bewohnen einer wohnung… ähm… die „demokratieabgabe“. Wer möchte denn schon in den knast gehen, weil er das nicht bezahlt? Die leute, die sich so herzhaft selbst bedient haben, werden in der bananigen und kernkorrupten BRD natürlich niemals ein gefängnis von innen sehen und können sich fortan ein richtig entspanntes leben machen. Der knast ist ja auch schon voll mit schwarzfahrern, kiffern, leuten, die sich ihre brötchen aus der mülltonne klauen und mit rundfunkabgabeverweigerern, die mit gewalt zum bezahlen gezwungen werden sollen.

Ach, zeit für ein bisschen musik.

Als ich noch jung war…

…hat man es als fortschritt gefeiert, dass die eisenbahn elektrifiziert wird. Einfach eine oberleitung über die schienen ziehen, einen stromabnehmer an der lok und ein elektromotor. Wunderbar, effizient und stinkt nicht mehr nach diesel. Wenn man den strom regenerierbar oder aus kernenergie produziert, ist das sogar klimafreundlich.

Lange ists her. Heute besteht der neueste und fröhlich PResseerklärte schrei der modernität darin, dass man mit dem strom verlustbehaftet wasserstoff erzeugt, den man dann wiederum verlustbehaftet in einer brennstoffzelle in strom verwandelt, um damit einen elektromotor anzutreiben. Grün und öko und klima, natürlich! Dafür hat man nur den kleinen mehraufwand, eine doch etwas heikle substanz wie komprimierten wasserstoff im zug zu speichern, aber immerhin, man braucht die strecken nicht weiter zu elektrifizieren.

Für leute, die an der schule nur namentanzen hatten: stärker verlustbehaftet als eine oberleitung bedeutet, dass die effizjenz geringer ist, dass man also mehr teure energie reinstecken muss, um die gleiche leistung zu bekommen. Und wer im mateunterricht nach den grundrechenarten innerlich gekündigt hat: es bedeutet, dass es teurer wird.

Aber hej, das ist dafür sowas von umwelt, dass sich nur noch eine frage stellt: wie wird der strom eigentlich erzeugt, den man so vergeudet?

Das Unternehmen plant, vor Ort in Bremervörde das Wasserstoff auch per Elektrolyse aus erneuerbarer Energie zu produzieren

Aha, also noch gar nicht aus erneuerbarer energie. Vermutlich verbrennt man gas oder neuerdings sogar wieder kohle dafür. Oder macht den wasserstoff aus erdgas durch dampfreformazjon. Also aus dem erdgas, das gerade nicht da ist. Hach! Ist es nicht schön, dass man so viel umwelt und klimaschutz und nachhaltigkeit PResseerklären kann! So grüner, grüner wasserstoff!!1! Vielleicht sollte man erdöl einfach auch als grün klassifizieren, das ist ja regenerierbar, wenn man ein paar hundert milljönchen jahre wartet. Und jetzt, wo die ICEs zwar nicht mehr so schnell fahren, aber dafür einen schönen grünen streifen statt des roten streifens haben, passt das doch alles gar wunderprächtig zusammen.

Unterdessen haben die zivilisierten staaten — also entwickelte industriestaaten, die nicht BRD heißen und bei weitem nicht so korrupt wie die fraktal (also: auf allen ebenen und größenordnungen) korrupte BRD mit ihrer deutschen bananenbahn sind — einfach über alle strecken oberleitungen gespannt und können nach belieben strom aus beliebiger produkzjonsweise einspeisen. Gut, das kostet geld. Aber die zu errichtende tankinfrastruktur und der umbau an den loks kostet auch geld. (Und ja, es gibt auch einen leitungsverlust, ich weiß. Der ist aber nicht so hoch wie der umwandlungsverlust bei mehrfachen energieumwandlungen. Wer mir das nicht glaubt, kann gern mal einen richtigen fysiker fragen, ich habe keine lust, das jetzt genau zu erklären. Und ja, wasserstoff zu erzeugen kann trotzdem sinnvoll sein — zum beispiel zur energiespeicherung bei regenerativer erzeugung, wenn sonne und wind mal ein paar tage lang ein bisschen geizig werden.)

Digitalisierung des tages

Tschirsich hat sich nach eigenen Angaben mehrere digitale Führerscheine unter verschiedenen Namen generiert, dazu noch eine ID-Karte, laut der er die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt. Problemlos möglich war das, weil Verimi auf ein Foto-Ident-Verfahren setzt. Nutzerinnen und Nutzer müssen nur die Vorder- und die Rückseite ihres Führerscheins fotografieren und dazu ein Selfie machen, um zu belegen, dass sie selbst die Person auf dem Dokument sind. Überprüft wird das nach Angaben von Verimi in einem »KI-gestützten Prozess«, also offenbar ohne menschliche Prüfer. Ein Abgleich mit einem Führerscheinregister findet offensichtlich auch nicht statt

[Archivversjon]

So einen einfachen häck hat man aber auch schon lange nicht mehr gesehen. Ein weiteres, tolles BRD-leuchtturmprojekt für lichtallergiker!

(Nichts) neues aus bananistan

Bananenrepublik Deutschland:
Christian Lindner hat seinen Porsche verdient!

Habe ich da „bananenrepublik“ gelesen? Endlich mal das einzig passende wort für dieses durch und durch korrupte BRD, angeführt von einer kernkorrupten parteienoligarchie.