Könnt ihr euch noch an die tausenden al-kaida-schläfer erinnern?

Video und Dokumente des Halle-Attentäters deuten darauf hin, dass er Teil einer rechten Online-Parallelwelt war. Nach Einschätzung von Experten gehören ihr allein in Deutschland Zehntausende an

[Archivversjon]

Na, wenn „experten“ das so einschätzen — auch, wenn sie gerade mal keine genannte kwalifikazjon außer „experte“ und „buchautor“ haben — dann muss das ja stimmen. Die tagesschau hats ja gemeldet, und wer das fäjhknjuhs nennt, ist ja pöse, pfui und nazi.

Also weg mit diesem onlein, das macht gewaltbereite und judenhassende nazis. Sagt der genosse experte in der aktuellen kame… ähm… tagesschau. Eigentlich komisch, dass es zur machtergreifung Adolf Hitlers noch gar kein onlein gab. 😫

Und wo wir gerade bei dummer propaganda sind — ihr wisst ja: nicht waffen und nicht mörder bringen leute um, sondern kompjuterspiele:

Im Video spricht Stephan B. nicht nur Deutsch, sondern auch Englisch. Er wollte also ganz bewusst Rechtsextremisten auf der ganzen Welt ansprechen. Diese reagierten auch mit Kommentaren in den Foren. Fast so, als würden sie einem Videospiel zuschauen. Das Besondere: Die Grenze zwischen Videospiel und realer Gewalt verschwimme hier, erklärt Ebner, die für ihr Buch „Radikalisierungsmaschinen“ verdeckt in der Szene der rechten Foren recherchierte

Also diese pösen spiele gleich mitverbieten! Da springt jedesmal der onkel Hitler aus dem monitor! Dieser wiedergänger der propaganda kommt aber auch immer wieder.

Bei der tagesschau-gesegneteten beweislage ist es eigentlich erstaunlich, dass nicht jeden tag mindestens drei bis fünf von diesen milljonen menschen in deutschland, die ganz normal ihre spiele spielen, mit ausgedruckten schrottwaffen durch die straßen rennen und irgendwelche leute abknallen!

Meine fresse! Für jeden menschen, der heute unter vierzig jahre ist, gehören kompjuterspiele zur ganz normalen kultur! Und insgesamt kommen mir die menschen eher etwas friedlicher vor als in meiner jugend — wenn leider auch viel viel dümmer. Letzteres liegt gewiss am jornalismus.

Ich finde ja, das spiele für gewalttaten irgendwelcher irrer verantwortlich sind, geht noch lange nicht weit genug. Die spiele sind auch schuld an der klimakatastrofe. Das läuft mindestens schon so seit den siebziger jahren, und es muss endlich gestoppt, gebremst, zerschlagen, zensiert, unterdrückt und ausgemerzt werden, sonst werden wir alle alle sterben und die erde wird zur zweiten venus! Hier ist ganz exklusiv der erdrückende beweis dafür:

An aufsteller gerichtete reklame für den autorennsimulator indianapolis super 400 aus dem jahr 1977

So, und jetzt schön richtiges auto fahren, statt nur zu spielen! Das ist viel besser für die wirtschaft! Und der tankwart freut sich auch. 🚗

Und wenn man etwas geballer in seinem leben braucht: es gibt doch die bundeswehrmacht!

Die p’litiker in ihrem unterkomplexen stammtischmodus sind auch gleich erleichtert, dass die erklärung so einfach, klar und logisch ist, dass sie nur noch zustimmen können, wie zum beispiel Horst „der horst“ Seehofer:

„Man muss genau hinschauen, ob es noch ein Computerspiel ist, eine Simulation oder eine verdeckte Planung für einen Anschlag“, so Horst Seehofer gegenüber dem ARD- Hauptstadtstudio

Hier ist meine anschlagsplanung:

Bildschirmfoto aus doom, einem beliebten kompjuterspiel aus dem jahr 1993

Klar zu erkennen ist in diesem erschütternden bild die synagoge mit den jüdischen weltherrschafts-kompjutern, den bildern fremder planeten, von denen aus die jüdischen weltherrschaftsambizjonen mit strategien versorgt werden, die leichen der jüdischen weltverschwörer nebst ihrer gutbefreundeten monster aus der hölle und die schrotflinte, mit der man als attentäter die welt davor rettet. 🤦

Träjhning macht den meister!

(Sorry, aber es mir unmöglich, bei so viel gekwirlter propagandascheiße nicht ein bisschen unangemessen albern und zynisch zu werden.)

Tradizjonsbewusste bei der bundeswehrmacht

Der taz liegen Aufnahmen eines in Berlin zugelassenen Pkw mit einer Zugangsberechtigung für die Kaserne vor, gültig bis zum 30. April 2020, gesiegelt vom „Kommando Territoriale Aufgaben“ der Bundeswehr, das in der Kaserne ebenfalls seinen Sitz hat. Auf dem Armaturenbrett des Zivil-Pkw ist in riesigen Buchstaben eine Abbildung der Original-Unterschrift von Adolf Hitler aufgeklebt. Das Kennzeichen endet auf -888

[Archivversjon]

Der jornalist richtet deinen blick aus…

Die Berichterstattung über die Anschläge ist bisher mangelhaft, weil sie komplett auf den Angriff auf die Synagoge fixiert ist. Was untergeht ist, dass auch ein Dönerladen angegriffen wurde, und zwar nicht zufällig, sondern gezielt. Ich habe selbst kurz mit einem arabischen Mitarbeiter aus dem Laden geredet. Vor seinen Augen wurde ein Kunde niedergeschossen. In den Medien kommt es bisher so rüber, als sei da halt noch zufällig so ein Imbiss in der Nähe, der mit dem Motiv des Täters aber wenig bis gar nichts zu tun hätte. Der Laden wurde genauso angegriffen wie die Synagoge, doch die Medien gehen damit bisher recht stiefmütterlich um. In vielen Artikeln wird der Dönerladen noch nicht einmal erwähnt

Nicht waffen töten, nicht mörder töten, das internetz tötet!

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD erklärt euch jetzt mal, wie es kommt, dass ein durchgeknallter bräunling sich zum höchsten jüdischen feiertag¹ an der synagoge hinstellt und recht wahllos ein paar leute in halle umbringt, nachdem er die synagoge nicht aufgeschossen gekriegt hat [archivversjon]. Bitte gut festhalten, es ruckelt ein bisschen in den logikkreisen, wenn so ein kwasi beamteter scheißjornalist euch die „neuen selfies“ für mordlüsterne idjoten erklärt:

Rechtsextreme Attentäter beziehen sich offen aufeinander, einige kündigten ihre Taten in Boards wie 8chan an. Der Wissenschaftler Daniel Köhler spricht daher von neuen Tätertypen: Diese wollten „tatsächlich die eigene Person, den Anschlag an sich und das Manifest, die Ideen dahinter, in die Öffentlichkeit tragen mit diesem einen fulminanten Anschlag“. Es handele sich dabei um junge Erwachsene, die mit den sozialen Medien, dem Internet aufgewachsen seien, erklärte Köhler in der ARD-Reportage „Rechter Terror“.

Es ginge darum, etwas Besonderes zu teilen, zudem strebten einige Täter offenbar nach einem Heldenstatus. Sie suchten „das Licht der Kamera“ und wollten „in einem Prozess auftreten – wie Popstars für die rechte Szene weltweit“. Das sei eine neue Qualität.

Das internetz bringt uns alle um und macht braune mörder!!!elf!1!! Am besten gleich chinesisch durchzensieren, bevor es zu spät ist! 🤦

Glaubt den bullschitt einfach, freut euch über die kommende zensur der letzten oasen der meinungsäußerungsfreiheit und spielt lieber killerspiele! Meine fresse, was für ein primitiver propagandaversuch! Hl. hölle, wie sehr muss man eigentlich in intelligenz- und menschenverachtung geübt und etisch zerfressen sein, dass man wie ein Patrick Gensing zum hohn für die opfer eines mordanschlages und ihre angehörigen einen derart kalten, dummen, rundfunköffentlichen instrumentalisierungsversuch unternimmt! Wie ich die drexjornalisten kenne, darf man diese geistige soße morgen überall hören und lesen — auch bei genau den gossenfernsehsendern, die sich nicht zu schade dafür sein werden, das selbstverherrlichende video eines mörders auf die große bühne des rundfunks zu stellen, und danach gibts dann auch gleich „snickers, wenn dich der hunger packt“ und andere gut bezahlte reklamelügen auf den gezielt voyöristisch aufgewerteten werbeplätzen, das eigentliche und einzige geschäft der psychomaden aus der rundfunkkloake! 🤮

Und dann wird wieder schön von der ganzen jornalistenbrut aus scheißpresse und scheißglotze dazu geschwiegen, wie in der scheiß-BRD die aufklärung von schweren staatsverbrechen im NSU-kontext von der gesamten p’litischen klasse systematisch verhindert wurde und weiterhin wird [archivversjon]. Aber das internetz macht nazis, müsst ihr verstehen! Oder genauer: das internetz als abstrakter raum des offenen austausches macht nazis, dagegen hilft zensur und redukzjon auf kommerzkacke! Schon klar!

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, BRD-staatsfernsehen, verrecke!

¹Jom Kippur

NSU des tages

Die politische Aufklärung der Mordserie scheitert in Thüringen an der rot-rot-grünen Landesregierung

Egal, ob schwarz, ob rot, ob grün, an einer aufklärung von verbrechen, an denen die scheiß-BRD mit ihren polizeien und geheimdiensten beteiligt war, hat niemand interesse. Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an das recht!

Jesus war „arier“…

…nachdem die braunen ev.-luth. scheißkristen ihn ein bisschen „entjudet“ haben:

200.000 gedruckte Exemplare einer „entjudeten“ Ausgabe des Neuen Testaments, ein Katechismus mit Jesus als „Arier“ und eine Gesangbuch-Ausgabe, in der Worte wie Jerusalem oder Zion getilgt und hebräische Formeln wie Amen oder Halleluja durchgängig durch „Das walte Gott“ oder „Lobe den Herrn“ ersetzt sind. Das von elf evangelischen Landeskirchen am 6. Mai 1939 auf der Wartburg gegründete „Entjudungsinstitut“ setzte mit seinen Publikationen eindeutig auf Breitenwirkung

So genau wussten die großlügner unter scheißkristen von der ev.-luth. scheißkirche schon vor achtzig jahren, dass dieser G’tt und dieser Jesus sich überhaupt nicht drum kümmern, wenn irgendwelche propagandalügen erzählt werden.

Wartet mal ab. Noch zwei, drei jahrzehnte moderner feministischer teologie, und jesus war zwar nicht mehr blau und blondäugig, aber war dafür entweder eine frau oder trans — ein paar texte, lieder und liturgien sind schnell umgeschrieben, und bibelübersetzungen müssen ja sowieso immer wieder mal modernisiert werden, damit man die antiken texte aus einer zeitlich und kulturell sehr fernen welt noch verstehen kann. Ach egal, den schmöker liest eh keiner mehr! Jedenfalls keiner, der dann auch noch in der ev.-luth. scheißkirche bleibt oder auch nur krist bleibt. Nichts kuriert so gründlich und tief vom kristentum und seinen diversen hirnficks wie ein ausführliches und gründliches lesen der bibel. Deshalb erzählen euch die scheißlügenpfaffen ja auch alles mögliche andere. Es reicht, wenn man die am bibellesen interessierten leute mit gewohnter metodik ans rosinenpicken gewöhnt, wie dies schon seit jahrhunderten von den scheißkirchen praktiziert wird, dann braucht man auch nicht vorsätzlich sinnentstellend zu übelsetzen.

„P’litische motivazjon“ des tages

Die Morde des rechtsextremen NSU gelten der offiziellen Statistik nach nicht als politisch motiviert. Stattdessen werden sie als organisierte Kriminalität geführt

[Archivversjon]

Ach, so kriegt man das in der BRD hin, dass es so wenig „rechte“ gewalt und so viel „linke“ gewalt gibt! Dieser praktische kleine rechentrick wird ja bestimmt öfter mal in der BRDDR angewendet, um das kriminalitätsplansoll auch schön zuverlässig zu erfüllen… 🏅

Für führer, volk und vaterland…

Seit dem gestrigen Tage steht unser deutsches Volk im Kampf für das Land seiner Väter, damit deutsches Blut zu deutschem Blut heimkehren darf. Die deutsche evangelische Kirche stand immer in treuer Verbundenheit zum Schicksal des deutschen Volkes. Zu den Waffen aus Stahl hat sie unüberwindliche Kräfte aus dem Wort Gottes gereicht: die Zuversicht des Glaubens, dass unser Volk und jeder einzelne in Gottes Hand steht, und die Kraft des Gebetes, die uns in guten und bösen Tagen stark macht

Gut, dass das mit den unüberwindlichen zauberkräften auf dem kruppstahl nicht funkzjoniert hat… obwohl, na ja, es gäbe heute ein geeintes europa bis an den ural. Aber was für eines! Das wäre zwar auch fast so „demokratisch“ wie die brüsseler kryptokratie mit ihrem durch p’litische kungelei eingesetzten hochkorrupten hochkommissariat und ihrem erbärmlichen teaterparlament ohne inizjativrechte, aber dafür von einer absurden, parawissenschaftlichen rasselehre geprägt, auf deren grundlage menschenzüchtungen und morde durchgeführt würden. Nee, das ist gruselig. Brüssel ist schon gruselig… 😦

Aber das die kristlichen scheißkirchen dem staat bis zum kopfanschlag im arsch rumkriechen und jedes staatsverbrechen mittragen, ist nix neues. Die kriegen ja auch genug geld dafür zugesteckt. Und privilegen, damit sie auch mal straflos ein paar menschen kwälen, foltern, zerbrechen und ausbeuten können. Im zweifelsfall auch in kooperazjon mit dem scheißstaat, dem sie dienen, und ohne, dass sich jemals ein polizist oder richter darum kümmert. Ist ja eine geile sache! Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

CDU des tages

„Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir das beenden, sobald ein Pressezirkus entsteht.“ Nun, da die ARD über den Fall berichte, werde man die Fraktionsgemeinschaft mit der AfD auflösen

[Archivversjon]

Ah, ich verstehe: man ist sich zwischen CDU und AFD innerlich in vielen punkten einig, aber wenn es schlecht für die PR wird, dann wird so getan, als ob welten zwischen CDU und AFD lägen. Gut, dass der herr Gunter Czyrnik das mal so klar ausgedrückt hat.

Warum man in der BRD einen neonazi zum ortsvorsteher macht

Da wir keinen anderen haben – vor allem keinen Jüngeren, der sich mit Computern auskennt, der Mails verschicken kann

(Ja, ich nenne jemanden aus der NPD einen neonazi. Im gegensatz zur AFD, wo ich mit so klaren worten ein kleines bisschen vorsichtiger bin, obwohl dort ganz viele gruselige bräunlinge ein tolles biotop gefunden haben.)

Kristentum des tages

Wahlempfehlungen der Kirchen gibt es nicht mehr, aber auch mit Warnungen vor der AfD halten sie sich zurück, vor allem in Sachsen. „Das hat etwas mit einer Scheu vor der eigenen Klientel zu tun“, sagt der theologische Blogger Philipp Greifenstein

[Archivversjon]

Die ev.-luth scheißkirche hatte noch niemals in ihrer gesamten geschichte ein problem mit extremkonservativen gewaltfreunden, genau so wenig, wie sie ein problem damit hatte und hat, von menschenverachtenden zuständen zu profitieren und dabei noch selbst innerhalb ihrer eigenen instituzjonen die grobe, körper- und seelenzerschmetternde gewalt anzuwenden, die sie immer dermaßen geil findet, dass sie diese für etwas göttliches hält. Schon Martin Luther war in seiner arbeitsverherrlichung, seinem judenhass und seiner menschenverachtung eine beachtliche vorwegschattung Adolf Hitlers.

Stirb, scheißkirche, stirb! Eine auferstehung gibts diesmal nicht.

BRD-geheimdienst des tages

Das thule-netz, ein mäjhlboxsystem für neonazis, war von anfang bis ende ein geheimdienstprojekt des bundesamtes für so genannten „verfassungsschutz“, im geheimen mit steuergeldern finanziert. Die hälfte der mäjhlboxbetreiber waren spitzel [archivversjon].

In diesen braunversifften BRD-geheimdiensten sind steuergelder an der arbeit. Da wird die steuerhinterziehung ja fast zum antifaschistischen widerstand… :mrgreen:

NATO des tages

Wo kommen eigentlich diese ganzen bewaffneten, gut organisierten neonazis in europa her? Sie werden systematisch von der NATO gezüchtet, ausgebildet und bewaffnet. Na, da freuen wir uns aber alle gleich doppelt drüber, dass die BRD demnächst noch mehr geld für die menschenverachtende kriegstreiberei und den US-imperialismus der scheiß-NATO verbrennt, während es über eine milljon (unfreiwillig und deshalb zählbar) wohnungslose in der BRD gibt. 🤮

via blauer bote

AFD-parteizeitung des tages

„Warum berichtet ‚Bild‘ über die Speiseplan-Änderung in zwei von 56.000 Kitas in Deutschland?“, fragte sich (auf Twitter) daraufhin nicht nur der ehemalige CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz […] Für Michael Spreng, viele Jahre Journalist bei Springer, zuletzt als Chefredakteur der „Bild am Sonntag“, ist klar: Wir erleben den „Existenzkampf einer Zeitung, ein letztes Geschäft zu machen“. Sein ehemaliger Arbeitgeber sei zur „Vorfeldorganisation der AfD“ geworden, sagte er

[Originalmeldung des deutschlandfunks, die demnächst wegen des depublikazjonszwangs verschwinden wird]

Fäjhknjuhs und häjhtspietsch des tages

Und auch weiterhin kippt die contentindustrielle, verlogene, faschistische und widerliche bildzeitung benzin aus und legt streichhölzer bereit, um eventuell gleich weitere von reklame umkachelte berichte darüber bringen zu können, wenn dann auch noch jemand zündelt. Verlogene arschlöcher! Aber hauptsache, das internetz wird wegen der pösen, gefährlichen fäjhknjuhs und dem ganzen häjhtspietsch durchzensiert…

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Fäjhknjuhs und häjhtspietsch des tages

Das fachmagazin für fäjhknjuhs und häjhtspietsch, die bildzeitung, die leider im gegensatz zum internetz nicht wegen fäjhknjuhs, häjhtspietsch und volxverhexung nach netzwerkdurchsetzungsgesetz privatwirtschaftlich im staatsinteresse vorzensiert wird, bewirbt sich einmal mehr als kommende parteizeitung der AFD (und trifft damit auch bei den stammtischüberfliegern aus den faschistoiden C-parteien einen leider viel zu gut zuckenden nerv).

Das wahre am wort „lügenpresse“ ist und bleibt nun einmal, dass es sich nicht um eine „wahrheitspresse“ handelt. Und die scheißjornalisten, die dort ihre hirnficks verbreiten…

Dieser Ralf Schuler, der hier so sehr um die „Trennung von Religion und Staat“ besorgt ist, ist der gleiche Ralf Schuler, der in seinem aktuellen Buch ein Kapitel geschrieben hat, das heißt: „Zurück zu den Wurzeln: Das christliche Kreuz gehört in der Politik dazu“.

…würden jede nur denkbare lüge schreiben, wenn sie damit den menschen nur schön in hirn und psyche ficken können, um sie zu manipulieren.

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!