Lü! Gen! Pres! Se! Lü! Gen! Pres! Se!

Kurz verlinkt: das bildblog zeigt mal eben, wie contentindustrielle, vorgeblich jornalistische medien mit springer- und burdahintergrund die neue zielgruppe „menschen mit rechtsradikaler geneigtheit beliefern. Und das tollste: den leitartikel „wo kommen nur diese ganzen rechten her“ können sie dann auch noch werbeplatzvermarkten.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Advertisements

Rufmörder des tages

Die gewerbs- und gewohnheitsmäßigen rufmörder der bildzeitung des axel-springer-verlages haben gegen den von ihnen halb kaputtgeschriebenen Jörg Kachelmann verloren und müssen 300.000 euro schmerzensgeld für ihr psychobrutales lebenszerstörungswerk ablatzen. Angesichts der tatsache, dass viele menschen Jörg Kachelmann heute noch als vergewaltiger bezeichnen und dass der ruf nachhaltig und vermutlich bis zum tod beschädigt ist, ist das viel zu wenig geld. Da sollte noch etwas gehen!

Gruß auch an Alice Schwarzer, die sich in dieser sache nur zu gern zur komplizin der rufmörderbande der bildzeitung machte!

Für die bildzeitung gibts zwei arten kinderficker, gute und böse…

…und während männliche kinderficker ganz üble monster sind, die man am besten mit schwanz-ab und kopp-ab behandelt, sind weibliche kinderficker so richtig geil:

Wenn sich ein Lehrer an einer minderjährigen Schülerin vergeht, finden die Leute von „Bild“ das bestialisch, widerwärtig, unverzeihlich. Wenn sich eine Lehrerin an einem minderjährigen Schüler vergeht, finden sie das — megaheiß

Gruß auch an Alice Schwarzer, die für eine handvoll banknoten sogar für die bildzeitung reklame gemacht hat.

Die ARD-tagesschau, die rundfunkgebührenfinanzierte

Unstreitig beteiligt sich hier die Tagesschau an politischem Kampagnenjournalismus. Sie übernimmt einfach eine Behauptung der BILD-Zeitung, die selbst von diesem Drecksblatt nicht als beweisbar deklariert wird. Wenn man sich an frühere Fälschungen der BILD erinnern wollte, könnte man sogar auf den Verdacht kommen, auch die hier genannten E-Mails aus Russland seien im Hause Springer produziert worden. Aber ARD-aktuell erinnert nicht an Früheres, sondern macht hier auch noch kostenlos und vollkommen grundlos Werbung für das Drecksblatt

Auch weiterhin viel spaß beim abdrücken der kwasikopfsteuer für das finanzjelle aufblasen des BRD-parteienstaatsfunks. Gibt ja voll den kwalitätsjornalismus dafür! Mit bildzeitung als kwelle für die lügen!

Brüller des tages

Wir möchten uns trotzdem gegen den Vorwurf der Jusos verwahren, es handle sich um eine ‚plumpe Fälschung‘. Das ist unverschämt. Da stecken mindestens drei Stunden Arbeit drin

Bwahahahaha!

Und das lügenblatt macht aus wirklich jeden scheiß eine kwalitätsjornalistische meldung, wenns nur in die gewünschte propagandalinje passt. Aber das ist ja nix neues. 😀

Fäjhknjuhs des tages

Abt.: ein lügenblatt bitte!

Neue Schmutz-Kampagne bei der SPD!

Jaou, so kenne ich die bildzeitung! Die ganze geschichte ist durch und durch windig, wie sich nach einem zweiminütigen telefongespräch rausstellt. Macht aber nix, denn es geht gegen diesen kanzlerköniginnenmörder, der die große schei… ähm… koalizjon und weitere vier jahre unter der bleiernen raute verhindern will. Da sind die ansprüche an wahrhaftigkeit nicht so groß. Also nicht einmal so winziggroß, wie es bildzeitungsstandard ist. Da können selbst offensichtliche lügen gebracht werden.

Aber hej, hauptsache im internetz wird jetzt so richtig ratzefummel durchzensiert, damit es nicht mehr so viel häjhtspietsch und fäjhknjuhs gibt!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Bildzeitung des tages

Sei wütend! Widerlicher abzocker bescheißt den staat um 2,28 euro, um seine (staatlich gewollte und besteuerte) alkoholsucht befriedigen zu können!

Aber hej, so lange der ganze häjhtspietsch im internetz zensiert wird, ist ja alles in butter! So ein widerliches und menschenverachtendes drexblatt wie die bildzeitung, das die psyche seiner leser in teufels küche aufkocht, kann ja völlig ungestört mit ihren hassartikeln weitermachen.

Fluchhafen des tages

Lt. bericht der lügenpresse „bild am sonntag“ soll der berliner fluchhafen BER doch nochmal ein milljärdchen øre mehr kosten. Wie viele dächer berliner schulen hätte man damit decken können? Aber hej, lieber einen ganz tollen fluchhafen für die hauptstadt der BRD, da kann man auch viel besser ein bisschen prachtentfaltung machen…

Fäjhknjuhs des tages

Habt ihr auch gelesen (zum bleistift bei netzpolitik.org), was der künftige säxische minipräsi Michael Kretschmer für tolle innenp’litische ideen hat?

Wenn ich da sehe, dass ein Gepiercter ein großes Auto fährt, dann ist das verdächtig und [man] kann ihn kontrollieren

Nun, kwelle für dieses ziemlich bescheuert klingende zitat war die bildzeitung, alle möglichen kwantitätsjornalisten haben dieses zitat abgeschrieben, als sei die bildzeitung eine taugliche kwelle und das zitat war eine lüge der bildzeitung.

Aber hauptsache die gefährlichen fäjhknjuhs bei zwitscherchen und fratzenbuch werden mit härtestem durchlöschen im rechtsfreien raum des privatrechtes auf grundlage des maaslosen netzwerkdurchsetzungsgesetzes bekämpft! Die scheißpresse kann weiter ihre hirnfickenden, vorsätzlich manipulativen drexlügen bringen.

Polizei des tages

Was für literatur liest man eigentlich beim landeskriminalamt niederschlagsen, um sich bei technischen temen auf dem neuesten stand zu halten. Nun, in der neuesten presseerklärung gibt es einen kleinen einblick in die informazjonstechnische fort- und weiterbildung der polizeibeamten (hervorhebung von mir, und ich habe auch eine dauerhaft archivierte versjon):

In den Medien häufen sich nun die Berichte über die Sicherheit der WPA2-Verschlüsselung von WLAN. Die Buchstaben WPA stehen hier für WiFi Protected Access. Nun wurde diese Verschlüsselungsart offensichtlich so geknackt, dass sämtliche Geräte, die diese Methode im WLAN nutzen, gefährdet sind. Diese Angriffsart wird auch als KRACK-Attacke bezeichnet. Hiervon betroffen sollen besonders Android- und Linux-Geräte sein. Windows- und Mac-Nutzer seien derzeit nicht im vollen Umfang gefährdet, da hier die Hersteller die WPA2-Verschlüsselung falsch implementiert haben sollen, so die Aussage der Computerbild.

Danke, keine weiteren fragen!

Fäjhknjuhs des tages

Wo findet man fäjhknjuhs? Mit falschmeldung und foto eines menschen, über den falsche anschuldigungen publiziert werden, damit sich der schnell aufgekochte volxzorn auch so richtig daran erhitze? In der scheiß-bildzeitung natürlich, die jetzt auch gern das scheiß-fratzenbuch für ihre rufmorde benutzt, denn da wäxt nun einmal zusammen, was zusammen gehört. Und gegen diese scheißjornalistischen tätig- und tätlichkeit hat der herr bummsjustizminister Maas — möge Gott ihn erhalten, und zwar bitte ganz schnell — nun einmal kein gesetz gemacht, weil es ihm nur um internetzzensur geht.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

„Paid content“ des tages

Wer bei BILD bezahlt, erhält dafür keine Werbe- oder Trackingfreie App

Ich finde es immer wieder geil, was für eine tolle kultur mit den wischofonen eingerissen ist: die leute bezahlen geld für das privileg, sich irgendwelche trojaner und reklameanzeigeflächen installieren zu dürfen. So müsst ihr weitermachen mit eurem „paid content“, werte presseverleger, damit ihr bald nur noch leute mit der intelligenz eines bundes suppengrün (und vergleichbarer kaufkraft) habt. Dann funkzjonierts auch mit der reklamevermarktung. Ganz bestimmt. Müsst ihr nur ganz fest dran glauben! :mrgreen:

Kwalitätsjornalismus des tages

Die langjährige gesellschaftliche kultiviererin von fäjhknjuhs und häjhtspietsch, die scheiß-bildzeitung, hat mal wieder — scheiß auf die eltern, scheiß auf verwandte, scheiß auf freunde — ein paar terrortote kinder durchgeschüttelt, ob da vielleicht noch ein paar klickercents rausfallen, und sie dann als content verwurstet.

Übrigens: wer nicht möchte oder es seinen freunden und verwandten ersparen möchte, dass er nach einem möglichen spektakulären todesfall derartig für eine handvoll euro von madenhaften scheißjornalisten ausgebeutet wird, sollte peinlich genau darauf achten, dass für derartig menschenverachtendes jornallje-geschmeiß im fratzenbuch keine fotos von ihm zu finden sind. Die nehmen nämlich alles, was sie kriegen können, um eine breitere reklamevermarktung machen zu können, diese riesengroßen stinkenden arschlöcher.

Überwachung des tages

Die deutsche bahn plant — nein: es sind keine pünktlichen, zuverlässigen, funkzjonierenden und weitgehend intakten züge, die menschen preiswert und schnell dorthin befördern, wo sie hin möchten — die abschaffung der fahrkarten und die einführung der erfassung von personalisierten bahn-bewegungsprofilen aller menschen in der BRD nebst abschaffung der (für innenp’litiker und andere menschenrechtsfeinde: lästig-anonymen) bargeldzahlung. Realisiert mit wischofonen, versteht sich, weil der ungefähre sicherheitsstandard von windohs 95 ist ja für so etwas völlig hinreichend. Aber keine sorge, die haben auch ein „cyber-security-team“, es kann also gar nix passieren, weil ja alles sicher und cyber und so. Und die gesammelten daten werden ganz sicher niemals für irgendwas anderes verwendet, außer vielleicht bei schwersten verbrechen wie falschparken… 😦

Achtung, kwelle der tagesschau-meldung ist die springersche bildzeitung. Die hat schon fäjhknjuhs gebracht, als man in der BRD noch deutsch sprach.

Fäjhknjuhs des tages

Was bedeutet es eigentlich, wenn eine scheißpresse-webseit — wie die… sagen wir einmal… der kompjuterbild — behauptet, dass sie die auf der scheißpresse-webseit zum daunlohd angebotene softwäjhr auf viren geprüft hat. Vermutlich nur, dass sie für diese behauptung bezahlt wurden.

Lasst euch schön weiter von scheißjornalisten anlügen, wenns um die kompjutersicherheit geht! Und schaltet schön eure adblocker ab! Der onkel scheißjornalist hat euch schließlich dazu aufgefordert…