Gut, dass das kein terrorist war…

…sondern nur ein harmloser waffennarr aus hannover, der ein bisschen was gesammelt hat:

Bei einer am vergangenen Freitag (29.03.2019) durchgeführten Durchsuchung seines Zimmers in einer Wohnung im Stadtteil Stöcken fanden die Beamten insgesamt 51 größtenteils erlaubnispflichtige Schusswaffen […] Bei der weiteren Durchsuchung fanden sie in seinem Zimmer insgesamt 51 größtenteils scharfe, erlaubnispflichtige Schusswaffen (16 Langwaffen, drei Maschinenpistolen, 17 Pistolen, acht Revolver und sieben Signalwaffen), mehrere Kilogramm Munition unterschiedlichen Kalibers sowie militärische Nebeltöpfe […] mehrere Devotionalien aus dem Dritten Reich (unter anderem Orden, Ehrenzeichen und Bilder) […] Hinweise auf einen politisch motivierten Hintergrund gibt es bei dem 29-Jährigen zum jetzigen Zeitpunkt nicht

Sportliche sammlung! Ich sehe da auch nicht den geringsten hinweis auf einen p’litisch motivierten hintergrund. Außerdem hieß der freundliche waffensammler aus der nachbarschaft vermutlich weder Ali noch Muhammad, so dass zu keinem zeitpunkt irgendeine gefahr bestanden hat — ansonsten wäre heute auch die ganze presse mit terrorsirenengeheul voll.

Und nun zum spocht

Im Stadion des Regionalligisten
Chemnitzer FC unterstützt Trauerfeier für Neonazi

Beim Chemnitzer FC wird vor einem Regionalligaspiel eines verstorbenen Neonazis gedacht. Mit Pyro-Show, einer Schweigeminute und Hooligan-Shirt auf dem Platz. Der Klub hält gemeinsame Trauer für „angemessen“ […] Bereits vor dem Spiel hatte die Fanbeauftragte des Vereins, Peggy Schellenberger, in einem inzwischen gelöschten Beitrag auf Facebook des Verstorbenen gedacht „Es gab grundlegende Dinge, die haben uns strikt getrennt. Aber es gab eben auch die andere, menschliche Seite“, schrieb sie. „Wir waren immer fair, straight, unpolitisch und herzlich zueinander – das hat dich ausgezeichnet. Ruhe in Frieden!“ Schellenberger ist auch Stadträtin für die SPD Chemnitz

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Vollidjot des tages

Achtung, es folgen geistige tiefflugübungen von einer ganz schlechten retorikschule, bitte gegebenenfalls ducken:

Bildschirmfoto eines fiepsers im zwitscherchen, sämtliche einfach identifizierenden angaben sind von mir unkenntlich gemacht worden: Die Linken sind köstlich: Die #Impfpflicht samt Zwangsverabreichung von Medikamenten wollen sie den Menschen antun, aber bei der #Sicherungshaft , wo es wirklich darum geht, Bürger an Leib und Leben zu schützen, kreischen sie empört nach den Menschenrechten...

Das ist eine interessante „argumentazjon“. Ich will gar nicht erst darauf eingehen, inwieweit staatliche krankheits- und seuchenbekämpfung, die immerhin dem schutz der körperlichen unversehrtheit und des lebens und damit der verwirklichung von menschenrechten dient, mit der aufhebung von menschenrechten durch grundloses inhaftieren ohne jeglichen straftatbestand wegen einer einschätzung verglichen werden kann, denn ich glaube, das würde nicht nur sehr weit gehen, sondern auch die zielgruppe vieler propagandafieper und propagandaweiterfieper aus der gruselbraunen hirngruft überfordern.

Stattdessen mal lieber ein paar daten.

Die selbst bei menschen mit geschlossenem rechtsradikalen weltbild nicht im verdacht „linksgrünversiffter“ machenschaften stehende und deshalb gern und oft zitierte „welt“ aus dem rechtspopulistischen springerverlach hat am 29. dezember 2017 vermeldet [archivversjon], dass…

Seit 2007 sind 190.000 Menschen in Deutschland an Erkrankungen gestorben, gegen die man impfen kann

…binnen zehn jahren in der BRD 190.000 menschen an krankheiten verstorben sind, gegen die impfungen verfügbar gewesen wären. Das sind rd. 20.000 unnötige tote im jahr. Das sind rd. 20.000 mal fassungslose, trauernde, hiflose angehörige, zerstörte lebensentwürfe und oft auch kinder, die ein elternteil verloren haben. Jedes jahr. Und es sind — wohlgemerkt — nur die toten; jene menschen, die langfristig unter spätfolgen einer derartigen erkrankung leiden, sind hier ebensowenig betrachtet wie jene schwer körperbehinderten neugeborenen durch während ihrer schwangerschaft infizierte mütter, die ein schweres paket für ihr ganzes scheißleben zu tragen haben.

Ich bitte darum, mir die 19.000 terrortoten in der BRD oder den vergleichbaren tot- und mordschlag in der bundesrepublik österreich zu zeigen, die dort pro jahr anfallen müssten, damit ein solcher vergleich auch nur nebulös plausibel erschiene. Selbst, wenn man asozjale gewaltkriminalität dazurechnet: es gibt schlicht keine neunzehntausend morde und totschläge pro jahr in der BRD. Obwohl es leider immer noch genug vollidjoten gibt, die daran arbeiten, dass es mal so kommt, auch zum beispiel, indem sie unterkünfte von asylanten und flüchtlingen anzünden.

Wenn das problem wirklich so groß wäre, dann müssten dringend gefängnisse oder noch schlimmere menschenlagerstätten für jene wohl milljonen menschen gebaut werden, die nach einschätzung irgendwelcher inlandsgeheimdienste, polizeien und sonstiger tendenzjell rechtsextremistisch geprägter behörden irgendwann einmal zu tätern werden könnten… und zwar unter aufhebung eines elementaren menschenrechtes auf freiheit, das menschen gerade vor solchen staatlichen willkürmaßnahmen schützen soll. Aus gutem grund übrigens, wie sich durch blick in ein geschichtsbuch leicht verifizieren lässt. (Wer das tausend deutschen jahre zwischen 1933 und 1945 gar nicht so schlimm findet, wie das leider zurzeit erschreckend modern ist, möge sich stattdessen die sowjetunjon unter Josef Stalin anschauen, die war auch verdammt grausam, menschenverachtend und mörderisch!)

So, und weil ich ganz genau weiß, dass ich jetzt schon wieder falsch verstanden werde, weil es halt typen gibt, die falsch verstehen wollen: ja, eine gesetzlich angeordnete impfpflicht ist ebenfalls ein tieferer staatlicher eingriff, den man nicht undiskutiert und unwidersprochen hinnehmen muss. Ich kann sehr gut verstehen, dass es menschen gibt, denen das zu weit geht. Ich kann sehr gut verstehen, dass das auch zum widerstand reizt. (Obwohl ich sehr froh darüber bin, dass die scheißpocken durch eine weltweite und mit hohem aufwand durchgesetzte impfpflicht ausgerottet wurden und mir wünschte, dass man das noch über viele weitere krankheiten sagen könnte.) Aber wenn man stattdessen indirekt dazu auffordert, menschenrechte aufzuheben und menschen für nix in irgendwelche knäste zu sperren, zeigt sich darin eine bemerkenswerte argumentative idjotie, die jeden vernünftigen maßstab verloren hat. Oder kürzer gesagt: gefährlicher, gewaltbereiter wahnsinn mit erheblichen realitätsverlusten und wahrnehmungsstörungen. So weit jedenfalls meine einschätzung, bei der ich überzeugt bin, dass etliche menschen mit normaler lebenserfahrung zustimmen würden. So, werter zwitscherchennutzer, den ich zu deinem schutz vor dummen mobs hier im zitat ziemlich unkenntlich gemacht habe, jetzt tritt bitte mal freiwillig deine eigene „sicherungshaft“ an! :mrgreen:

Auch 2019…

…wird niemand daran interesse haben, die NSU-affäre und die verstrickung von BRD-polizeien und BRD-geheimdiensten in die machenschaften einer bräunlichen mörderbande und ihres unterstützerumfeldes aufzuklären. Stattdessen wird in irgendwelchen untersuchungsausschlüssen auch weiterhin so getan werden, als ob etwas getan würde.

Auch 2019…

…wird der ton der berichterstattung über einen psychopatischen mörder in erster linie von der hautfarbe und dem klang des vornamens des irren abhängen. Ist die hautfarbe dunkel und der name klingt nach islamischem kulturkreis, so handelt es sich um terrorismus. Ist die hautfarbe hell und der name klingt nach BRD-herkunft, so handelt es sich um einen „psychisch kranken“ einzeltäter [archivversjon der tagesschau-meldung]. Das hat aber nix mit propaganda zu tun. Der von den scheißjornalisten an der hirnfickerfront so oft postulierte und bedauerte „rechtsruck“ geht tatsächlich seit jahren von diesen scheißjornalisten selbst aus, von diesen falschen feuerwehrleuten, die den benzinkanister noch hinterm rücken versteckt halten wollen, damit ihre geifernde gewaltgeilheit (macht ja tolle stories, und darauf kommt es an) nicht ganz so obszön wirkt…

Auch 2019…

…werden innenp’litker der CSU versuchen, mit forderungen nach schärferen gesetzen und leichteren abschiebungen für ausländer die hoheit über die stammtische des deutschen restreiches zurückzuerobern. Gut, dass so eine lichtgestalt für lichtallergiker wie Horst „der horst“ Seehofer damit zwar noch ekel auslöst, aber nicht mehr so richtig überzeugend wird [archivversjon der tagesschau-meldung].

Einzeltäter des tages

Ein Mann hat in der Silvesternacht im Ruhrgebiet gleich mehrmals mit dem Auto Fußgänger angefahren. In Bottrop wurden vier Menschen verletzt – einer von ihnen schwer. Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus

[Archivversjon]

Keine sorge! Bitte gehen sie weiter! Ist sicher nur ein verwirrter, „psychisch kranker“ einzeltäter, der eine kontextlose, völlig unverständliche gewalttat aus irgendeinem abstrakten hassmotiv begangen hat! Kommen sie, weitergehen, der jornalist hat es auch so gesagt! Dass es kein terrorist ist, sieht man ja schon daran, dass er kein moslem ist… denn was in den BRD-nachrichtensendungen und in der BRD-scheißpresse los ist, wenn mal ein syrer oder perser oder afgane mordlaufend durch die mengen metzelt, kann sich wohl jeder vorstellen. Da spricht dann sogar der innenminister in der glotze. Wenn nicht gar die kanzlerin.

Ich bin ja mal gespannt, ob die bräunlichen BRD-parteien CDU, CSU und AFD sich offizjell klar von dieser mörderischen tat distanzieren, wie sie es immer wieder medienwirksam und stammtischaktiv von muslimen einfordern, wenn irgendein moslem ein paar leute ermordet hat.

ZDF des tages

Was macht das ZDF, wenn es dabei erwischt wurde, dass es in einer seiner hirnfickenden scheißprodukzjonen auf dem hintergrund der tausend jahre zwischen 1933 und 1945 ein bisschen… ähm… holocaust-klitterung betrieben hat und dafür von einem unmittelbar mitmissachteten menschen aus polen erfolgreich zur zahlung von schmerzensgeld verklagt wurde? Richtig:

Das ZDF kündigte indes an, nach Durchsicht der Urteilsbegründung in die Berufung zu gehen. Das Gericht habe der Freiheit der Kunst nicht ausreichend Beachtung geschenkt, so der Sender

[Archivversjon]

Ich werde hakenkreuze, judenwitze und vergasungsverneinung demnächst einfach als kunst ausgeben! Das ZDF hats mir ja vorgemacht… :mrgreen:

Datenschleuder des tages

Wo kriegen die mordnazis in der BRD eigentlich ihr datenmaterjal her? Stellt sich raus: sie kriegen es direkt aus polizeibeständen. Und dann gibts halt solche „netten“ briefe von braunen deutschlanderweckern und abendlandsern:

Verpiss dich lieber, solange du hier noch lebend rauskommst, du Schwein! Als Vergeltung schlachten wir deine Tochter

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben daran, dass eure daten bei staatlichen stellen sicherer als irgendwo in der wirtschaft sind! Könnt ja die polizei nach DSGVO verklagen, wenn es mal zu solchen datenlecks kommt! Ach, geht nicht, sind meldedaten? Na, dann habt ihr eben pech gehabt. Da kann man nix machen.

Flughafensicherheit des tages

Seit ich ein anti-Nazi-Buch veröffentlicht habe, werde ich jetzt neuerdings jedes Mal bei der Flughafensecurity raus gezogen und extra durchsucht. Heute habe ich mal nachgefragt. Antwort: „Das ist bei Ihnen eine Systemvorgabe. Hatten Sie kürzlich Ärger mit der Polizei?“

@erik_fluegge@twitter.com [der link führt zum zwitscherchen]

Polizei des tages

Ich glaube, so langsam kann man saxen abschreiben.

Eklat vor dem Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland: Zwei Beamte des sächsischen Spezialeinsatzkommandos (SEK) haben vor ihrem Einsatz in Berlin rund um den Staatsbesuch den Namen des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt als Decknamen verwendet

Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung.