Unabhängige jornalisten erklären den zweiten weltkrieg

In Russland, versichert die Taz, gibt es »die unabhängigen Medien, die versuchen, der staatlichen Propaganda etwas entgegenzusetzen«. Was schreiben die eigentlich so? Das hier: »Die tatsächliche Geschichte des Zweiten Weltkrieges ist, dass Stalin diesen Krieg geplant hatte, der die ganze Welt erfassen und erst enden sollte, wenn auch noch die letzte argentinische Sowjetrepublik ein Teil der UdSSR geworden sein würde.«

Ja, ich weiß, was ich da verlinke…

Raider heißt jetzt twix

Seit 58 Jahren treibt die NPD ihr Unwesen in der deutschen Parteienlandschaft, saß in mehreren Landtagen. Zuletzt aber verharrten die Rechtsextremen in der Dauerkrise. Bei sämtlichen Wahlen landete sie unter ferner liefen, bei der Bundestagswahl reichte es zu gerade mal 0,1 Prozent. Ihre Mitgliederzahl sinkt beständig, finanziell steht die NPD vor dem Ruin. Nun wagt sie offenbar einen radikalen Rettungsversuch: Sie will sich umbenennen […] Die NPD müsse wieder aktivistischer und anschlussfähiger werden. „Und diese Veränderung wird auch mit einer Umbenennung einhergehen müssen“, so Franz. Es brauche einen „neuen, frischen Namen“, der die Leute nicht abschrecke

[Archivversjon]

Mein vorschlag an die NPD für einen neuen, frischen, aktivistischen und anschlussfähigen namen, der nicht abschreckt: bündnis 33/die braunen.

Gern geschehen! 😁️

Unterschied

Wisst ihr, was der unterschied zwischen „p’litisch“ rechts und „p’litisch“ links ist? Ja, es gibt einen. Wenn sich linke zur direkten akzjon und zum gewalttätigen widerstand verabreden, spricht der jornalist von „terroristen“. Und wenn sich rechte zur direkten akzjon und zum gewalttätigen widerstand verabreden, spricht der jornalist von „telegram-tschättgruppen“ [archivversjon].

Und jetzt lernt endlich, dass das internetz nazi ist! Vor allem, wenn ihr verschlüsselt tschättet oder irgendwelche nicht zensierbaren und schwer überwachbaren protokolle für eure kommunikazjon nutzt, so dass die freiwillige und staatliche gedankenpolizei keine schangse hat.

Mit freundlichen grüßen
euer ministerjum für liebe.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass die kristlichen kirchen mit der ergänzung ihres galgenkultes um einen führerkult keine besonders großen probleme hatten.

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schleswig-Holstein hat nach Recherchen des Kieler Historikers Helge-Fabien Hertz den NS-Staat aktiv unterstützt. Über 80 Prozent der Pastoren seien regimetreu, 40 Prozent sogar Mitglied der NSDAP oder der SA gewesen, sagte Hertz am Mittwochabend bei der offiziellen Präsentation seiner Dissertation in Hamburg

Niemand, ich wiederhole, niemand…

Foto: Diverse würdenträger der hl. röm.-kath. scheißkirche erbieten den hitlergruß.

…hätte damit rechnen können! Die haben sich nicht einmal davon abhalten lassen, dass ihr zum schein so heftig verehrter Jesus aus nazaret ein jude war — weil der ihnen sowieso in ihrem trüben todes- und galgenkult immer scheißegal war und ist.

Datenschleuder des tages

Auch bei einem rechtsanwalt sind vertrauliche daten nicht unbedingt sicher, wenn sie jahrelang ohne zugriffsschutz in der klaut abgelegt werden und sich zu über hundert gigabyte von weit in die privat- und intimsfäre hineinreichenden kompromats gegen die mandanten des anwalts aufhäufen [archivversjon]:

Was all diese Man­dan­t:in­nen wohl nicht ahnen: Der vermeintliche Internet-Fachmann Brauer hat Unmengen vertraulicher Akten zu ihnen ins Netz gestellt – unverschlüsselt und ohne Passwortschutz […] In der Dropbox sind sehr sensible Daten gespeichert: Die Adressen, Geburtsdaten und Telefonnummern von Mandant:innen, Notizen und Schriftsätze des Anwalts und Schreiben von Justizbehörden. Auch sehr viele komplette Ermittlungsunterlagen, die dem Anwalt im Zuge der Akteneinsicht zur Verfügung gestellt wurden, also etwa Befragungen von Beschuldigten, Opfern und Zeug:innen.

Dabei geht es um ganz unterschiedliche Fälle, kleinere und sehr komplexe. Drogendelikte, Diebstahl, Betrug, Fahrerflucht, Körperverletzung und – besonders brisant – Sexualstraftaten und Fälle sogenannter Kinderpornographie. In solchen Fällen kann es besonders negative Auswirkungen haben, wenn Unbeteiligte Einblick in interne Unterlagen und somit private Daten von Opfern und Beschuldigten bekommen können

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß und wohltuende orwellness beim festen glauben an den überall lufteleicht und konsekwenzenlos zugesagten schutz eurer persönlichen daten! Mit der klaut ist die scheiße wahrlich nicht besser geworden, sondern ganz im gegenteil. Die liste wäxt und wäxt und wäxt. Und das ist nur die spitze des eisberges.

Das kristliche heil im jahre 2022

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz plant ein Verbot der Nutzung von Gegenständen mit antisemitischen und nationalsozialistischen Darstellungen in ihren Gottesdiensten

Es hat nur 77 scheißjahre gedauert, bis die lebensfeinde, armenhasser, kinderfolterer und ausbeuter von der ev.-luth. scheißkirche mal gemerkt haben, dass ihr früherer, auf gemeinsamen judenhass basierender hitlerfimmel eher ein bisschen unheilig war? Weia! Das muss dieser hl. geist sein, von dem die immer so besoffen sind…

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern, aber heute geht es auch noch gerade so. Möge auf den spirituellen bankrott möglichst schnell der finanzjelle folgen.

So vor acht jahren…

…klang die berichterstattung des BRD-parteienstaatsfernsehens über die ukraine übrigens so [link geht zu juhtjuhbb, über invidious ohne guhgell-träcking verfügbar].

Solche töne wird man heute, in der kriegspropaganda, nicht mehr hören.

Und nein, wenn dieser scheißkrieg jemals vorbei ist, wird es trotzdem keinen brauchbaren jornalismus im BRD-parteienstaatsfunk geben. Stattdessen wird die ukraine in die europäische unjon geholt…

Neues aus der verwaltung des vierten reiches

Der Staatsschutz der Polizei ermittelt aufgrund von WDR-Recherchen gegen Mitarbeiter des Ordnungsamtes Hagen. Sie sollen sich einen Passierschein mit Nazi-Symbolen ausgestellt haben. Und zwar aus dem „Führerhauptquartier“ und unterschrieben von Adolf Hitler

[Archivversjon]

Ich will ja nicht kleinlich sein, aber nicht einmal für eine fraktur mit umlauten hat es gereicht, und die drei „s“ in „passierschein“ sind lange „s“, also „ſ“, wenn man fraktur setzt. Wenn das der führer wüsste!

Es kann ja auch nicht jeder Hitler-fänn aus der BRD-verwaltung auch noch ein gehirn haben. Hauptsache, er hat waffen:

Und auch ein weiterer Umstand beschäftigt die Polizei: Der Mann ist Jäger und besitzt Waffen. Außerdem ist er in der Schießausbildung tätig. Zuständig für seine Waffenbesitzkarte ist die Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis

Arsch. Eimer. Passform.

Prof. dr. Offensichtlich titelt schlagzeilen

Bundesanwaltschaft nach dem Krieg
Von Alt-Nazis geprägt

[Archivversjon]

Dieser prof. dr. Offensichtlich, der kriegt aber auch echt alles raus. Gar nicht auszudenken, wenn er sich morgen auch noch die BRD-geheimdienste anschaut. Oder die bundeswehrmacht. Oder das auswärtige amt. Oder die polizeien nach dem krieg.

Neues aus der CDU

Ich kann ja verstehen, dass die opposizjon scheiße finden, aber das geht dann ein bisschen zu weit [archivversjon]:

600 Sprengsätze in Hessen gefunden:
CDU-Kandidat unter Terrorverdacht

Noch am Montag wollte die CDU Spangenberg zu einer Fraktionssitzung zusammenkommen. Man sei „schockiert und entsetzt über den Unterwanderungsversuch eines offenbar rechtsextremen jungen Mitbürgers“, erklärte der Parteiverband der hessischen Kleinstadt. „Seine Absichten waren und sind uns nicht bekannt.“ […] Bei der Durchsuchung im September wurden dann laut Staatsanwaltschaft 600 Kleinsprengkörper und 6 „unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen“ gefunden, worunter etwa Rohrbomben fallen. Ebenso gefunden wurde eine Art Manifest, in dem von einem „totalen Rassenkrieg“ die Rede war. Marvin E. wurde in U-Haft genommen, ihm wird die Vorbereitung eines Anschlags vorgeworfen.

Ist doch schön, dass so jemand in der CDU nicht weiter auffällt. So gibt es wirklich für jeden eine schöne gesellschaftliche integrazjon.

Aktuelle kamera des tages

Es ist schon ein bisschen faszinierend, wie die aktuelle kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD in einem ihrer scheißartikel öffentlich bedauern kann, dass es rund um die braune mörderbande NSU noch so viele offene fragen gibt, aber dabei mit keinem einzigen nebensatz mal ganz deutlich erwähnt, dass die geheimakten zur NSU in der BRD zum staatsgeheimnis erklärt wurden, mit einer geheimhaltungsfrist von hundertzwanzig verdammten scheißjahren — zusätzlich zu den ganzen akten, die noch schnell in den schredder gesteckt wurden.

Ich gebe mal kurz weiter zur TAZ [archivversjon].

Aber hej, das ist alles geheim. Deshalb heißt dieser rechtsfreie raum des staates ja auch „geheimdienst“.

Einzelfall des tages

Eine Mitarbeiterin der Berliner Justiz wird verdächtigt, Daten aus der Behörde an den Verschwörungsideologen und Antisemiten Attila Hildmann weitergegeben zu haben

Ich finde übrigens, dass das von der tagesschau gewählte wort „verschwörungsideologe und antisemit“ für einen offen hitlerbegeisterten ein bisschen zu milde ist. Aber vermutlich ist es die absicht der verschwörer und ihrer schergen, jeden menschen, der eine korrupzjon annimmt und diese annahme benennt (genau das ist eine verschwörungsteorie in ihrem kern), in die nähe des faschismus und des hitlerschen industriemordens zu stellen. Und es funkzjoniert ja auch prächtig… und noch nie gab es so viel offene, schamlose korrupzjon. Man kriegt in der BRD den bananengeschmack gar nicht mehr aus dem mund. Und die kommen widerstandslos damit durch.

Bananige grüße auch an Georg Nüßlein!

Verschwörungsteorie und -praxis

Der NSU-Skandal ist ein Paradebeispiel dafür, wie staatliche Akteure Raum für Verschwörungstheorien schaffen – und wie antiaufklärerisch der gängige Sprachgebrauch ist

So schön, wie frau Wangerin das wort „verschwörungspraxis“ gebraucht, für dessen gebrauch ich schon als nazi beschimpft wurde!

Ich finde übrigens, dass der rechtsfreie raum der geheimdienste abgeschafft gehört.

Frauenbepämperung des tages

Eine 24-jährige Dachauerin soll Hakenkreuze und Schmierereien mit rechtsextremistischem Hintergrund in Dachau, Hebertshausen und Karlsfeld aufgesprüht haben. Unter anderem wurde eine Infotafel des ehemaligen SS-Schießplatzes in Hebertshausen beschmiert. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern gestern mitteilte, sei das genaue Motiv der jungen Frau für die Taten bislang unklar. Die Graffiti seien „nicht unbedingt aus politischer Gesinnung heraus entstanden“

Ah ja, nicht unbedingt aus freude über den hitlerwahnfug entstanden, die mit flinker hand an die wand gesprühten swastikas. Da wüsste ich aber schon gern, ob es sich um eine buddistin handelt. Denn abseits davon kann ich mir nur wenig grund vorstellen, weshalb man an solche wallfahrtsorte wie einen früheren SS-schießplatz hakenkreuze sprühen sollte. Und wenig grund heißt hier: gar keinen.

Ach, es ist eine frau, und für nazi gibt es noch keine genderform. Und deshalb ist das motiv unklar. Wäre es ein mann gewesen, so eine richtig schöne fleischmütze mit kurzhaarfrisur und weißen schnürsenkeln, dann wäre kein zweifel am motiv aufgekommen.

Ich verstehe. 😵️

Grüße auch an Beate „NSU-matratze“ Zschäpe!