Gedenken

Es ist ja gut, dass städte — in wirklichkeit natürlich BRD-p’litiker — mit dem üblichem tamtam und unter den augen der kameras „der NSU-opfer gedenken“ [archivversjon], aber viel besser wäre es, die für hundertzwanzig jahre vor den menschen in deutschland als staatsgeheimnis weggeschlossenen NSU-akten zu veröffentlichen, damit die strukturen offengelegt und beseitigt werden können, die dazu geführt haben, dass eine von der scheiß-BRD behütete und vermutlich finanzjell gepämperte tiefbraune mörderbande mordend durch das land ziehen konnte. Dass das p’litisch nicht gewollt ist, macht das p’litische gedenken zur weiteren verhöhnung der opfer und ihrer angehörigen und den bemüht würdevollen klang aller worte zum empörenden spottgeschrei, keinen deut besser als den mörderischen, rassistisch motivierten hass.

Wo eine suhle ist, kommen die schweine

Die Polizei in Bayern setzt laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung regelmäßig Corona-Gästelisten zu Ermittlungszwecken zur Aufklärung von Fällen der Kleinkriminalität ein. Anfangs hieß es, man wolle auf diese Mittel nur bei schweren Straftaten und Notfällen zurückgreifen. Davon ist die dortige Polizei aber schon weit entfernt […] ging es vielfach beim Zugriff auf die Corona-Gästelisten um Straftaten wie eine Beleidigung, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort und Diebstahl

Alle staatlich angeforderten datensammlungen werden von behörden des staates nach herzenslust missbraucht werden. Erich Mielke ist überall. Wobei das ein bisschen unfäjhr gegenüber herrn ich-liebe-euch-doch-alle ist, denn nicht einmal in der DDR musste man sich beim besuch einer gaststätte persönlich identifizieren.

Mein tipp: wenn ihr im moment schon unbedingt essen gehen wollt, dann heißt Fred Feuerstein oder Susanne Sonnenschein und wohnt in der heuchlergasse 1984. Noch ist lügen nicht verboten. Es geht bei dieser datensammelei nicht um seuchenbekämpfung, sondern um illegale und verfassungswidrige überwachung der bevölkerung und die einführung polizeistaatlicher metoden. Ihr könnt ja zusätzlich eine wegwerfmäjhladresse angeben, wenn ihr über infekzjonsrisiken informiert werden wollt. Aber keine ladefähige anschrift.

Nur auf corona zu testen reicht nicht…

Bayerns Gesundheitsministerin Huml (CSU) hat große Probleme bei den Corona-Teststationen eingeräumt. Bei insgesamt mehr als 85.000 durchgeführten Tests seien bei 44.000 die Befunde noch nicht übermittelt – darunter 900 positive

[Archivversjon]

Aber hej, hauptsache, es wird mal so richtig durchgetestet. Da muss man doch keinem getesteten zeitnah sagen, was das testergebnis ist. Man muss ja noch nicht einmal…

Vor einigen Tagen wurden die Ehrenamtlichen an den Teststationen von privaten Anbietern abgelöst. Sie übernehmen nun auch die Auswertung. Dadurch sollen Betroffenen schneller ein Ergebnis erhalten

…den menschen, die die arbeit machen, geld für ihre arbeit geben. Und jetzt lässt man das in unser aller bananistan einfach „private betreiber“ mit den richtigen beziehungen machen, denen man das geld anderer leute in die hand drückt, anstatt es diejenigen leute machen zu lassen, die vom geld anderer leute (meist ziemlich gut) entlohnt und besoldet werden, aber scheinbar zu doof sind oder zu sehr innerlich gekündigt haben, dass sie die benachrichtigung über testergebnisse selbst durchzuführen könnten. Schließlich muss man doch solitär am arbeitsplatzrechner spielen und noch eine tasse kaffee holen. Private betreiber können alles viel besser als der staat. Das kann jeder mensch jeden tag durch einfaches eisenbahnfahren überprüfen…

„Ditschitäll first, bedauern second“ des tages

Dummerweise hat er das damals vergebene Passwort vergessen. Zum Glück gab es unter dem Passwort-Eingabefeld den Hinweis: „Auf dieser Seite können Sie Ihr Passwort unter Eingabe Ihres Benutzernamens zurücksetzen.“ […] War da nicht noch was mit Sicherheit? Nein. Keine Sicherheitsabfrage, keine Rückfrage an die hinterlegte E-Mail-Adresse, nichts. Einfach für den Benutzernamen ein neues Passwort eingeben und schon konnte er seine Daten einsehen oder auch die Bewerbung löschen

🤦

Zu schade, dass man diese DSGVO-bußgelder nicht gegen behörden verhängen kann. Oder vielleicht noch besser: den typen, die diesen murks abgenommen haben, von sold und altersversorgung abziehen kann.

Allen bewohnern der BRD wünsche ich auch weiterhin viel spaß bei der vorstellung, dass ihre daten beim staat schon irgendwie sicher sein werden. Für die sonst waxende liste taugt dieses beispiel nicht, denn es wurde ja nix „veröffentlicht“, sondern die daten waren vom ersten tag an öffentlich zugänglich, wenn man nur benutzernamen richtig errät.

Wo der trog steht, da grunzen die schweine

Die bayerische Polizei nutzt Daten von Menschen, die Restaurants besuchen, auch für Ermittlungen im Bereich von Drogenkriminalität und bei Eigentumsdelikten, außerdem zur Gefahrenabwehr

Und in hamburg werden mit hilfe dieser gästelisten verkehrsdelikte aufgeklärt, bevor noch jemand glaubt, nur in bayern würde die polizei auf alles scheißen.

So schnell wird aus vorgeblicher (und sicherlich von fast jedem menschen gewünschter) seuchenbekämpfung eine weitere anlasslose volxüberwachungsmaßnahme. „Gefahrenabwehr“ ist übrigens ein sehr dehnbarer begriff, und die nutzung dieser daten bei ermittlungen wäre schon schlimm genug gewesen.

Deshalb, wenn ihr „wegen corona“ irgendwo namen, adresse und telefonnummer angeben müsst: Seid „Fred Feuerstein“ oder „Erika Mustermann“. Noch ist das lügen in der BRD nicht verboten. Und es seid nicht etwa ihr, die da eine seuchenbekämpfung sabotieren, nein, es sind die scheißbullen, die sich sofort in einen „rechtsfreien raum“ stellen und erhobene daten einfach zweitverwerten und zu nahezu beliebigen zwecken missbrauchen — und die innenminister im faschomodus, die so etwas zulassen und vermutlich sogar innerlich begrüßen. Diesem staat BRD darf man keine daten anvertrauen! Auch nicht mittelbar!

Na, habt ihr alle schön eure corona-äpp installiert? Ich würde jedenfalls auch keine softwäjhr von einem scheißstaat nehmen, der mir wie ein verbrecher trojaner ins betrübssystem implantieren will und der das bei anderen menschen auch schon nachweislich getan hat, obwohl es klar grundgesetzwidrig war. Solange „verfassungsbruch“ keine straftat ist, die für jahre in den knast und zum verlust bürgerlicher ehrenrechte wie dem passiven wahlrecht führt, so lange sind die grundrechte für uns alle wertlos und werden einfach verachtet und als fußabtreter faschistoider staatsideen benutzt.

Christentum des tages

Könnt ihr euch noch an Markus Söder erinnern, diesen minipräsidjalen exorzisten, der mit verordnung überall in der bayerischen verwaltung nagel nagel jesusgalgen aufhängen ließ. Diese verordnung wird jetzt endlich mal vom bayerischen vergewaltigungsgerichtshof überprüft:

Der Bund für Geistesfreiheit erkennt in dem Beschluss allerdings einen Teilerfolg. Denn darin heißt es: Der Kreuzerlass stelle einen Eingriff in die Religions- und Weltanschauungsfreiheit dar und sei „gezielt darauf gerichtet, jeden Behördenbesucher mit dem Kreuz zu konfrontieren“. Ein Sprecher des Verwaltungsgerichtshofs betonte aber, dass nicht jeder Eingriff in Grundrechte auch automatisch bedeute, dass er rechtswidrig sei

Willkommen in bayern! 👋

Und den deibel hats auch nicht vertrieben. :mrgreen:

Hat hier jemand eine kamera und fotografiert gern?

Da muss man aber ganz schön aufpassen, was man fotografiert. Wenn man zum beispiel einen kinderspielplatz fotografiert, gilt man in der BRD auf einmal als potenzjeller kinderficker, wird erkennungsdienstlich behandelt und landet in den datensammlungen unserer polizeien:

„Es begann harmlos mit den Tücken der modernen Technik und endete für einen 78-jährigen Rentner mit einer erkennungsdienstlichen Behandlung, einer Speichelabgabe für eine DNA-Analyse und der polizeilich gespeicherten Einschätzung, er könne sexuelle Interessen gegenüber Kindern haben.“ Mit diesen Worten fasst der bayerische Datenschutzbeauftragte Thomas Petri einen speziellen Fall fehlgeleiteter Strafverfolgung in seinem Tätigkeitsbericht 2019 zusammen

Müsst ihr verstehen: diese polizeibefugnisse müssen immer weiter ausgeweitet werden! Aber das man kinder vor sexuellem missbrauch schützt, indem man einfach mal diese kinderfickersekte names hl. röm.-kath. kirche zumacht oder wenigstens so gegen deren kinderfickerringe ermittelt, dass auch eine ermittlungsabsicht sichtbar wird, ist natürlich nicht drin.

Atomunfällchen des tages

Am 14.05.2020 wurde am FRM II eine geringfügige Überschreitung des in der Betriebsgenehmigung festgelegten Wertes für die Ableitung des Nuklids C-14 über den Kamin in die Atmosphäre festgestellt

Sofort stilllegen, die gesetzlichen grenzwerte wurden überschritten! Sonst könnte ja jeder kommen! Hach, wenn man die gleiche einstellung doch nur bei betrugsdieselmotoren deutscher autobauer gehabt hätte, deren stickoxide vermutlich einen deutlich größeren schaden als das bisschen oho! aus einem forschungsreaktor verursacht haben. Aber so eine kriminelle kanallje wie Andreas Scheuer zieht doch nicht eine betrügerisch erworbene allgemeine betriebserlaubnis zurück, aber doch nicht im lande der totalen automobilmachung… stattdessen darf mitmensch henker demnächst wieder mit achtzig sachen durchs wohngebiet, an schule, spielplatz und altersheim vorbei, ohne dass der lappen gleich flügel kriegt. Wäre ja auch schlimm, wenn die STVO das asozjale und gefährliche rasen unterbände.

Ich schweife ab, ich weiß. Aber drei mikrosievert sind wirklich harmlos. Die ganz normale hintergrundstrahlung liegt in der BRD so zwischen fünf und sex mikrosievert pro tag. Man holt sich mehr strahlung ab, wenn man mit dem flugzeug reist. Natürlich darf so ein unfall trotzdem nicht passieren, und natürlich sollte er auch nicht noch einmal passieren. Aber ich bin gespannt, wieviel angst mir deswegen demnächst von atomängstlichen mitmenschen gemacht werden wird und wieviele petizjonen an mir vorbeirollen werden. 😫

Terrorist des tages

Nicht immer, wenn ein idjot gezielt türken umbringt, handelt es sich um einen nazi. Es kann auch mal ein „islamist“ sein, der sich als IS-mitglied bezeichnet und offenbar ganz froh über den nebeneffekt ist, seinen türkenhass mal ausleben zu können und seinen ausgehungerten narzissmus dabei mit „guten taten“ im sinne seiner scheißreligjon und seines mördergottes zu füttern [archivversjon].

Nach den Anschlägen auf vier türkische Geschäfte in Waldkraiburg hat ein 25-Jähriger die Taten gestanden. Bei ihm wurden mehrere Rohrbomben gefunden. Er bezeichnet sich selbst als IS-Anhänger. Als Motiv nennt er „Hass auf Türken“ […] Der 25-Jährige war am Freitagabend in Mühldorf am Inn zufällig festgenommen worden, weil er keine Fahrkarte hatte. Bei der Überprüfung seines Gepäcks – eines Trollis und einer Sporttasche – wurden zehn funktionsfähige Rohrbomben und 20 Kilo chemische Substanzen gefunden […] in einem Pkw weitere 13 Rohrbomben und zehn Kilo Chemikalien […] eine Pistole und weitere Sprengmittel in erheblicher Menge […] Warum er trotz Besitzes von so vielen Rohrbomben drei seiner Anschläge „nur“ mit Steinen verübt hat, bleibt dubios. Er habe keinen Führerschein besessen und der Transport der Bomben sei ihm deshalb zu mühsam gewesen, soll er selbst ausgesagt haben. Auch warum Muslime Opfer seiner islamistischen Gesinnung wurden, ist unklar. Die Ermittlungen dazu gehen weiter

Was der text des bayerischen schundfunks hier nicht weiter beleuchtet, ist die frage, wie ein türke einen dermaßen intensiven „türkenhass“ ausgebildet haben soll. Stattdessen wird die propagandagetunkte neusprech-frase von den „hassverbrechen“ einfach übernommen, die schon nahe an „gedankenverbrechen“ liegt. Früher hätte man ja einfach vom mord gesprochen…

Nach allem, was da zwischen den zeilen durchschimmert, halte ich den typen vor allem für wahnsinnig.

Grundgesetzwidriges gesetz des tages

Die tolle, durch absolut nix begründete achthundert-kwadratmeter-regelung für die vorgeblich corona-bedingte öffnung oder schließung von geschäften verstößt gegen das grunzgesetz für die BRD [archivversjon].

Bayerns höchstes Verwaltungsgericht hält das von der Staatsregierung in der Corona-Krise verhängte Verkaufsverbot für große Geschäfte mit mehr als 800 Quadratmetern für verfassungswidrig. Wie der Bayerische Verwaltungsgerichtshof am Montag mitteilte, sehen die Richter in der Ungleichbehandlung von kleineren Läden einen Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes

Dass diese ganzen kwalitätsdemokraten aber auch nie dieses grunzgesetz kennen!

Corona des tages

Die größte drogenparty der welt fällt in diesem jahr aus [archivversjon]. Ich gratuliere den einwohnern münchens dazu, dass sie dieses jahr keine überfüllten S- und U-bahnen mit lauter japanern und chinesen haben, die einfach keinen suff vertragen. Münchner gehen zu dieser von wucherpreisen geprägten tuhristenabmelke ja eh nicht mehr hin und setzen sich lieber in die schönen biergärten unter schattige kastanjen… 🍻

Hl. röm.-kath. kinderfickersekte des tages

Schwere Vorwürfe rücken ein ehemaliges katholisches Heim für schwer erziehbare Jungen ins Visier der Justiz […] Er schilderte Entsetzliches, sprach von Prostitution, von „Anschaffen“ und „Sexpartys“. „90 Prozent der Jungen gingen am Wochenende los und beklauten die Dorfbewohner, 10 Prozent fuhren zum Anschaffen nach München.“ Zwei seiner Freunde hätten sich erhängt – einer davon in der Dusche mit einem Schal von 1860 München. Auch er selbst habe schon als Kind versucht, sich das Leben zu nehmen

Und natürlich lief das mal wieder jahrzehntelang, ohne dass sich jemand dafür interessierte. Aber hey, hauptsache, man zensiert zum „jugendschutz“ irgendwelche kompjuterspiele, kämpft gegen eingebildete „rechtsfreie räume“ im überregulierten BRD-internetz, macht scharfe gesetze gegen häjhtspietsch (früher unter deutschen begriffen wie „freie meinungsäußerung“, „geschmacklosigkeit“ und „dummheit“ bekannt) und lässt die hl. röm.-kath. kinderfickersekte mit ihren ausgedehnten kinderficker-geheimbünden einfach weitermachen, die ist ja systemrelevant und staatstragend! 🤮

Scheißpresse des tages

Was schreibt die scheißpresse (in diesem fall der münchner merkur), wenn die polizei mal so einen „harmlosen waffennarren“ mit großer sammlung von kriegswaffen und munizjon erwischt? Richtig: seine frau ist daran schuld, weil sie ihn bei der polizei verraten hat, nachdem er sie vermutlich über längere zeit verprügelt hat. In dem kontext eines scheißjornalisten ist es dann nur noch so eine kleine kuriosität, wenn mal jemand seine ehefrau totmessert oder zu erwürgen versucht…

Meine fresse! Ich will mir gar nicht vorstellen, was der gleiche scheißjornalist geschrieben hätte, wenn der mann Muhammad oder Ali geheißen hätte…

Datenschutz des tages

Ich wills mal so sagen: der bayerische schundfunk und die etwas fragwürdigen, unter anderem als fratzenbuch-hilfszensoren und fäjhknjuhskennzeichnern arbeitenden gestalten von CORRECT!V¹ geben den leuten gerade eine kleine datenschutzschulung, indem sie darum bitten, auf dem hintergrund unbezahlbarer mieten und des p’litisch gewollten und herbeigeführten wohnungsmangels doch mal eben den namen des vermieters für eine datenverarbeitung zu verwenden, ohne ihn nach seinem einverständnis zu fragen. Bitte mit skänn des mietvertrages belegen! Und bitte javascript freischalten, weil es ohne nicht funkzjoniert! Ohne zwingenden technischen grund, versteht sich.

Aber das sind ja jornalisten. Und die schweben in einem riesengroßen rechtsfreien raum des medienprivileges, scheiß auf datenschutz. Glauben sie zumindest. (Ich wäre mir da nicht ganz so sicher.) Ansonsten sichern sie den teilnehmern an der datensammlung — die identifizierende persönliche angaben machen können — anonymität zu. Auch da wäre mein vertrauen im zweifelsfall kein so großes.

Sorry, aber „jornalisten“, die als zensoren arbeiten, den abbau von grundrechten fördern und mit überwachungsunternehmen kooperieren, können mich mal gepflegt am arsche lecken. Geht doch in die „VR“ china oder nach nordkorea, wenns euch hier nicht passt!

Datenschleuder des tages

Datenschleuder des tages ist das landratsamt coburg [archivversjon]:

Eine Festplatte aus dem Landratsamt Coburg, auf der sich personenbezogene Daten von Bürgern befanden, ist in den freien Handel gelangt […] Über 12.000 Dokumente und E-Mails sowie Passwörter seien auf der Festplatte aus dem Landratsamt zu finden gewesen

Hervorhebung von mir. Aber keine panik:

Auch beim bayerischen Datenschutzbeauftragten wurde der Vorfall zur Anzeige gebracht. Dort heißt es, derartige Vorfälle kämen häufiger vor

Bayerische Kommunen scheißen also generell auf den datenschutz. Das ist alles ganz normal. Kann man nix gegen machen. 🤦

Auch beim staat sind daten niemals sicher. Manchmal werden sie sogar einfach vom staat auf ihh-bäh versteigert, so dass man nicht extra ins so genannte „darknet“ gehen muss. Aber trotzdem weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall versprochenen datenschutz! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.