Strafvereitelung im amt des tages

Da wurde mir gesagt, ich mache jetzt bitte gar nichts mehr. Ich sollte alle sieben oder acht Aktenordner, ich weiß jetzt gar nicht mehr wie viele das waren, in den Keller bringen. In einen Karton packen, in den Keller bringen. Man würde sie nicht vernichten, aber man würde auch nichts damit tun, O-Ton. Damit konnte ich nicht leben

Tja, so ist das eben, wenn behördliche entscheidungen nach p’litischen vorgaben getroffen werden. Die frau, die sich nicht an der vertuschung beteiligt hat, ist übrigens arbeitslos und wird in der durch und durch korrupten niedersäxischen verwaltung wohl niemals wieder einen dschobb kriegen.

Terrorangstmache des tages

Könnt ihr euch noch an den braunschweiger karneval erinnern, der wegen ganz akuter und echt jetzt mal total schlimmer terrorgefahr — natürlich nach echt jetzt mal total konkreten und sehr belastbaren informazjonen aus zuverlässigen BRD-geheimdienstkwellen — abgesagt wurde?

Drei Monate später aber sind Polizei, Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft trotz intensivster Ermittlungen in der Defensive: Gut möglich ist, dass es die angebliche Terrorgefahr nie gegeben hat. „Die Ermittlungen haben insbesondere nicht ergeben, dass ein Anschlag konkret geplant war“, muss der Leiter der Staatsanwaltschaft Hannover, Jörg Fröhlich, einräumen.

Och!

Aber hej, so verbreitet man doch wenigstens eine atmosfäre von angst, auf deren grundlage man die fobokratische demokratur mit totalüberwachung und weitgehender entrechtung „zum schutz von demokratie und freiheit“ durchführen kann. Und das ist auch der einzige grund für die ganze angstmache, die zurzeit läuft. Denn einen anschlag verhindern… das ist gar nicht so leicht.

Merke: immer, wenn dir jemand angst machen will, will er macht über dich gewinnen und dir deine freiheit, deine lebensmöglichkeiten und deine vernunft zerstören. Das gilt auch und insbesondere für staaten. Warum dir gegenüber dabei im regelfall der genaue anlass geheimgehalten wird, aus dem man dir so viel angst macht, dass du besser zuhause bleibst und dich im keller versteckst…

Doch offenbar stützte sich die Terrorwarnung nur auf eine einzige Quelle: Ein „seit Jahren zuverlässiger“ Informant des Verfassungsschutzes soll ein Gespräch ihm unbekannter Menschen über den möglichen Terroranschlag mitgehört haben – nach Informationen der Hannoverschen Allgemeinen durch ein geöffnetes Autofenster.

…leuchtet dir schnell ein, wenn du angstfrei drüber nachdenkst.

Lass dich nicht dressieren, sondern betrachte die, die dir angst machen, als deine feinde!