Urteil des tages

Bundesverfassungsgericht hat entschieden
Berliner Mietendeckel verstößt gegen das Grundgesetz und ist nichtig

Ich bin da ja eher weniger überrascht. Jetzt muss sich diese rotz-rot-grüne landesregierung von scheißberlin vielleicht doch noch um den bau von sozjalwohnungen kümmern, wenn sie etwas gegen den wohnungsmangel und die mondmieten im reichshauptslum tun will. Denn für das, was durch bundesgesetz geregelt ist, ist die landesregierung nun einmal nicht zuständig. (Ein mietendeckel durch bundesgesetz wäre vielleicht sogar möglich, aber das kann ich nicht beurteilen. Aber hej, vielleicht fragt ihr mal eure parlament-arier, wenn im wahlkampf ihr paralleluniversum mal kurz verlassen und sich unter den stimmpöbel mischen.) Das wäre ja mal ganz was neues. Das hatten wir schon seit jahrzehnten nicht mehr. Und das merkt man.

So schade, dass diese mit juristen aller art vollgesogenen parteiapparate so oft daran scheitern, gesetze zu machen, die nicht rechtswidrig sind. Man könnte fast glauben, das seien keine so guten juristen, die es lieber in der p’litik versuchen… 😁️

Kurz verlinkt

Davon habe ich gar nichts mitbekommen…

Die Einrichtung einer „Vor-Ort-Test-Station“ oder das Abfragen von Gesundheitsdaten und die Sammlung persönlicher Informationen am ehemaligen Arbeitsplatz des Stasi-Generals Erich Mielke und tausender Stasi-Offiziere ist für das Stasimuseum nicht akzeptabel.

Jörg Drieselmann, Geschäftsführer des Stasimuseums: „Gerade uns als Stasimuseum stünde es schlecht zu Gesicht, am Eingang zum Museum Informationen zu sammeln, die eigentlich der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen. Unser Museum wurde von Menschen gegründet, die am 15. Januar 1990 die Stasizentrale besetzten und am Ort der Angst einen Ort des Austauschs und der Offenheit aufbauten. Das Stasimuseum informiert über die SED-Diktatur und wirbt damit für den freiheitlichen Rechtsstaat. Wir freuen uns darauf, das Stasimuseum mit einer spannenden Sonderausstellung zu öffnen, sobald es die Umstände wieder zulassen.“

via blauer bote, und der hat auch eine sicherheitskopie der PResseerklärung, falls der demnächst etwas zustoßen sollte. Gruß auch an die ehemaligen blockparteien der DDR, die jetzt zur CDU und zur SPD gehören den parteien, die demnächst impfpässe ausstellen möchten, aber das mit dem durchimpfen nicht hinbekommen haben…

Auch das noch!

Berlin
Brandanschlag auf Corona-Testzentrum

[Archivversjon]

Bei manchen menschen frage ich mich wirklich, was in deren kopf vorgeht. Wenn ich etwas anzünde, denke ich mir doch etwas dabei, das macht doch niemand einfach so… da muss also etwas vorgehen. Vermutlich steht diese brandstiftung unter dem motto: „macht kaputt, was immer noch nicht kaputt ist“.

Und nun zum wetter

In scheißberlin tut man etwas gegen den kälteeinbruch und seine folgen [archivversjon]…

Die kälteste Woche des Jahres bei Temperaturen von -12 Grad steht bevor, Corona-Inzidenzzahlen sind nach wie vor hoch, und die Berliner Polizei und Politik hat nichts Besseres zu tun, als den Ärmsten der Armen ihre Unterkunft, Feuerstellen und Besitz wegzunehmen

Das ist zwar etwas einseitig dargestellt (immerhin wird dort ein privatgrundstück einfach so belegt), aber leider trotzdem viel zu zutreffend, als dass man es abtun könnte. Gruß auch an die scheißsozjalarbeiter, die sich nach zahlung einer handvoll geld für so eine scheiße hergeben. Ich hoffe, ihr kriegt die genau die gewalt unmittelbar in eure fressbretter zurück, die ihr anzuwenden helft, ihr selbstgerechten stinkenden arschlöcher! Ihr wärt auch im dritten reich etwas geworden!

Nichtsnutzige zahlenmeldung des tages…

Fast zwei Drittel der Menschen, die in Berlin an oder mit dem Coronavirus gestorben sind, lebten in Alten- und Pflegeheimen

Übrigens: nahezu hundert prozent der menschen sterben im bett. 😉

(Und nein, ich will mit solchen anmerkungen nicht die unmenschlichen zustände in den rechtsfreien räumen der meist kirchlich betriebenen BRD-altersheime und BRD-pflegeheime relativieren. Die sind aber völlig unabhängig von scheißcorona.)

Antropopatologie und kwacksalberei des tages

Na, wie sieht die intensivmedizin an staatlich mitfinanzierten BRD-krankenhäusern aus, wenn man da mit tatütata reingefahren wird, weil man intensivmedizinische betreuung braucht?

Doch in deutschland werden schwer an COVID-19 erkrankte menschen in krankenhäuser verbracht, wo sie sediert und ohne formalisiertes einspruchsverfahren mit ingwergetränkten brustkompressen und homöopathischen kügelchen behandelt werden

Der link geht auf einen englischsprachigen text. Mittlerweile spricht sich in der ganzen welt herum, dass in der erbärmlichen bananenrepublik BRD scheibchenweise ein „gesundheitssystem“ eingeführt wurde, das wichtige medizinische hilfsmittel (wie zum beispiel eine brille, damit ein mensch auch gucken kann) nicht über die krankenversicherungen finanziert, aber dafür kwacksalberei, zauberei und das heilen mit den geistern entschwundener wirkstoffe — ohne, dass es irgendwelcher medizinischer studien bedürfte. Ein tolles geschäft ist das geworden, wie aus dem tollhaus.

Und nein, die im herbst kommende schwarz-grüne horrorkoalizjon wird daran nichts ändern, sondern ganz im gegenteil.

Tagesschau-scheißjornalisten machen euch hoffnung

Die SPD hat nicht viele Hoffnungsträger – Franziska Giffey gehört dazu

[archivversjon]

Wenn die betrugsdoktorin von der pipi-langstrumpf-universität, für die ihre bananenrepublikanische titelmühle FU scheißberlin eigens im rechtsfreien raum die sankzjon der „rüge“ erfunden hat, um auch trotz klarer betrugsabsichten den doktorgrad nicht entziehen zu müssen, zu den „hoffnungsträgern“ der scheiß-SPD gehört, dann will man die finsternis und hoffnungslosigkeit gar nicht mehr kennenlernen. Aber hauptsache…

Es ist ein Erfolg, auch für Familienministerin Franziska Giffey: Die Frauenquote in Vorständen soll kommen

…die betrugsdoktorkwote in der korrupten BRD-scheißp’litik ist gesichert. Für die studenten an der FU berlin, die sich den arsch aufreißen, tut es mir leid. Ist schon scheiße, wenn man auf einer p’litischen titelmühle höchstmöglicher lächerlichkeit und korrupzjon studiert hat. Da wird man trotzdem den rest seines lebens wie eine inkompetent kwotenfrau des hochschulbetriebes angesehen. Ihr könnt euch ja bei der fotze bedanken, die da gerade von der tagesschau-redakzjon zur „hoffnungsträgerin“ erklärt wird.

Dass überhaupt noch jemand diese arschlochpartei SPD wählt!

Asozjaler „fahrradfreund“ des tages

Neues vom verkehr im reichshauptslum:

Achtung Fahrradfahrer, hier verstecken sich gefährliche Fallen! Ein Unbekannter hat ein Holzbrett mit herausstehenden Schrauben auf einem Trail im Grunewald eingegraben. René Filipekk (41) entdeckte vergangenen Sonnabend während seiner Radtour mit dem Mountainbike plötzlich einen platten Vorderreifen. Doch erst als eine Joggerin mit ihrem Schuh auf die Falle trat und diese so aus der Erde zog, erkannte er die Ursache für seinen kaputten Reifen.

[Archivversjon]

Ist ja auch zu schade, wenn immer nur autos brennen, da muss man doch auch mal ein paar radfahrern schaden machen.