TV des tages

Ich bin raus aus dieser menschenverachtenden, verlogenen Drecksbranche Fernsehen

Hier ist noch ein kleines zitatchen aus dem lesenwerten text:

So billig wie in Deutschland wird sonst nirgendwo produziert; Fernsehteams in Frankreich und Großbritannien bekommen doppelt, in Skandinavien dreimal soviel für ihre Arbeit; deutsche Teams arbeiten in Polen, weil sie billiger sind als die polnischen Kollegen

Da sind die so genannten „rundfunkgebühren“ bei der arbeit! Und wer glaubt, dass es im jornalismus der scheißpresseverleger irgendwie besser aussieht, möge auch weiterhin viel spaß mit seinen irrazjonalen glaubenssystemen haben.

Fühlt, schüler, fühlt wie es damals war!

Wer sich immer schon einmal gefragt hat, wie es sich wohl während der hitler-diktatur angefühlt haben muss, wenn menschen, mit denen man jahrelang zu tun hatte, auf einmal verschwanden und niemand etwas darüber wusste und alles einfach von allen totgeschwiegen wurde… viele schüler (und lehrer) in hamburg können das jetzt mal in einer verdammt guten näherung in ihrem schulalltag nachfühlen. Gut, es geht nicht mehr in staatlich betriebene todeslager, sondern zum gemetzeltwerden und verrecken in „sichere“ staaten wie… sagen wir mal… afganistan. (Kein witz, das ist zurzeit nach p’litischer definizjon der BRD-menschenbehandlungsämter ein „sicherer“ staat. Diese naheliegende frage, warum man da denn soldaten hinschickt und keine „entwicklungshelfer“, bitte einfach in die näxste verlogene p’litikerfratze stellen! Aber achtung, spucken ist justizjabel…)

Unterdessen lässt sich bummskanzlerin Angela Merkel nach zwei asylrechtsverschärfungen — das ist BRD-neusprech für: „teilweise grundrechtsabschaffungen“ — und einem ausgesprochen fragwürdigen „geschäftchen“ mit dem antifreiheitlich-faschistoiden türkischen obermotz Recep Tayyip Erdoğan zur einrichtung eines abschottungsbeckens vor der europäischen unjon von ihren speichelleckerischen scheißjornalisten in presse und glotze als „flüchtlingsfreundin“ feiern, dass sich sogar die balken vor diesem teater verneigen wollen. Das hindert die menschen aus der BRD, die sich ihre meinung von jornalisten aus presse und glotze bilden lassen, allerdings nicht daran, diesen lügenscheiß auch noch zu glauben und die kalte, machtgeile menschenfeindin Angela Merkel für eine „flüchtlingsfreundin“ zu halten. 😦

Karikatur des tages

Die medien richten die aufmerksamkeit aus

Übrigens, ihr vorkriegskinder: der französische präsident Hollande, der von einem krieg spricht, wenn ein paar nichtstaaten sich als massenmörder betätigen, benötigt gar nicht den NATO-bündnisfall, um da eine große sache draus zu machen. Artikel 42 des EU-vertrages tuts im zweifelsfall auch.

Bild via ramil rodaje

Die mechanische und dumme psyche

Nur ein ganz kurzes wort in eigener sache. Was ich unmittelbar nach den pariser massenmordanschlägen ohne jegliche faktenkenntnis als eine vorhersage geschrieben habe, wird genau so durchgezogen. Unfassbar, wie mechanisch und dumm die den verstand übertölpelnde, sich mit intensiven angstaffekten der psyche aufdrängende propaganda der grund- und menschenrechtsfeindlichen neofaschisten aus der bürgerlichen mitte ist. Und ebenfalls unfassbar, dass sie mit dieser mechanischen und dummen propaganda immer und immer und immer wieder durchkommen, weil offenbar niemand mehr das handbuch für sein hirnchen durchblättert und weil niemand mehr derart einfache und sich der wahrnehmung geradezu aufdrängende muster bemerkt. Ich wünsche euch allen viel spaß im neuen faschismus!

Schlagzeile des tages

Unfall bei Magdeburg:
Autofahrer machen Fotos – und lassen Verletzte liegen

Man muss ja schließlich etwas däumchenhochmagnetmaterjal fürs fratzenbuch haben und vielleicht noch ein paar euronen als bildzeitungs-leserreporter kriegen. Von dieser ersten hilfe hat man jedenfalls keinen persönlichen vorteil…

Ich geh jetzt erstmal nach draußen in den winter. Um mich aufzuwärmen.

Propaganda des tages

Die skurille propaganda des tages zeichnet eine hamas, die ausgesprochen um legalität bemüht und sozjal ist, sogar noch beim kopfabschlagen

Hej, jornalist im propagandamodus! Du machst ganz viele satiriker arbeitslos! Gut nur, dass du dabei jedem klar machst, was für ein schlag menschen das ist, der die altpapierseiten mit „objektiven“ und „gut recherchierten“ meldungen betextet.