Anmerkung des tages

[…] das Thema heißt jetzt plötzlich „Thermofenster“, was ich persönlich für einen sehr gelungenen Ablenkversuch halte

Ja, bei jornalisten gibts immer wieder mal ein neues wort für die alte organisierte kriminalität. Die stellen sich in den dienst jeder schlechten und zerstörerischen sache. Normal denkende menschen reden hoffentlich weiter von betrug, betrugssoftwäjhr und organisierter kriminalität — und vergessen hoffentlich niemals, dass für dieses großverbrechen kein verantwortlicher in einen BRD-knast gegangen ist.

Der wäre ja auch schon voll mit cannabisrauchern, schwarzfahrern und armen leuten, die sich ihr essen aus mülltonnen „stehlen“.

Betrug des tages

Endlich kommt der alte, mit glühendsten gefühlen vorgetragene romantik-betrug der marke „ich liebe dich, schick mir mal über western union das geld fürs flugticket“ mal im 21. jahrhundert an:

Auf einen Space Scam fiel eine 65-jährige Frau aus Japan herein. Leidenschaftlich chattete sie mit einem Mann, der sich als russischer Kosmonaut ausgab. Er versprach ihr das Blaue vom Himmel und nichts geringeres als die Heirat. Wäre da nicht noch ein klitzekleines Hindernis. Ihm fehlte offenbar das Geld, um die Raketen- und Landegebühren für die Rückkehr zur Erde zu bezahlen. Und an dieser Stelle wurde es für die Frau richtig teuer. Sie schickte ihrem Traum-Astronauten stolze 30.000 Dollar, natürlich in der Hoffnung auf ein baldiges Date. Letztlich sah sie sich um beides betrogen

Kleine unstimmigkeiten in der geschichte werden von verliebten äuglein natürlich übersehen, und nicht nur der himmel, sondern auch der weltraum hängt voller arschgeigen.

Nichts neues von BRD-parteienstaatsfunk

Der Prozess gegen den ehemaligen MDR-Unterhaltungschef Udo Foht ist am Freitag fortgesetzt worden. Foht werden Betrug, Untreue, Bestechlichkeit und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Der Angeklagte hat einer Verständigung zugestimmt und ließ durch seinen Verteidiger ein Geständnis verlesen. Darin äußerte er sich vor allem zu den Betrugsvorwürfen und bat die Geschädigten um Entschuldigung

[Archivversjon]

Aber keine angst, der wird nicht in einem gefängnis landen. Die BRD-knäste sind ja auch schon voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und p’litisch gewünscht totalverarmten mülltonnenbrötchenessern. Es braucht hier ja schon über zehn jahre nach bekanntwerden von betrugsfällen, bis so einer mal vor gericht steht.

Wozu spämm, wenns auch fernsehreklame gibt

Elftausend øre wollte eine leichtgläubige zeitgenossin an einen betrügerischen dienstleister lockermachen, nachdem sie seine fernsehwerbung gesehen hat. Und das wäre sicherlich nur die erste zahlung gewesen…

Ja, die fernsehsender senden einfach werbung, wenn sie dafür bezahlt werden. Das ist deren geschäftsmodell.

Stell dir mal vor…

…die verkaufen dir für teuer teuer geld VPNs, die gar nicht funkzjonieren, obwohl sie genau wissen, dass die gar nicht funkzjonieren. Da kann man sich immerhin noch privatsfärengeschützt fühlen, da hat man ja schließlich für bezahlt… 😁️

Na ja, dass überhaupt jemand auf einem scheißwischofon ein VPN benutzt, ist eher so ein anzeichen von realitätsverlust. Diese geräte sind träcking- und abhörwanzen, sie sind genau als solche konzipiert und waren niemals etwas anderes. Und genau so sieht die gesamte kultur um diese scheißwischofone auch aus.

Wiedergänger des tages

Also passt immer schön auf, wenn ihr etwas von einem ekW.103 hört, übrigens benannt nach dem Eurosch Kraft-Werk

Hinweis für allergiker: der link geht zu psiram.

Nein, ein perpetuum mobile funkzjoniert auch dann nicht, wenn es auftriebskraftwerk genannt wird und seine energie angeblich aus der gravitazjon der erde beziehen soll. Wer unbedingt geld in regenerative energie investieren will, sollte sich besser ein paar solarzellen aufs dach machen, wenn die ausrichtung dafür geeignet ist. Das funkzjoniert nämlich, und es rentiert sich sogar nach ein paar jahren.

Wenn kiffe, kryptogeld und kapitalanlage zusammenkommen…

…kann der schneeballsystem-betrug nicht mehr weit weg sein [archivversjon]:

Bei einem Cannabis-Investment haben Tausende Anleger keinen Zugang mehr zu ihren Konten. Wer steckt dahinter, wie groß ist der Schaden? […] einige Schätzungen beziffern den Schaden auf einige Millionen, andere auf mehrere Milliarden Euro – so viel Geld könnten Kleinanleger rund um den Globus in ein windiges Angebot mit Cannabis-Pflanzen gesteckt haben […] Die Renditen beliefen sich dabei auf deutlich über 100 Prozent im Jahr […] Eine Online-Plattform war das wichtigste Instrument der Firma. Dort konnten Nutzer Pflanzen kaufen, verkaufen, in virtuellen Gewächshäusern verwalten und sich ihr Geld auszahlen lassen. Ob die Pflanzen jemals existierten, ist nach den aktuellen Geschehnissen unklar

Bwahahahahaha! 😂️

Sorry, das ist unangemessen, liebe opfer, das ist mir nur so rausgerutscht. Natürlich wurdet ihr betrogen. Von kriminellen, die vor ein gericht gehören. Vermutlich einige von euch um mehr geld, als sie sich zu verlieren leisten konnten. Und dieses geld ist futschikato. Aber ein kleines bisschen leichtgläubig wart ihr auch.

Bwahahahahaha! 🤣️

Hej, will vielleicht noch jemand von mir ein paar cannabis-NFTs kaufen? Das wird eine mordsrendite! Selbst, wenn die blüten schon zu rauch, rausch und asche geworden sind.

Kommt, wenn ihr auf über-hundert-prozent-renditen reinfallt, dann wird euch die wertsteigerung von NFTs oder vergleichbaren digitalen tulpen auch sofort „einleuchten“. Ist doch logisch! Ist doch die gleiche tiefe logik wie das „eigentum“ an hanfpflanzen, die ihr in eure „virtuellen gewäxhäuser“ stellt und für einen großen „wert“ haltet.

Virtuelle gewäxhäuser! Mehr braucht die dumme psyche nicht, um an etwas zu glauben. Der verstand hätte ja wenigstens noch eine kleine kalkulazjon gebraucht und danach zweifel entwickelt… 🤦‍♂️️

Juicyfields setzte auf Social Marketing, engagierte Influencer, war omnipräsent auf Messen und steckte viel Geld in Werbung.

Können diese augen lügen? 😁️

Merkt es euch! Gute produkte brauchen keine besondere reklame und erst recht keine influenza. Ein feuer wirbt für sich selbst. Wenn jemand einen riesen reklameaufwand macht, will er euch scheiße verkaufen. Auch, wenn es mal kein betrug ist.

Was wir lange nicht mehr hatten?

Irgendwelche abzockerischen abofallen, die ihren opfern absurd hohe kosten verursachen hatten wir schon lange nicht mehr:

Mit einer vielfältigen Produktauswahl, wie Elektronikprodukte, Sportkleidung oder Tiernahrung zu günstigsten Angebotspreisen mit bis zu 80 % Preisnachlass versuchen betrügerische Online-Shops gerade Kunden zu ködern. Wie jedoch nur im Kleingedruckten steht, so schließt man mit dem vermeintlichen Schnäppcheneinkauf zugleich eine automatische Clubmitgliedschaft ab, die in einem teuren Abo-Modell mündet […] Egal ob Sie einwilligen oder nicht, durch den Kauf eines Produkts werden Sie Mitglied in einem „VIP-Club“. Diese Mitgliedschaft geht ohne das Wissen von Kunden automatisch in ein Abo über, wenn sie nicht innerhalb von zwei Tagen kündigen. Die Clubmitgliedschaften kommen Konsumenten teuer zu stehen. Alle zwei Wochen wird automatisch ein „Guthaben“ aufgeladen. Für diese Aufladung werden Ihnen Beträge von 30 bis 60 € automatisch abgebucht. Dieses Guthaben müssen Sie dann innerhalb einer kurzen Frist bei dem Online-Shop einlösen. Sie werden dazu gedrängt weitere Produkte zu kaufen, sonst verfällt das Guthaben (auch Credits genannt) und Ihr Geld ist weg

Hokus pokus schlangenöl des tages

Wenn man kompjuterbesitzern wirkungsloses schlangenöl verkaufen kann, damit sie sicherer fühlen, dann doch sicherlich auch autofahrern, damit sie sich geld- und energiesparend fühlen: also schön diesen preiswert zu erwerbenden stecker in die diagnose-steckdose reinstecken, und schon verbrauchst das auto bei gleicher fahrweise fuffzehn prozent weniger teuren sprit. Am stecker blinkt sogar eine leuchtdiode, da muss also was passieren, das funkzjoniert bestimmt. Steht ja auch in der reklame, dass es funkzjoniert. Und die leute kaufen das schlangenöl. Obwohl ihnen nicht einmal gesagt wird, wie es funkzjoniert, stattdessen gibts lustige begriffe aus der fantasie der betrüger:

Wie die kleinen Module genau funktionieren sollen, bekommt man gar nicht so leicht heraus. Die zahlreichen unterschiedlichen Verkäufer schwurbeln über angebliche Funktionen der Stecker. Demnach kommunizieren sie mit einer nicht näher beschriebenen Electronic Control Unit (ECU) des Autos und optimieren deren Arbeitsweise

Wenn man wasser neben granderwasser stellt, wird es ja auch „energetisiert“, belebt und irgendwie positiv verändert, und das glauben auch erwaxene leute im lande der schulpflicht und öffnen schnell ihren geldbeutel, weil es nur vorteile für sie hat. Warum sollten die ungebildeten idjoten an der schwelle zum mittelalter 2.0 dann nicht beim auto abergläubisch werden? So viel geschäft, das man mit bildungsmangel, technikaberglauben und dummheit machen kann. Vor allem, wenn da irgendwas mit kompjuter und ditschitäll dran beteiligt ist. So wie bei diesen modernen autos.

Um den Steckern auf den Zahn zu fühlen, haben wir sie im c’t-Labor zuerst an einen Steuergeräte-Emulator von Freematics angeschlossen und danach einfach nur an 12 Volt. In beiden Fällen passierte dasselbe: Die LEDs blinkten irgendwie herum. In einer Adapterbox, die OBD2-Signalleitungen für Messgeräte zugänglich macht, haben wir mit einem Oszilloskop die Datenbusse untersucht. Wie erwartet, war kein Signal erkennbar, es fand also keine Kommunikation statt

Das opfer denkt aber eher: oh, gucke mal, es blinkt. Der stecker funkzjoniert also!!1!

Einer der Stecker treibt den Betrug auf die Spitze: Darin ist keine der Datenleitungen angeschlossen und es gibt auch gar keinen Chip, der kommunizieren könnte. Stattdessen leuchten zwei LEDs dauerhaft und die mittlere blinkt im stets gleichen Rhythmus

Aber die leuchtdiode blinkt doch!!1! Das läuft doch!!1!

Vermutlich folgen bald Neppstecker für E-Autos

Da wird das geschäft sicherlich eher besser, wenns mit batterieautos läuft. Mit tollen anpreisungen wie ladezeitverkürzung und verlängerung der lebensdauer des teuren akkus. Und natürlich stromersparnis. Für die unwelt. Für das klima. Und für den geldbeutel. Und schutz vor den häufigen wildunfällen mit plötzlich die straße überkwerenden einhörnern. Oh, ich werde ätzend…

Ein bisschen LED-Geblinke genügt ja für den Einsatzzweck „Betrug“

Unsere kultur hat nach der weitgehenden überwindung des allheitsanspruchs der scheißreligjonen drei dinge hervorgebracht, die ein menschliches gehirn nahezu unmittelbar in eine packung knüppeldummes hackefleisch verwandeln können: flaggen, banknoten und autos.

(Ja, ich müsste „flaggen“ mit vergleichbar eingesetzten symbolen aller art zusammenstellen, also auch marken, wappen und dergleichen. Ich weiß, aber das klingt dann nicht so griffig. Und „banknoten“ müsste um buchgeld aller art ergänzt werden, lauter sinnlose und in sich selbst auch wertlose belege mit zahlen eben, bis hin zum blocktschäjhneintrag. Aber „autos“ sitzt. Und für den wahnsinn auto wurde binnen meiner lebenszeit die gesamte gesellschaft und infrastruktur umgebaut, hin zu der menschenfeindlichen, aber höchst autofreundlichen zivilisazjonswüste, die wir heute überall haben.)

Übrigens: bei richtiger anwendung können diese stecker sogar funkzjonieren. 😁️

Kryptogeld des tages

„Die Gesuchte steht im Verdacht, als treibende Kraft und geistige Erfinderin der vermeintlichen Kryptowährung Onecoin weltweit Investoren veranlasst zu haben, in diese tatsächlich wertlose ‚Währung‘ zu investieren“, berichteten die Behörden. Der bislang in dem Verfahren festgestellte Betrugsschaden liegt bei etwas mehr als 88 Millionen Euro. Doch dürfte der tatsächlich weltweit verursachte Schaden mehrere Milliarden US-Dollar betragen, wie das Bundeskriminalamt berichtete

Mehrere milljarden dollar schaden sind ganz schön sportlich! 🏆️

Wie, ich sollte mehr mitleid mit den geprellten und geschädigten haben?

Eine tatsächliche Kryptowährungsinfrastruktur hinter Onecoin wie etwa eine Blockchain gab es wohl nie

Nein.

Nicht einmal das bisschen aufwand für irgendeine pseudokryptotulpe war es wert. Wozu auch? „Das kapieren die deppen doch eh nicht, dafür müssten sie sich ja gedanken drüber machen, wo sie ihren zaster reinschmeißen“, sagt sich mitfrau betrügerin und spart sich den aufwand einfach.

Und wenn ihr diese frau seht, die gierige idjoten von ihrem idjotischen geld getrennt hat, dann geht mal zur polizei! Es lohnt sich:

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Beschuldigten führen, ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt

Fünftausend øre. Das sind (im moment) ja nichtmal 0,2 bitcoin!!1!

Neues vom ihmezentrum (mit hinweis für hertha-BSC-fänns)

Ja, es gibt tatsächlich mal etwas neues über den brutalistischen ruinenklotz zwischen ihme und blumenauer straße.

Nein, nicht dass es baufortschritte gäbe. Obwohl es ja schon in 434 tagen wieder eröffnet werden soll. Das wäre mal eine richtige neuigkeit. Es gibt keine baufortschritte. Angesichts der tatsache, dass da neulich im sockelgeschoss ein firmenwagen eines asbest-spezjalisten rumstand, kann ich mir auch gut vorstellen, wie teuer wirkliche fortschritte werden könnten.

Aber zum ersten mal wird der offensichtliche beschiss durch Lars Windhorst ein bisschen teuer [archivversjon]:

Da der Eigentümer großer Teile der Gewerbeflächen des Ihme-Zentrums Lars Windhorst nun wiederholt vereinbarte Fristen bei der Sanierung nicht eingehalten hat, musste er nach Medienberichten nun eine Strafzahlung in Höhe von einer Million Euro leisten. Diese Summe soll bereits bei der Stadt eingegangen sein

Hannover, du landeshauptstadt, bitte (die krumme grammatik und die fehlenden kommata sind nicht von mir)…

Zwei wesentliche Bedingungen hatte die Stadt in den Gewerbemietvertrag hineinverhandelt:

  • Die Arbeiten an der Erneuerung der Fassade für den Gewerbebereich sollten bis zum 30. Juni 2021 zu 70 Prozent abgeschlossen sein.
  • Bis Ende des Jahres 2021 hätte der Eigentümer der Stadt Mietverträge für rund 9.000 der 30.000 m² Gewerbefläche vorlegen werden müssen.

Bei Nichteinhaltung dieser Fristen kann die Stadt die Mietverträge kündigen und eine Schadenersatzforderung von bis zu 2,4 Millionen Euro geltend machen.

…kündige deine unwürdigen und für den zustand der ruine völlig überteuerten mietverträge, die dich im moment nur zum komplizen eines bankrottörs, hochstaplers und schwindlers machen! Mit dem geld, das du dafür verbrennst, könnte nämlich auch erfreuliches und zukunft entstehen. Sorg stattdessen dafür, dass zur abwexlung mal einer der ihmezentrumsbetrüger einen knast von innen sieht, und zwar möglichst lange! Du wirst ja wohl noch ein paar fähige juristen in deiner verwaltung haben, hannover!

Ach, das ist der stadtverwaltung egal, weil korrupzjon normal ist in hannover? Und im knast ist auch kein platz mehr, weil der voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-mülltonnenessensdieben ist? Schade, dann kann man wohl nix machen.

Grüße auch an die fänns von hertha BSC berlin! Viel spaß in der zweiten liga! Nächste säjhsong gehts für euch auch hierher, nach hannover, zu sexenneunzich, da kommt ihr zum Windhorst-derby. Ich hoffe, ihr „freut“ euch schon drauf. Und vergesst nicht, euch nach dem spiel das ihmezentrum anzugucken, wenn ihr mal sehen wollt, was aus eurem fußballverein unter Windhorst noch werden wird! Einfach vom schützenplatz neben dem stadion zum waterlooplatz gehen, die gustav-bratke-allee mit der — ja! — denkmalsgeschützten 50er-jahre-zweckbau-berufsschule lang gehen, einmal über die ihmebrücke, und schon seit ihr am schwarzen bären, direkt vorm ruinenklotz. Den monströsen architekturmüllhaufen könnt ihr dann nicht mehr übersehen, wenn ihr noch sehen könnt… 🏚️

Das sind unter zwei kilometer spaziergang. Und in linden kann man auch so richtig gut fressen und saufen. Wenn ihr die blumenauer straße langgeht, um die fassade der ruine zu bewundern, kommt ihr wie von allein auf die bunte, stets belebte limmerstraße, und da kommt ihr schon klar. Da ist bis jetzt jeder klargekommen. Außer nazis vielleicht, die können da schon mal auf die fresse kriegen. Es ist tatsächlich der schönste teil von hannover, und der einzige teil, der sich ein bisschen wie eine richtige stadt anfühlt. Bis auf das scheißihmezentrum, diese fette, schwärende furunkel am rande lindens.

Fratzenbuch und internetzreklame des tages

Facebook schätzte potentielle Viewer für Ads bis zu 400 Prozent zu hoch ein

Die Werbung über das soziale Netzwerk ist für viele Advertiser essentiell, um relevante Zielgruppen zu erreichen. Immerhin stellt Meta neben Google das wohl wichtigste Werbenetzwerk im Digitalraum. Doch Prozessdokumente aus der erwähnten Klage offenbaren, dass Facebook Advertiser hinsichtlich der Reichweite lange Zeit falsche Angaben vermittelte. Metrikfehler im Ad Manager wurden etwa 2019 von der Financial Times festgestellt, tauchten aber auch 2020 im Reporting Tool wieder auf. Diese Probleme untermauerten die Vorwürfe gegen Facebook, dass bereits seit 2015 Fehler bekannt seien, die nicht transparent gemacht wurden

[Archivversjon]

Ach, das merkt ihr jetzt erst?! Ich kann mich noch an experimente mit völlig unsichtbaren werbebannern erinnern, die angeblich geklickt und deshalb vom fratzenbuch abgerechnet wurden. Und, hat das jemanden davon abgehalten, weiter das geld in die flammen zu schmeißen? Nein, hat es nicht. Es wurde schnell vergessen.

Und nein, es scheitert nicht daran, dass das scheißfratzenbuch keine daten sammeln kann.

Aber ich fände es schon schön, wenn der betrug durch dieses börsennotierte unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell jetzt endlich mal so aufflöge, dass danach niemand mit einem funkzjonsfähigen gehirn mehr beim scheißfratzenbuch wirbt. Wenn der laden dann endlich in den bankrott geht, umso besser. Eine welt ohne diese asozjale und kriminelle spämm- und trojanerklitsche ist eine bessere welt.

Klagt den scheißladen einfach in den bankrott!

Mit einem adblocker wäre das nicht passiert

Ein Investor aus Göttingen gab den Anstoß für die Ermittlungen. Er hatte 250.000 Euro auf der Plattform „fx-leader.com“ investiert. Die Staatsanwaltschaft Göttingen ermittelt zusammen mit der Cybercrime-Einheit der Kripo Braunschweig in 43 Fällen in Niedersachsen. Der Schaden beläuft sich bisher auf 3,1 Millionen Euro […] Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter ihre Opfer hauptsächlich durch Werbeanzeigen im Web auf ihre Portale gelockt haben. Auf den Anzeigen sollen illegalerweise oft Prominente abgebildet worden sein. Ein Klick auf die Werbung führt die Kunden zu einer Eingabemaske, in die sie persönliche Daten eingeben sollen. Anschließend sollen Call-Center-Mitarbeiter die Opfer zu immer höheren Investitionen gedrängt haben

Tja, wer einen adblocker benutzt, hat nicht nur ein wesentlich hübscheres und schnelleres internetz, sondern wird auch noch vor kriminellen geschützt. Und das kostet noch nicht einmal geld.

Also leute! Steckt euch einen adblocker in den webbrauser!

Das war ja klar!

Dass sich auch betrüger hinstellen und spenden „für die ukraine“ einsammeln. Ich vertraue übrigens noch nicht einmal den seriösen spendeneinsammlern, die mir der kleine, stinkende bruder des werbers, der jornalist, empfiehlt, und je mehr „niedlich“ leidende kinder die bei ihren spendenaufrufen zeigen, desto geringer wird mein vertrauen.

Wer psychoknöpfe drückt, ist ein psycho. Ich wäre überhaupt nicht erstaunt, wenn von den halbwegs seriös eingesammelten spenden weniger als die hälfte in der ukraine ankommt. Wer wirklich etwas spenden möchte, kann ja mal in seiner umgebung schauen, wo flüchtlinge untergebracht wurden. Die meisten werden nichts (außer ein bis zwei koffer) mehr haben und vor dem persönlichen nichts stehen. Die freude darüber, dass die flucht gelungen ist und dass man sein nacktes leben vor der barbarei des krieges gerettet hat, hört schnell auf. Und ja, das gilt auch für die kinder. Die bittere vorstellung, dass männer aus der verwandtschaft demnächst im objektiv aussichtslosen häuserkampfgemetzel elend verrecken werden, macht es nicht besser, sondern ganz im gegenteil.