Bitcoin des tages

In foren für bitcoingläubige bekommt man den eindruck, dass der abschwung so langsam im bewusstsein ankommt, denn es wird ernsthaft über selbstmord und selbstmordvermeidung gesprochen. Tja, wenn man nix anderes hatte in seinem leben als das bisschen selbstaufgeilung bei der vorstellung, durch spekulazjon auf den glauben an den wert von daten (die zudem als zahlungsmittel völlig ungeeignet sind) reich zu werden, dann kann man meinethalben ruhig den strick nehmen. Es ist kein großer verlust. Weder für einen selbst, noch für andere. Tschüss!

Und dabei ist der richtige abschwung noch gar nicht losgegangen… :mrgreen:

via @tux@pod.geraspora.de

Aber hej, solche leute wie der typ von „bitblokes“…

Ich habe schon mehrmals erwähnt, dass mein Plan ist, langfristig anzulegen

…würden ihr geld sicherlich auch in lottoscheinen „langfristig anlegen“. Zeitungsgenießer und sonstige verblendete, die nicht wissen, was der unterschied zwischen eine anlage (oder neudeutsch: investizjon) und einer spekulazjon (oder klardeutsch: riskanten zockerei) ist, erfüllen mich nicht gerade mit mitleid, wenn sie darauf hoffen, dass ein rein spekulativer und unter vielfachen manipulazjonsversuchen beeinflusster kurs steigt und dabei zuschauen müssen, wie ihr geld kleine flüglein kriegt und zu andren flattert. Intelligenz erkennt man übrigens daran, dass die einsicht nicht immer erst nach dem schaden kommt. Na ja, immerhin ist er nicht auf versprochene mondrenditen reingefallen.

Bitcoin des tages

Schwerer Schlag für Bitcoin, Ether und anderes Cybergeld: Facebook schaltet ab sofort keine Anzeigen mehr, in denen die virtuellen Währungen etwa als Anlage empfohlen werden

Tja, ist doch prima, wenn keine naiven menschen mehr zu hochspekulativen (und dementsprechend riskanten) geldzockereien getrieben werden, oder?

Die Kurse reagieren umgehend

Tschart des bitcoin-kursverlaufes der letzten sieben tage von xe.com

Tja, wenn man aus einem schneeballsystem etwas von den möglichkeiten rausnimmt, weitere naive leute anzuwerben, die die gewinne der gewinner bezahlen, dann sinkt halt die gewinnerwartung. Das ist doch nix neues. Neu ist nur, dass sich das unmittelbar in einem leicht beobachtbaren marktpreis niederschlägt. :mrgreen:

Der beste zeitpunkt, keine bitcoin und kein vergleichbares krytpogeld zu kaufen, ist jetzt, und das wird noch lange so bleiben. Wer zocken will, der zocke — aber bitte nicht weinen, wenn das geld futsch ist. Niemand sage, dass er nicht gewarnt war!

Eine „lobende erwähnung“ für emsige dummheitsausbreitung auch an die kwalitätsjornalisten von golem, die teilnehmer eines schneeballsystemes als „anleger“ bezeichnen, ganz so, als würden sie akzjen (oder ähnliche zettel mit einer spur von substanz dahinter) kaufen. Solches reden schafft die verblödung, die viele menschen von ihrem geld trennt. Sogar in „unser täglich spämm“ habe ich razjonalere worte gefunden als golem in seinem jornalimussurrogatextrakt.

Kwelle des bildschirmfotos zur dokumentation des kursverlaufes: xe.com.

Spezjalexperte des tages

Kennt ihr die olle bauernregel „kräht der hahn auf dem mist, ändert sich das wetter oders bleibt, wie es ist“.

Diese immense prognostische kraft hat sich der spezjalexperte Robert „US-starökonom“ Shiller zum vorbilde genommen und eine unfassbar starke wirtschaftswissenschaftliche prognose in eine vor erstaunen baffe welt gepupst, eine prognose, die heise auf der suche nach clickbait auch gleich eine meldung über die weisen worte des trägers eines nicht von Alfred Nobel gestifteten „nobelpreises“ wert war:

Bitcoin werde wahrscheinlich „total kollabieren“, sagte der Yale-Professor und sprach mit Blick auf den aktuellen Hype um digitale Währungen von „Spekulationsblasen überall“. Andererseits habe er sich noch nicht abschließend eine Meinung gebildet. Ebenso könne der Bitcoin auch noch in 100 Jahren da sein

Bwahahahaha!

Auch weiterhin viel spaß dabei, sich auf den verstand und die vertiefte einsicht solcher wirtschaftswissenschaftler und universitätsprofessoren zu verlassen!

Bitcoin des tages

Berlin und Paris wollen Bitcoin regulieren

Ich wünsche allen bitcoin-gläubigen in der europäischen unjon viel spaß mit ihren demnächst nach vorgaaben der bänksterlobby regulierten tulpen! Und viel spaß dabei, zuzuschauen, wie man „bitcoin“ gesetzlich so fasst, dass nicht einfach auf eine andere kryptowährung umgestiegen werden kann, die dann wieder unreguliert ist. Wenn das in gewohnter inkompetenz geschieht, kann man vermutlich nicht einmal mehr rechtssicher seinen kompjuter einschalten… :mrgreen:

Hauptsache, die bänkstermafia bleibt weitgehend unreguliert und kriegt im zweifelsfall schön das blut der verarmten eingeimpft, um „gerettet“ zu werden!

Bittere tränchen kullern über die wangen

Diagramm der entwicklung des bitcoin-kurses in den letzten sieben tagen einschließlich eines absturzes von 13.500 US-dollar auf unter 10.000 US-dollar in den letzten 48 stunden.

Wenn euch doch nur jemand davor gewarnt hätte, dass man bei der spekulazjon auch verlieren kann!!1! In der blase ist noch eine menge überhitzter luft drin, die abgelassen werden kann, zumal die idee bitcoin schon längst gescheitert ist. Spätestens nachdem bitcoin-termingeschäfte im wettangebot des „richtigen“ börsencasino aufgenommen wurden, sollte das auch jedem intelligenzbegabten menschen klargeworden sein… spätestens, wenn man einen idjoten sagen hört, dass er in bitcoin „investiere“, um mit diesem wort seine spekulazjon zu beschreiben.

Kwelle des bildschirmfotos: xe.com. Einen „offizjellen“ kurs für den völlig unregulierten bitcoin gibt es natürlich nicht.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat eine extrastunde gemacht und dabei nebenbei festgestellt, dass bitcoin als zahlungsmittel gar nicht geeignet ist. Jetzt ist der Jammer groß:

US-Bitcoin-Konferenz stoppt Annahme von Bitcoins

Wenn doch vorher jemand gewarnt hätte! Tulpen hätten nach einem wertverlust ja wenigstens noch halbwegs hübsch ausgesehen, aber bitcoin sind einfach nur… abstrakte daten… :mrgreen:

Bitcoin des tages

Tja, die vielen dummen, die ihre bitcoin behalten haben, obwohl jetzt auch optzjonen darauf im „regulären börsencasino“ handelsfähig sind, werden heute ein ziemlich dummes gesicht gezogen haben, als sie den kurs und ihre verluste sahen.

Auch weiterhin viel spaß mit den tulpen! (Das ist ein unfäjhrer vergleich, denn tulpen sind auch in „wertlos“ wenigstens noch hübsch, bitcoin hingegen nicht.) Und denen, die auf vollmundige versprechungen in reichwerd-spämms reingefallen sind, wird das lehrgeld hoffentlich eine lehre sein, nie wieder auf eine spämm reinzufallen!

Bitcoin bringt freude

Organisierte Kriminalität:
Beute dank Kryptowährung verzehnfacht

So, endlich können regulierungen und verbote beginnen. Was hingegen niemals reguliert und verboten wird, das ist die organisierte kriminalität von wirtschaftsbetrieben, nicht einmal, wenn sie wie VW klar, vorsätzlich und detalljiert nachweisbar die zulassungsstellen und ihre kunden betrügen. Dagegen sind die paar milljönchen durch bitcoin übrigens ein furz.

Spekulazjonsblase des tages

Hype ohne Ende:
Bitcoin knackt 15.000 Dollar

Und wieso? Das ist immerhin ein geld, das wegen seiner entwurfsschwächen kaum für zahlungsvorgänge geeignet ist, wenn die nutzerschaft nur groß genug wird. Der bedarf an energie und netzwerkkapazität für einen einzigen bezahlvorgang steht jenseits jeder verhältnismäßigkeit. Und das wird mit zunehmender nutzerzahl schlimmer.

Ach, darum:

Hintergrund des aktuellen Kursfeuerwerks ist die Aussicht, dass schon in wenigen Tagen der Handel mit sogenannten Bitcoin-Futures möglich sein wird

Das börsencasino um den bitcoin ist eröffnet.

Ich wünsche euch allen noch viel spaß mit euren tulpen. Obwohl der vergleich nicht passt. Denn die tulpen waren ja auch nach einem wertverfall noch ganz hübsch. 😀

Bitcoin des tages

Ich weiß ja nicht, wie es anderen menschen geht, aber mir sind in meinem leben schon öfter daten abhanden gekommen als mir mein portmoanee abhanden kam — und das, obwohl niemand versucht hat, mir die für andere recht wertlosen daten zu klauen. In diesem sinne:

4736,42 Bitcoins

Auch weiterhin viel spaß mit dem geld für ein internetz, das euch durch geld wohl noch nicht vergiftet genug ist! Und wenn ihr schon in bitcoin macht, dann macht es nicht wie die technisch analfabetischen vollidjoten und verlasst euch nicht auf die kompjutersicherheit und den datenschutz bei irgendwelchen dritten, sondern haltet euren zaster in einer eigenen wallet! Das ist nämlich die gute idee an bitcoin: dass es so etwas wie einer bank nicht mehr bedarf.

Polizei des tages

Wer kauft eigentlich immer diese so genannten „kinderpornos“ im darknet? (So genannte und anführungszeichen, weil es sich nicht um pornografie handelt, die von erwaxenen menschen einvernehmlich und halbwegs freiwillig hergestellt wird, sondern um darstellungen sexuellen missbrauches. Bitte niemals von so einer manipulativen sprache ins gehirn ficken lassen, und schon gar nicht, wenn beim versuch der allgemeinen diskreditierung von pronografie auch noch in kauf genommen wird, verbrechen an kindern zu verharmlosen! Und achtet auch darauf, wie das „darknet“ jeden tag sprachlich kriminalisiert wird, damit auch ja niemand mit nichtkriminellen absichten sein schwer zensierbares und anonymes potenzjal wahrnehme, das viel besser als das derzeitige web hält, was das internetz versprochen hat.)

Dauerhaft archivierte versjon der meldung

Was einem dank adblocker so alles entgeht…

Im Rahmen einer aktuellen Malware-Kampagne nutzen Cyberkriminelle JavaScript, um Kryptowährungen in fremden Browsern zu minen. Zur Platzierung des Schadcodes missbrauchen sie laut dem Sicherheitshersteller ESET sowohl legitim eingekaufte Werbeflächen als auch kompromittierte Websites. ESET entdeckte den Code nach eigenen Angaben erstmals vor einigen Monaten; betroffen seien vor allem russisch- und ukrainischsprachige Websites

Juchu, endlich gibt es verbreitete javascript-trojaner, die im webbrauser laufen! Wenn doch nur jemand davor gewarnt hätte! 😦

Wer nicht der organisierten kriminalität zuarbeiten will, wer keine lust hat, sich dazu überrumpeln zu lassen, mit seinem kompjuter und seinem strom die puffbesuche und den kokainkonsum irgendwelcher verbrecher zu bezahlen, benutzt einen wirksamen javascript-blocker und einen wirksamen adblocker. Die installazjon dauert deutlich unter einer minute.

Und ja, der javascriptblocker ist unbedingt empfehlenswert. Javascript hat eine genau so beschissene security-bilanz wie das verruchte fläsch, und spielte bei nahezu allen infekzjonen von kompjutern über den webbrauser eine zentrale rolle. (Einzige ausnahme der letzten fünf jahre war ein fehler im feierfox bei der anzeige von PDF-dokumenten im brauser, und dieser kohd war in… na, wer kommt drauf… javascript geschrieben.) Irgendwelche scheißjornalisten und scheißpresseverleger, die euch mit trix und lügen zum zum anschalten von javascript nötigen wollen, sind eure feinde, aber dafür die freunde von asozjalen verbrechern.

Javascript des tages

So ein mit javascript geskripteter webbrauser ist zwar keine besonders effizjente laufzeitumgebung, aber man kann trotzdem eine menge damit machen. Zum beispiel mit knackigen vierzig megabyte javascript-kohd (na, hat hier jemand für sein scheißhändi einen volumentarif?) eine handvoll bitcoin auf den kompjutern anderer leute mit dem strom anderer leute erzeugen. wie @adamjogrady@twitter.com bemerkt hat:

Just discovered an on-page advert was mining bitcoin in my browser. Remember kids: always use an adblocker

Ich ergänze (den adblocker hat ja hoffentlich schon jeder vernunftbegabte mensch): und gebt niemals einer webseit ohne konkreten technischen grund das privileg, javascript auf eurem rechner in eurem brauser ausführen zu können, sondern installiert einen skriptblocker. Und nein, wenn irgendwelche scheißpresseverleger behaupten, dass man javascript brauche, um ihre scheißpresseseits lesen zu können, ist das kein konkreter technischer grund, sondern eine dreiste, überrumpelnde, die intelligenz des lesers verachtende und die leser verdummende scheißlüge. Jegliche vertrauensgrundlage, die zur folge haben könnte, dass man javascript dennoch ausnahmsweise erlaubt, wird von solchen einzig der organisierten kriminalität nützenden scheißlügen unwiderbringlich zerstört.

Vermutlich werden einige leute erst dann bemerken, dass generell freigeschaltetes javascript eine scheißidee ist, wenn kriminelle systematisch unter den IP-adressen anderer leute ihre kriminellen geschäfte machen.

via @@tux@pod.geraspora.de

Bitcoin und datenschleuder des tages

Na, hat hier jemand seine bitcoin bei „Bithumb“ rumliegen? Die kriegen nämlich öfter mal nach einem bisschen telefon-phishing flügelchen…

Tja, so schnell wird aus einer datenschleuderei ein handfester schaden. Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall völlig konsekwenzenlos und ohne entstehende haftung versprochenen „datenschutz“ und beim fröhlichen angeben von allerlei daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.