Hat hier jemand ein huawei-wischofon?

US-Blacklist:
Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

[…] Damit wird Huawei keine Vorversionen von Android mehr erhalten und auch keine noch nicht öffentlichen Sicherheitsupdates […]

Spätestens jetzt ist es allerhöchste zeit, das wischofon zu rooten und selbst dafür zu sorgen, dass man ein aktuelles betrübssystem drauf laufen lässt — was übrigens mit einem gewährleistungsverlust verbunden ist. Wenn euch doch nur jemand vor dieser ganzen enteignung und technikverhinderung gewarnt hätte! Wenn euch doch nur jemand gesagt hätte, dass euch ein kompjuter nur dann gehört, wenn ihr das selbstverständliche recht habt, diejenige softwäjhr darauf auszuführen, die ihr für gut und richtig haltet! Dann wärt ihr vielleicht nicht ganz so dumm gewesen…

Könnt ja ein neues wischofon kaufen. Ist gut für die wirtschaft. :mrgreen:

„Deep fake“ des tages

Nachdem ich, nur weil ich beim Strache-video erstmal skeptisch war, jetzt mehrfach lesen musste, dass ich neonazi, flacherdler, reptiloidengläubiger und verschwörungsspinner bin, hier von mir nur ein kleiner hinweis: Es ist möglich, mit maschinellem lernen bei neuronalen netzwerken (zurzeit meist einfach „künstliche intelligenz“ genannt) eine menschliche stimme so präzise und überzeugend vom kompjuter generieren zu lassen, dass eine erkennung der fälschung praktisch unmöglich ist. (Man brauchte für die erkennung einer fälschung jetzt schon eine nebengeräuschfreie aufnahme ohne kompressjonsartefakte. Das ist eine in der internetzpraxis unerfüllbare anforderung.)

Ich habe selbst schon einmal daran gedacht, ein neuronales netzwerk auf eine gute stimme anzulernen, um einen vollsyntetischen sänger zu bekommen. Zum glück für eine welt, die solchen experimenten nix abgewinnen kann, fehlt es mir an plumper rechenleistung dafür. 😉

Entsprechende fälschungsmöglichkeiten für videos möge bitte jeder selbst rescherschieren. „Deep fake“ ist ein guter erster suchbegriff, und auch unbedingt mal ein paar ergebnisse, auch von amatören, anschauen, damit so richtiges gruseln aufkommt! Die zeit, in der man keinem video und keiner tonaufnahme mehr vertrauen kann, ist längst gekommen. Und alle diese möglichkeiten stehen natürlich auch geheimdiensten, der organisierten kriminalität, trollen, p’litsekten, idjoten, satirikern und künstlern zur verfügung steht. Rufmord mit einem gefälschten video (mit ebenfalls gefälschter tonspur) sollte schon jetzt leicht möglich sein.

Kryptogeld des tages

Nach wie vor bleibt das ganze kryptogeld etwa so robust wie ein packen wettzettel:

Am frühen Morgen brach der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp innerhalb weniger Minuten von zuvor knapp 8000 US-Dollar auf nur noch 6178 Dollar ein […] Neben dem Bitcoin gerieten auch andere Kryptowährungen unter Druck. So gab beispielsweise der Ethereum-Kurs um ebenfalls mehr als sieben Prozent nach

Wenn eine zentralbankswährung derartig heftige kursschwankungen hätte, könnte sie für den handel kaum noch benutzt werden, und in einem von solchen kursschwankungen betroffenen staat würden vermutlich im alltag stabilere währungen benutzt. Und so sieht es ja auch mit diesem ganzen kryptogeld aus: gefeiert als überwindung der zentralbanken und demokratisierung des geldes, ist daraus nix weiter als ein spekulazjonsobjekt geworden, mit dem spekulanten ganz viel zentralbankswährung zusammenraffen wollen, scheißegal, wie viel strom dabei in nutzlose wärme verwandelt wird. (Der energiebedarf für den transfer von bitcoin ist unverantwortbar hoch.) Geld in jeder form ist nun einmal gift für die psyche und holt aus allen menschen immer nur das schlechteste heraus. Und vor allem ist geld etwas, was im internet nicht wirklich gefehlt hat…

Etwas blah und frage zum Strache-video

Nachtrag 13:30 uhr: Strache hat selbst die echtheit des videos bestätigt. Der text bleibt hier zu meiner schande und zur erheiterung der leser stehen. 😉

Ursprünglicher text:

Wie sicher ist es eigentlich, dass das ausgesprochen peinliche, den vizekanzler der bummsrepublik österreich wie einen korrupten volxverkäufer darstellende Strache-video [archivversjon] kein deepfake ist?

Es ist schon ein bisschen merkwürdig, dass das hochwirksame und empörungsfördernde kompromat in diesem video fast zwei jahre lang in irgendeiner schublade schlummert, bis es dann mal an die presse gesteckt wird, um auf diesem weg damit eine p’litische wirkung zu erzielen.

Ich hätte so etwas ja sowieso anders verbreitet, aber ich misstraue auch dem ganzen jornalistenpack. Aus erfahrung.

Ja, ich weiß, dass ich mal wieder das gras waxen höre. Wenn eine sache viel zu schön aussieht und klingt, um wahr sein zu können, dann ist sie meistens nicht wahr. Ich habe mich zwar vor lachen weggeschmissen, als ich ein bisschen vom video gesehen habe, aber trotzdem: mein vertrauen in die reschersche-fähigkeiten und die sorgfältige kwellenprüfung [archivversjon] bei fischblättern wie der alpenprawda und beim ehemaligen nachrichtenmagazin aus hamburg ist seit der als wissenschaft, fakt und wahrheit verkauften, höchst bullschittigen und schon bei oberflächlicher betrachtung nach propaganda müffelnden „MH17-analyse“ von „bellingcat“ nachhaltig kaputt. Das ist ganz normale contentindustrie, und nix mit vierte gewalt im staat und lebenswichtig für die dämonkratie. Die vermarkten werbeplätze. Das ist das eigentliche und einzige geschäft. Die redakzjonellen beiträge haben die genau gleiche funkzjon wie ein wurm, den ein angler an den haken macht. Der soll den fischen schmecken, nicht dem angler. Dementsprechend sieht es mit der jornalistischen gründlichkeit aus. In bereichen, in denen ich mich halbwegs gut auskenne, sind die fehler grob und hätten sich oft schon durch einfache nutzung der wicked pedia vermeiden lassen, erst recht natürlich mit richtiger reschersche. Ich habe keinen grund zur annahme, dass es in anderen bereichen, in denen ich mich zufällig nicht so gut auskenne, besser aussieht.

Wohlgemerkt: ich habe nicht einmal ein verdammtes indiz dafür, dass etwas an dem video nicht stimmt. (Das ist aber auch keine sache, mit der ich mich gut auskenne.) Ich habe einfach nur untötbares misstrauen gegen geschichten, die in der scheißpresse breitgetreten werden, und zwar vor allem dann, wenn sie der scheißpresse von anonym bleibenden dritten so mundgerecht zubereitet hingehalten werden, dass sich die geschichte fast von allein schreibt und einen ordentlichen klickviehmagnetismus verspricht. Betrachtet meine zweifel erstmal als spinnerei und verschwörungsteorie! Zumindest so lange, wie es noch keine belastbaren indizjen gibt, die solche zweifel stützen.

Ach ja, eines noch:

Nein, die Süddeutsche Zeitung wird Behörden die Originalaufnahmen nicht zur Verfügung stellen.

Ja, die alpenprawda wird eine überprüfung durch richtige forensiker verhindern, obwohl es dabei kaum um kwellenschutz gehen kann.

Gut investiertes geld des tages

Artemis:
Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken

Jede milljarde, die der kriegsverbrecher-, folter- und überwachungsstaat USA nicht für seine scheißkriege ausgibt, ist gut investiertes geld. Und wenn sie feuerwerke damit veranstalten. Und außerdem kann man dann gleich mal für „gerechtigkeit“ sorgen…

Geplant ist, dass 2024 eine bemannte Landung auf dem Mond stattfinden soll. Diesmal soll aber kein Mann, sondern eine Astronautin zuerst aussteigen – und zwar am dortigen Südpol

…und deshalb als erklärter nichtsexist und nichtsozjaldarwinist so richtig viel augenmerk auf das 23. kromosomenpaar des/der austeigenden selenonaut*in legen, während in den USA weiterhin menschen verhungern, erfrieren, an unbehandelten krankheiten verrecken und wegen ihrer hautfarbe von der polizei erschossen werden, wenn sie männer sind. Ein kleiner schritt für eine frau, ein großer kotzreiz für die menschheit! Great again!

(Nicht falsch verstehen, liebe pawlowsche hündchen: es gibt im artikel keinerlei hinweis, aus welchen nicht-ideologischen und nicht-sexistischen gründen es eine frau sein sollte. Das scheinen reine „kwotengerechtigkeitserwägungen“ zu sein. Falls es doch einen richtigen grund gibt, nehme ich mich gern zurück.)

S/M des tages

Wisst ihr noch, wie die scheißjornalisten von den zwitscherchen-revoluzjonen blahfaselt haben und was für jubeltöne die in ihren scheißmund nehmen konnten, als diese revolzjonen nur schön weit weg waren? Wisst ihr noch, wie das zwitscherchen dann irgendwann eine zensurinfrastruktur für staaten eingerichtet hat? Wisst ihr noch, welcher staat diese infrastruktur weltweit als erstes benutzt hat? Es war nicht saudi-arabien, die „VR“ china, nordkorea oder die islamische republik iran, es war die hochnotdemokratische und total freie bundesrepublik deutschland. Und seitdem ist es nur immer schlimmer geworden mit der zensurscheiße beim zwitscherchen, und mitmensch jornalistenarschloch fand das eigentlich immer alles ganz gut, so lange es „gegen rechts“ ging — oder gegen alles, was irgendwie „rechts“ aussah. Aber hej, jetzt werden schon zeitungen vom zwitscherchen wegzensiert, und zur steigerung des genusses ist es auch noch die ziemlich neonaziunverdächtige jüdische allgemeine, da wird der jornalist sicherlich nicht mehr so verständnisvoll sein. Zensur ist aus der sicht des scheißjornalisten schließlich nur etwas für die anderen, niemals etwas für die scheißjornalisten…

Wenn euch doch nur jemand vor der zentralisierung eurer kommunikazjon über die angebote irgendwelcher börsennotierter unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte, ihr hirnlosen idjoten!!!1!!!elf!

Mördersprache des tages

Diese autos, die immer die kinder erfassen, statt dass ihre fahrer die kinder tot- oder krankenhausreiffahren

Dienstagnachmittag (07.05.2019), gegen 16:05 Uhr, hat ein Zehnjähriger beim Überqueren des Groß-Buchholzer Kirchweges offenbar ein Auto übersehen und ist von diesem erfasst worden […] Beim dem anschließenden Zusammenstoß wurde der Schüler von dem Pkw erfasst und erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen

…sind fast so „gut“ wie die dienstwaffen der polizisten. Mit denen muss man ja auch niemals schießen, daraus löst sich immer wie von allein ein schuss.

Bullschittwarnung

Diese re-pups-ich-da geht wieder los, dieser tätschel- und schulterklopfkreis für alfa-, kommerz- und jornalistenblogger, für twitter natives, für reklameheinis und für sonstige krampen ohne technisches verständnis sowie ihre staunäugige anhängerschaft. Vermutlich ist es empfehlenswert, bis donnerstag nicht bei heise reinzuschauen, weil man sonst im herausschwappenden bullschitt ertrinken könnte.

Kleines lacherchen des tages

Wie reden eingentlich scheißp’litiker*innen, die zu parteien gehören, die gerade eben erst über das europäische urheberrecht „künstlich intelligente“ hochladefilter zum kwasi verpflichtenden standard für S/M-webseits und dergleichen gemacht haben, wenn sie mal selbst von der „künstlichen dummheit“ betroffen sind? Sie reden so wie Sawsan Chebli (SPD) [archivversjon]:

Mein Tweet verstößt gegen nichts.“ Eine Plattform müsse dafür sorgen, dass sich Menschen sicher fühlen könnten. Deshalb dürften sich nicht „offenbar falsch programmierte Maschinen um die Erkennung von Regelverstößen kümmern“.

Friss deine eigene p’litische zensurscheiße und geh verrecken, du feindin und internetzzensorin! Aber schau dir vorher die stinkenden scheißfrüchte deiner scheißp’litik an, du feindin und internetzzensorin!

Da wäxt zusammen, was zusammen gehört!

Yahoo und Verizon konnten mit Tumblr nie viel anfangen. Nun wird ein neuer Käufer für die Blogging-Plattform gesucht – Pornhub hat offenbar Interesse […] Unter den Tumblr-Interessenten befindet sich auch Pornhub. Dessen Vizepräsident Corey Price hatte gegenüber BuzzFeed News erklärt, dass seine Firma „extrem interessiert“ an einer Übernahme von Tumblr sei. Price würde sich darüber freuen, den „alten Glanz“ von Tumblr wiederherzustellen

Tja, war wohl nicht so gut fürs geschäft, den ganzen pr0n auf tumblr mit so einem KI-gottesalgoritmus wegzuzensieren, als ob es nicht genug kostenlose blogging-webseits in diesem web gäbe! Vor allem, weil der mösen- und hupenerkenner so unfassbar schlecht war, dass er alles mögliche wegradiert hat und damit auch viele begeisterte tumblr-nutzer ohne pr0n in die flucht trieb. So sieht das eben aus, wenn man KI für die lösung aller probleme hält — und KI ist nicht so leicht korrigierbar wie richtige, durch analyse und programmierung entstandene algoritmen, weil nicht mehr nachvollziehbar ist, was das simulierte neuronale netzwerk da gelernt hat und warum es das gelernt hat. Dann muss man die vielen fehler nach vielen verschlimmbessernden reparaturversuchen eben einfach hinnehmen. Vorteil dabei: an den fehlern ist auch kein mensch mehr schuld. Außer vielleicht der idjot von entscheidungsträger, der den einsatz einer KI beschlossen hat, weil das gerade mal wieder modern ist und alle probleme löst. Aber der ist nie schuld, weil er die schuldlosigkeit mit dem scheffsessel hat. Deshalb wird er ja auch so hoch für seine „verantwortungsvolle“ arbeit bezahlt. Dass man mal kurz in einem anfall richtigen verantwortungsgefühl nachschaut, wegen welcher probleme aus den ganzen früheren KI-bestrebungen nix geworden ist, wäre ja zu viel verlangt. Reklame und PR-texte lesen sich ja viel entspannter. Tolle präsentazjonen und demos machen viel mehr appetit. Das geld, das man dafür ausgibt, ist ja nicht das eigene geld. Und so ist der KI-bullschitt eben noch mal aus seinem grab gekrochen. Leider diesmal in eine welt mit internetz, so dass diesmal ein wichtiger teil der menschlichen kommunikazjon davon beschädigt werden kann…

Freut ihr euch auch alle schon auf die künstlich intellenten hochladefilter gemäß europäischem urheberrecht? :mrgreen:

Bezahlmauer des tages

Guhgells juhtjuhbb hat gerade erst festgestellt, dass es nicht so viel reibach bringt, wenn man so genannte premjum-inhalte hinter einer bezahlmauer versteckt und die juhtjuhbb-nutzer immer wieder durch sein webseit-diesein und aufdringliche hinweise in der juhtjuhbb-äpp bestupst, damit sie sich das mal anschauen und möglicherweise sogar dafür zahlen — und macht jetzt doch lieber wieder den contentindustriellen standard der reklameplatzvermarktung in den videos:

YouTube will Eigenproduktionen künftig auch außerhalb seines kostenpflichtigen Abo-Dienstes zur Verfügung stellen, dann allerdings zeitlich begrenzt und mit Werbeunterbrechungen

Das geschäft läuft nicht so pralle! Alles muss raus! So lange der vorrat reicht! Greift zu! Räumungsverkauf! :mrgreen:

An dieser stelle möchte ich einen fröhlichen gruß an die scheißpresseverleger und die ganzen scheißjornalisten loswerden und kurz darauf hinweisen, dass juhtjuhbb viel bessere voraussetzungen für die vermarktung exklusiver inhalte hatte als jede scheißzeitung mit der dumpfigen dutzendware ihrer agenturmeldungen, PResseerklärungen und ihren inhaltlich oft brutal falschen lokalnachrichten, in denen übrigens regelmäßig alljenes nicht erwähnt wird, was jenseits des geldkarussells des kultur- und veranstaltungsbetriebes nichtkommerzjell läuft und… sagen wir mal… eine provinzhauptstadt wie hannover überhaupt erst erträglich macht. Und dass zwölf øre im monat deutlich preiswerter sind als die mondpr… ähm… monatspreise, wie sie die scheißpresseverleger gern für die onleinabos ihrer scheißzeitungswebseits hätten.

Bild der berliner mauer mit der aufschrift 'paywall'. PRESSEVERLEGER! Wenn es euch im freien Internet nicht gefällt, geht doch nach drüben!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt eurer herbeilobbyiertes scheißleistungsschutzrecht mit in die würmergrube!

CO₂-steuer

So lange die menschheit in ihrer unendlichen blödheit beschlossen hat, alles zu verbrennen, was sich irgendwie anzünden lässt und sich durch nichts von dieser tollen idee abbringen lässt; so lange in der BRD unter heftigem winken des polizeiknüppels aus dem sack braunkohle für die verstromung abgebaut wird; so lange es wegen der völlig korrupten deutschen bummsbahn billiger ist, einen contäjhner mit einem lastkraftwagen zu befördern als mit einem güterzug; so lange soll mir kein stinkendes, verlogenes arschloch von p’litiker mit einer CO₂-steuer „wegen des klimas“ kommen, die wir alle ähnlich wie die mehrwertsteuer als erhöhten preis auf alles mögliche bezahlen werden! Schon gar nicht, so lange die so genannten „klimagipfel“ nicht einfach als videokonferenzen laufen, sondern vor allem der prachtentfaltung des p’litischen abschaums dieses planeten dienen!

Leckt mich alle am arsch, ihr p’litikarschlöcher!

Motorhenker des tages

Ein 77 Jahre alter Radfahrer ist Montagabend in Lehrte (Region Hannover) von einem Kleinlaster erfasst und tödlich verletzt worden

[Archivversjon]

Ah ja, von einem kleinlaster erfasst. Der fahrer hatte mal wieder gar nix damit zu tun. Genau wie immer, wenn die polizei im autoland PRessemeldungen rausgibt, dass mal wieder ein radfahrer mit mehreren hundert pferdestärken und einer tonnenschweren metallmaschine ins grab geschubst wurde.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der 77-Jährige vom verlängerten Außenspiegel des Hähnchengrillwagens erfasst und von der Fahrbahn geschleudert

Der henker von fahrer hat ja nur einen radfahrer mit zentimeterabstand überholt. Das macht der vermutlich immer so. Kann doch keiner wissen, dass sein kleinlaster da mal einen radfahrer erfasst… zurzeit in der BRD übliche rechtsprechung für den mindestabstand beim überholen eines radfahrers ist übrigens anderthalb meter. Ich als radfahrer wäre ja froh, wenn die idjoten auch nur alle einen meter abstand hielten. (Und ich bin froh, dass es nicht nur solche idjoten gibt. Aber es gibt unfassbar viele davon. Und keineswegs nur auf engen straßen.)

Und natürlich behält der motorhenker auch seinen führerschein. An eine ermittlung wegen mordes oder doch wenigstens wegen fahrlässiger tötung ist im autoland gar nicht erst zu denken. Dazu kommt es nur, wenn nach vorsätzlich asozjalem und mörderischem fahren ein autofahrer tot ist, also ein richtiger arier… ähm… mensch und nicht so ein abschaum wie ein radfahrer oder ein fußgänger. Das ist der ganz normale faschismus der straße. Das ist die BRD. Das ist das land, wo ministerpräsidenten eines bundeslandes ihre regierungserklärungen erstmal zum korrekturlesen zu VW schicken. 😦

Katolizismus des tages

Audienz im Vatikan
Papst warnt Friseure vor Klatsch und Tratsch

Seine Gäste sollten sich stattdessen leiten lassen von ihrem Heiligen, dem Peruaner Martin von Porres. Der Babier, der im 16. Jahrhundert als Friseur und Chirurg Aufsehen erregte, kümmerte sich sowohl um Haarschnitte als auch um Amputationen und Aderlässe

Ich habe da ja so einen verdacht, welches organ einem amputiert werden muss, damit man auf den faulen zauber des größten (und in der BRD gesetzlich sondergestellten) kinderfickerringes der welt reinfällt…

Die CEBIT ist tot…

es lebe die IFA!

Wir sind inzwischen die größte Digitalmesse in Europa

Eine gewinngarantie fürs bullschittbingo mit ganz viel smart, künstlicher intelligenz, vernetzter welt und einer hirnlosen horde idjotischer konsumenten, die den ganzen fabrikneuen müll trotz aller enteignung, gängelung und technikverhinderung kaufen.

Das einzig gute: der scheiß findet im gegensatz zur früheren CEBIT nicht in hannover statt und bleibt mir so weitgehend erspart.

„First world problem“ des tages

Der Grünen-Politiker Palmer hat seine Kritik an einer aktuellen Werbekampagne der Deutschen Bahn bekräftigt. Auf den Bildern der Kampagne fehle „jemand, der aussieht wie ich selbst“, sagte der Oberbürgermeister von Tübingen im Dlf. In Deutschland hätten 65 Prozent der Bürger keinen Migrationshintergrund. Wenn diese Menschen gar keinen Platz mehr zugewiesen bekämen, löse das bei den Betrachtern Fragen aus. Er werfe der Bahn eine „Spaltung der Gesellschaft in Gruppen“ vor, erklärte Palmer. Das sei „linke Identitätspolitik“ und hetze Menschen gegeneinander auf

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Hej, Palmer, das ist toll, wie du dünnbrettbohrer die ganz dicken „first world problems“ in der BRD löst. Was war das? Aha, eine reklame ist rassismusfördernd und spaltet die gesellschaft, weil sie menschen mit migrazjonhintergrund zeigt.

Übrigens, Palmer, du dünnbrettbohrer: menschen, die aussehen wie ich, kommen auch nie in der reklame vor. Warum? Na, ich habe eine wampe, aber was für eine! Aber das ist ja kein problem für dich, denn du bist grüner und konzentrierst dich deshalb immer nur auf… ähm… „rasse“ und geschlecht. Vermutlich, damit jeder bemerkt, dass du weder rassistisch noch sexistisch bist. :mrgreen:

Expandierende expansjon

Das Universum breitet sich noch schneller aus, als Astrophysiker erwartet haben und eine neue Physik scheint immer nötiger, um diese Diskrepanz zu erklären […] Es gebe bereits mehrere Theorien, um die Diskrepanz zu erklären, aber eine Antwort habe man nicht

In letzter zeit denke ich immer häufiger, dass der ganze kosmos einfach nur vor der kwietschenden dummheit auf der erde flieht und wir deshalb eine ausdehnung wahrnehmen… 😉

(Hej, es ist freitag, und ich wollte meinen vorhersehbaren trollkommentar nicht unter den gefühlt tausend anderen trollkommentaren im heiseforum untergehen lassen. Aber was haltet ihr von diesem etwas ernster gemeinten vorschlag: je tiefer und präziser wir den kosmos erfassen, desto größer wird die benötigte rechenleistung der simulazjon, die dann die entsprechenden einzelheiten liefern muss. Und um diesen effekt bei begrenztem speicher, begrenzter rechenzeit und begrenzter energie in erträglichem rahmen zu halten, ist in der aktuell verwendteten simulazjon eine expansjonsfunkzjon eingebaut, die mit zunehmender menge an simulieren datenpunkten die weniger durch beobachtung determinierten datenpunkte mit größerem abstand im simulierten raum verstreut. Wollen wir mal hoffen, dass der programmierer dieser simulazjon dabei nicht gepatzt hat und die wichtigsten erhaltungssätze zumindest so weit gültig sind, dass uns simulierten menschen der simulierte kosmos demnächst nicht um die simulierten ohren fliegt. Das ist genau so glaubwürdig wie ein kosmos, der vor unserer dummheit flieht – und da kenne ich ernstzunehmende und durchaus intelligente menschen, die so ein gedankenspiel völlig diskutabel fänden. Ich glaube, es liegt daran, dass sie kompjutersimulazjonen kennen…)

Endlich! Die FAZ hat das zwitscherchen verstanden!

Schlagzeile von der webseit der frankfurter allgemeinen: Inflation der Nazi-Vorwürfe: Auf Twitter sind jetzt ALLE Rassisten

Und jetzt muss die FAZ nur noch das gleiche mit allen anderen vorwürfen in diesem ideologischen güllefass und rufmordapparat vom zwitscherchen begreifen, statt dergleichen einfach auf papier zu stempeln und völlig ungeprüft und ohne hören der anderen seite als fakt zu vermelden. Aber das wird sie in den näxsten fünfzehn jahren schon noch hinkriegen… :mrgreen:

Quelle des bildschirmfotos: internetz.