„Bio“ des tages

In dem enthaltenen Rohstoff Bio-Sesam wurde der gesetzliche Grenzwert von Ethylenoxid überschritten

Und nein, ethylenoxid ist nicht wirklich „bio“. Auch weiterhin viel spaß dabei, ordentlich geld für „gesündere“ und „natürlichere“ lebensmittel auszugeben. Ist ein mordsgeschäft! Müsst ihr kaufen! Da hat ein werber „bio“ auf die packung gestempelt!

Bio des tages

Oder sollte ich besser schreiben: produktrückruf des tages? Denn heute gibt in schönen, mit „bio“ bestempelten verpackungen für mümmelzeugs ganz was leckeres:

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Carl Wilhelm Clasen GmbH (Schwarzenbek/SH) diverse Produkte aus/mit Mandeln zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich einzelne Bittermandeln in den Packungen befinden können. Bittermandeln besitzen von Natur aus einen erhöhten Gehalt an Amygdalin, das bei der Verdauung Blausäure freisetzt. Betroffen sind: „Clasen Bio Mandelkerne“ (200 g, Charge 70108662, Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 15.12.2021), „Edeka Bio Mandeln“ (200 g, MHD 23.11.2021), „Edeka Bio Studentenfutter“ (200 g, MHD 23.01.2022), „Clasen Bio Nusskernmischung“ (200 g, Charge 70110732, MHD 27.10.2021) sowie „Clasen Bio Premium Studentenfutter“ (125 g, Charge 70109372, MHD 25.09.2021). Die Artikel wurden bundesweit angeboten bei: Akzenta, Citti, Edeka, Famila, FrischeParadies, HIT, Kaufpark, Real, Rewe und Transgourmet

Lecker!

Bio des tages

Dem Biolebensmittelgroßhändler Dennree aus Oberfranken darf nach einem Urteil des Berliner Landgerichts vorgeworfen werden, er behindere in seinem Betrieb gewerkschaftliche Arbeit […] Dennree (u.a. Betreiber der Bioladenkette Denn’s), ein Unternehmen, das bundesweit über 6.600 Mitarbeiter beschäftigt und 2019 einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro erzielt hat, hat durch gezielte Schikanen versucht, Betriebsratswahlen zu behindern

Da müsst ihr den überteuerten kram kaufen, wo jemand „bio“ draufgestempelt hat, als ob anderes gemüse aus der chemiefabrik käme, immer schön kaufen, so ein schöner ablasszettel! Das macht die gesellschaft besser und ist etisch korrekt!

Pur und bio: so ernährt man sich heute

Der Tag
Holzreste als Zutat – Gericht verbietet Verkauf von Sägemehl-Keksen

[…] Der Naturwarenhändler […] sagt , es handle sich um ein pflanzliches Produkt. Er verwende nur mikrobiologisch einwandfreies Holzmehl

[Archivversjon]

Lecker, vegan und bio, was wollt ihr mehr! Da kommt schon vorm beginn des dritten weltkrieges eine ahnung auf, wie sich mangelwirtschaft, hunger und improvisazjon anfühlen. Macht übrigens nicht fett. Auch weiterhin viel spaß und einen gesegneten appetit beim kaufen und essen von meist apotekenmäßig überteuerten bio-produkten mit voll echten biosiegeln drauf, egal ob beim edeka oder in irgendwelchen bio-märkten! 🍪️

via @benediktg5@twitter.com

Bio des tages

„Ich nehme bioplastik, das ist bio, da ist nicht so viel gift drin„…

Von wegen öko: Bioplastik ist keineswegs ungiftiger als herkömmlicher Kunststoff – eher im Gegenteil, wie nun Labortests enthüllen. 80 Prozent der untersuchten Materialien enthielten zelltoxische oder anderweitig schädliche Chemikalien. Überraschenderweise galt dies besonders für stärke- und zellulosebasierte Kunststoffe. Zudem enthielten die meisten Objekte aus Bioplastik mehr als 1.000 verschiedene Chemikalien, einige sogar gut 20.000 […] Als besonders schädlich erwiesen sich paradoxerweise Biokunststoffe aus stärke- und zellulosebasierten Materialien, wie sie beispielsweise in Einweggeschirr, Lebensmitteltüten oder auch Zigarettenfiltern eingesetzt werden. „Alle Stärke- und Zelluloseprodukte wirkten zellgiftig und viele von ihnen enthielten hormonähnlich wirkende Verbindungen“, berichten die Wissenschaftler. „Die Chemikalien in diesen Materialien sind demnach in vitro toxischer als andere.“

Oh!

Natürlich abnehmen und tee trinken…

In den Teebeuteln wurde der synthetische Wirkstoff Sibutramin entdeckt, ein sogenannter Appetithemmer, der einige Monate lang als verschreibungspflichtiges Arzneimittel (Reductil®) bei uns im Handel war, aber sehr rasch wieder vom Markt verbannt wurde. Das lag an seinem Herz-Kreislauf-schädigenden Potenzial und ist inzwischen zehn Jahre her! Mittlerweile ist Sibutramin der chemische Wirkstoff, mit dem seit Jahren angeblich rein pflanzliche Abnehmmittel am häufigsten gepanscht werden. In einer Probe des Tees stieß das Untersuchungslabor zusätzlich auf die umstrittene Chemikalie Phenolphthalein, die abführend wirkt, aber wegen ihres krebsauslösenden Potenzials ebenfalls seit Jahren vom Arzneimittelmarkt verschwunden ist. Diese brisante Stoffmischung in einem Tee macht deutlich, dass den Anbietern solcher Panschereien die Gesundheit der Konsumenten völlig schnuppe ist

Auch weiterhin einen guten appetit beim reinkippen irgendwelcher „natürlicher“ arzneien aus der reklame oder gar aus der spämm!

„Bio“ des tages

Na, kauft hier jemand sachen, wo „bio“ auf der packung gestempelt wurde, weil die so gesund sind? Die „bio bittere aprikosenkerne“ werden jedenfalls gerade wegen eines überhöhten blausäuregehaltes zurückgezogen. Kommt, müsst ihr lecker lecker wegmümmeln, dann erledigt sich das problem mit den bessermenschlichen bioladenkäufern ganz natürlich und biologisch…

Bio-lebensmittel des tages

Ich sage ja gern und oft zu meinen mitmenschen, dass ich diese ganzen „bio“-produkte im wesentlichen für einen betrug halte. Wenn es möglich ist, das gleiche lebensmittel in eine andere verpackung zu verpacken und dafür dann den doppelten bis vierfachen preis zu erzielen, ohne dass irgendetwas an diesem beschiss nachweisbar wäre, dann weiß ich genau, was für „ideen“ da bei geschäftstüchtigen zeitgenossen hochsprießen. Von daher empfehle ich auch jedem menschen, von „bio“-lebensmitteln die finger zu lassen. Es gibt bessere verwendungen für geld, als damit eine organisierte kriminalität zu mästen.

Und, was kriege ich dafür zu hören? Richtig: dass ich ein verschwörungsteoretiker bin und wohl irgendwie nicht richtig ticke. Ich habe es längst aufgegeben, gegen die übermächtige dummheit zu kämpfen und warte einfach ab:

Je höher der preisliche Anreiz ist, umso mehr ist das natürlich ein Aufruf an die Lebensmittelfälscher […] Wir haben schon ein bisschen Sorge, dass es einen sehr, sehr großen Boom gibt nach Bioprodukten weltweit. Und fragen uns dann, wo sollen die denn überhaupt herkommen? […] Die Branche wächst in Deutschland rasant, mittlerweile setzt sie jährlich knapp elf Milliarden Euro um […] In Spanien beobachten wir das sehr, sehr stark, dass ehemals konventionelle Lieferanten in einem Affen-Tempo Biobetriebe werden, da kann man gar nicht so schnell gucken, wie da Biobetriebe entstehen […] Der Druck des Massenmarktes spaltet zusehends die Biobranche. Seit der Anbauverband Bioland einen Liefer-Vertrag mit einem Discounter geschlossen hat, rumort es in der Szene. Und einige Fragen, die sonst hinter vorgehaltener Hand gestellt werden, hört man nun auch in der Öffentlichkeit: „Wir können uns aber im Moment nicht erklären, wo diese ganze Bioland-Milch herkommen soll. Natürlich kennen wir die Zahlen nicht von Lidl, was die verkaufen, aber der Discounter hat 3000 Märkte, also, wenn ich jeden Tag ein Gebinde in einen Markt mache, kann ich mir schon ungefähr was zusammenrechnen, was da gehen könnte. Ich weiß aber nicht, wo die Milch herkommt. Also, wo diese Mengen herkommen.“

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Zum glück für die verbrecher kann man davon ausgehen, dass grünenwähler und bioproduktkäufer dermaßen doof sind, dass sie niemals davon hören werden. Die werden schön weiter ihr geld für stempel auf verpackungen ausgeben und sich in ihrer unendlich dummen denkverweigerung voll schlau und als bessere menschen fühlen… 😦

Die liebe des menschen zu den viechern

Bei Hunden besteht das normale Futter vorwiegend aus Nebenprodukten und Schlachtabfällen. „Daher ist das normale Hundefutter keine so große Belastung für die Umwelt“, sagt Jungbluth. Wer seinem Hund jedoch Luxusnahrung vorsetzt, verschlechtert die Umweltbilanz teils massiv, etwa wenn der Vierbeiner biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) erhält. Bei BARF besteht das Futter zu 75 Prozent aus tierischen Bestandteilen, ein Großteil davon ist hochwertiges Fleisch. „Diese Ernährung kann die Umweltbelastung eines Hundes beinahe verdreifachen“, sagt Jungbluth. Dann wäre der Hund nahezu auf dem Niveau eines Pkw

Biologisch, artgerecht und lecker in die klimakatastrofe… gefällt mir! Ist ja auch nur noch hirnkrank, wenn irgendwelche selbstgerechten ökoesoterischen bullschittköppe mit grünenwählerhintergrund ihren viechern ein besseres essen vorsetzen, als sich in der BRD so mancher hartz-IV-empfänger nach grünem p’litikgestaltungswillen leisten kann. Von der so genannten „dritten welt“ (es gibt nur eine) will ich gar nicht erst anfangen. Rettet das klima, fresst eure hunde!

Aber ist es nicht schön, dass ein auto jetzt, so nach dem organisiert kriminellen dieselbetrug der BRD-autoindustrie, in der werbeeinnahmeabhängigen scheißpresse mit ihren ganzseitigen autoreklamen auf einmal nur noch so umweltschädlich wie ein hündchen ist. Das jahr 2019 bringt jedenfalls auch keine besseren hirnficks als das jahr 2018, und wie es aussähe, wenn die scheißjornalisten von bären bezahlt würden, wissen wir ja alle…

Bio des tages

Na, isst hier jemand bioeier von glücklichen hennen? Weils besser für die tiere ist, und vielleicht auch besser für die eigene gesundheit?

Wegen einer Belastung mit Salmonellen werden Eier aus mehreren Supermärkten und Discountern zurückgerufen […] Angeboten wurden die Eier aus ökologischer Erzeugung in den Bundesländern Niedersachsen, NRW, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Brandenburg, Bayern und Hessen. Betroffen seien Eier des Lieferanten Janning mit der Printnummer 0-DE-0356331 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 3. und dem 7.7.2018

Natürlich und gesund

Na, gibt sich hier jemand die lt. reklame guten, natürlichen und überaus gesunden nahrungsergänzungsmittel, mit denen man gut, natürlich und überaus gesund werden soll? Da ist aber öfter mal für den menschen nicht so gutes, völlig natürliches und ziemlich ungesundes gift drin:

„In einigen Nahrungsergänzungsmitteln ist der Gehalt so hoch, dass bereits nach kurzfristigem Verzehr toxische Wirkungen möglich sind“, berichtet BfR-Präsident Andreas Hensel […] Das BfR empfiehlt, zumindest auf Produkte auf Basis von PA-bildenden Pflanzen vollständig zu verzichten

Tja, wenn man lange genug die reklame aufnimmt, dann glaubt man auch im zustand des überflusses an hochwertigem essen irgendwelche mängel zu haben, so wie mitmensch grünen-wähler und frauenzeitschriftsleserin. Und dann kauft man solche meist absurd überteuerten kwacksalbereien voller „wertvoller inhaltsstoffe“ und „natürlichkeit“ und dann schmeißt man halt das gift in sich rein. Schon dumm, wenn man dumm ist. Leider ist das gift wohl nicht stark genug, dass sich die dummheit noch in dieser generazjon rausmendeln würde…

Lebensmittelrückruf des tages

Wenn ich so etwas wie „vegane bio tortelloni mit roten linsen, moringa, zitronengras“ auf einer packung lesen würde, dann würde ich die packung mit dem mutmaßlich völlig überteuerten fraß ja sofort ins regal zurückstellen. Andere hingegen können da kaum widerstehen, es klingt ihnen so gesund, gerecht und natürlich, und es ist ja zu bekwem, wenn man gesundheit, gerechtigkeit und natur einfach kaufen kann… zu schade, dass da ein paar plastikstückchen reingestreut sind. Ist plastik eigentlich vegan? :mrgreen:

Lokale versjon des rückrufes

Das neue bio, öko und grün…

Es stimmt zwar nicht, was mir eben satirisch rausflutschte, nämlich, dass man die hühner für freilandeier demnächst auch in legebatterien halten darf, aber was stimmt ist, dass die CDU-vizeersatzbummsvorsitzende Julia Klöckner jetzt pestizide in der öko-landwirtschaft erlauben will. Nun denn, auch weiterhin viel spaß beim kauf der teuren packungen mit draufgestempelten versprechen voller bio, öko und grün!

(Ich als verschwörungsteoretiker bin mir übrigens völlig sicher, dass ein erheblicher anteil dieses geschäftes jetzt schon nix als betrug ist. Wenn man die gleichen lebensmittel ohne messbare unterschiede durch verpackung in eine andere packung teilweise mit einem dreihundertprozentigen aufpreis verhökern kann, dann weiß ich, wie die denke eines kaufmannes da rangeht. Und auf einmal stehen ganz normale supermärkte voller bio, öko und grün; stempel, stempel, stempel und alles ist viel teurer…)

Lebensmittelrückruf des tages

Nein, nicht die hühnereier mit giftigem pestizid, die gerade auch durch die großen sommerloch-medien der contentindustrie gehen, sondern eine süße, natürliche und sogar vegane leckerei mit einem bisschen zuviel blausäure drin. [Hier eine archivierte versjon gegen das vergessen im internetz, das vom bummsamt für verbrecherschutz und lebensmittelvergiftungen mit einer entsprechenden robots.txt unterstützt werden soll.] Lecker „vitamin“ B17, natürlich und gesund. Auch weiterhin einen guten appetit beim einkauf im bio-markt (oder jeden beliebigen anderen supermarkt, der sich den reibach mit den teils verfünffachten preisen, wenn man irgendwo „bio“ draufstempelt, nicht entgehen lassen will)!

„Bio“ des tages

Edeka, der überteuerte supermarkt für pädagogen, pädofile und volxerziehungsbesoffene spießer mit abgeblättertem linksanstrich, unter dem das bräunliche sichtbar wird, hat ja so viel „bio“ im angebot. Sonnenblumenkerne zum beispiel. Ich verstehe zwar nicht, was biologische sonnenblumenkerne (die in sonnenblumen waxen) von nichtbiologischen sonnenblumenkernen (die in sonnenblumen waxen) unterscheidet, aber reklame richtet sich nun einmal nicht ans gehirn. Und im moment gibt es bei den „sonnenblumenkernen edeka bio“ auch einen echten und ausgesprochen biologischen unterschied: da sind salmonellen drin. [Hier gegen das digitale vergessen eine dauerhaft archivierte versjon der warnung und des rückrufes.]