Betrugssoftwäjhr des tages

Na, hat hier jemand gedacht, betrugssoftwäjhr gäbe es nur für autos? Aber nein doch, es gibt sie wohl überall, wo sich digital und dumm gute nacht sagen — zum beispiel bei wischofonen, um bei messungen höhere leistung zu simulieren.

Einige Huawei-Handys zünden bei Benchmarks einen versteckten Turbo-Modus, der für bessere Ergebnisse sorgen soll

Und der werte herr technikjornalist meldet euch das dann als leistungsdaten fürs wischofon in tollen, übersichtlichen vergleichstabellen, um euch die kaufentscheidung zu erleichtern. Die gesamte technische kultur bei den wischofonen ist nun einmal fraktal im arsch: egal, welchen ausschnitt man sich davon anschaut, es ist betrügerisch, überwachend, datensammelnd, enteignend, technikverhindernd, gängelnd, nutzerverachtend, widerwärtig.

Dass der benchmark am namen der ausführbaren datei erkannt wird, ist allerdings eine ausgesprochen arme und dumme implementazjon eines solchen betruges. Die müssen sich bei huawei schon sehr sicher gewesen sein, dass sie mit ihrer nummer ungeprüft durchkommen…