Häcks und weltüberwachung gegen die terroristen

Dass der britische geheimdienst GHCQ sich bei der belgacom reingehäckt hat, um die kommunikazjon der europäischen union abzuhören, das ist ganz klar eine maßnahme gegen den internazjonalen terrorismus! :mrgreen:

Aber die ganze affäre ist ja von Ronald „lass mich mit so einer scheiße in ruhe“ Pofalla für beendet erklärt worden. Schade, dass niemand Ronald Pofalla und den rest der Merkel-Westerwelle-regierung für beendet erklären wird…

So lange sie damit durchkommen, scheiß auf datenschutz!

So lange internetz- und telefonunternehmen nach einem erfolgreichen angriff mit so einer „argumentazjon“ durchkommen, wie sie die belgacom betreibt, so lange kann auf den datenschutz geschissen werden. Die „argumentazjon“ ist keineswegs für die belgacom typsich und besteht aus den folgenden aussagen:

  1. Aber nein, unsere systeme sind sicher.
  2. Aber nein, natürlich sind keine kundendaten betroffen.
  3. Aber nein, wir wollen jetzt nicht deutlich und allgemeinverständlich sagen, was bei dem cräck überhaupt an daten abgegriffen wurde, aber hej, wie schon gesagt, natürlich sind keine kundendaten betroffen.
  4. Aber nein, wir können gar nicht angegriffen werden. Das hat in diesem fall nur geklappt, weil übermenschliche kräfte, unendliche mengen geldes und eine nicht für möglich gehaltene kriminelle energie zusammenkamen. Dann kann es klappen. Ansonsten sind unsere systeme sicher. Aber das haben wir ja schon gesagt.
  5. Die staatsanwaltschaft ermittelt.
  6. (Nur bei ehemaligen staatsbetrieben oder halbstaatlichen betrieben anzuwenden.) Die regierung ist empört.

Erst, wenn kein sprechepresser oder sonstiger bezahlter lügner mehr mit so einer plumpen, durchschaubaren nummer durchkommen kann, wird der datenschutz zu einem schutzrecht für jene menschen, von denen mit größter selbstverständlichkeit erwartet wird, dass sie ihre daten in großen datensammlungen zentral sammeln lassen. Erst dann wird der datenschutz übrigens auch so ernstgenommen werden, dass angemessenes geld in die sicherstellung des datenschutzes investiert wird. Im moment ist er das klopapier nicht wert, auf dem man verbraucherschutzrechte druckt.