Es gibt doch ein „gender pay gap“

Wo? Na, beim BRD-parteienstaatsfernsehen ZDF natürlich. Da kriegen frauen für gleiche arbeit weniger geld als männer. Aber stimmritzenverschlusslaute sprechen, damit man das genderdeutsch der höheren töchter nicht nur liest, sondern auch hört. Wisst schon, für mehr geschlechtergerechtigkeit.

Gute nachricht des tages

In nordrhein-westfalen haben die religjonslehrer an den BRD-zwangsschulen offenbar angst um die zukunft ihres berufes. Gefällt mir. 👍️

Wir befürchten, dass die Kirchenaustritte eine ganz fatale Folge nach sich ziehen und die jungen Menschen dann nicht mehr da sind. Vielmehr wird dann im Fach praktische Philosophie über diese Fragen geredet. Aber es stehen dann nicht Religionslehrerinnen oder ein Religionslehrer vor den jungen Menschen, die über ihre Spiritualität und ihren eigenen Glauben Auskunft geben können, sondern es wird quasi aus einer objektiven Perspektive unterrichtet

Wie schrecklich für die kristliche religjon und für die hl. röm.-kath. kinderfickersekte, wenn auf einmal kwasi aus einer objektiven perspektive unterrichtet wird. 😂️

Arbeitet hier jemand in der pflege?

Achtung, der folgende link geht zum scheißspiegel. Javascript abschalten, um nicht vergewohltätigt zu werden!

Für die polizei zeigen pfleger offenbar das szenetypische verhalten eines drogenverkäufers [archivversjon]. Mit der hautfarbe hat das sicherlich nix zu tun, unsere polizisten sind ja keine rassisten… 🤮️

Wie ein gewitterinferno aus heiterem himmel!!1!

Niemand, ich wiederhole: niemand hätte damit [archivversjon] rechnen können!!1!

Corona in Baden-Württemberg
Kreis Heidenheim wird zu Hotspot für indische Delta-Variante

Das ist fast so überraschend wie hitzetage im sommer. Oder schneefall im winter. Oder inkompetenz in einer BRD-regierung in irgendeiner ebene.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, ist da mal wieder einer ganz heißen sache auf der spur: es sieht doch tatsächlich so aus, als könne man die ergebnisse von so genannten umfragen durch suggestiv-manipulative fragestellung so hinschubsen, wie man sie gern für seine jeweilige tese hätte, und das wird gemacht und gemacht und gemacht. Niemand, ich wiederhole: niemand hätte damit rechnen können!1!!

Auch weiterhin viel spaß mit fäjhknjuhs und häjhtspietsch in der scheißpresse!

E-mobilität des tages

Hunderte E-Stehroller liegen im Rhein zu Köln

Taucher haben im Rhein zu Köln mehr als 500 Elektro-Stehroller ausgemacht. Der Grund sei nach Aussage von Tauchern mit den Gefährten übersät, berichtet der WDR.

„Wir finden an jeder Stelle, an der wir auf dem Grund des Rheins arbeiten, solche Scooter. Bevor wir mit der Arbeit an Kaimauern oder Brückenpfeilern beginnen können, müssen wir erstmal den Schrott zur Seite räumen“ […] Einige der Roller sonderten eine klebrige Masse ab. Offenbar werden bei den Fahrzeugen im Rhein die Akku-Ummantelungen undicht, dann treten Chemikalien aus den Akkus aus

Wofür hat man diese scheiß kinderroller mit motor für erwaxene noch mal eingeführt? Für die unwelt? Scheint ja ein grandioser riesenerfolg zu sein.

Hier in hannover kann das übrigens nicht sein, dass die dinger in die leine, die ihme oder den maschsee geworfen werden. Die liegen hier schon alle als mögliche unfallursache auf den radwegen.

Ich finde ja, dass man die kosten für diesen sondermüll genau die klitschen bezahlen lassen sollte, die aus diesen scheißdingern ihren reibach schlürfen.

Grüße auch an den damaligen verkehrtminister Alexander Dobrindt, der diese scheißdinger als bestandteil seiner „klimawende im verkehr“ durch mehr „e-mobilität“ in der BRD eingeführt hat. Von mir aus darf der auch gern für den giftigen müll haftbar gemacht werden. Oder die scheißdinger einfach aufessen.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, ist mal wieder als jornalist tätig, und für die tagesschauredakzjon ist einer einer ganz heißen sache auf der spur [archivversjon]:

Die hohen Mietpreise in vielen Großstädten bringen viele Mieter an den Rand finanzieller Probleme. Knappes Einkommen und knappe Wohnungen bilden eine ungute Mischung, wie eine aktuelle Studie zeigt […] Vor allem für viele ärmere Haushalte habe sich die Situation kaum entspannt, für sie sei die Miete weiter ein besonders großes finanzielles Problem […] Vor allem kleine und günstige Wohnungen fehlten, und das Angebot sei über die Jahre noch deutlich knapper geworden. Bundesweit gebe es ein Versorgungsdefizit von über 1,5 Millionen Wohnungen, die selbst bei einer hypothetisch angenommenen optimalen Verteilung des Wohnraums in den Großstädten fehlten

Da kriegt vor staunen der erdball den mund nicht wieder zu! Wie soll das erst morgen werden, wenn prof. dr. Offensichtlich auch noch rauskriegt, dass diese zustände seit dreißig jahren explizit p’litisch gewünscht sind und p’litisch herbeigeführt werden, und zwar auf fast allen ebenen der scheiß-BRD und von fast jeder partei der scheiß-BRD mitgetragen!

Wiedergänger des tages

Was hatten wir denn lange nicht mehr in der BRD? Ah ja, richtig: eine forderung nach einer klarnamenspflicht für die teilhabe am internetz. Diesmal auf S/M abgestellt, wisst schon, wegen der fäjhknjuhs und des fiesen häjhtspietsch.

Als der folgende satz fiel…

Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein

…habe ich „BINGO“ gerufen. Ich konnte den gewinn trotzdem nicht entgegennehmen, weil nach der darauf folgenden kompetenzoffenbarung…

Das Surfen im Internet soll aber weiter mit Pseudonym möglich sei

…die hand gar nicht mehr aus dem gesicht rauskriegte.

Ich möchte den herrn Torsten Renz und seinem niedersäxischen kollegen nur diese eine frage zum nachdenken geben: wie schaffen es eigentlich privatwirtschaftliche unternehmen, rauszukriegen, wer eine urheberrechtsverletzung begangen hat und an welche ladefähige anschrift die abmahnung zugestellt werden muss, und wieso schafft die bollizei das nicht? Schon zehn sekunden handelsüblichem gehirn, das über diese frage nachdenkt, wird klar, dass den polizeistaatsministern hier nicht um strafermittlung, sondern nur um die ausweitung der ständigen totalüberwachung aller menschen in der BRD geht.

Wenn man die gewährung so genannter „grundrechte“ von einer impfung abhängig macht, kommt eben so etwas dabei raus…

Berliner Arena-Impfzentrum:
Ärztin soll gefälschte Impfpässe ausgestellt haben

Am Mittwoch stellte eine Mitarbeiterin fest, dass die 43-Jährige Blanko-Impfpässe ausfüllte. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Betrug

Das tollste daran: wenn man mit so einem falschen impfpass, den man sich für eine handvoll banknoten der EZB bei einem korrupten arzt abholt, zur apoteke geht, dann gibt einem der apoteker auch noch den tollen, neuen, da-da-digitalen impfpass und kassiert mit größtem vergnügen seine achtzehn øre für das ausdrucken eines QR-kohds. Das impfbuch ist ja da, und es ist echt, die ärztin existiert und nichts erregt irgendeinen verdacht. So ist alles viel sicherer und besser. Und digital. Und es gibt wieder diese so genannten „grundrechte“ für menschen, die wissen, wen sie bestechen können. Lecker, lecker banane! 🍌️

Gruß auch an bummskrankheitsminister Jens „totalversager“ Spahn und an bummskanzlerin Angela „bleierne raute“ Merkel, die dieses geltungsgeile gesäuge in amt, würden und pfrüde gehoben hat und ums verrecken dort halten will!

Nutzt hier jemand posteo?

Mir ist das nur ein einziges mal berichtet worden. Meine anmerkungen dazu deshalb als gerücht behandeln.

Jemand hat eine mäjhladresse bei posteo. (Nein, ich werde die identität weder preisgeben noch andeuten.) Da er noch ein paar mäjhladressen mehr hat, sich aber nicht immer bei allen möglichen mäjhlkonten einloggen will, um seine mäjhl zu lesen, nutzt er den bekwemen, von posteo angebotenen „sammeldienst“. Dieser meldet sich in regelmäßigen abständen bei anderen postfächern mit den bei posteo hinterlegten zugangsdaten für diese anderen konten an, schaut nach, ob dort neue mäjhl angekommen ist, holt diese ab und sortiert sie in das lokale posteo-postfach ein.

Dieser jemand hat am dienstag, den 8. juni, eine mäjhl von posteo erhalten, dass der „sammeldienst“ deaktiviert wurde, weil posteo sich wiederholt nicht einloggen konnte.

Daraufhin hat er sich die konfigurazjon des sammeldienstes angeschaut und festgestellt, dass das login-passwort für das externe mäjhlkonto falsch war. Es handelte sich nicht um das passwort für das abzurufende konto, sondern um das klartext-passwort für das posteo-konto.

Davor hat dieser „sammeldienst“ über einen langen zeitraum ohne derartige probleme funktioniert.

Tatü! Tata! 🚨️

Ich kann mir nur einen einzigen möglichen grund für so einen „fehler“ vorstellen:

  1. Posteo sollte seine nutzerpasswörter nur in gehäschter form speichern, nicht im klartext. Das ist elementare security-praxis.
  2. Das BRD-gesetz zur bestandsdatenauskunft verpflichtet mäjhlproweider, klartext-passwörter an BRD-polizeien und BRD-geheimdienste rauszugeben.
  3. Da posteo diese passwörter nicht hatte, hat sich posteo drangesetzt, die angegebenen passwörter nach einer erfolgreichen anmeldung zu speichern.
  4. Als dieses anti-sicherheits-funkzjonsmerkmal — vermutlich mit etwas zu heißer nadel, weil die staatsanvergewaltschaft vor der tür stand und bußgelder für verzögerungen androhte — gestrickt wurde, hat der progger, der damit gestraft war, die datenbank nicht vollständig verstanden und sein UPDATE user_accounts SET password=%klartext_passwort% WHERE user_id=%id% eingefügt¹, der dann wegen eines nicht ganz koscheren datenbankdeseins mehr veränderte, als der programmierer eigentlich verändern wollte. Und so kam es zu dem fehler.
  5. (Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass ein programmierer so einen fehler vorsätzlich macht, weil er anstand hat und will, dass die sache bemerkt wird. In diesem fall: danke! Du bist ein ehrenmann! Und frauen sind dabei mitgemeint. Ist grammatik.)

Mein schluss: mäjhlproweider aus der BRD sind allesamt nicht mehr vertrauenswürdig und geben nicht nur metadaten, sondern auch zugangsdaten an BRD-polizeien und BRD-geheimdienste weiter, ohne ihre nutzer darüber zu informieren. Posteo tut dies wohl seit dienstag, dem 8. juni 2021.

Diese kooperazjon ist mit einer klartext-speicherung von passwörtern in den datenbanken der mäjhlproweider verbunden. Oder anders gesagt: mit einem rückbau vernünftiger und bewährter grundlagen der kompjutersicherheit, die aus guten gründen seit den 1970er jahren standard sind.

Oder noch einmal anders gesagt: die gegenwärtige CSPDU-regierung unter Angela „bleierne raute“ Merkel zerstört mit ihren (technisch extrem inkompetenten) überwachungsgesetzen die grundlagen vertrauenswürdiger und sicherer informazjonstechnik und nötigt informazjonstechnischen unternehmen in der BRD eine reduzierung ihrer sicherheitsvorkehrungen auf. Den schaden davon haben nicht verbrecher, sondern alle menschen, die mäjhl für ihre private und geschäftliche kommunikazjon nutzen und im falle eines datenlecks (zum beispiel auch durch einen korrupten mitarbeiter bei posteo, der für eine handvoll geld ein paar daten rausträgt) völlig bloßgestellt werden.

Dass eine herausgabe von passwörtern beliebiges fälschen von kommunikazjon durch BRD-polizeien und BRD-geheimdienste ermöglicht und dass diese kommunikazjon anhand der logdateien nicht von kommunikazjonsakten des regulären nutzers unterschieden werden kann, sei nur nebenbei erwähnt. Wegen gefälschter beweise unschuldig im knast zu sitzen, ist ziemlich scheiße. Dieses möglichkeit wird den BRD-polizeien und BRD-geheimdiensten von unserer CSPDU-bummsregierung in die hände gedrückt. Klar, werter herr polizeibeamter, sie würden so etwas niemals tun. Aber selbst sie kennen den einen oder anderen kollegen, dem sie so etwas zutrauen, oder?! Man kann ja gar nicht dabei erwischt werden…

(Mir sind mehrere menschen mit BTM-vorstrafen persönlich bekannt, bei denen die beschlagnahmte kokainmenge viel größer war als die kokainmenge, die schließlich in der anklageschrift angegeben wurde. Natürlich hat da keiner vor gericht gesagt, dass er in wirklichkeit viel mehr hatte. Und wenn man als polizeibeamter nicht erwischt werden kann, dann hat das eben ein gewisses verführungspotenzjal.)

Ich kann nur noch davon abraten, einen mäjhlproweider aus der BRD zu nutzen.

Ach ja, und eines noch: diese „kleinigkeit“ ist nur aufgefallen, weil für jedes benutzerkonto andere passwörter benutzt wurden. Wer überall das gleiche passwort nutzt, kann diesen effekt gar nicht bemerken.

Natürlich sind tabellen- und spaltennamen hier nur geraten. Ich kenne das bei posteo verwendete datenbankschema und die dort verwendeten namenskonwenzjonen nicht. Aber im groben werden die tabellen so heißen.

Da-da-digitaler impfpass

Es geht also, wie fast immer in der IT bzw. wenn etwas digitalisiert wird, um Vertrauen. Der Apotheker muss darauf vertrauen, dass der gelbe Impfass zur Person gehört, die sich ausweist. Als Geimpfter muss man darauf vertrauen, dass die Apotheke die personenbezogenen Daten sicher an das RKI übermittelt, das RKI diese nicht dauerhaft speichert und sofort wieder »vergisst«, sobald der QR-Code übermittelt wurde. Und letztendlich muss man als Geimpfter wiederum vertrauen, dass ein Veranstalter nur jene Informationen aus dem QR-Code ausliest, die tatsächlich relevant sind. Also: Geimpft bzw. ungeimpft. Das ist eine Vertrauenskette, die aufgrund der Digitalisierung entsteht. So gesehen bleibe ich vorerst bei meinem »gelben Lappen«.

Die masken des Jens „totalversager“ Spahn

Das Gesundheitsministerium hat Corona-Schutzmasken für Arztpraxen, Pflegeheime und andere Einrichtungen noch weniger sorgfältig getestet, als es selbst seit Tagen behauptet. Das geht aus der Test-Anleitung für sogenannte CPI-Masken hervor. Das Ministerium von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte das Dokument lange unter Verschluss gehalten, veröffentlichte es am Donnerstag kurzzeitig auf seiner Homepage, entfernte es dann aber kommentarlos wieder

[Archivversjon]

Gruß auch an bummskanzlerin Angela „bleierne raute“ Merkel, die diese fäkalmade nicht nur in amt, würden und pfründen gesetzt hat, sondern sie immer noch dort festhält. Und natürlich an eine scheiß-CDU, eine scheiß-CSU und an eine scheiß-SPD, die das einfach mitmacht.