Überwachung des tages

Die polizei in hannover kann sich gemäß eines schon vor zwölf jahren dafür geschlossenen vertrages klicki-klicki auf sämtliche überwachungskameras des hannöverschen nahverkehrsbetreibers „üstra“ aufschalten. Und damit auch niemand über diese tolle sicherheitsmaßnahme, die sich demnächst wohl auch mit biometrischer gesichtserkennung und automatischer erstellung persönlich zuordnenbarer bewegungsprofile kombiniert, irgendwie beunruhigt ist, wird das in der öffentlichkeitsarbeit der hannöverschen polizei und der scheißüstra nicht ganz so offensiv kommuniziert:

Öffentlich bekannt war diese außerordentliche Zusammenarbeit mehr als zehn Jahre nicht. Keiner der drei Vertragspartner hat je etwas darüber verlautbaren lassen, sondern Stillschweigen darüber gewahrt […] Nachfragen hierzu bei der ÜSTRA im Rahmen der Aktionärs-Hauptversammlung im August 2016 führten zunächst dazu, dass der ÜSTRA-Vorstand behauptete, dass es eine solche Kooperation gar nicht gäbe!

Die frage, wie viele dieser klammheimlich und kwasiverschwörerisch eingerichteten „sicherheitspartnerschaften“ es wohl noch in hannover und in anderen städten geben mag und wie viele scheinbar privaten (und nicht mit irgendwelchen hinweisen ausgezeichneten) kameras in irgendwelchen geheimpolizeilichen dunkelkammern zusammenlaufen, kann ich natürlich nicht beantworten. Es wird ja von den überwachungsstaatsfreunden verschwiegen.

Zur hölle mit der ihre fahrgäste an den überwachungsstaat verkaufenden üstra! Es hat hier wohl lange keine rote-punkt-akzjon mehr gegeben! Stinkende arschlöcher!

Jeder einzelne wird identifizierbar…

Videoüberwachung:
Feldversuch mit Gesichtserkennung beginnt in Berlin

Am Südkreuz wollen Bundespolizei, Bundeskriminalamt und die Deutsche Bahn die automatisierte Erkennung von Einzelpersonen in einer großen Masse testen. Die Gesichter der Teilnehmer werden in einer Datenbank gespeichert. Das System soll sie über mehrere Kameras hinweg durch den Bahnhof verfolgen

Bald schon werdet ihr wissen, warum ihr der BRD biometrie-fähige fotos für eure BRD-personalidentifikazjon (ausweis für p’litische verfügungsmasse) geben musstet. Alternativen gibt es keine, denn es gibt ja den pösen, pösen terrorismus…

So könnte etwa ein sogenannter Gefährder vor einem Anschlag erfasst und unschädlich gemacht werden

…der stets in der unmittelbaren und mutmaßlich fördernden nähe von BRD-geheimdiensten stattfindet. Aber immerhin wird man damit endlich einmal schwarzfahrer, haschraucher, brötchendiebe, konsumverweigerer und falschparker wirksam belangen können, diese ganzen schufte, und da ist es doch auch wert, dass über jeden menschen in der BRD vollständige bewegungsprofile angelegt werden können. Ihr könnt ja auf die straße gehen und dagegen demonstrieren, wenn es euch nicht passt, damit ihr einen entsprechenden vermerk in eurer geheimen bürgerdatei kriegt! Ist ja schließlich ein freies land hier! *kotz!*

Mein tipp: demnächst ausweitung mit polizeilichen kameradrohnen, weil man nicht überall kameras aufstellen kann. „Es darf keinen rechtsfreien raum geben“, wird der innenminister begleitend in die kameras und mikrofone sagen, die seine worte an jedes ohr tragen — und zwar scheißegal, ob dieser von der scheiß-CSU, der scheiß-AFD, der scheiß-CDU, der scheiß-FDP, den scheißgrünen oder der scheiß-SPD gestellt wird.

Wisst ihr noch…

Wisst ihr noch, wie euch die scheißregierung der scheiß-BRD im jahr 2014 in offizjellen broschüren den personaljenausweis mit biometrisch verwertbarem foto schmackhaft machen wollte?

Die Biometriefunktion
Im Chip des neuen Personalausweises sind Ihr Lichtbild und, wenn Sie möchten, Ihre Fingerabdrücke gespeichert. Nur bestimmte staatliche Behörden (z.B. Polizei und Grenzbehörden) können diese Daten abfragen — aber niemals ohne ihre Kenntnis! Nur mit Ihrem ausgehändigten Ausweis können die biometrischen Daten ausgelesen werden.

Nun, die schönen zusicherungen sind jetzt gegenstandslos, denn jetzt kann automatisiert und ohne kontrollmöglichkeit darauf zugegriffen werden.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den versprechungen der herrschenden und besitzenden, die scheibchenweise einen überwachungsstaat aufbauen, von dem die DDR nur träumen konnte. Niemand hat die absicht, eine biometrie-datenbank zu erstellen.

Es wird nicht einmal vier weitere jahre Angela Merkel dauern, bis — wegen der sicherheit und dem terrorismus, wisst schon — ein ständiger biometrischer abgleich mit vielen überwachungskameras erfolgt und ihr alle schritt für schritt verfolgt werden könnt.

Organisierte kriminalität des tages

Doofrindt so: wenn jetzt auch noch verschwö… ähm.. kartellrechtliche absprachen der autohersteller aus der BananenRepublikDeutschland aufflögen, wäre das eine zusätzliche belastung für unsere jetzt schon peinlichen vertuschungsversuche, die wir zurzeit im bezug auf die autoindustrie mit ihrer betrugssoftwäjhr fahren. Unsere kartellbehörden müssen jetzt so tun, als ob sie ermittelten, sie müssen aktivität simulieren, als ob sie die vorwürfe untersuchten und gegebenenfalls sogar in absprache mit unseren freunden aus der organisierten wirtschaftskriminalität ein paar bauernopfer insznenieren. Oder so ähnlich

Irgendeine „falsch verstandene rücksicht“ auf die letzten feigenblätter vor der nackten lobbykratie der BRD wird es jedenfalls nicht mehr geben. Die kampanje in den agenturzentral gesteuerten, gleichgeschaltetet anmutenden presse- und glotzemedien der BRDDR, die jene autofahrer, die mit jeder fahrt ihre mitmenschen ein bisschen mehr vergasen, als die eigentlichen opfer darstellt, ist ja schon seit monaten am laufen und empört keinen mehr¹. Eine betrügerisch erlangte allgemeine zulassung von fahrzeugtypen wurde und wird auch fortan nicht zurückgerufen, denkt nur an die armen autofahrer-opfer. Hinterher werden ein paar mänätscher in die p’litik gehen, und ein paar p’ltiker werden in gut dotierten aufsichtsratsposten alimentiert; etwas weniger sichtbar gehen die üblichen geldköfferchen in die p’litik. Danke, Merkel; danke, Gabriel; danke, Seehofer; danke Schulz! Fresst scheiße, atmet ordentlich stickoxide ein und krepiert daran, ihr menschenfeinde!

Aber hej, hauptsache im internet gibts keine „rechtsfreien räume“, wo kämen wir da auch hin?

¹Hej, autofahrer, du mörder mit deinem führerschein, deiner lizenz zum vergasen! Ich bin der radfahrer hinter deinem auspuff, und ich habe — anders als du — keinen außenluftfilter. Verklag gefälligst die verbrecher, die dir deine giftschleuder verkauft haben, hol dir dein geld zurück und hör damit auf, mich und andere menschen umzubringen, dann bist du auch kein arschloch und mörder mehr!

Geheimpolizeiliche ermittlung des tages

Was sind das eigentlich für polizisten, die jetzt auf unseren telefonen und kompjutern eine von der organisierten kriminalität abgeschaute metode anwenden dürfen, indem sie uns schadsoftwäjhr installieren? Es sind solche polizisten:

41 Aktenordner, 24.000 Seiten mit Gesprächsprotokollen – das ist das Ergebnis des jüngsten großen Lauschangriffs aus Dresden. Zwischen 2013 und 2016 suchten die Ermittler im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft in der Messestadt mit allen Mitteln nach einer angeblichen kriminellen Vereinigung, die Attacken auf Rechtsextreme geplant und durchgeführt haben soll

Wenn man menschen drei jahre lang ausspäht, kommt eine menge zeug zusammen. Und die polizisten in saxen sind wirklich sorgfältig und haben gut von der STASI gelernt, wie man so etwas macht — es könnte ja alles noch einmal wichtig werden, auch, nachdem die ermittlungen längst eingestellt wurden:

Wie es aus dem Justizministerium auf Aufrage des Grünen-Landtagsfraktion heißt, hätten die ermittelnden Beamten zwar die Gespräche auf Weisung entfernt, jedoch die Aktennotizen dazu und angefertigte Zusammenfassungen „versehentlich nicht vollständig gelöscht“

Müsst ihr verstehen, leute: das war ja auch nicht die von polizeien und BRD-geheimdiensten geförderte und auf vielerlei weise unterstützte mörderbande NSU, die da überwacht wurde. Sonst hätte es mit dem aktenschreddern gleich viel besser geklappt, selbst, wenn es illegal gewesen wäre… :mrgreen:

Was hatten wir in der ehemaligen DDR denn lange nicht?

Richtig, ein zentrale für die überwachung des brief- und telefonverkehrs… gleich wieder einführen, hat sich ja damals bewährt. Natürlich nur gegen schwerste straftaten wie falschparken. Niemand hat die absicht, eine mauer zu bauen, und Erich Mielke liebt euch alle!

Und morgen von der gleichen scheiß-CDU im wahlkampf: die vergangenheit der pösen STASI-linkspartei!

BVerfG des tages

Ab heute gibt es in der BRD keine freien gewerkschaften mehr, die unabhängig von größeren gewerkschaften etwas für ihre mitglieder und mitmösen erstreiten könnten. Willkommen in der DDR 2.0, in der nur noch die vom p’litbüro erwünschten interessenverbänder eine gestaltungsmöglichkeit haben — die „einheitspartei“ haben wir ja schon etwas länger.

Internetzzensur des tages

Ist hier noch jemand beim zwitscherchen?

Es wurden Accounts durch weitgehende Unsichtbarkeitmachung eingeschränkt, die nichts erkennbar Strafbares oder Illegales geschrieben hatten, sondern allenfalls zynisch oder deutlich waren, oder sonst wie legal extremen Missmut zum Ausdruck brachten

Siehe hierzu auch bei Hadmut Danisch. Wer immer noch nicht weiß, was ein „shadowban“ sein soll, findet bei Henning Uhle eine erklärung.

Das zwitscherchen behauptet unterdessen seinen nutzern gegenüber, dass es gar keinen „shadowban“ gäbe, sondern nur einen bedauerlichen fehler in einem spämmfilter [Warnung: link geht zur zensierten webseit von twitter]. Das zwitscherchen braucht offenbar schon ein paar monate, um den behaupteten kleinen fehler zu beseitigen. Hach, wäre das schön, wenn die zwitscherchen-spämmer unsichtbar würden! Es trifft allerdings andere, und nur in der BRD… mein tipp: der fehler wird frühestens nach der bummstagswahl behoben. :mrgreen:

Lasst euch nicht von zensoren ins gehirnchen scheißen! Wer euch so anlügt, verachtet euch! Vergesst das zwitscherchen! Dort wird schon seit dem oktober 2012 zensiert, und diese zensur wird nur immer mehr ausgeweitet.

Überwachung des tages

Kurz vor Abschluss eines Gesetzgebungsverfahrens „zur Änderung des Strafgesetzbuches, des Jugendgerichtsgesetzes, der Strafprozessordnung und weiterer Gesetze“, bei dem es z.B. um die Frage des Fahrverbots für Straftäter ging, hat die Große Koalition durch einen Änderungsantrag einen weiteren Schwerpunkt eingefügt. Dieser hat es in sich. Insbesondere sollen umfangreiche Rechtsgrundlagen für Kommunikationsüberwachung und Online-Durchsuchungen von Computern und Smartphones geschaffen werden

Rasch noch die STASI-2.0-gesetze in dieser legislaturperiode durchprügeln… vier weitere jahre FDJ-kanzlerin Merkel sind ja gesichert.

Es fällt mir schwer…

Es fällt mir wirklich schwer, angesichts des gerade verstorbenen CDU-kofferkanzlers so viel pietät zu wahren, dass ich mit übleren sprüchen warte, bis die würmerfütterung mit einem körper, dessen anstand schon zu lebzeiten verweste, beendet ist — aber die scheißjornalisten, die gerade wieder den propaganda-hirnfick vom „kanzler der einheit“ breit ansetzen, machen es mir unmöglich, mich gar nicht zu äußern.

Deshalb nur in aller kürze: Helmut Kohl ist nicht bei den leipziger montagsdemos mitmarschiert und hat keine schwerwiegenden persönlichen nachteile (und im falle einer eskalazjon: sein leben) im polizei- und geheimdienststaat DDR riskiert. Seine tat war es nicht, Erich Honecker zu stürzen, Egon Krenz nicht zu akzeptieren und durch gleichermaßen kontinuierlichen wie persönlich gefährlichen widerstand volxkammer-wahlen nach BRD-vorbild (so richtig mit wahlschein und kabine statt des gewohnten faltens und einwerfens) zu erzwingen. Er hat nicht die scheißmauer aufgemacht und hat auch nicht Günter Schabowski so in die enge getrieben, dass dieser als sekretär des zentralkomitees der SED unvorbereitet vor die unversehens scharf gewordene und mit fragen nachhakende jornalistenmeute trat und dann etwas dahingestammelt verkündete, dass die ausreise aus der DDR ab sofort und unverzüglich möglich wäre. Danach gabs natürlich kein halten mehr, und ich lernte schon am nächsten tag, mich an säxisch klingendes deutsch zu gewöhnen… 🙂

Die einzige tat von Helmut Kohl war es, den menschen in der DDR ihre DDR-banknotenläppchen gegen BRD-banknotenläppchen und deutlich billigere versprechen von „blühenden landschaften“ einzutauschen, so dass ein ganzes heer von verbrauchtwagenverkäufern, versicherungsvertretern, tinnefverhökerern und reklamelügnern die menschen in der DDR schön aus dem BRD-bummshaushalt subvenzjoniert abzocken konnte — und später kam dann über die treuhandgesellschaft der totale ausverkauf der letzten reste leidlich funkzjonierender industrieller und landwirtschaftlicher infrastruktur, damit sich das geschäft für die besitzenden auch lohne.

Die frage, wie korrupt wohl die unter der führung von Helmut Kohl zur obszönen bimbespartei verkommene CDU und die zur erbärmlichen bananenrepublik verkommene BRD geworden ist, kann übrigens der heutige herr bummsfinanzminister Wolfgang „dr. seltsam“ Schäuble beantworten, der damals fröhlich briefumschläge mit banknoten entgegennahm, ohne dass das irgendeine juristische konsekwenz hatte.

Wer sich fragt, wo heute „der ganze hass in deutschland“ herkommt, muss schon auf den „aufkauf ost“ unter Helmut Kohl zurückschauen. Helmut Kohl ist nicht der „kanzler der einheit“, sondern der p’litische vater einer gesellschaftlichen kluft in der BRD, die später unter Gerhard Schröder und Angela Merkel noch ausgeweitet wurde und heute kaum noch in erträglicher weise zu überwinden ist. Die scheißjornalisten, die euch wie die gleichgeschalteten duracell-häschen im gut geübten totenredeton ins gehirn stanzen wollen, dass Helmut Kohl der „kanzler der einheit“ war, sind eure feinde. Sie sind übrigens immer eure feinde. Es ist nur nicht immer so offensichtlich.

Den p’litischen zaubertrick mit den neuen bunten läppchen hat Helmut Kohl übrigens mit der einführung des euro wiederholt, und zwar dermaßen „erfolgreich“, dass etliche staaten der europäischen unjon (griechenland, portugal, spanjen, frankreich) so richtig übel im arsch sind. Das war wie bei Uri Geller, der hat auch immer nur seinen immer gleichen löffelbiegertrick gezeigt, und glotze wie presse waren begeistert, wenn er seine krummen dinger machte.

Dass Helmut Kohl gestorben ist, hat die luft in deutschland und in europa ein kleines bisschen sauberer gemacht und ist für jene, die nicht gerade angehörige und enge freunde sind, alles andere als ein grund zur trauer. Der von Helmut Kohl geförderte p’litische trojaner von SED und CDU namens Angela Merkel wird demnächst — ihr lieblingswort war ja jahrelang „alternativlos“, bis selbst die dümmeren das unverschämte in diesem wort bemerkelten — für vier weitere jahre zur bummskanzlerin der BRD gewählt werden, ohne dass es irgendeine aussicht gibt. Was in der BRDDR besser ist: wenn man für die wahl Angela Merkels zur bummskanzlerin ist, kann man inzwischen an unterschiedlichen stellen kreuze schlagen, etwa bei SPD, CSU, FDP, Grüne, AfD, Linke oder einer beliebigen anderen partei. Die zensurgesetze, mit denen der widerspruch gegen den kwasi gleichgeschalteten scheißjornalismus unterdrückt werden kann, werden sogar noch vor der wahl durch den bummstag gepeitscht, und zwar gegen den rat so ziemlich jedes experten. Man darf sich in der BRD ja nicht einmal seinen letzten rest klaren verstandes wegkiffen, um sich diese ganze triste, hirnlose und unmenschliche scheiße ein bisschen erträglicher zu machen… 😦

Ach!

So, und jetzt fähnchen auf halbmast und demnächst helm ab zum gebet, es gibt ein staatsbegräbnis mit allem gedöns, wie immer, wenn ein mafiaboss gestorben ist… wenigstens eine kleine freude.

Wie man die „aktuelle kamera“ gucken sollte…

Denn an manchen Tagen ist es interessanter zu sehen, was die Tagesschau nicht sendet, als jenen Ausschnitt von Nachrichten aufzunehmen, den die Redaktion den Gebührenzahlern zustellt

Leute, die daran glauben, dass die „tagesschau“ des BRD-staatsfernsehens ARD einen anständigen jornalismus machen könne oder gar wolle, hätten auch an die guten absichten der „aktuellen kamera“ aus dem DDR-fernsähen geglaubt.

Habt ihr euch schon einmal gefragt…

Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum ihr für biometrische verfahren optimierte fotos für eure tollen BRD-personenausweise teuer machen lassen musstet? Ist doch klar: damit die so durch staatlichen zwang entstandene biometrische datenbank auch genutzt wird. Noch ein oder zwei jahre schamfrist, dann wird der scheiß auch für gesichterkennung in den allgegenwärtigen überwachungskameras benutzt. Da zahlt man doch gleich doppelt gern! Vor allem, wenn man von der scheiß-BRD gezwungen wird.

Während CDU, SPD und CSU der linkspartei ihre DDR-vergangenheit als SED vorwerfen, führen sie in der BRD scheibchenweise die STASI 2.0 ein.

Juhtjuhbb-zensur des tages

Wisst ihr, wie die „häjhtspietsch-texte“ aussehen, die jetzt von juhtjuhbb weggelöscht werden, wie es die schwarzrotbraune BRDDR-regierung einfordert? Die sehen so aus:

Sie wollen wieder schießen dürfen Sie wollen wieder Zäune ziehen
Denn seine Heimat muss man schützen Sie laden schon ihr Magazin
Sie wollen wieder schreien dürfen Die Jugend neu zum Hass erziehen
Sie wollen wieder Fackeln tragen In den Straßen von Hamburg und Berlin

Das ist das gelobte Land Wo Milch und Honig fließt
Aber nur so lang, aber nur so lang man jeden Eindringling erschießt
Die Menschen an den Grenzen sind die Geister, die wir riefen
Und das weiß doch jedes Kind Geister kann man nicht erschießen

Sie wollen wieder sagen dürfen daß deutsch sein eine Tugend ist
Doch niemand wird je fragen dürfen wer die deutschen Kugeln frisst
Sie wollen wieder sagen dürfen wenn man nach der Lösung fragt
In diesem Fall ist es ganz einfach wir brauchen Blei und Stacheldraht

Gruß auch an Heiko Maas, den BRD-justizminister und förderer der p’litischen zensur im internetz!

Viel spaß noch in der BRDDR!

BRD-staatsfernsehen des tages

P’litisch eingesetzter intendant des bayerischen rundfunks (teil des BRD-kwasistaatsfernsehens) fordert einführung einer internetzzensur und internetzteilhabekriminalisierung in der BRD. (Siehe auch bei Hadmut Danisch…)

Ich als CEO, leitender redaktör, jugendschmutzbeauftrager und kwalitätssicherer von Schwerdtfegr (beta) fordere, dass der bayerische rundfunk unter der androhung von fünf jahren zuchthaus für alle mitarbeiter der sendeanstalt wieder häufiger dieses schöne testbild ausstrahlen soll… und diese forderung ist ganz genau so „berechtigt“ wie die von Ulrich Wilhelm, denn ich habe genau so viel mit seinem scheißmedium zu tun wie er mit meinem. Und ansonsten: wer die abschaffung von artikel 5, absatz 1 des grunzgesetzes der BRD und die einführung einer spezjellen meinungsäußerungskriminalisierung und zensur für bestimmte menschen einfordert, ist nicht mehr und nicht weniger als ein offen bekennender verfassungsfeind. Schön, dass er so viel geld aus einer kwasisteuer kriegt, damit er sich besser auf seinen kampf gegen die FDGO konzentrieren kann, dieser freundliche herr intendant. Da zahlt man seine „rundfunkgebühr“ doch gleich doppelt so gerne!

Stirb, jornalist, stirb! Kannst ja ein paar schmissige sonntagsreden über die „freiheit“ auf deinem grabstein meißeln lassen, du stinkendes arschloch!