BRD-parteienstaatsfunk und „geistiges eigentum“ des tages

Nachwuchs-Journalisten von Radio Bremen/FUNK wollten über vermeintliche Einflussnahme von rechten Social Media-Trollen auf eine Landtagswahl im Jahr 2019 dokumentieren, fanden aber keine Belege für ihre scripted-reality-These. Trotz ernstzunehmendem Befund wurde die fragwürdige Sendung abgenommen und gesendet. Ein Video eines medienkritischen Influencers hierüber ließ Radio Bremen in neureicher Manier mit exzessivem Urheberrecht zensieren

Da ist die so genannte „rundfunkabgabe“ — in wirklich eine kwasisteuer auf das bewohnen einer wohnung — mal wieder so richtig an der arbeit gewesen. Auch weiterhin viel spaß beim unfreiwilligen finanzieren des parteienstaatsfunks!

Immerhin, der alkoholismus ist vorbei

Das kann sich kein Schriftsteller ausdenken: Alexander Subbotin, ehemals einer der wichtigsten Manager im Lukoil-Konzern, soll sich bei einem Schamanen-Ehepaar in Mytischtschi nordöstlich von Moskau wegen seiner Alkoholsucht in „nicht-traditionelle“ Behandlung mit „okkulter Komponente“ begeben haben. Dabei wurden nach Informationen russischer Medien auch „Krötengift“ und „Hahnenblut“ eingesetzt – in der Tat „seltsame Umstände“. Beim zweiten Besuch soll Subbotin „Herzprobleme“ bekommen haben. Die Schamanen wollten dem Vernehmen nach keinen Arzt rufen, sondern gaben dem Oligarchen ein unbekanntes Mittel und legten ihn auf ein Bett, wo er kurz darauf gestorben sein soll. Die Polizei ermittelt

[Archivversjon]

Ich finde es übrigens schade, dass sich Gasherd Schröder nicht mal in eine nichttradizjonelle behandlung begibt, egal für oder gegen was (haarausfall, hodensackausleierung, arschlochhaftigkeit). Hauptsache, hinterher wird ein loch gegraben!

Na, sowas aber auch

Hat der staat BRD doch einfach aktiv mitgemischt beim organisiert kriminellen kindesmissbrauch in der hl. röm.-kath. kirche und beim vertuschen der taten [archivversjon]! Niemand hätte damit rechnen können!!1!

Die kinderfolterheime der menschenfeindlichen ev.-luth. scheißkirche wurden aktiv in zusammenarbeit mit dem menschenfeindlichen scheißstaat BRD betrieben, und zwar über verdammte scheißjahrzehnte hinweg. Ich wäre überrascht gewesen, wenn es beim organisiert kriminellen, systematischen sexuellen kindesmissbrauch der scheißkatoliken anders ausgesehen hätte.

Der beste tag für einen austritt aus der kirche war übrigens gestern. Aber heute gehts auch gerade noch so. Jesus aus nazaret war auch kein krist.

Was habt ihr denn gedacht, wozu man wanzen baut?!

Die Reporterin meinte, dass sie ihren Apps bereits recht restriktiv Berechtigungen erteilt hatte, weil sie ein gewisses Datenschutzinteresse hat […] Mit einer kleinen „Lausch App“, die angeblich Katzen-Videos oder Bilder zeigt, gelingt bei beiden Systemen das Abhören. Der Unterschied ist noch, dass man beim iPhone noch den Zugriff auf das Mikrofon durch ein kleinen Punkt oben rechts erkennen kann. Bei Android ist keine Anzeige über die Mikrofonnutzung zu sehen […] alle Gespräche konnten unbemerkt mitgeschnitten werden […] Die von der extra programmierten App genutzten Funktionen stehen auch den anderen Apps, wie Facebook, WhatsApp, Instagramm, … zur Verfügung […] Um das zu überprüfen, reden sie über Lego, Hundefutter und ähnliches und schauten dann bei den kommerziellen Apps nach – und siehe da, nach einigen Tagen hatten sie erstmalig Lego Werbung in Instagram

Na ja, wenn sich jefrud als „datenschutzinteressiert“ bezeichnet und auf einem persönlichen kompjuter, den sie durch ihr ganzes leben trägt, ausgerechnet die trojanischen äpps von fratzenbuch, wanzäpp und finster-gram installiert hat, dann hat das schon einen gewissen realsatirischen liebreiz. Das wäre ja fast so, als würde ich mich als „spochtinteressiert“ bezeichnen. Was hat die werte frau kwalitätsjornalistin denn geglaubt, womit die nach guhgell zweitgrößte privatwirtschaftliche überwachungsklitsche der welt ihr geld macht? Hat die gedacht, diese ganzen schönen äpps auf ihrem wischofon finanzieren sich durch sonnenlicht und feenstaub? Weil ein börsennotiertes scheißunternehmen ohne seriöses geschäftsmodell mit hellem herz die positiven energien einfängt und als segenskraft auf telefone wirft?

Wie naiv, kopfentkernt und dumm muss man hier eigentlich sein, um es im jornalistischen umfeld — zum beispiel beim bayerischen schundfunk — zu was zu bringen.

Eine frage, die von jornalisten regelmäßig mit „ja“ beantwortet wird.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren scheißwischofonen. Ich weiß jedenfalls genau, warum ich mir ein gerät aus dieser durch und durch vergifteten wischofon-scheißkultur nicht in mein leben holen werde. Ich bevorzuge kompjuter, auf denen mir ohne jede gängelung und technikverhinderung die freiheit gewährt wird, darüber zu entscheiden, welche softwäjhr ausgeführt wird.

Kurz verlinkt

Fehlerhaft und nutzlos
Die Luca-App zeigt, wie leicht wir uns täuschen lassen

Sicherheitslücken, Intransparenz, Nutzlosigkeit: Die Luca-App hat eine eindrucksvolle Pannen-Serie hingelegt. Trotzdem wurde sie millionenfach heruntergeladen. Die App zeigt, wie leicht sich Politik, Medien und 40 Millionen Menschen täuschen lassen. Jetzt könnte der nächste Coup bevorstehen

[Archivversjon]

Vor allem „die medien“ — ich spreche da ja lieber vom jornalisten, damit klar ist, dass es sich um bewusst handelnde und für ihr beschissenes tun verantwortlich zu machende hirnträger und nicht um irgendwelche apparate geht, hinter denen dieses geschmeiß sich jetzt verschanzen will — haben auf ganzer linje versagt. Denn fast vom ersten tag an, an dem wir in die kwältexte der luca-äpp gucken konnten, haben menschen, die deutlich kwalifizierter sind als ein scheißp’litiker, ein scheißlügenwerber oder ein schlechter die-da-deutschräpper aus der gruseligen Dieter-Thomas-Heck-zeit, vor dieser scheißäpp gewarnt. Hat euch scheißjornalisten aber nicht interessiert. Ist keine tolle story. Macht nicht so viel geld bei der werbeplatzvermarktung. Und kein kwasselschau-gelaber eines „promis“ dazu. Der weg in die idiocracy führt über den sich selbst als vierte staatsgewalt aufspielenden scheißjornalismus und seine ganzen beschissenen scheißauswürfe für presse, internetz und glotze. Da wird man systematisch dumm gehalten und jeden tag noch ein bisschen dümmer gemacht.

Geht ja jetzt in sachen luca-scheißäpp schon wieder weiter, als ob gar nix gewesen wäre. Jornalist, du bist ein feind und ein dummes arschloch!

„Jornalist“ muss endlich ein schimpfwort werden!

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, presseverleger, verrecke!

Hach, dass daran noch mal jemand erinnert

Woran? An Christoph Süß im januar 2020:

Am 30. Januar 2020 kommentierte der Journalist Christoph Süß in der politischen Satiresendung quer im Bayerischen Rundfunk unter dem Titel „Wie ein Virus die Vernunft zerstört“ die in den sozialen Medien zu dieser Zeit kursierende Angst vor dem neuen „Wuhan-Virus“ mit folgenden Worten: „Wer die Apokalypse zum Maßstab seines Denkens macht, der schlägt Maßnahmen zu deren Verwirklichung vor.“ […] Zynisch sinniert er über das, was einige Wochen später als „Lockdown“ Teil der pandemischen Normalität wird: „Nehmen wir den hier implizit gemachten Vorschlag doch mal ernst. Was wäre, wenn man die Grenzen schließen würde? Vorteil: Keine Ausländer kommen mehr rein. (…) Nachteil: Kein Verkehr mehr, Flugzeuge bleiben am Boden, Züge fahren nicht, quasi Generalstreik, die Wirtschaft erlahmt, Krise – und schon hätte man genau das, was man draußen halten will: das Desaster.“ […] Angstmache vor dem Virus hält der BR-Journalist Ende Januar 2020 noch für eine reine „Paranoia-Produktion“ rechter Youtuber, er spricht sogar von „Endzeit-Psychosen“. Am Schluss des kurzen Beitrags fragt er sich und das Publikum: „Warum sind so viele so leicht mit Verschwörungstheorien zu infizieren?“

Der Bayerische Rundfunk hat diese Sendung – wie auch alle Hinweise darauf – mittlerweile von seiner Webpräsenz gelöscht. Im Internet-Archiv findet sich allerdings noch ein Statement zur Löschung der Sendung. Dort heißt es: „Die Faktenlage hat sich geändert. Handlungsempfehlungen, die zum Zeitpunkt der Entstehung des Kommentars richtig waren, sind heute nicht mehr richtig.“

Und wieder einmal…

…bezeichnet der BRD-parteienstaatsfunk darstellungen des sexuellen kindesmissbrauches als pornografie [archivversjon]. Müsst ihr verstehen, BRD-bewohner, schwerer sexueller missbrauch an ausgelieferten und nicht einwilligungsfähigen menschen ist genau das gleiche wie pornografie, die von erwaxenen menschen so freiwillig hergestellt wird, wie diese menschen auch sonstige arbeit machen! 🤮️

Wisst ihr übrigens, wo die BRD-polizeien niemals eine razzia gegen sexuellen kindesmissbrauch machen werden? Richtig, in der hl. röm.-kath. kwasistaatskirche der BRD.

Kwalitätsjornalismus des tages

Hej, leute, hört auf, fürs autofahren akkus zu laden und tankt stattdessen einfach metanol. Der onkel kwalitätsjornalist vom bayerischen rundfunk hat euch doch gezeigt, wie gut das ist!!1!

Wenn das so weiter geht, ist „ÖR-Dokumentation“ bezogen auf die Energiewende bald ein Schimpfwort

Ich sollte besser vor dem klick warnen. Die tiefe idjotie löst anfälle spontaner heiterkeit aus. Obwohl es nicht lustig ist.

Im mai schon an den september denken

Oktoberfest fällt auch in diesem Jahr wegen Corona aus

Das Oktoberfest fällt wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal in Folge aus. Das gaben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) bekannt. Auch für andere Volksfeste sind die Aussichten schlecht

[Archivversjon]

Oder anders gesagt: Murks Söder und der apokalyptische reiter von münchen sind nicht so dumm, als dass sie nicht absehen könnten, dass die „marktkonforme seuchenbekämpfung“ mit absurden nächtlichen ausgangssperren, geöffneten antihygjenischen BRD-zwangsschulen und von nennenswerten einschränkungen unbetroffenen großbetrieben bis september irgendeine besserung mit diesem scheißvirus bringen könnten. Weil sie genau wissen, was sie tun, und weil sie durchseuchung und verrecken billigend im kauf nehmen, wenn nur die hl. märkte weiterbrummen. Scheißegal, wer da alles noch verreckt oder kronisch an den langzeitfolgen von scheißcorona erkrankt.

Scheißjornalismus des tages

Auf Wunsch der Milchlobby löscht der Bayerische Rundfunk Klimaschutz-Tipps

Damit ihr auch wisst, was ihr für eure rundfunkabgabe (die in wirklichkeit eine steuer auf das bewohnen einer wohnung geworden ist) kriegt: von wirtschaftsverbänden gefilterte informazjon, damit ihr auch ja nix falsches tut.

Warum man besser gift nehmen sollte, bevor man in eines dieser altersgettos der scheiß-BRD geht

In der Seniorenresidenz Schliersee sind Bewohner offenbar über Jahre vernachlässigt worden. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt wegen Körperverletzungsdelikten bei 88 Bewohnern und prüft 17 Todesfälle. Senioren könnten verhungert sein. Nach einer Mail einer anonymen Informantin recherchierten Reporterinnen des Bayerischen Rundfunks monatelang. Die BR-Recherchen zeigen: Die zuständige Heimaufsicht im Landratsamt Miesbach nahm nicht alle Beschwerden über die Seniorenresidenz Schliersee auf und ging ihnen zum Teil nicht nach

[Archivversjon gegen das „recht auf vergessen im internet“ und die „depublikazjonspflicht“ in der bimbesrepublik alzheim]

Und bevor hier jetzt jemand glaubt, das sei extrem: ich kenne in hannover ein altersgetto, in dem abends und nachts ein einzelner mindestlöhner (natürlich ausgebildet) zwei stockwerke mit rd. 80 menschen „versorgt“. Und ich weiß, dass die sogar schon versucht haben, „ehrenamtliche“ null-euro-jobber für diese arbeit zu finden. Ja, es ist ein kirchlicher träger, der hier so „sparsam“ ist. Und für die kosten, die für so ein zimmer abgerechnet und von der korrupten pflegeversicherung auch bezahlt werden, könnte man auch in einem schon ziemlich gehobenen hotel wohnen.

Die wirklichkeit in diesen faschistischen scheißheimen passt weder zu hochtrabenden reklamebezeichnungen wie „residenz“ noch zu den schönen fotos in der von professjonellen lügnern (so genannte werber) angefertigten hochglanzreklame. Nicht einmal der bayerische propagandafunk versucht das zu verschweigen:

Insider vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) bezeichnen die Seniorenresidenz Schliersee als „krassen Fall“ – allerdings gebe es in Bayern mehrere Heime, in denen vergleichbare Pflegemängel herrschten

Obwohl den scheißkrankenkassen also wohlbekannt ist, dass in den altenschließfächern die würde zum konjunktiv gemacht wird, sieht offenbar niemand einen anlass, die zustände abzustellen und die schreibtischtäter vor ein gericht zu stellen. Ist ja ein gutes geschäft, und hej, die sterben sowieso, die alten.

Gedenken

Es ist ja gut, dass städte — in wirklichkeit natürlich BRD-p’litiker — mit dem üblichem tamtam und unter den augen der kameras „der NSU-opfer gedenken“ [archivversjon], aber viel besser wäre es, die für hundertzwanzig jahre vor den menschen in deutschland als staatsgeheimnis weggeschlossenen NSU-akten zu veröffentlichen, damit die strukturen offengelegt und beseitigt werden können, die dazu geführt haben, dass eine von der scheiß-BRD behütete und vermutlich finanzjell gepämperte tiefbraune mörderbande mordend durch das land ziehen konnte. Dass das p’litisch nicht gewollt ist, macht das p’litische gedenken zur weiteren verhöhnung der opfer und ihrer angehörigen und den bemüht würdevollen klang aller worte zum empörenden spottgeschrei, keinen deut besser als den mörderischen, rassistisch motivierten hass.

Nur auf corona zu testen reicht nicht…

Bayerns Gesundheitsministerin Huml (CSU) hat große Probleme bei den Corona-Teststationen eingeräumt. Bei insgesamt mehr als 85.000 durchgeführten Tests seien bei 44.000 die Befunde noch nicht übermittelt – darunter 900 positive

[Archivversjon]

Aber hej, hauptsache, es wird mal so richtig durchgetestet. Da muss man doch keinem getesteten zeitnah sagen, was das testergebnis ist. Man muss ja noch nicht einmal…

Vor einigen Tagen wurden die Ehrenamtlichen an den Teststationen von privaten Anbietern abgelöst. Sie übernehmen nun auch die Auswertung. Dadurch sollen Betroffenen schneller ein Ergebnis erhalten

…den menschen, die die arbeit machen, geld für ihre arbeit geben. Und jetzt lässt man das in unser aller bananistan einfach „private betreiber“ mit den richtigen beziehungen machen, denen man das geld anderer leute in die hand drückt, anstatt es diejenigen leute machen zu lassen, die vom geld anderer leute (meist ziemlich gut) entlohnt und besoldet werden, aber scheinbar zu doof sind oder zu sehr innerlich gekündigt haben, dass sie die benachrichtigung über testergebnisse selbst durchzuführen könnten. Schließlich muss man doch solitär am arbeitsplatzrechner spielen und noch eine tasse kaffee holen. Private betreiber können alles viel besser als der staat. Das kann jeder mensch jeden tag durch einfaches eisenbahnfahren überprüfen…

Und nun zur jornalistischen matematik

Achtung, es wird sehr dumm und hirnlos, denn hier wird vom bayerischen schundfunk ein bisschen „radiowissen“ vermittelt:

10¹² Bakterien pro Gramm ist eine Eins mit zwölf Nullen. Zehnmal so viele Viren wären eine Eins mit Hundertzwanzig Nullen

🤦‍♂️🤦‍♀️🤦🏿‍♂️🤦🏿‍♀️

(Jeder hauptschüler und sehr viele aufgeweckte sonderschüler mit einer note so um „ausreichend“ für ihre schulisch erworbenen rechenkünste sollten wissen oder sich wenigstens nach kurzem nachdenken daran erinnern, dass zehnmal so viel wie eine eins mit zwölf nullen dran eine eins mit dreizehn nullen dran ist. Die multiplikazjon… sorry… das malnehmen mit zehn ist wirklich nicht schwierig auszuführen, man hängt einfach eine null dran oder verschiebt das komma um eine stelle nach rechts, wenn eins in der zahl ist. Nur kwasibeamtete, von der fürs wohnen erhobenen zwangsabgabe für den scheißrundfunk bezahlte scheißjornalisten des BRD-parteienstaatsfunks sind damit manchmal überfordert… meine fresse!)

Auch weiterhin viel spaß beim zahlen der rundfunkabgabe! Wenn die so rechnen, ist es ja gar kein wunder, dass diese kwasibeamteten vollidjoten gar nicht mit geld umgehen können und IMMER MEHR davon brauchen… :mrgreen:

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder einen nebendschobb angenommen; diesmal beim bayerischen schundfunk, und da hat er voll investigativ was rausgekriegt, dass die sonne angesichts der schlachtzeile vor überraschung beinahe vergessen hätte, weiterzuleuchten:

Corona-Pandemie
Verspätete Daten gefährden Frühwarnsystem

[Archivversjon]

Datenjournalisten des BR analysierten den jeweils tagesaktuellen Corona-Datensatz des Robert Koch-Instituts (RKI) vom 1. April bis zum 20. Mai 2020 und gewannen Einblicke in ein Infektions-Meldesystem, das an einigen Stellen hakt

Oh, hat da etwa jemand gemerkt, dass der auffällige sieben-tage-zyklus in den zahlenwerken des robert-koch-institutes (ich empfinde diese benennung immer noch als eine beleidigung Robert Kochs) wohl nicht daran liegen wird, dass das virus unseren kalender beachtet? :mrgreen:

Morgen kriegt prof. dr. Offensichtlich bestimmt auch noch raus, dass die ganzen zahlen für das so genannte „frühwarnsystem“ nur meldezahlen sind und dass niemand weiß, in welchen dimensjonen sich die so genannte „dunkelziffer“ mit nicht gemeldeten erkrankungen bewegt.