*grusel!*

Ich hoffe doch sehr, dass die CDU Friedrich Merz zum Vorsitzenden macht. Dann wird es eine Vizekanzlerin Annalena Baerbock unter Merz geben. Dem Dümmsten müsste dann endlich klar sein, dass die Grünen eine reaktionäre Partei sind, nur von einer anderen Sorte und Klassenbasis als die CDU, und ihre zentrale Themen Gedöns

Kann ja sein, dass dann selbst noch den dümmsten etwas klar wird, aber die unglücklicherweise wahlberechtigten anhänger der scheißgrünen sind leider noch viel dümmer. Und halten einen für einen nazi, wenn man etwas gegen diese antisozjale „deine armut kotzt mich nicht nur an, sondern ist auch umweltschädlich“ dreckspartei aus sozjalpädagogen, steißtrommlern, esoterikern und sonstigen arschlöchern hat.

Aus der popkulturellen unterhaltungswahnwelt in die corona-zwangsbeschulung

Da weiß ich gar nicht, was ich als zitat rauspicken soll, so dicht und schmerzhaft ist der ganze text. Kein gesicht und keine stimme: kinder in der aktuellen populärkultur:

In Chris­to­pher Nolans Agenten-Zeitreise-Thriller Tenet, einem der wenigen größeren Kino­er­eig­nisse des vergan­genen Jahres, steht in mancher Hinsicht ein Kind im Zentrum des Gesche­hens: Max, der etwa sieben­jäh­rige Sohn der Heldin Kat und des Böse­wichts Sator. Max ist der Grund, warum Kat ihren gewalt­tä­tigen Mann nicht verlässt; ihn versucht sie zu schützen, wenn die Welt unter­zu­gehen droht; von ihm und ihrer großen Liebe zu ihm spricht sie wieder und wieder. Dennoch lernt das Publikum Max niemals kennen. Wir sehen ihn ganze drei Mal, stets aus großer Distanz: Zweimal kommt er aus dem Gebäude seiner teuren Privat­schule und verschwindet im mons­trösen schwarzen Gelän­de­wagen, der ihn nach Hause bringt. Ein drittes Mal, es ist die letzte Szene des Films, kommt er eben­falls aus der Schule, wird aber diesmal von seiner Mutter abge­holt […]

Über zwei­ein­halb Staf­feln aber wird keines der Kinder je gezeigt, und erst im Finale der Serie tauchen beide für etwa zwei Sekunden auf. Zuvor spre­chen die Eltern […] häufig und intensiv über Betreu­ungs­fragen […] Aktiv und für die Zuschauer sichtbar sind dabei aber ausschließ­lich Erwach­sene, deren Leben sich im Übrigen durch die Exis­tenz der Kinder nicht grund­sätz­lich verän­dert hat […] Ständig bezeugen junge ebenso wie erfah­rene Mütter die sie erfül­lende gren­zen­lose Liebe zu ihrem Kind, ständig wird diesen Frauen von allen Seiten beschei­nigt, sie seien „groß­ar­tige“ Mütter. Diese Mutter­schaft aller­dings bleibt abstrakt und in gewisser Weise ziellos. Denn auch hier tauchen die Kinder selbst kaum auf. Sie werden Erzie­he­rinnen ausge­hän­digt, an Baby­sitter über­geben oder mit dem Schul­ranzen auf dem Rücken aus der Tür geschoben. Niemand verbringt jemals Zeit mit ihnen, spielt oder führt gar ein Gespräch. Kinder haben in dieser Erwach­se­nen­welt keinen indi­vi­du­ellen Charakter, keine Ansprüche und keine Stimme, sie sind nur zwei­erlei: ein Orga­ni­sa­ti­ons­pro­blem und eine Projek­ti­ons­fläche für die Gefühle der Erwach­senen […] Gender und race sind ständig disku­tierte Themen, Homo­se­xu­elle und Trans­per­sonen gehören selbst­ver­ständ­lich zur festen Beset­zung, und auch class und disa­bi­lity werden proble­ma­ti­siert. Kinder aber bleiben klischee­haft und stumm […]

Es geht um Lebens­ent­würfe und neoli­be­rale Leis­tungs­op­ti­mie­rung. Kinder passen hier höchs­tens als Idee herein, nicht als eigene Wesen mit indi­vi­du­ellen Bedürf­nissen […]

Hier wird nicht etwa eine Gesell­schaft gefor­dert, die mit entspre­chender Infra­struktur und Gesetzen Mütter und Kinder schützt und beiden Gruppen Entfal­tungs­mög­lich­keiten bietet. Hier wird – durch die stän­dige Wieder­ho­lung und Beto­nung des Wortes „mother“ – ein neues, hoch­an­spruchs­volles Frau­en­ideal konstru­iert, dessen Durch­set­zung die Inter­essen von Müttern und Kindern syste­ma­tisch igno­riert

Kein wunder, dass jede empatie mit kleinen menschen verschwindet, wenn man sein gehirn jeden verdammten scheißtag mit dieser propagandascheiße von menschenfeinden flutet, die letztlich nur produziert wird, um reklame damit zu vermarkten.

Neue nachrichten und bilder von der digitalfront an den schulen

Bildschirmfoto vom zwitscherchen. Fiepser von Robert Griese vom 20. dezember 2020, 10:28 uhr: 'Das hängt in der Grundschule. Die IT besteht aus einem Telefon. Die Landesregierung hat das Schild geschickt mit der Aufforderung es bitte aufzuhängen.' Dazu ein Foto eines Schildes mit der Aufschrift: 'DigitalPakt Schule -- Gefördert durch Bundesministerium für Bildung und Forschung auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages'.

Ich hätte es ja auf den stinkenden schulklos der antihygjenischen BRD-zwangsschule aufgehängt. Aber genau deshalb bin ich auch kein lehrer geworden, denn ich bin nicht so zynisch, intelligenzverachtend und bückgeistig, dass ich mich für so eine riesenverarschung auch noch instrumentalisieren ließe.

Der schein bestimmt das beschwuppstsein

Kaufe sie jetzt, unsere stylishen neuen Sneaker „Sophie Scholl“ aus deiner Lieblingskollektion von Adinike! Farblich perfekt abgestimmt auf das „Impfschande Niemals!“-T-Shirt und das Yolocaust-Käppi. Alles selbstverständlich aus judenfreier Produktion, vegan und G5-abweisend. Lass dich nicht umvolken, zeig die völkische Seite deines Widerstands und sieh dabei einfach megagut aus!

:mrgreen:

Das händchen der zukunft

In Japan haben Wissenschaftler eine Roboterhand entwickelt, die man beim Spazieren halten kann. Sie soll so echt sein wie die Hand eines menschlichen Begleiters und Einsamkeit lindern

Nichts ist so erfolgreich wie eine erfindung, deren zeit gekommen ist. Die psyche ist billig, der tinnef wird teuer.

Willkommen in der coronaschule

Ich musste mir in den letzten tagen mehr als einmal anhören, dass meine dauernd verwendete formulierung „antihygjenische BRD-zwangsschulen“ doch ein bisschen zu grob und gaga wäre.

Eben habe ich von jemanden, der in brandenburg lebt, am telefon gehört: „meine tocher sitzt mit 34 mitschülern in einem klassenzimmer, schulter an schulter, kein abstand, bei dreißig grad mit maske“. Es scheint in der BRD wohl doch nicht nur diese vorzeigeschulen zu geben, die sie in der aktuellen kamera immer zeigen, sondern auch eine menge von diesen halbverrotteten zwangsschul-ruinen, die ich immer wieder sehe und gesehen habe… im grunde, seit ich lebe.

Danke, liebe p’litik, bei deinem missbrauch von kindern zur durchseuchung der BRD-bevölkerung! Wollt ihr das rentenproblem durch „sozjalverträgliches und marktkonformes frühableben“ von älteren menschen lösen, indem ihr kinder als hüpfende virusbomben nutzt, ihr blutbesoffenen, nach scheiße stinkenden scheißschreibtischmörder?! Oder seid ihr etwa selbst diese „coronaleugner“, von denen mir eure widerlichen speichellecker aus dem scheißjornalismus ständig mit warnendstem alarmton erzählen?! Arschlöcher! Mörder! P’litische kindesmissbraucher!

Ich bin manchmal so froh, keine kinder zu haben — und finde es trotzdem bitter, dass ich in diesen scheißstaat darüber froh sein muss… 😦

BRD-Kinderliebe des tages

In was für hände sind eigentlich die kinder gegeben worden, die man zur „erholung“ zwangsweise in den rechtsfreien raum irgendwelcher kinderkurheime gegeben hat?

Ein verurteilter Kriegsverbrecher, der einst an der Erschießung von 220 Juden beteiligt war, führte demnach jahrelang eine Unterkunft auf Borkum. Dort wurden Kinder drangsaliert und gequält. Für ein Heim in St. Peter Ording war ein früherer General der Waffen-SS verantwortlich. Der ärztliche Leiter eines Kinderkurheims in Berchtesgaden, wo es ebenfalls zu schweren Misshandlungen kam, war in der NS-Zeit an den Euthanasie-Verbrechen beteiligt. Deutschlandweit wurden bis in die 80er-Jahre Millionen Kinder in Kuren geschickt, damit sie sich dort erholten. Tatsächlich wurden dort aber zahlreiche Kinder systematisch gequält und misshandelt

Wer seine kinder lieb hat, hält sie mit aller gewalt von allen angeblich „hilfreichen“ oder „wohltätigen“ einrichtungen für kinder fern, denn dort sammeln sich die perversen und päderasten wie die eisenspäne um einen magneten. Die verbrechen, die dort geschehen, werden im regelfall erst bekannt, wenn jene opfer, die sich nicht zum frühen freitod entschlossen haben, schon tot oder halbtot sind — nach einem leben, das im regelfall von unglück, persönlichem scheitern und einem ganz schweren psychischen paket auf dem rücken geprägt wurde. Die verbrechen verjähren regelmäßig und vorsätzlich. Die meisten kinderfoltereinrichtungen sind übrigens bis heute in kirchlicher trägerschaft. Und für das unrecht, das kindern angetan wird, interessiert sich bis heute kein staatsanwalt. Mir sind persönlich heute erwaxene menschen bekannt, die aus einrichtungen abgehauen sind und sich voll kindischer naivität ans jugendamt oder an die polizei gewandt haben, um hilfe zu suchen, dann schön im bullenwagen zurück zum kristlichen kinderfolterknast gekarrt wurden und dort anschließend richtig verprügelt wurden. Und nein, das sind nicht die siebziger jahre. Das ist zeitlich bedrückend viel näher. Es interessiert niemanden. Wohl dem, der eine fehlgeburt ist in deutschland! Ein glück, wer nicht lebendig und mit erwachendem bewusstsein in die objektive BRD-kinderhölle gekotzt wird. Leckt mich am arsch mit eurer bürgerlichen „kinderliebe“, die sich einen scheißdreck um die wirklichkeit kümmert!

Und nein, die „kinderverschickungen“ in der DDR waren nicht besser, sondern genau so übel.

Jungen werden häufiger vergewaltigt als mädchen…

Aber es ist die letzte Kategorie mit den meisten Misshandlungen, bei der ich große Augen bekommen habe. In dieser Kategorie des vollzogenen Geschlechtsverkehrs sind die Jungen mit 6,7 % gegenüber 5,6 % stärker betoffen als die Mädchen! Offenbar werden mehr Jungen als Mädchen in ihrer Kindheit vergewaltigt. Das ist eine bemerkenswerte Statistik […] Je schlimmer der Missbrauch wird, desto mehr gleichen sich die Zahlen von Jungen und Mädchen einander an, wobei Jungen mit etwas größerer Wahrscheinlichkeit die schlimmsten Arten sexuellen Missbrauchs erleben. Das besagen die Daten, und das ist eine sehr starke Botschaft, die einige unserer schlummernden psychologischen Fachkräfte und die Öffentlichkeit aufwecken könnte […] halte ich es für äußerst wichtig, dafür zu sorgen, dass die Tatsache, dass sowohl Jungen als auch Mädchen für die schwereren Formen des Missbrauchs gleichermaßen anfällig sind, in den allgemeinen Wissensstand einfließt. Unsere Medien haben in den letzten 40 Jahren das Bild gezeichnet, dass Mädchen die wirklichen Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kindheit seien und Männer die Haupttäter. Wenn Sie über Ihre eigenen Wahrnehmungen nachdenken, würde ich wetten, dass Sie sich diesen Vorstellungen anschließen. Wir haben nur die Hälfte der Geschichte aus den Medien erfahren

Juchu! Endlich vollständiger produktzyklus im gesundheitswesen!

Krankenhausbett verwandelt sich direkt in Sarg

Eine kolumbianische Firma hat Betten aus Pappe entwickelt, die sich einfach umklappen lassen, wenn ein Patient stirbt.

[Archivversjon]

Marktkonformer krankenhausbetrieb: Hinlegen lassen, bett wird zur bahre, einklappen, bahre wird zum sarg, verbuddeln und gras drüber waxen lassen. Die unsichtbare hand des marktes löst alle probleme mit größtmöglichem zynismus.

Neue trends in der wisschenschaft

[…] Paper Mills, bei denen sich gefälschte wissenschaftliche Papers bestellen und in Journalen veröffentlichen lassen

Gruselig! Aber in einer welt, in der kwatschdoktor*innen mit p’litikhintergrund auf der regierungsbank sitzen (oder mit botschaftssesseln beim vatikan gepämpert werden), obwohl sie mit ihren abgeschriebenen dissertazjonen überführte wissenschaftliche betrüger sind, wird sich dieser rückbau der wissenschaft zu einer geldmaschine für blender und hochstapler wohl nicht mehr ändern lassen.

Und dann wird auf „wissenschaftlicher grundlage“ von der leopoldina ein bisschen fröhliches ruhlettspiel mit menschenleben eingefordert, macht die schulen wieder auf, hauptsache der notleidenden wirtschaft geht es gut!

In der Hinsicht warten wir gespannt, wie sich die Xuetao Cao Affäre entwickelt. Da entdeckten Elisabeth Bik und meine anderen Kollegen, die selben übrigens, dass einer der größten Stars der immunologischen Forschung in China selbst für circa 60 Publikationen mit zum Teil krass gefälschten Daten verantwortlich zeichnete. Die Ironie: Xuetao Cao, übrigens ist er auch Leopoldina-Mitglied, wurde von der Kommunistischen Partei zum obersten Forschungsintegritäts-Beauftragten ernannt

Scheiße, wohin man nur schaut!

Corona: jetzt sterben die ärzte

Tausende Ärzte kämpfen in Italien um das Leben von Covid-19-Patienten – und stecken sich selbst an. Auch, weil es an Schutzanzügen und Atemmasken fehlt. Mehr als 60 Mediziner sind bereits gestorben – unter ihnen der Arzt, der früh vor dem Ausmaß der Epidemie gewarnt hatte […] In einem der letzten Interviews, die er vor seinem Tod gab, erzählte Natali dem Sender Euronews, dass er bei der Behandlung von Corona-Patienten keine Handschuhe tragen konnte. Es gab einfach nicht genug für alle

[Archivversjon]

Tja, wenn das geld immer nur für andere dinge — wie waffen, armeen, großzügige geldgeschenke an die superreichen und die großindustrie, prachtentfaltung in sinnlosen veranstaltungen, bauten und projekten — da ist, dann gibt es eben keine schutzkleidung für ärzte mehr. Dann verrecken die ärzte eben. Wer braucht schon medizinische versorgung? Die, die dafür verantwortlich sind, die sind eh gut versorgt, was will man mehr? 🤮

Einen gruß auch an die „unsichtbare hand des marktes“, die alles so wunderbar hergerichtet hat.

Die BRD ist bestens vorbereitet (Jens Spahn vor ein paar wochen)

Während die menschen in der BRD größtenteils zuhause hocken und sich darüber freuen, dass ihre internetzverbindungen so… na ja… eher metastabil sind, bereitet man sich in den krankenhäusern der BRD auf die kommende runde „reise nach jerusalem“ mit intensivbetten statt mit stühlen vor [link geht zum zwitscherchen]:

Meine Kollege [sic!] haben jetzt Morphium gebunkert für das #Triage System. Sie rechnen damit, dass alle über 80 mit Morphium behandelt werden. (nimmt den Atemantrieb) Hilft beim Sterben.
Grausam. Ich musste heulen als ich im Forum war.

Aber immerhin: die so „entlasteten rentenkassen“ kann man nach der corona-scheiße unauffällig plündern, um die darlehen zurückzuzahlen, mit denen man staatliche wirtschaftshilfen gewährt.

Vom wohnen im jahr 2020

In der Innenstadt von Hannover steht gegenüber dem Rathaus das frühere Maritim-Hotel leer. In Linden schläft ein Obdachloser in einer Mülltonne

Grüße auch an die scheiß-SPD, die scheiß-CDU, die scheiß-FDP und die scheißgrünen, die den sozjalen wohnungsbau in der BRD eingestellt bzw. nicht wieder aufgenommen haben. Wundert euch nicht, dass die leute vor euch wegrennen, ihr korrupten arschlöcher!

Einsicht des tages

Jornalist stellt fest, mit viel destruktiver energie und niedertracht jornalisten unerwünschte menschen mit vorsätzlich einseitig präsentierten fakten und gezielten sabotahschen angehen, absägen, errufmorden. Als ob jornalist das nicht schon vorher gemerkt hätte, zum beispiel im redakzjonsalltag. Tja, sind halt jornalisten, gelernt ist gelernt. Ich habe dieses scheißpack in meinem ganzen leben nicht ein einziges mal irgendwie anders kennengelernt — bis dahin, dass ich hier in der lokalpresse (mit foto) von so einem tintenklexerarschloch als befürworter der EXPO 2000 präsentiert wurde, was mir fast ein jahrzehnt lang nachging und von mir als erhebliche rufschädigung betrachtet wird. Die fragen, die er mir gestellt hat, hat er mir nur zum schein gestellt, und meine antworten spielten keine rolle, er wusste schon vorher, was er schreibt. Ein richtiges arschloch eben. Ein jornalist eben. Die billig emozjonsaufkochende bildzeitung ist nicht etwa ein unfall des pressejornalismus, sondern die reich besetzte krone seiner vollendung, und alle, alle, alle eifern sie dieser krone nach.

Aber ich habe daraus gelernt, was ich von diesem krebsgeschwür namens jornalismus und seinen arroganten, menschenverachtenden zuarbeitern zu halten habe: dieses geschmeiß versteht nur eine einzige sprache: einen graden fausthieb in die dumme, verlogene scheißfresse.

Vergewaltigung des tages

In australien soll es demnächst als vergewaltigung gelten, wenn die frau „ja“ zum sex gesagt hat, aber während der durchführung ihre meinung geändert hat, ohne es zu sagen. Ab in den knast mit dem pösen pösen vergewaltiger, ruiniert sein leben, möge er für immer stinken und brennen!

Ich freue mich schon auf eine zukunft, wo das vertragswerk, dass man vor jedem geschlechtsverkehr, jeder geilen schweinerei und vor jedem kleinen kuschler unterschreiben müsste, um sich rechtlich abzusichern, den umfang der typischen nutzungsbedingungen für eine softwäjhr oder für eine S/M-drexseit hat. Das ist die neue erotik: verträge aushandeln, lesen und unterschreiben! Dann bumsen die menschen halt nicht mehr, und die es tun, riskieren eine pseudogerechte willkürjustiz nach den wünschen des schlimmsten trollfeminismus, die sich hinter mittelalterlichen hexenproben nicht mehr länger verstecken muss. Ist ja auch nicht so wichtig mit dem bumsen. Man kann ja ohne leben. Und das mit der lust dabei ist eh scheiße und macht nur probleme. Die katolen hatten die ganzen jahrhunderte recht! Geht in der zeit, die ihr mit sex verbringt, besser einkaufen, fernsehen und arbeiten! Das ist auch viel besser für die wirtschaft. Ansonsten gibt es ja künstliche befruchtung, die löst das problem auch — nur die lustempfindung bei der masturbazjon des mannes sollte noch abgeschafft werden, indem man direkt das sperma mit einer nadel aus den hoden abzieht. Gegen anfälle von heftigem genitaljucken hilft zuverlässig ein gebet und in härtefällen eine gabe stark sedierender medikamente. Wenn nicht: ab in den knast!

Eine tolle zeit, die ihr vor euch habt, ihr, die ihr nach mir kommt. Ich bin froh, dass ich es größtenteils hinter mir habe… 😦