Bananengeschmack des tages

Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat seine Bewertung des Totalherbizids Glyphosat über viele Seiten aus dem Zulassungsantrag von Monsanto abgeschrieben

Seht ihr, und deshalb ist glyfosat in der BRD harmlos, während es in den USA krebs erzeugt. Es gibt eben rechtsstaaten, in denen selbst staatsbedienstete in den knast gehen, wenn sie so eine scheiße machen, und es gibt korrupte republiken mit aufdringlichem bananenaroma wie die BRD unter der merkelraute, wo sich die gefängnisse mit brötchendieben und schwarzfahrern füllen, während die großkriminellen geehrt und gebauchpinselt werden.

Advertisements

Organisierte kriminalität des tages

Wenn die BRD-scheißpresse in mutmaßlicher rücksicht auf einen wichtigen werbekunden die entscheidenden fragen gar nicht erst aufwirft und keine probleme mit der bananisierung der BRD hat, dann muss man eben die schweizer presse lesen:

Verquickung Autoindustrie und Staat
Wie weit reicht der Einfluss von VW auf die niedersächsische Landesregierung?

Falls das demnächst mal hinter irgendeiner bezahlmauer verschwindet oder gelöscht wird, weil ein scheißp’litiker sein „recht auf vergessen“ durchsetzt: hier ist eine dauerhafte archivversjon.

Übrigens hat prof. dr. Offensichtlich am Artikel mitgeschrieben:

Die 20-Prozent-Beteiligung des Landes Niedersachsen und Weils Sitz im VW-Aufsichtsrat weisen stets darauf hin, dass der Einfluss des Wolfsburger Konzerns auf die Regierungsgeschäfte durchaus weitreichend sein könnte

Da wäre ich niemals drauf gekommen! :mrgreen:

Rechtsstaat vs. bananenrepublik

Wisst ihr, was der unterschied zwischen einem richtigen „rechtsstaat“ mit einer vom regierungsapparat völlig unabhängigen justiz und der weisungsgebundenen justiz in der bananenrepublik BRD ist? In einem richtigen rechtsstaat werden verbrecher auch manchmal dann zur verantwortung gezogen, wenn viel geld dranhängt, und dann packen die verbrecher aus, um ihr strafmaß zu drücken und damit wird die ganze organisierte kriminalität großer wirtschaftsunternehmen halt mal ein bisschen aufgeklärt und geahndet. In der bananenrepublik BRD macht man das ja anders, da schafft man einfach rechtsfreie räume für die organisierte kriminalität und hält im zweifelsfall als handlungsersatz einen „dieselgipfel“ ab.

Dieselgipfel…

Habt ihr das auch mitgekriegt, dass das problem mit den drexdieseln deutscher autobauer gelöst ist? Die kriegen jetzt einfach neue softwäjhr. Fragt sich nur eines: wenn man damit zur abwexlung mal bestehende gesetze einhält, warum hat die organisierte wirtschaftskriminalität der BRD-autoproduzenten dann nicht gleich diese softwäjhr verwendet?

Oh, und Alexander Doofrindt will eine „neue vertrauenskultur“ mit denen, die systematisch jede gelegenheit ausgenutzt haben, ihre kunden und staatliche kontrollen mit betrügerischen mitteln zu täuschen. Der würde vermutlich auch einem taschendieb, der ihm gerade ein paar hunnies aus der tasche gezogen hat, noch ein paar hunnies hinterherlegen, damit neues vertrauen kultiviert werden kann.

Aber hej, hauptsache dieses internetz ist kein „rechtsfreier raum“.

„Organisierte kriminalität“ des tages

Mutmaßliches Autokartell
Auch Bosch an Absprachen beteiligt?

Na ja, hauptsache im internetz gibts keine „rechtsfreien räume“. Die verbrecher und volxvergifter mit niedersten motiven aus der organisiert kriminellen bande von autofabrikanten werden jedenfalls in der bis zum erbrechen korrupten bananengeschmacksrepublik BRD niemals ein gefängnis von innen sehen. Geht ja auch nicht, da sitzen ja schon die ganzen schwarzfahrer und brötchendiebe drin. [Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern lobbyistisch durchgesetzte „depublikazjon“ von mit rundfunkgebühren bezahlten inhalten des BRD-staatsfernsehens…]

Achtet nur mal drauf, wie die bekannte fäjhknjuhs-redakzjon der tagesschau des BRD-staatsfernsehens „ARD“ hier „mutmaßlich“ schreibt, nachdem sich die autobauer selbst bei den kartellbehörden angezeigt haben, um das strafmaß zu drücken. Jetzt kann man halt nicht mehr verharmlosend „schummelsoftwäjhr“ schreiben, wenn es um steuerhinterziehung, betrug und inkaufnahme schwerer gesundheitsschäden bei anderen leuten geht, da muss die scheißpropagandamaschine die nächste verharmlosende, aber irgendwie „seriös“ klingende sprachregelung ausgeben. Während ihr auf solche vorgänge achtet, lernt ihr, wer hier die p’litik bezahlt und wem der staat in wirklichkeit gehört.

Stirb, scheiß-tagesschau-jornalist, stirb! Verrecke, propagandaarschloch, verrecke!

Die gute und die schlechte nachricht…

Erst die gute nachricht:

Die gesamte deutsche Verwaltung soll digitalisiert werden und in ein Portal kommen. Und alles soll mit drei Klicks erreichbar sein

Das wäre ja durchaus mal ein fortschritt.

Wenn es auch nicht ein zehntel so toll ist, wie es in der (mutmaßlich direkt aus der PResseerklärung abgeschriebenen) zusammenfassung klingt:

Einige hundert der rund 5.500 deutschen Verwaltungsverfahren sollen in den nächsten Jahren digitalisiert werden

Aber hej, das ist auch etwas. Niemand geht gern mit ausgefülltem papier zu behörden und verplempert dort mehrere stunden seiner begrenzten lebenszeit mit warten, nur, um dann zu sehen, wie dort jemand anders das formular in den kompjuter abtippt, um den vorgang zu bearbeiten. Denn so verwaltet man zurzeit in der BRD. Es ist eigentlich erstaunlich, dass dabei keine lochkarten mehr benutzt werden… :mrgreen:

Und nun die schlechte nachricht: dieser fortschritt kostet auch so ein paar øre. Genau gesagt: er kostet laut projektplanung eine halbe scheißmilljarde scheißeuro! Ja, fünfhundert milljonen øre kostet das.

Wie kriegen die eigentlich immer solche mondpreise für die kosten hin?

Ich wage jetzt eine profetische voraussage — das ist ja immer sehr schwierig, wenn es dabei um die zukunft geht: man wird in vier jahren, wenn das projekt eigentlich schon zwei jahre fertig sein sollte, feststellen, dass es in der praxis nicht brauchbar ist, aber dass es leider schon vier bis fünf milljarden øre gekostet hat, so dass man es auch nicht einfach wieder einstellen möchte, sonst wäre es ja schade um das schöne geld und den erreichten (völlig unbrauchbaren) projektstand. Und dann wird nachgebessert und nachgebessert und nachgebessert, für insgesamt weitere vier bis fünf milljarden øre. Und dieses ganze geld wird an t-systems, siemens und die sonstigen üblichen verdächtigen in der bananenrepublik korruptistan gehen (vielleicht sogar an BRD-autobauer, wenn keiner mehr ihre rostbleche mit betrugssoftwäjhr kauft). Zu guter letzt wird es doch durch ein halbwegs brauchbares system abgelöst, dass nochmal einige milljarden øre kostet, die ebenfalls an t-systems, siemens und die sonstigen üblichen verdächtigen in der bananenrepublik korruptistan gehen — und dieses dann endlich in zehn jahren fertiggestellte, doch halbwegs brauchbare system wird mit dem beginn der abrissarbeiten am berliner fluchhafen unter dem beliebten bundeskanzler Cem Özdemir (dieser ist inzwischen in die bundesweit zur wahl antretende CSU eingetreten; sein überall plakatiertes wahlkampfmotto lautete: die neue kraft für deutschland; das p’litische motto seiner amtszeit ist: es gibt keine alternative) in betrieb genommen. Während der inbetriebnahme stürzt eine marode schule in der BRD ein und begräbt vierzehn schulklassen unter trümmern, eine längst alltäglich gewordene nachricht, die niemanden mehr aufregt…

Ich kann leider nicht davon ausgehen, dass ich selbst in zehn jahren noch am zucken bin und eine derartige realsatire erlebe¹, aber vielleicht erinnert sich ja jemand an meine kleine, defätistische vorhersage und trägt dann ein genau so ersticktes lachen mit sich herum wie ich es heute schon beim lesen solcher meldungen trage…

¹Der immer wieder auffallend ambizjonierte Cem Özdemir als CSU-mitglied und kanzler entspringt nur meiner kranken fantasie, der rest ist allerdings aus bisherigen projekten mit verwaltungshintergrund absehbar.

Organisierte kriminalität des tages

Doofrindt so: wenn jetzt auch noch verschwö… ähm.. kartellrechtliche absprachen der autohersteller aus der BananenRepublikDeutschland aufflögen, wäre das eine zusätzliche belastung für unsere jetzt schon peinlichen vertuschungsversuche, die wir zurzeit im bezug auf die autoindustrie mit ihrer betrugssoftwäjhr fahren. Unsere kartellbehörden müssen jetzt so tun, als ob sie ermittelten, sie müssen aktivität simulieren, als ob sie die vorwürfe untersuchten und gegebenenfalls sogar in absprache mit unseren freunden aus der organisierten wirtschaftskriminalität ein paar bauernopfer insznenieren. Oder so ähnlich

Irgendeine „falsch verstandene rücksicht“ auf die letzten feigenblätter vor der nackten lobbykratie der BRD wird es jedenfalls nicht mehr geben. Die kampanje in den agenturzentral gesteuerten, gleichgeschaltetet anmutenden presse- und glotzemedien der BRDDR, die jene autofahrer, die mit jeder fahrt ihre mitmenschen ein bisschen mehr vergasen, als die eigentlichen opfer darstellt, ist ja schon seit monaten am laufen und empört keinen mehr¹. Eine betrügerisch erlangte allgemeine zulassung von fahrzeugtypen wurde und wird auch fortan nicht zurückgerufen, denkt nur an die armen autofahrer-opfer. Hinterher werden ein paar mänätscher in die p’litik gehen, und ein paar p’ltiker werden in gut dotierten aufsichtsratsposten alimentiert; etwas weniger sichtbar gehen die üblichen geldköfferchen in die p’litik. Danke, Merkel; danke, Gabriel; danke, Seehofer; danke Schulz! Fresst scheiße, atmet ordentlich stickoxide ein und krepiert daran, ihr menschenfeinde!

Aber hej, hauptsache im internet gibts keine „rechtsfreien räume“, wo kämen wir da auch hin?

¹Hej, autofahrer, du mörder mit deinem führerschein, deiner lizenz zum vergasen! Ich bin der radfahrer hinter deinem auspuff, und ich habe — anders als du — keinen außenluftfilter. Verklag gefälligst die verbrecher, die dir deine giftschleuder verkauft haben, hol dir dein geld zurück und hör damit auf, mich und andere menschen umzubringen, dann bist du auch kein arschloch und mörder mehr!

Warum menschen vom CDUSPDCSUFDPGRÜNETC-staat kotzen müssen…

Na, wer bezahlt Angela Merkels atomausstieg? Wer wird für den monströsen abriss der kernkraftwerke mit dem ganzen angesammelten oho-zeugs im reaktorkern aufkommen? Ratet mal! Ist auch nicht so schwierig:

Atomausstieg:
Sparen auf Kosten der Steuerzahler

[…] Schon jetzt sind die Tochterunternehmen zu Großkonzernen geworden. Wenn die Mutterkonzerne irgendwann nur noch Verluste machen und ungewollt oder möglicherweise auch gezielt pleitegehen, sind die Töchter fein raus. Sie müssen dann nicht mehr für den Rückbau der Atomkraftwerke haften. Den entsprechenden Passus im Gesetz bewertet Professor Georg Hermes von der Universität Frankfurt als „nicht nachvollziehbar“

Oder hat hier wirklich jemand gedacht, den atomausstieg würden jene bezahlen, die viele jahre lang den reibach mit der kernenergie gemacht haben? Aber doch nicht in dieser kleinen, erbärmlichen, vollständig korrupten bananenrepublik in der mitte europas. Hier werden die profite privatisiert, und die geschäftsrisiken sowie die folgen kriminellen handelns von der bevölkerung bezahlt, egal, ob stromkonzerne, VW oder die verdammte bänksterbrut „gerettet“ werden müssen.

Und weil die meldung aus den BRD-staatsfernsehen WDR dank der lobbyarbeit der scheißpresseverleger in den dunkelkammern des reichstages bald wieder „depubliziert“ wird, hier noch eine dauerhaft archivierte versjon der meldung. Lecker, lecker banane! Und jetzt, nachdem euch eure scheißp’litiker mal wieder verkauft haben, könnt ihr schön weiter angst vor den pösen terroristen und vor den fäjhknjuhs und vor den russischen häckern haben, ganz so, wie es euch eure scheißjornalisten auf jeden kanal in die ohren alarmieren…

Hinweis via @benediktg@gnusocial.de

Korruptistan des tages

Die organisierte kriminalität bei VW im deutschen bimbestag und von datenautobahnminister doofrind rückgratlos und ohne jede entschlossenheit aufgeklärt.

Der Minister wies die Kritik zurück, schließlich passte sie so gar nicht zu der Rolle, in der Dobrindt sich selbst immer sah: als oberster Aufklärer der Abgasaffäre. Doch Akten seiner eigenen Behörde, die ein Rechercheteam von SPIEGEL ONLINE, der Nachrichtenagentur dpa und BR Recherche einsehen konnten, legen nahe, dass der Minister und seine Beamten nach Ausbruch des Umweltskandals bei Volkswagen alles daran setzten, die Autoindustrie schonend zu behandeln

Jetzt, wo das aufgeflogen ist, wird der bimbestag sicher noch hurtig einen untersuchungsverhinderungsausschuss einrichten, in dessen vertuschung die organisierte kriminalität dann versteckt wird. An den bananengeschmack, der alles durchzieht, haben sich die menschen in der BRD schon längst gewöhnt.

Bananengeschmack des tages

Die führenden deutschen Banken hatten einem Medienbericht zufolge jahrelang einen Gewährsmann im Bundesfinanzministerium, der die Politik in ihrem Sinne beeinflusste. Bei dem Maulwurf handle es sich um den Ex-Finanzrichter Arnold R., der auch an Gesetzestexten mitgeschrieben habe, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf interne E-Mails

Wisst schon, kwelle ist die bildzeitung…

Übrigens: die neue kanzlerinkandidatin der CDU/CSU steht für „einfach so weitermachen“, denn sonst würde jetzt bereits eine andere p’litik gemacht.

SPD des tages

Die SPD-Agentur Network Media GmbH (NWMD) bietet Unternehmen und Lobbyisten exklusive Gespräche mit Spitzenpolitikern gegen Geld an. Unter dem Titel „vorwärts-Gespräche“ können zahlungskräftige Kunden zum Beispiel Treffen mit Ministern wie Heiko Maas (Justiz), Andrea Nahles (Arbeit & Soziales), Barbara Hendricks (Umwelt) oder dem Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann buchen. Kostenpunkt: zwischen 3000 und 7000 Euro

Ganz geheimes geheimgeheimnis des tages

Die Bundesregierung muss die geheime Liste mit den NSA-Spionagezielen nicht an den NSA-Untersuchungsausschuss herausgeben. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden

Wisst schon, wegen der funkzjonfähigkeit der volxbespitzelungsdienste, wegen des geheimhaltungsinteresses der regierung und wegen der handlungsfähigkeit der BRD. Was wiegen bei so wuchtig wertvollen werten schon die rechte der kwasselbude im reichstag, kriminelle machenschaften in den BRD-geheimdiensten und in der BRD-regierung zu untersuchen? Und was braucht man für so eine untersuchung schon faktenkenntnis? Und in der näxsten sonntagsrede wird wieder davon gefaselt, dass die regierung vom parlament kontrolliert wird. Weia, schmeckt das alles nach banane!

Ich wäre übrigens sehr dankbar, wenn dieses ganz geheime geheimgeheimnis in den nächsten tagen genau so an die öffentlichkeit käme, wie es auch der zwischenstand der TTIP-verhandlungen geschafft hat. Der unbekannte, der die TTIP-dokumente aus den blickdichten schränken und abgeschirmten leseräumen geholt und an die öffentlichkeit gegeben hat, war ein achtenswerter mensch mit rückgrat in zeiten der erbärmlichen lüge, feigheit und menschenverachtung. Nur kriminelle und korrupte p’litiker und ihre ehrlosen schergen nennen so einen menschen „verräter“.

Also komm! Wenn du hier mitliest und dort mit zugriff auf solche daten arbeitest, dann zeig wenigstens ein kleines bisschen anstand! Und wenn es das erste mal in deinem leben ist! Hör endlich damit auf, verbrecher zu beschützen und stell dich endlich auf die seite derjenigen menschen, die dir letztlich deinen sold oder dein gehalt bezahlen — die mehrzahl der bewohner der BRD!

Oh, ich sehe gerade, dass drüben bei Fefe die kotze auch eher im schwall rauskwillt

Organisierte kriminalität des tages

Wenn es organisierte kriminalität in der BRD gibt, dann wird knallhart und rückgratlos aufgeklärt!

E-Mails zwischen der Aufsichtsbehörde KBA und den Autoherstellern legen nun nahe, dass sich beide Seiten nicht nur über technische Fragen, sondern auch über Inhalte und Formulierungen in dem Berichte eng abgestimmt haben […] In den E-Mails schrieb ein Vertreter von Opel an einen KBA-Mitarbeiter, der Autohersteller könne Formulierungen in einem Entwurf des Berichts nicht zustimmen

Organisierte kriminalität des tages

Dem Umweltministerium lagen nach SPIEGEL-Informationen schon vor Jahren Hinweise vor, wie Autohersteller bei Abgastests tricksen. Doch entsprechende Passagen wurden in einem internen Papier mit dem Vermerk „Tretminen“ versehen – und gelöscht

Die organisiere kriminalität ist in der BRD eben explizit p’litisch gewünscht. Auch beim scheißspiegel, der aus gewerbsmäßigem betrug mit milljardenschäden in seiner hirnfickschreibe zauberhaft harmlose „tricksereien“ macht.

Nein, eine strafverfolgung wird es nicht geben. Die gefängnisse sind gerade mit schwarzfahrern voll, die nicht wegen ihrer p’litisch geförderten gier, sondern wegen ihrer p’litisch geförderten armut kriminell wurden. Und bezahlen werden den schaden jene, die in der scheiß-BRD noch steuern zahlen — also nicht organisiert kriminelle wirtschaftsunternehmen in ihrer kumpanei mit der p’litischen kriminalitäts- und korrupzjonsförderung aus CDUSPDCSUFDPGRÜNETC.

Und jetzt ganz schnell wieder vergessen, da kommen schon neuere neuigkeiten. Guck mal da, wie schrecklich, ein terrorist!

Wann gibts die „germany papers“?

Das Netzwerk Steuergerechtigkeit sieht die Bundesrepublik auf Platz acht der weltweit schlimmsten Schattenfinanzplätze – deutlich vor Panama, das auf Rang 13 steht. […]

„Als reiche und sichere Industrienation zieht Deutschland das Schwarzgeld magnetisch an“, sagt Kai Bussmann, Professor für Strafrecht und Kriminologie in Halle

Na, vielleicht kriegt in der bananenrepublik BRD ja noch mal jemand die daten eines anbieters für geldwäschehilfsleistungen (hier wohl meistens banken) aufgehäckt. Oder müssen wir darauf warten, dass die frösche den sumpf trockenlegen? :mrgreen: