Webdeseiner, aufgepasst!

Lernt einfach mal, wie man eine benutzerschnittstelle gut macht, indem ihr euch anschaut und am eigenen leibe genießt, wie man sie mies, hinterfotzig, gängelnd und benutzerverachtend macht [englische sprache]. Sollten hier meikrosoft-mitarbeiter mitlesen, die die privatsfären-dialoge von windohs zehn oder die „gedoppelten“ einstellmöglichkeiten von windohs acht entworfen haben: ihr seid mitgemeint!

via hirnfick 2.0

Innovazjon des tages

Eine Multi-Window-Funktion ist ebenfalls im Gespräch. Ähnlich wie Samsungs Oberfläche Touchwiz würde Android dann mehrere Apps gleichzeitig nebeneinander anzeigen

Oh, großartig! Mehrere anwendungen, die in voneinander unabhängigen fenstern gleichzeitig sichtbar laufen können! Dass da auch vorher noch keiner drauf gekommen ist… :mrgreen:

Die oberfläche

Seltsam: den meisten menschen ist bewusst, das kompjuter und taschenrechner eine menge gemeinsamkeiten haben, aber für sehr verschiedene zwecke gebaut wurden — und dementsprechend fänden sie es schlechterdings bescheuert, wenn sie ihren schreibtischrechner mit der benutzerschnittstelle eines taschenrechners bedienen sollten, genau so, wie sie sich beim taschenrechner keine zu große komplexität wünschen. Aber wenn man den gleichen menschen eine oberfläche für wischofone und wischopädds auf ihrem schreibtischrechner zumutet — und genau diese zumutung ist windohs acht — dann finden einige den gadanken gar nicht mehr so schlecht und durchaus diskutabel, ja, etliche finden diese kranke idee so richtig gut.