Post des tages

Die post, die dank briefmarken-vorkasse seit jahren porto auch für ihre ganzen nicht zugestellten briefe kassiert, hat zum ausgleich ein paar zig-milljönchen für briefe ausgegeben, die gar nicht erst geschrieben wurden.

Auch weiterhin viel spaß beim briefmarkenkauf!

Advertisements

„Fluchtursachenbekämpfung“ des tages

[…] hat die Bundesregierung im vergangenen Quartal deutlich mehr Rüstungsexporte in den Nahen Osten genehmigt

Wer waffen sät, erntet kriegsflüchtlinge. Vor allem saudi-arabjen ist immer eine tolle sache, denn so können die saudis die menschen im jemen gleich noch besser behandeln. Herzlichen glückwunsch, exportweltmeister!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat neben seiner allgemeinen forschen forschungstätigkeit mal wieder einen dschobb bei der ARD angenommen, dort am großen ARD-rentenreport mitgewirkt und dabei zum baffen erstaunen des gesamten bewohnten sonnensystemes herausgekriegt, dass die p’litisch geforderten und geförderten armutslöhne von heute zu den armutsrenten von morgen werden. Niemand hätte damit rechnen können!

Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte pflicht zu „depublikazjon“ (klardeutsch: löschung) von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsfernsehens.

Gekwirlte scheiße des tages, rundfunkgebührenfinanziert

Nachtrag: fäjhknjuhsalarm! Fuck, war der gut gemacht!

Gut festhalten, wenn euch die frühstüxpropaganda… ähm… das morgenmagazin des BRD-staatsfernsehen ARD erklärt, wie das damals alles war: mutige DDR-bürger haben am 9. november 1989 die wehrmacht zurückgedrängt!!!1!ölf!!1!11!1!!

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so eine rundfunkgebührenfinanzierte volxverdummende kackscheiße. Die „nazjonale volxarmee“ der DDR war die wehrmacht!!!hundertelf!!1!

Grüne internetzgestaltung des tages

Im Zuge der Novelle des Hessischen Verfassungsschutz-Gesetzes planen CDU und Grüne auch die Einführung eines Staatstrojaners

Wenn eure geräte gepwnt werden, weil sicherheitslöcher nicht gestopft, sondern von staatskriminellen staatskräckern als hintertüren für staatstrojaner offengehalten und irgendwann von kriminellen problemlos ausgebeutet werden können, dann dürft ihr euch bei solchen rummsenden kompetenzgranaten von der scheiß-CDU und den scheiß-grünen bedanken. Auch für den erpressungstrojaner auf eurem auto¹, euer abgeräumtes bankkonto, euer gepwntes scheißhändi, das auf eure kosten irgendwelche gnadenlos überteuerten „mehrwertnummern“ mit tonbandansagen wählt, bis die antenne kwamlt und viele weitere heitere ideen, die kriminelle nun einmal entwickeln, weil ihnen arbeit viel zu anstrengend vorkommt. Schade nur, dass diese kriminellen nicht bei ihren kräcks ein sponsored-by-logo mit den p’litischen parteien der BRD verwenden werden…

Kennt ihr noch diese grässlich-grünliche p’litreklame aus einer zeit, in der noch nicht die AFD in die parlamente der BRD einzog, sondern die piratenpartei: einmischen possible. Wer wert auf das internetz legt, kann die grünen nicht wählen.

¹In meinen augen nur noch eine frage der zeit. Bei nichts anderem werden menschen so schnell zum bezahlen bereit sein wie bei einer meldung „Um wieder die gewohnte bremsleistung zu erleben, senden sie bitte 0,6 bitcoin an folgende wallet-ID“ auf irgendeinem display nebst anleitung, wie man das macht. Und nein, die autobauer verstehen nichts von kompjutersicherheit.

S/M des tages

Dem mit Twitter vertrauteren Benutzer sind derlei Meldungen inzwischen bereits bekannt. Denn immer häufiger werden dort inzwischen Benutzerkonten wegen vermeintlichem oder tatsächlichem „Hatespeech“ gesperrt oder zumindest in Deutschland blockiert

Aber hej, solange die BRD-zensurbejubelungsjornalisten es für meldenswert und hochnotwichtig halten, dass sich der amtierende US-obermotz Donald „great-again“ Trump mal für ein viertelstündchen ohne das zwitscherchen behelfen musste, solange kriegen es die meisten menschen gar nicht erst mit, wenn irgendjemand mit der häjhtspietsch-zensurkeule technokratisch mundtot geprügelt wird. Ich wünsche allen nutzern auch weiterhin viel spaß bei zwitscherchen und fratzenbuch! Gibt ja so tolles miteinander dort, und so tolle reklame…

BRD-rechtsfreier-raum-kinderfreundlichkeit des tages

Diese Geschichte erzählt der Anhalter den Journalisten Stephan Beuting und Sven Preger. Unabhängig voneinander, mit einem Jahr Abstand. Am selben Ort: einer Tankstelle am Kölner Verteilerkreis. Das ist kein Zufall: Denn Heinrich ist seit Jahrzehnten als Tramper unterwegs. Als die beiden Reporter sich zufällig davon erzählen, beschließen sie, sich auf die Suche zu machen: nach diesem Mann und nach der Wahrheit? Was ist, wenn nur ein Bruchteil von seinen Geschichten stimmt? Wenn er wirklich als Kind in einer Psychiatrie geschlagen und missbraucht wurde? Dann ist er eines von tausenden Kindern, die bis heute auf eine Entschädigung warten […] Heinrich hat schon viel zu lange gelebt, sagt er, ist schon viel zu viel gereist. Jetzt eben nur noch diese eine Reise, die letzte, nach Zürich zu Dignitas. Heinrich will Schluss machen – und benötigt Sterbehilfe

Auch weiterhin viel spaß mit einer psychiatrie, die in der BRD ein rechtsfreier raum ist, in dem konsekwenzenlos menschen gefoltert werden dürfen — und mit scheißkirchen, die konsekwenzenlos kinder in kirchlichen kinderheimen foltern durften, sich jetzt aber trotzdem in die pose des wohltäters und gutmeiners werfen. Gottloses scheißpack, mörderisches!

[Archivierte versjon des artikels gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetze pflicht zur „depublikazjon“ von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsrundfunks]

Die gute nachricht des tages

Die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch erwirkte „depublizierungspflicht“ für gebührenfinanzierte inhalte des BRD-parteienstaatsfernsehens könnte — einer absichtserklärung gemäß — demnächst wegfallen oder, was wahrscheinlicher ist, die sieben-tage-frist könnte durch eine hoffentlich erheblich längere frist ersetzt werden. Warum kein dauerhaftes langjähriges archiv der längst bezahlten produkzjonen (manchmal ist ja doch eine gute dabei) verfügbar sein soll, wie dies in anderen zivilisierten staaten mit einem staatsrundfunk üblich ist, müsst ihr die korrupten p’litiker fragen, die sich so eine scheiße einfallen lassen.

Sicher ist hingegen, wer dafür bezahlen wird, wenn es nach der „depublikazjon“ demnächst zu einer „republikazjon“ kommen sollte und entfernte inhalte wieder eingestellt werden: nicht etwa die scheißpresseverleger, die solche unrechtsgesetze beim gesetzgeber bestellt haben, sondern die wehrlosen rundfunkgebührenzahler. Wer trotzdem noch eine zeitung kauft oder eine pressewebseit ohne werbeblocker besucht, ist ganz schön blöd.

Die nach scheiße stinkenden geistigen bücherverbrenner von der scheißpresse sollen bitte gepflegt verrecken gehen, und ihre gleichermaßen wichtigtuerischen wie menschenfeindlichen jornalistenkumpels mit ihnen! Widerliches pack!

Rundfunkgebühr des tages

Wenn es ums Zahlen geht, sitzen wir in der ersten Reihe, wenn es ums Schauen geht, in der zweiten. Denn der gemeine Fernsehzuschauer, der jeden Monat zwangsweise seine 17,50 Euro abdrückt, bekommt „Babylon Berlin“ erst im kommenden Jahr zu sehen. Dass es im Fernsehen ein Zwei-Klassen-System zwischen Streaming-Kunden und den öffentlich-rechtlichen Fernsehern gibt, ist keine Neuigkeit

Ich wünsche allen wohnungsbewohnern der BRD auch weiterhin viel spaß dabei, ihre „rundfunkgebühr“ zu bezahlen, mit der irgendwelche p’litischen günstlinge reich alimentiert werden können und mit denen aufgeblähte produkzjonsklitschen fettgefüttert werden! Wenns euch nicht passt, könnt ihr euch ja mit der volxtümlichen hitparade oder mit der großen Helene-Fischer-weihnachtsgala trösten…

Die meinungsäußerungsfreiheit in der BRDDR

Von höherer Stelle sei ihnen ein Maulkorb verpasst worden, erklären einige Rektorinnen auf Nachfrage

Willkommen in der grünschwarzen demokratie! Gruß auch an minipräsi Winfried Kretschmann von den scheißgrünen! Da freut man sich schon so richtig auf die kommende koalizjon aus hoffnungslosem schwarz, bananengelb und natoolivgrün…