Minister Doofrindt des tages

Der werte herr bummsdatenautobahnminister Doofrindt hält die messergebnisse des CO₂-ausstoßes (und damit: des kraftstoffverbrauches) diverser autos lieber zurück. Er tut dies mutmaßlich nicht, weil sie im großen und ganzen mit den angaben der autohersteller und mit den ergebnissen der prüfstandoptimierten betrugssoftwäjhr der autohersteller übereinstimmen. Er tut dies also mutmaßlich, um systematischen betrug der autohersteller zu lasten einiger milljonen menschen zu decken.

Man nennt so etwas ja eigentlich „strafvereitelung im amte“, aber in der bunten bananenrepublik sind ja nicht einmal verfassungsschützer wegen dieser strafrechtlichen kleinigkeit vor gericht gekommen, als sie schnell zum beginn der NSU-ermittlung ihre diesbezüglichen akten in den reißwolf geworfen haben. Da hat ein minister solches auch nicht zu befürchten. Und nach der ministerzeit gibts einen hoch dotierten und mit wenig arbeit verbundenen „dschobb“ in der autoindustrie.

Die autoindustrie…

Ich finde es schon beachtlich, dass die autoindustrie es geschafft hat, die p’litik so weit zu korrumpieren, dass den menschen prämjen aus steuergeldern zur förderung der autoindustrie gezahlt werden. Man stelle sich einmal vor, andere wirtschaftszweige des nicht unmittelbar lebensnotwendigen sektors (restorangs, kinos, bordelle) würden vergleichbar gefördert! :mrgreen:

Was das für die aufklärung der organisierten wirtschaftskriminalität von VW bedeuten wird, kann sich sicherlich jeder vorstellen, der nicht mehr an die lüge von der unabhängigen justiz glaubt. Zurzeit ermittelt ja ein von VW bestellter ermittler. Und der bananengeschmack im munde ist sehr aufdringlich.

VW (und rechtsfreier raum) des tages

Wisst ihr eigentlich, warum VW über jahre hinweg mit einen betrug durchgekommen ist, der so dreist ist, dass man sich nicht einmal mehr rausreden kann, wenn man erwischt wird? Das liegt am bananengeschmack in der bimbesrepublik deutschland, der dort aufkommt, wo von der p’litik ganz gezielt „rechtsfreie räume“ geschaffen werden:

Im VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte hat der TÜV Nord schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung erhoben. Diese habe den Prüfern auf Drängen der Automobilindustrie untersagt, die Motorsoftware zu untersuchen […] „Wir haben leider gesetzlich keinerlei Möglichkeit, Einblicke in die Motorsteuerung und die dort verbaute Software der Fahrzeuge zu nehmen“

Wegen dieser bedingungen in korruptistan konnte sich die tief in die BRD-p’litik verflochtene organisierte kriminalität namens VW auch ihrer sache so sicher sein.

Ich wünsche euch übrigens auch weiterhin viel spaß mit allen geräten, die mit geheimgehaltener softwäjhr betrieben werden! Und natürlich mit regierungen und parlamenten, die mit ihrem gut geschmierten gestaltungswillen dafür sorgen, dass solche unverschämtheiten wie geheimgehaltene softwäjhr zum gesellschaftlichen standard werden.

Ach ja, apropos korruptistan — das funkzjoniert ja auch besser mit totaler verblödung der menschen, und dazu leistet auch die ARD-tagesschau ihren regelmäßigen beitrag:

Zudem manipulierte der Wolfsburger Konzern auch bei 800.000 Autos die Angaben zum Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids

Was die aktuelle kamera der BRD hier mal wieder verschweigt, ist die für käufer von autos vielleicht gar nicht so unwichtige bedeutung dieser angabe. Aber nein, das würde die leute ja zu schlau machen, wenn man ihnen deutlich macht, wie der betrug von VW mitten ins eigene geld reinragt. Ist eben besser fürs geschäft derer, die die BRD-p’litik kaufen, wenn die menschen in der BRD dumm bleiben — und somit fügt sich die verdummung der massen durch das BRD-staatsfernsehen prächtig in die von monströsen, verbrecherischen unternehmen gekaufte BRD-p’litik.

TTIP des tages

Warum sollten die abgeordneten auch zugang zu den TTIP-dokumenten bekommen? Es reicht doch, wenn sie bei der abstimmung im reichstag das händchen so heben, wie es der frakzjonsvorstand angeordnet hat.

Auch weiterhin viel spaß mit der besten demokratur, die man für geld kaufen kann!

Nachtrag: Das fratzenbuch zensiert übrigens den hier verlinkten artikel von Thomas Stadler. Der link führt übrigens zum zwitscherchen…

Gacker-schlagzeile des tages

Der witz hat ja schon einen bart, der bis in die neunziger jahre zurückreicht, kommt aber immer wieder einmal in den kwalitätsjornalistischen produkten als schlagzeile:

Neue Investitionen in die Infrastruktur
Bahn soll schneller und pünktlicher werden

Gruß auch an datenautobahnminister Dobrindt! Der hat tollwütige wirtschaftliche ideen und steckt die ausgeschütteten dividenden für die bahnakzjen im bundesbesitz nicht etwa in die staatstasche, sondern…

Die Aufstockung der Mittel finanziert Dobrindt zum Teil aus dem Haushalt, zum Teil aus der Dividende, die die Bahn seit ein paar Jahren an den Bund abführen muss

…gibt sie einfach als kleines geschenkchen dahin zurück, wo sie herkommen, damit dort nicht seriös investiert werden muss, sondern dividende ausgeschüttet werden kann. Zum teil. Den anderen teil… ach scheißegal, gibt doch steuergelder, die man den menschen in der BRD aus der tasche gezogen hat. Und hauptsache, es entsteht dabei nicht einen moment lang der eindruck, die bahn sei ein staatsbetrieb, denn das wäre ideologisch unvorteilhaft. Denn der heilige markt ist die lösung aller probleme!

Kleines propagandabonbon am rande: Wisst ihr, wer daran schuld ist, dass die züge ständig verspätung haben? Der kwalitätsjornalist erklärt es euch mit einem nur leicht unterschwelligen hinweis:

Zuletzt lag das oft daran, dass Bürgerproteste ein Projekt verzögerten

Menschen, die gegen sinnlose p’litische protzobjekte wie S21 protestieren, sind schuld an den verspätungen. *göbel!*

Banane des tages

Lasst uns gerichtsfest überführte wissenschaftliche betrüger_innen mit akademischen ehren überhäufen, damit da auch weiterhin was vorm namen klingt: Frau dr. h. c. dr. rer. clipb. Annette Schavan

Wir p’litikgenießer dürfen zu unseren speischalen greifen, uns das essen noch mal durch den kopf gehen lassen und schon jetzt gespannt auf die erste professur der exbildungsministerin warten.

Harald Range

Hat nicht mal jemand lust, gegen „juristen“ wie generalbundesanwalt Harald Range eine strafanzeige wg. strafvereitelung im amte zu stellen — oder wegen jedem anderen straftatsbestand, der einem richtigen juristen noch einfällt? Damit auch wirklich jedem klar wird, was in der rechtsfreien zone bundesrepublik deutschland das gefasel vom „rechtsstaat“ zu bedeuten hat…