Mit vollgas in die idiocracy

Eine ganze Generation könnte bis heute an den Folgen einer zu hohen Bleibelastung in der Kindheit leiden, wie eine US-Studie enthüllt. Demnach waren vor allem die zwischen 1960 und 1980 Geborenen in ihrer Kindheit so hohen Belastungen durch verbleites Benzin ausgesetzt, dass dies ihren IQ um bis zu sieben Punkte senkte. Allein in den USA kostete dies kollektiv 824 Millionen IQ-Punkte – gut die Hälfte der US-Bevölkerung ist betroffen […] Als eine der Hauptquellen der Bleibelastung gelten neben alten Bleileitungen und Industrieabgasen vor allem die über Jahrzehnte genutzten bleihaltigen Kraftstoffe

Fordistisch hirnkastriert in die zeit unbegrenzter mobilität, am steuerrad der freiheit sitzt die alles durchwaltende dummheit! Eine entsprechende studie für die BRD würde kaum bessere ergebnisse haben…