Gefällt mir

Da hat ein richter mal versucht, die datenschutzerklärung von scheiß-guhgell zu lesen:

Das Berliner Kammergericht sah Teile von Googles Datenschutzerläuterungen zudem als unwirksam an, weil sie „so verschachtelt und redundant ausgestaltet“ seien, dass sie die Nutzer kaum hätten durchschauen können. Insgesamt erklärte das Gericht 13 Klauseln in der Datenschutzerklärung für unwirksam

Bwahahahaha!

Jetzt bitte auch mal die anderen datenschutzerklärungen durchlesen! 😀