Lasst euch gegen corona impfen! Für den endsieg gegen den krebs!

Da sich BioNTechs Krebs-Therapeutika allerdings noch in Studienphasen befinden, ist das Unternehmen bis auf Weiteres auf Impfstoff-Einnahmen angewiesen. Diese wiederum hängen in hohem Maße vom Fortgang der Pandemie, einer möglichen Impfpflicht in manchen Ländern und den Entwicklungen konkurrierender Hersteller wie Moderna, Valneva oder Novavax ab

[Archivversjon]

Ich finde ja immer…

Anleger verunsichert
DAX kämpft gegen den Abstieg

[Archivversjon]

…dass diese ganze ARD- und ZDF-gerüchterstattung „von der börse“ mit ihren herzkalt-sinnlosen symbolfotos von der anzeigewand oder der maklerschranke, die inzwischen seit jahrzehnten echte wirtschaftsnachrichten ersetzen muss, in inhalt und tonfall wie eine fußballzeitschrift für wettsüchtige klingt. Aber inzwischen merkt man auch an der sprache…

Am letzten Handelstag der Woche erleben die Investoren wieder einen turbulenten Handelstag

…was für spezjalexperten mit diesem drexjornalismus im BRD-parteienstaatsfernsehen beschäftigt sind: irgendwelche leute, die man für andere texte gar nicht gebrauchen könnte. Vermutlich werden diese wettbudenheinis — zusammen mit den sportjornalisten — die ersten jornalisten sein, die durch ein angelerntes neuronales netzwerk ersetzt werden, und niemand wird einen unterschied bemerken. Denn wer den kram gläubig liest oder hört, der ist eh nicht der hellste, und sonst guckt oder hört da ja keiner hin.

(Gut, ich heute. Weil mich die realsatirische überschrift gereizt hat. Aber ob ich wirklich zu den helleren leuchten im lampenladen gehöre, sollten besser andere beurteilen…)

Juchu!

Spekulieren mit Kryptowährungen wird noch einfacher

[Archivversjon]

Hach ja, das war ein schöner warmer traum mit dem bitcoin, der ein völlig vom bankwesen und den machenschaften von p’litik und zentralbanken unabhängiges zahlungsmittel werden sollte. Inzwischen dient er nur noch dazu, aus bunten läppchen der zentralbanken durch ein bisschen glück im spiel noch mehr bunte läppchen der zentralbanken zu machen… und er wird dafür sogar an den großkasinos des börsenbetriebes gehandelt

Oder anders gesagt: bitcoin ist tot. ⚰️

Vergesst kryptogeld

Es gibt jetzt noch bessere tulpen zum drin investieren [archivversjon]:

Neues Finanzprodukt
Jetzt kommen die Kryptoaktien

Der Trick: Diese Aktie gibt es nicht wirklich. Sie ist ein Produkt, das im Computer generiert wird. Sie bildet aber eine real existierende Aktie nach, etwa Amazon oder Facebook. Dieses Prinzip gibt es auch schon am „echten“ Finanzmarkt: Dort heißt es Derivat

Sind auch viel besser als richtige akzjen. Und viel durchschaubarer als richtige derivate:

Ob die Token am Ende auch mit echten Aktien abgesichert sind, dürfte der normale Kunde gar nicht immer wissen

Die welt ist reif. Sie will gepflückt werden.

Übrigens, heise-jornalist

Äppel ist nicht „wertvoller“ geworden, wie du mutmaßlich aus einer nach lüge und scheiße stinkenden PResseerklärung abgeschrieben hast, sondern der preis für die börslich gehandelten firmenanteile von äppel ist gestiegen. Tulpen waren auch zwischendurch mal sehr teuer, bevor sich der preis normalisierte, aber am wert hat sich dadurch nichts verändert.

Oder, um es mit deinen worten zu sagen, vollidjot:

Wirkliche Nachrichten, die dies begründen, gibt es eigentlich nicht

Klingt doch ganz anders als deine scheißüberschrift oder deine ausführlichen angaben, was irgendwelche beschissenen spekulanten (die sich hinter dem weniger anrüchigen wort „analysten“ verstecken) zu glauben vorgeben.

Gut, dass ihr die lösung für die folgen eures PR-jornalismus gleich mitliefert. 🤢️

Kannstedirgarnichtselbstausdenkensowas!

Oh, was für eine trübe aussichtheute im casinokapitalistischen kaffeesatzlesen bei der ARD-tagesschau!

Kryptowährungen geraten zu Wochenbeginn weiter unter Druck. Experten sehen darin einen Vorboten fallender Aktienkurse

[Archivversjon]

Die börse: so stabil, seriös und robust, dass ein fiepser eines psychisch manchmal etwas fragwürdigen milljardärs zu internet-tulpen-kursverlusten führen kann, die dann über einen nicht näher verständlichen, vermutlich auf massenwahn zurückgehenden mechanismus den ganzen DAX ritsche ratsche runterreißen. Da müsst ihr jetzt alle eure altersvorsorge mit machen! Der Riester hats gesagt, die SPD hats gesagt, die FDP hats gesagt, und die kennen sich aus mit sowas. Sagen sie ja selbst immer!!1!

„Die märkte“ des tages

Elon Musk:
Todesmeldung von Tesla-Chef lässt Aktie abschmieren

Kaum eine meldung könnte besser illustrieren, wie wenig die kurse irgendwelcher schwindelzettel am börsencasino mit wirklichen werten und mit der wirklichen wirtschaft zu tun haben und wie hirnlos irrazjonal sie sind. Denn am wert von „tesla“ würde sich praktisch nichts ändern, wenn sich das gefräßige fleisch dieses milljardärs und selbstinszenierten geldjesusses in erfreulich nützlichen kompost verwandelte. Die bauen und verkaufen autos.

Frauenkwote des tages

Kennt ihr schon den deutschen genderindex… sorry, german gender index für das börsencasino:

Der GERMAN GENDER INDEX bietet Ihnen die Aktien von 50 deutschen Unternehmen, die bei der Unternehmensführung durch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Führungskräften in Vorstand und Aufsichtsrat hervorstechen

Aha, ein börsenindex für genau das, was vertreter der CDU, SPD, CSU, FDP, der grünen und der linkspartei zum gesetzlich vorgeschriebenen und mit staatsgewalt durchgesetzen standard für jedes größere unternehmen machen wollen.

Das ist doch sehr schön, da kann man ja mal einen schnellen vergleich machen, wie die börsenwertentwicklung von unternehmen mit sexistisch-ideologischen personalentscheidungsgrundlagen anhand genetischer merkmale und mit ideologiefrei-wirtschaftlichen personalentscheidungsgrundlangen (fähigkeit, beziehungen, erfahrung, verzweiflungstat) sich so verhält.

Hier der deutsche genderindex über die letzten fünf jahre:

  • 1 Jahr: minus 3,46 %
  • 3 Jahre: minus 3,29 %
  • 5 Jahre: plus 8,29 %

Und jetzt als vergleich ohne sexistisch-ideologische präferenz mal der DAX über die letzten fünf jahre:

  • 1 Jahr: plus 0,36 %
  • 3 Jahre: plus 2,58 %
  • 5 Jahre: plus 18,08 %

Huj, das sieht aber deutlich aus… 😁️

(Und nein, das ist keine auch nur im ansatz valide und belastbare wissenschaftliche betrachtung, denn in den DAX-unternehmen gibt es ja auch die zunehmende tendenz zur kwotenfrau in der unternehmensführung und allerlei vergleichbare rassehygjen… ähm… feministisch-genetische erwägungen. Diesen effekt müsste man noch in einer kleinarbeit rausrechnen, der weit über das auflisten der entwicklung irgendwelcher indizes hinausgeht. Trotzdem: die evidenz eines börsenindex ist noch deutlich „wissenschaftlicher“ als der typische feministisch-eminenzbasierte „beweis durch behauptung“, „beweis durch zitat einer behauptung“ oder „beweis durch gefundene und gut passende korrelazjon“. Es ist nur ein ganz grobe abschätzung, was eine p’litisch mit gewalt durchgesetzte frauenkwote in unternehmensvorständen für folgen haben wird. Hinterher sage keines von den idjot*innen unter der erstickenden wucht der bleiernen raute, die gerade sogar mit CSU-unterstützung so eine regelung in gesetzeskraft bringen wollen, dass sie es nicht vorher gewusst haben können. Sie konnten es vorher wissen. Und sie wussten es vorher. Es ist ihnen egal. Wenn eine ausgewogene geschlechtsverteilung im vorstand irgendeinen wirtschaftlichen vorteil brächte, dann müsste sie ja auch nicht p’litsch erzwungen werden…)

Grüße auch an den scheißjornalismus in der BRD, der es geschafft hat, die existenz des deutschen genderindex so viele jahre vor mir und dem rest der bevölkerung der BRD zu verschweigen — trotz erheblicher relevanz für die beurteilung der aktuellen p’litischen diskussjon.

Freut ihr euch auch schon auf die corona-impfung?

Die soll ja so gut sein, hat uns allen der onkel jornalist erzählt, als er die PResseerklärungen einfach wiedergab, so gut soll sie sein, diese corona-impfung. Da gabs dann auch gleich das kursgewitter an der börse, weil sie alle pfizer gekauft haben. Nur der obermotz von pfizer hat nicht gekauft, sondern schnell die pfizer-schwindelzettel zu hohen kursen verhökert [achtung, link geht zu einem telepolis-artikel von Florian Rötzer].

Ich wäre gar nicht überrascht, wenn sich in den näxsten tagen beim genaueren hingucken rausstellt, dass der impfstoff doch nicht so toll ist wie es in den PResseerklärungen stand. Außer natürlich für die profitöre der kleinen kursmanipulazjon…

Ehemaliges DAX-unternehmen des tages

Wirecard verbrannte demnach Woche für Woche jenes Geld, das ihm Banken geliehen und Investoren anvertraut hatten. Vor der Insolvenz im Juni waren es zehn Millionen Euro – pro Woche

[Archivversjon]

Das nenne ich mal eine sportliche cash-burn-rate. 💸🔥

Leute, ihr müsst aufhören zu sparen und anfangen zu investieren, haben sie euch gesagt. Das ist solide und da gibt es viel mehr rendite abzuholen, haben sie euch gesagt. Deshalb läuft auch jeden abend vor der tagesschau „casino vor acht“ als direktübertragung aus dem rulettsaal von baden-baden… ähm… „börse vor acht“ aus dem börsensaal von frankfurt. Schaut nur, die tragen alle so schöne anzüge und so teure krawatten aus so edlem zwirn, das sind alles ganz tolle menschen, denen ihr euer sauer erarbeitetes geld anvertrauen könnt.

Was sie euch nicht sagen, ist, was ein privater anleger ist: das kanonenfutter des börsenbetriebs.

Übrigens werdet ihr von der tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD schon darauf vorbereitet, dass wieder einmal niemand zur rechenschaft gezogen wird:

Auf das Team des Insolvenzverwalters wartet ein Mammutverfahren. Um den komplexen Geschäften nachzugehen, hat Jaffé zwei Millionen Gigabyte Daten sichern lassen. Ausgedruckt, rechnet der Insolvenzverwalter vor, entspräche dies einer Billion Blatt Din-A4-Papier, für deren Lagerung man 12.000 Kilometer Regalfläche benötigte. Oder wie es Jaffé veranschaulicht: „München – Peking wären rund 7750 km Luftlinie“

So schade, dass die ermittler keine kompjuter haben, dass es keine datenbanken gibt und dass die ermittler kein SQL können und nicht wissen, wie man reporting-tuhls benutzt. Da können die wohl nur alles ausdrucken und mit ihren vier mitarbeitern von hand durchgehen, nachdem alle wälder der erde für das buchführungspapier gerodet wurden. Und deshalb geht wieder keiner von den organisiert kriminellen der BRD mit ihren stets guten p’litikbeziehungen in den knast. Das ist aber auch besser so, denn der knast ist ja schon voll mit hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben, schwarzfahrern und cannabisrauchern.

Ditschitäll bullschittbingo für digitale analfabeten

Diese Firmen sind gar keine richtigen Firmen. Sie sind Finanzprodukte. Eine kleine Lore, die man runter in die Salzmine schickt und die gefüllt mit Geld wieder rauskommt. Nur aus diesem Grund gibt es diese Firmen. Das veränderte meine Sicht auf den Ort, an dem ich arbeitete, komplett. Mir wurde klar: Unser Produkt ist nicht die Software. Das Produkt ist die Firma selbst. Am Ende bestand mein Job darin, dazu beizutragen, eine Geschichte zu erfinden, die hilft, der Wall Street Aktien anzudrehen. Eine Geschichte, auf die nicht nur Investoren reinfallen, sondern auch die Angestellten

Erinnert mich irgendwie an die zustände anfang der nuller jahre in der BRD, wo noch die absurdesten geschäftsideen mit risikokapital im dreistelliger milljonenhöhe gepämpert wurden, wenn nur der anzug saß, der schlips aus feinem zwirn war und die unfassbar dumme kwasibetrugsstory toll genug klang. Wisst ja: das wichtigste beim betrug ist seriosität. Aber warum sollte dumme gier nicht immer wieder genau die gleichen dummheiten wie immer hervorbringen? Mit dem geldbesitz kommt nun mal kein wissen ins haus.

Ich freue mich ja auf den tag, an dem auch noch der letzte idjot bemerkt, dass datensammlungen die tulpen des 21. jahrhunderts sind.

Und nun zur wirtschaft

Nach Hause gelieferte Pizza, Sushi oder vegetarische Kost – das war im Corona-Lockdown der große Trend. Der Online-Essenslieferdienst Delivery Hero konnte die Bestellungen im zweiten Quartal verdoppeln […] Profitabel ist Delivery Hero aber trotz des Corona-Booms noch lange nicht. Im ersten Halbjahr vergrößerte sich der Verlust sogar noch

[Archivversjon]

Wenn bei schamloser ausbeutung der mitarbeiter und sehr guten, so wohl niemals zurückkehrenden bedingungen für das eigene geschäft ein steigender umsatz zu sinkenden gewinnen führt, dann braucht man nicht viel gehirn, um zu sehen, dass der laden ein bankrottör ist. Aber wie wir alle wissen, haben akzjenkäufer nicht so viel gehirn, und wenn dann sogar noch irgendwas mit internetz, händi und äpp ist, dann ist das bisschen restgehirn völlig im arsch:

Anleger ignorieren die roten Zahlen. Sie sehen die große Wachstumsstory

Hej, investoren, wollt ihr mir nicht auch mal ein paar milljärdchen risikokapital geben. Ich fördere damit mineralöl auf dem mond und lege einen schlauch zur erde runter, damit wir den brennbaren schwarzen schlamm hier auf der erde haben. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel mineralöl es noch auf dem mond geben muss, da wurde ja niemals welches gefördert, das ist alles noch da. Ich brauche nur einen etwas größeren finanzjellen anschub! Danach fließt das geld aus der erde… ähm… aus dem mond! Kommt, investoren, ihr seid doof genug, und hej, das wird eine ganz große waxtumsgeschichte!!!1!!1! Nur ein paar milljärdchen. 💸🤣

Mit einer Marktkapitalisierung von inzwischen 19 Milliarden Euro gilt der Online-Essenslieferdienst als heißer Kandidat für den Dax-Aufstieg

Klar, irgendwer muss ja die lücke füllen, die der betrügerische bankrottör „wirecard“ gerissen hat, nachdem er beim bilanzfälschen erwischt wurde. 🤦

Das interessiert in bananistan doch keinen…

Das Finanzministerium wurde laut einem Sachstandsbericht offenbar bereits im Februar 2019 darüber informiert, dass die BaFin dem Verdacht der Manipulation bei Wirecard nachgeht

[Archivversjon]

Ich gehe immer noch davon aus, dass wegen dieser kleinen schummelei (meine sprache entspricht hier der jornalistensprache beim dieselskandal) mit einer um rd. zwei milljarden øre gefälschten bilanz kein mensch ein BRD-gefängnis von innen sehen wird. Das geht ja auch gar nicht. Der knast ist ja schon voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchen und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben.

Und nun zu den wirtschaftsmeldungen

Teslas Börsenwert ist höher, als der von Daimler, BMW und Volkswagen zusammen

Natürlich ist der börsenwert kein besonders guter maßstab, sondern eine zahl, die durch einschätzung der akzjenhändler entsteht — und durchaus auch gewissen moden und verbreiteten fehlern unterliegt. Aber trotzdem: weia!

Hej, aber trotzdem wird die BRD-autoindustrie noch mal durch eine rostblech-kaufprämje gepämpert, während es in die BRD-zwangsschulen reinregnet und ungefähr eine milljon auch für ärmere menschen bezahlbare wohnungen fehlen. Und ihr kennt ja das gesetz vom fass ohne boden: da passt noch mehr geld rein, und in drei bis fünf jahren gibts die näxste rostblech-kaufprämje. Dann vielleicht wieder angeblich „für die umwelt“. Ich warte übrigens schon seit ein paar jahren darauf, dass mir die BRD sextausend øre dafür in die hand drückt, dass ich mir in einer autozentrierten gesellschaft kein rostblech zulege. Darf auch gern zweckgebunden sein, ich kriege das schon ausgegeben für fahrräder und wanderschuhe (und vielleicht mal eine bahncard 100, wenn die corona-scheiße wirklich gegessen ist, um mal ein bisschen urlaub zu machen — ach, es geht ja gar nicht um „die umwelt“, sondern nur darum, geld in eine organisiert kriminelle industrie zu pumpen).

Na, habt ihr schön nach SPD-modell mit investmentfonds für eure altersversorgung geriestert?

Angst vor Corona-Folgen
Dax fällt unter 10.000 Punkte

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß dabei, alle gesellschaftlichen zivilisazjonsaufgaben „den märkten“ zu überlassen, wie es CDU, SPD, CSU, FDP, AFD und scheißgrüne seit jahrzehnten haben wollen! (Nur die drogenp’litik überlässt man nicht „den märkten“, sondern reguliert dermaßen kräftig, dass sogar todkranken menschen eine medizinische behandlung mit opiaten oder cannabinoiden vorenthalten wird. Außer natürlich schulkindern, denen man gern amfetamin verschreibt, damit sie auch die schule ertragen können. Aber alle anderen märkte haben unreguliert zu sein und sollen die gesamte zivilisazjon aufrechterhalten und den staat kwasi ersetzen. Als ob die menschheit noch nicht genug erfahrung mit feudalismus gemacht hätte!)

Und nun zu den wirtschaftsmeldungen…

Wisst ihr noch, als sie euch allmedial aus den verlogenen, korrupten, nach betrug und scheiße stinkenden mietmäulern aller möglichen scheißjornalisten erzählt haben, dass man geld besser nicht auf dem sparbuch oder in etwas halbwegs seriösen anlegt, sondern besser an der börse, weil es da doch viel mehr rendite abzuholen gibt?

Vermögen wächst nur schwach
Börsenkurse machen Sparern zu schaffen

Och! :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit den wirtschaftsnachrichten, die sich nur noch um den kasinokapitalismus und die „stimmung“ in seinen menschlich schäbigen, aber dafür hübsch ausgebauten wettbüros drehen! Vielleicht gibt es demnächst ja auch direkte kasinonachrichten. Direkt aus baden-baden, rulett aktuell, immer kurz vor der tagesschau… 😀