Gut, dass das kein terrorist war…

sondern nur ein bundeswehrsoldat mit vermutlich rechtsradikaler gesinnung, denn sonst gäbe es jetzt schrillen, allmedialen alarmton und ganz viele innenp’litiker würden die weitere abschaffung von grundrechten für alle menschen fordern:

Bei dem Bundeswehrsoldaten seien Anhaltspunkte für ein fremdenfeindliches Motiv gefunden worden […] In die möglichen Anschlagsplanungen soll ein 24 Jahre alter Studierender einbezogen gewesen sein […] In der Wohnung des Studenten entdeckten die Ermittler unter anderem Gegenstände, die unter das Waffengesetz, das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Sprengstoffgesetz fallen

[Dauerhaft archivierte versjon des artikels]

Bringt farbe in die kindheit…

Ein Malbuch für Kinder hat in den Niederlanden für Aufregung gesorgt: Kunden der Drogeriekette Kruidvat entdeckten beim Blick in das Malbuch einen gezeichneten Adolf Hitler in Uniform mit Hakenkreuzbinde

Tja, ist schon kacke, wenn man so etwas einfach druckt, ohne es sich vorher ganz genau anzuschauen und irgendein mutmaßlich unterbezahlter elendsarbeiter sich einen fiesen scherz erlaubt… hättet ihr das buch einfach selbst ausgemalt, bevor ihr es verkauft, wäre das nicht passiert. Aber seit wann guckt man sich die sachen selbst an, die man seinen kunden für eine handvoll euro andreht… :mrgreen:

BRD-geheimdienst des tages

Der ehemalige hessische Verfassungsschützer Andreas Temme muss die Schüsse auf Halit Yozgat in dessen Internetcafé am 6. April 2006 gehört und beim Verlassen des Ladenlokals den Sterbenden hinter der Theke gesehen haben […] Im Rahmen der Vorbereitungen auf das „Tribunal“ des Aktionsbündnisses „NSU-Komplex auflösen“ hatte das Forensic Architecture Institute in Originalgröße den Kasseler Tatort des vorletzten Mordes nachgebaut, der heute dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ zugeordnet wird

Junge welt: der lügner vom amt

Das ist nicht der postilljon

Rechtsradikale Partei verschickt „Ausreise-Gutschein“ an Olper Stadtrat – der klagt jetzt auf Reisekosten

Ich glaube zwar nicht, dass der werte herr stadtrat das geld kriegt, weil es sich bei der p’litreklame um eine klar erkennbare satire handelte, aber man kann es ja mal versuchen. Wenn etwas nicht so klar als satire zu erkennen ist, haben in der BRD schon menschen derartige verfahren gewonnen.

Feminismus des tages

Achtung, sehr bitter!

Seitdem schreiben mir Menschen, die mich nicht kennen und nichts über mich wissen, und wünschen mir, dass ich vergewaltigt werde, weil sie Opfer schützen wollen. Wie kann das Schutz von Opfern sein?

Damit sind sie aber noch zurückhaltend. Viele führen aus, dass ich nicht nur vergewaltigt, sondern massenvergewaltigt werden solle. Und zwar von „ungewaschenen“ Geflüchteten

S/M des tages

Wofür wird man beim fratzenbuch gesperrt? Zum beispiel dafür, dass man einen menschen, der ein konzentrazjonslager für die flüchtlinge neueröffnen will, mit verlaub und aller zurückhaltung als ein „arschloch“ bezeichnet. Nein, nicht dafür, dass man ein paar konzentrazjonslager wieder neu aufmachen will, um die flüchtlinge als rauch in den wolken unterzubringen. Das ist nur volxverhetzung (und damit eine klare straftat), das verstößt offenbar nicht gegen die „community-richtlinen“ vom fratzenbuch und stört da auch sonst nicht weiter.

Hej, fratzenbuch! Du bist ein riesengroßes arschloch, in dem sich nur noch die braunen massen wohlfühlen können, die aus dir rauskwellen!

Kwelle des bildschirmfotos | via @benediktg5@twitter.com

Terrorismus des tages

Das habt ihr doch alle mitgekriegt, dass am 29. dezember letzten jahres die polizei zwei terrorverdächtige hochgenommen hat, die mutmaßlich einen anschlag in kaiserslautern geplant haben und dass die polizisten dabei unter größter vorsicht sportliche hundertzehn kilogramm sprengstoff abtransportiert haben. Das ging doch bestimmt durch alle medien und führte zu schrillen alarmtönen, absurden entrechtungsforderungen der BRD-innenp’litiker für alle menschen in der BRD und zum deutschtönenden scheißesturm bei zwitscherchen und fratzenbuch. Nein, nicht? Tja, die beiden waren halt nicht so gefährlich wie die pösen muselmänner, und außerdem waren sie arisch:

Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob die Männer deutscher Herkunft der rechten Szene angehören

Kein wunder, dass es dann nicht über ein bisschen lokalberichterstattung hinausgeht und dass es keiner so richtig mitkriegt. Gar nicht auszudenken, was von bildzeitung bis FAZ losgewesen wäre, wenn die beiden muslime gewesen wären…

Polizei des tages

Inzwischen stellen die polizeien in der BRD die „sicherheit“ im AFD-modus her:

Die Polizei in Köln will mit Personenkontrollen Sicherheit schaffen. Wer wie stark kontrolliert wird, entscheidet sich offensichtlich nach der Hautfarbe

Merke: arier sind ungefährlich, alles andere muss kontrolliert werden.

Aber so neu ist das nun auch wieder nicht. Hier in hannover ist ein „arabisches aussehen“ nebst vollbart schon seit jahren eine garantie, bei jedem längeren spaziergang mindestens einmal von der polizei angehalten zu werden. Ja, seit jahren, nicht erst seit einer so genannten flüchtlingskrise.

Braunton des tages

Zu seinem Schutz veröffentlichen wir den Artikel ohne Autorennamen

[Dauerhaft archivierte versjon der meldung]

So lange unter jornalistischen artikeln zu terroranschlägen der fiesen, barbarischen islamismusterroristen namen stehen dürfen und unter artikel zu neubraunen kwasilynchmobs nicht, so lange kann der terrorismus gar nicht so schlimm sein…

Polizei des tages

Die polizei ist dein freund und helfer, vor allem, wenn du eine gewaltbereite, säxische neonazi-bande bist:

Einem Bericht von „Zeit Online“ zufolge hat einer der mutmaßlichen Rädelsführer ausgesagt, dass die Gruppierung von einem Bereitschaftspolizisten über bevorstehende Einsätze gewarnt worden sei. So sollen beispielsweise Ort und Dauer von Polizeieinsätzen weitergegeben worden sein

Aber hej, die ganzen neonazis entstehen ja nur durch diese gefährlichen „fake news“ im fratzenbuch… :mrgreen:

Verschwörungsteorie des tages

Der aktuelle edeka-fernsehwerbespot zu scheißweihnachten soll kryptische anspielungen aus der neonazi-szene enthalten:

Die Zahl 84 steht für „Heil Deutschland“. Sie ist umrahmt von den Zahlen 3 und 9. Die 39 steht für „Christliche Identität“ oder „Christian Identity“. Dies bedeutet in rechten Kreisen im Umkehrschluss Antisemitismus. Damit ist die Aussage klar

Nein, so etwas steht nicht in einem obskuren verschwörungsblog, sondern in der webseit des manätscher-magazins, also in so einem richtigen kwalitätsjornalistischen produkt, das für die p’litische meinungsbildung fast so wichtig wie ein kleines steak ist. Also immer schön aufpassen, weder eine 18, noch eine 88, noch eine 420, noch eine 84 andrehen lassen, und schon gar nicht die judenfeindliche 39! Wer suchet, der findet! In diesem sinne wünsche ich allen genießern eine weiße weihnacht! 👿

Polizeibeamte eines nicht existierenden staates

Zwei Wochen nach den Todesschüssen eines so genannten Reichsbürgers auf bayerische Polizisten entdecken die Polizeibehörden der Länder Verdachtsfälle auch in ihren eigenen Reihen. Die Zahl der Disziplinarverfahren gegen Polizisten, die im Verdacht stehen, der Szene nahezustehen, hat sich bundesweit in kurzer Zeit vervielfacht. Sie liegt aktuell bei 15 […]

Ich weiß zwar nicht, wie diese reichsbürger mit ihren kognitiven dissonanzen umgehen, aber was immer das für ein umgang ist, er scheint ja im polizeilichen alltag keinem kollegen besonders aufzufallen. :mrgreen:

Ehrlichkeit des tages

Niemand sage, dass wirtschafts-„wissenschaftler“ nicht ehrlich seien:

Aufgaben bzw. Ziele, die der Wettbewerb erfüllen soll. Die Funktionen bzw. Ziele des Wettbewerbs lassen sich wie folgt systematisieren:

[…]

(7) Eliminierung Leistungsschwacher aus dem Markt im Sinne der Auslese- bzw. Selektionsfunktion (Sozialdarwinismus).

Dem menschenmaterial rufe ich zu: auch weiterhin viel spaß im wirtschaftsfaschismus! Wenns nicht mehr geht, fühlt euch elimiert und freut euch über die guten zahlen!

[Hier der link auf eine dauerhaft archivierte versjon | Danke, Dennis!]

Alarm! Die hl. wirtschaft ist gefährdet!

Der Anstieg rechtsextremer und rassistischer Straftaten in Ostdeutschland bereitet der Bundesregierung Sorgen. Sie befürchtet dort wirtschaftliche Einbußen

Also schön ein kleines bisschen zurückhalten beim flüchtlingsklatschen und mordbrennen, liebe besorgte bürger und bürgerinnen aus den blühenden landschaften der propaganda Helmut Kohls und der bildzeitung, damit der wirtschaftliche schaden nicht ganz so groß wird…

Übrigens ist der verlinkte taz-artikel eine gewinngarantie im propaganda-bullschittbingo. Das hat fast schon spiegel-niwoh.