Kurz verlinkt

Im BRD-reichshauptslum berlin müssen die wahlen ja wiederholt werden, aber das heißt noch lange nicht, dass man jetzt mehr wahl hätte. Diese antidemokratische fünf-prozent-hürde, die bedeutet, dass man seine stimme in den mülleimer schmeißt, wenn die gewählte partei nicht auf ein zwanzigstel der abgegebenen stimmen kommt, machts auch nicht besser. Da hat man den anschließend regierenden menschlichen scheißdreck nicht mal gewählt, und trotzdem durch sein dummes mitwählen — der schockwellenreiter spricht tatsächlich von „staatsbürgerlicher pflicht“ — legitimiert.

Scheißgrüne des tages

Ein bekannter Fernsehfilmproduzent kaufte im März 2021 die Wohnung in der Manteuffelstraße und schickte der Rentnerin im Juni 2021 die Kündigung. Sein 19-jähriger Sohn wolle von München nach Berlin ziehen, studieren und Politiker werden. Er sei Mitglied der Grünen und aktiv bei Fridays for Future, so die Klageschrift

Was für eine geile p’litische karrjere! Papi mit geld in der tasche kauft eine mietwohnung und finanziert das studium, und anschließend geht es gleich in die p’litik! Kein wunder, dass der armenhass bei den grünen so ausgeprägt ist…

Bitte nicht und niemals vergessen!

In Berlin hat die SPD mit dem Verkauf der städtischen Wohnungen – gepaart mit der Weigerung, in adäquater Menge Ersatz zu bauen – diesen Mangel- und Wucherzustand mutwillig herbeigeführt und stellt das Ergebnis der eigenen Politik nun als ein Naturgesetz hin, auf das man keinen Einfluss habe

Und nein, so ist die SPD nicht nur in berlin. Seit einem vierteljahrhundert hat diese beschissene scheißpartei, die den wortbestandteil „sozjal“ zum tieferen hohn im parteinamen trägt, nur noch ein überall verfolgtes gesellschaftliches programm: ausweitung der verarmung der menschen in deutschland und existenzjelle sorgen, die bis weit in die mittelschicht hineinreichen sollen. Ich verstehe auch nicht, dass dieses geschmeiß überhaupt noch gewählt wird…

Aber hej, ist ja auch BRD hier. Hier finden es die leute ja auch ganz normal, eine demonstrazjon vorher bei der polizei anzumelden. (Erzählt das mal einem franzosen!) Da wählt man dann auch die hartz-IV-, zeitarbeits-, lohndrück- und wohnungsmangel-SPD. Manche glauben sogar, dass sich dadurch etwas ändert.

Innerer BRD-dialog des tages

Reichshautslum berlin: ich habe die leute wählen lassen.

Berliner „verfassungsrichter“: nee, so geht das gar nicht, diese wahl muss wiederholt werden.

Reichshauptslum berlin (störrisch): na gut, ich machs ja schon nochmal [archivversjon].

Bei einem Stimmzettel für Berlin-Neukölln bei der Wiederholungswahl am 12. Februar ist es zu einer Panne gekommen. Für den Wahlkreis Neukölln 2 wurde bei den Erststimmen für die FDP ein Kandidat angegeben, der aus Berlin weggezogen ist, teilte der Landeswahlleiter am Donnerstag mit. Dieser Kandidat sei daher nicht mehr wählbar, einen Ersatzkandidaten gibt es nicht. Bislang bei der Briefwahl abgegebene Stimmen für diesen Kandidaten sind ungültig

Nichts passt so gut zur kaputten und korrupten scheiß-BRD wie dieses kaputte scheißberlin als hauptstadt.

Futter für die contentindustrie

Wir hatten in dieser Nacht ein RTL-Team dabei, ein Kamerateam, und da waren Jugendliche, die diesen Reportern für 50 Euro Videos angeboten haben, Videos von irgendwelchen Polizeiautos, die beschossen werden

[Archivversjon]

Man kann über diese idjoten sagen, was man will, aber eins ist klar: sie haben genug hirn, um die mechanismen der contentindustrie und des jornalismus zu verstehen und bei sich bietender gelegenheit auszubeuten. Da ist sicher gut geld für die videos zusammengekommen…

Oder anders gesagt: sie sind lebenspraktisch intelligenter als die allermeisten von ihrer eingebildeten wichtigkeit verblendeten scheißjornalisten.

Es bleibt dabei: wer schreiben will, nennt sich autor und schreibt. Wer sich selbst jornalist nennt, winkt nur öffentlich damit, dass er auf empatie, intelligenz und sorgfalt keine lust hat.

Die bösen geister mit feuerwerk vertreiben…

Brände, Böller, Bambule: […] In 38 Fällen seien Einsatzkräfte angegriffen und 15 von ihnen verletzt worden. Einer der verletzten Retter musste sogar ins Krankenhaus […] Die Feuerwehr selbst zog als Fazit, man sei auf die Neujahrsnacht gut vorbereitet gewesen, aber überrascht „von der Masse und der Intensität der Angriffe auf unsere Einsatzkräfte“. So seien unter anderem Bierkisten und Feuerlöscher auf Fahrzeuge geworfen worden, Retter seien beim Löschen mit Pyrotechnik beschossen oder Einsatzfahrzeuge geplündert worden

[Archivversjon]

Vielleicht sollte man um das BRD-reichshauptslum einfach mal eine hohe und unüberwindliche mauer bauen, noch ein paar waffen abwerfen, damit sich die berlin-bewohner noch besser das leben gestalten können, das sie gern haben möchten und kameradrohnen über die stadt fliegen lassen, damit es jeden tag gute unterhaltung gibt. Feuerwehrleute angreifen?! Wer hat euch ins gehirn geschissen, ihr idjoten!

Neues aus dem reichshauptslum

Ein Groß-Aquarium mit einer Million Liter Wasser ist am Freitagmorgen in Berlin-Mitte geplatzt. Materialermüdung könnte die Ursache sein […] Statiker überprüfen zurzeit die Standfestigkeit des Gebäudes, in dem das 16 Meter hohe, zylindrische Aquarium stand. Das Erdgeschoss liegt laut Feuerwehr komplett in Trümmern. Die Gegend ist nach wie vor weiträumig abgesperrt. Die Polizei fordert dazu auf, das Gebiet zu umfahren […] Eine Politikerin, die in dem Hotel übernachtete, berichtete, innen im Hotel sei alles zerstört, überall lägen tote Fische herum

[Archivversjon]

Ich wusste gar nicht, dass es in scheißberlin so ein monströse akwarium gibt, aber dass es einfach anlasslos wegen materjalermüdung kaputtgeht, passt so wunderbar zu dieser kaputten und korrupten scheißstadt, in der einfach gar nix mehr richtig funkzjoniert, außer vielleicht die eigene monströsität. Und die bricht halt manchmal wegen materjalermüdung oder ernsthaften planungsmängeln zusammen…

Da brauchen wir aber rasch wieder hartz-IV-sankzjonen!!1!

„Totales Chaos“ bei Tesla-Werk in Grünheide:
Niemand will für Elon Musk arbeiten

Wie Mitarbeiter des E-Autobauers dem britischen Online-Portal Wired berichten, verliert die einzige deutsche Tesla-Fabrik laufend Arbeitskräfte. Grund dafür seien die niedrigen Löhne, ungleiche Bezahlung und unerfahrene Führungskräfte […] Die IG Metall erklärte gegenüber Wired, dass Tesla rund 20 Prozent weniger bezahlt, als es in der Branche üblich ist

Wenn da keiner zum billiglohn ausgebeutet werden will, dann müssen die leute halt gefügig gemacht werden!!1!

Und nun zum spocht

Antisemitismus im Berliner Fußball:
„Ich verbrenne euch, so wie die Deutschen das gemacht haben“

Bei diesem Spiel wird es nicht nur darum gehen, wer auf dem Platz besser ist. Das steht schnell fest. Schon in der Halbzeitpause kippt die Stimmung im Stadion, nach dem Spiel eskaliert sie. Bis hin zu Hitlergrüßen. Die Spieler der Gastmannschaft verschwinden so schnell wie möglich. Sie sagen später: Sie fühlten sich verjagt. Nachdem sie als „Drecksvolk“ beschimpft worden sind, ihnen zugebrüllt wurde, man wolle sie verbrennen. Gemeinsam mit ihrer „dreckigen Fahne“ […] Im Oktober 2015 schlägt der Kapitän des 1. FC Neukölln einen Makkabi-Spieler auf dessen eigenem Platz nieder, bekommt die Rote Karte, ruft seinen Mitspielern zu: „Jungs, holt die Messer raus.“ Das Spiel wird abgebrochen, die Makkabi-Spieler verstecken sich in der Kabine

[Archivversjon]

Das jornalistische verharmlosungs- und blendwort „antisemitismus“ kommt vom jornalisten, nicht von mir. Das richtige, passende, deutsche und unmittelbar verständliche wort dafür ist „judenhass“. Dass mein verständnis für leute, die mit einer flagge des staates israel rummachen, auch nicht so groß ist, sei dafür mal dahingestellt — wenn ich im nahen osten leben müsste oder wollte und die wahl zwischen israel und seinen diversen nachbarstaaten hätte, würde ich israel bevorzugen, bei aller scheiße dort. An korrupzjon ist man als BRD-bewohner ja schon gewöhnt… und an die vielen juden dort würde ich sicher auch schnell gewöhnen. Man kann ja zur entspannung nach tel aviv fahren, dem größten puff des nahen ostens. 😁️

Aber ist es nicht schön, wie der spocht und insbesondere der brüllball immer seinen beitrag zur völkerverständigung leistet?

Scheißgrüne des tages

Warum erwähne ich die Jarasch namentlich? Weil die sich diesen epischen Klogriff geleistet hat. Es ging um die Eröffnung eines Fahrradweges, und das ist natürlich eine schöne Photo-Op für sie. Also fuhr sie mit ihrem Dienstwagen hin, setzte sich vor Ort auf ein von jemand anderem dorthin gebrachtes Fahrrad, und tat für die Photo-Op so, als sei sie mit dem Fahrrad angereist

Und nein, von der ebenfalls von Fefe erwähnten FDP hätte ich niemals etwas anderes erwartet.

Flugsicherheit des tages

Man kann also auf einem großen flughafen in der BRD einfach so aufs rollfeld kommen und sich da festkleben. Da freut sich doch jeder gleich doppelt über die entwürdigende filzerei und nacktskännerei am flughafen, nicht?! Wisst schon, sonst gibts terror und am ende „landet“ ihr in mogadischu oder im WTC!!1!

Gar nicht auszudenken, wenn das terroristen gewesen wären, die unbedingt ein paar leute totmachen wollen und nicht einfach nur ein paar klimakinder, die bei ihren immer unübersehbarer vorgetragenen protestakzjonen auch größere störungen des betriebes in kauf nehmen.

Und haftstrafen, denn für einen gefährlichen eingriff in den flugverkehr gibts auch in einem minderschweren fall drei monate knast als mindeststrafe. Könnt ihr mir ruhig glauben, ihr da von der letzten generazjon und ihre vielen freunde. Ich bin anarchist, ich kenne das strafgesetzbuch. Die argumentazjon, dass das kein gefährlicher eingriff in den flugverkehr sein soll, möchte ich mal sehen… und nein, dieses urteil aus der sicht der geltenden rechts hat nichts mit meinem persönlichen urteil zu tun. Protest, der keine aufmerksamkeit erzeugt, ist wirkungslos, und die abwägung, was angemessen ist und was zu weit geht, ist schwierig. Grüße auch an die in berlin und BRD mitregierenden scheißgrünen, die sich aus ihrer vergangenheit — gorleben sollte ja schließlich leben — mit solchen protestformen und dem negativen sozjalen fiehdbäck durch bullenknüppel und staatsanvergewaltschaften auskennen sollten. Das ist ja alles noch gar nicht so lange her. Oh, eine frontfresse der scheißgrünen hat sich auch geäußert:

Der stellvertretende Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Konstantin von Notz, kritisierte die Aktion als „kontraproduktiv, anmaßend und potenziell gefährlich“

Keine weiteren fragen.

Anmerkung zum scheißjornalismus des tages

Wissen Sie eigentlich, wer die Recherchelawine losgetreten hat, die zur Wiederholung dieser Berliner Wahlfarce geführt hat? Nein, nicht das Sturmgeschütz. Nein, auch nicht die taz. Oder der Rundfunk. Nee. Tut mir leid das zu sagen: Tichy. Doch. Der. Schauen Sie doch mal illusionenbefreit hin in die neue Medienwelt: Investigative Recherchen gegen die Sauereien von denen da oben kommen heute fast nur noch von rechts und mir tut es sehr weh, dass das so ist. Wie hier jetzt. Bei Tichy stand das, was woanders sofort reflexartig als Verschwörungstheorie gelabelt wurde

Ach! Sach ma!

Am letzten Tag des Oktober kam es in Berlin zu einem Unglück, das bundesweit für höchste Aufregung auf allen Kanälen sorgte. Ein Betomischer rammte und überrollte auf der Bundesallee eine Radfahrerin […] Im Getöse um das Mitverschulden der Aktivisten am Tod der Radfahrerin ging in der Berichterstattung leider die Erörterung des genauen Unfallhergangs unter

Die inflazjon wirkt

Das ist jetzt umgeschlagen. In Hass. Glasklaren kalten Hass. Jeder hat entweder selber einen Gasbescheid bekommen, eine arme Mutter in Rente, die einen Gasbescheid bekommen hat oder Kumpels, deren Hunde oder Nachbarn, Omas, Nichten, die ihre Gasbescheide bekommen haben. Vierstellig fürs Jahr. Oder monatlich mal drei. Wie angekündigt. Und jetzt haben wir Hass da unten am Späti. Ehrlich blanken Hass. Ich habe die so noch nie reden hören. Die Alten, die Jungen, die Spätifrau hinterm Tresen. All die ganzen Jahre nicht. Würde ich das, was sie sagen, hier wiedergeben, wäre das justiziabel

Ich kann das für die orte, an denen sich die säufer in hannover-linden treffen, bestätigen. Und „lösungsvorschläge“ wie „teeren, federn und anzünden“ gehören dort eher zu den sanfteren tönen.