Habt ihr euch schon einmal gefragt…

Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum ihr für biometrische verfahren optimierte fotos für eure tollen BRD-personenausweise teuer machen lassen musstet? Ist doch klar: damit die so durch staatlichen zwang entstandene biometrische datenbank auch genutzt wird. Noch ein oder zwei jahre schamfrist, dann wird der scheiß auch für gesichterkennung in den allgegenwärtigen überwachungskameras benutzt. Da zahlt man doch gleich doppelt gern! Vor allem, wenn man von der scheiß-BRD gezwungen wird.

Während CDU, SPD und CSU der linkspartei ihre DDR-vergangenheit als SED vorwerfen, führen sie in der BRD scheibchenweise die STASI 2.0 ein.

Juhtjuhbb-zensur des tages

Wisst ihr, wie die „häjhtspietsch-texte“ aussehen, die jetzt von juhtjuhbb weggelöscht werden, wie es die schwarzrotbraune BRDDR-regierung einfordert? Die sehen so aus:

Sie wollen wieder schießen dürfen Sie wollen wieder Zäune ziehen
Denn seine Heimat muss man schützen Sie laden schon ihr Magazin
Sie wollen wieder schreien dürfen Die Jugend neu zum Hass erziehen
Sie wollen wieder Fackeln tragen In den Straßen von Hamburg und Berlin

Das ist das gelobte Land Wo Milch und Honig fließt
Aber nur so lang, aber nur so lang man jeden Eindringling erschießt
Die Menschen an den Grenzen sind die Geister, die wir riefen
Und das weiß doch jedes Kind Geister kann man nicht erschießen

Sie wollen wieder sagen dürfen daß deutsch sein eine Tugend ist
Doch niemand wird je fragen dürfen wer die deutschen Kugeln frisst
Sie wollen wieder sagen dürfen wenn man nach der Lösung fragt
In diesem Fall ist es ganz einfach wir brauchen Blei und Stacheldraht

Gruß auch an Heiko Maas, den BRD-justizminister und förderer der p’litischen zensur im internetz!

Viel spaß noch in der BRDDR!

BRD-staatsfernsehen des tages

P’litisch eingesetzter intendant des bayerischen rundfunks (teil des BRD-kwasistaatsfernsehens) fordert einführung einer internetzzensur und internetzteilhabekriminalisierung in der BRD. (Siehe auch bei Hadmut Danisch…)

Ich als CEO, leitender redaktör, jugendschmutzbeauftrager und kwalitätssicherer von Schwerdtfegr (beta) fordere, dass der bayerische rundfunk unter der androhung von fünf jahren zuchthaus für alle mitarbeiter der sendeanstalt wieder häufiger dieses schöne testbild ausstrahlen soll… und diese forderung ist ganz genau so „berechtigt“ wie die von Ulrich Wilhelm, denn ich habe genau so viel mit seinem scheißmedium zu tun wie er mit meinem. Und ansonsten: wer die abschaffung von artikel 5, absatz 1 des grunzgesetzes der BRD und die einführung einer spezjellen meinungsäußerungskriminalisierung und zensur für bestimmte menschen einfordert, ist nicht mehr und nicht weniger als ein offen bekennender verfassungsfeind. Schön, dass er so viel geld aus einer kwasisteuer kriegt, damit er sich besser auf seinen kampf gegen die FDGO konzentrieren kann, dieser freundliche herr intendant. Da zahlt man seine „rundfunkgebühr“ doch gleich doppelt so gerne!

Stirb, jornalist, stirb! Kannst ja ein paar schmissige sonntagsreden über die „freiheit“ auf deinem grabstein meißeln lassen, du stinkendes arschloch!

Privatsfäre des tages

Datenschutz ist „jetzt“ endgültig privatsache. Vom staat und der regierung der nächsten viereinhalb jahre braucht ihr nix zu erwarten. Dass das bummsverfassungsgericht das recht auf eine informazjonelle selbstbestimmung durch richterrecht in grunzrechtsstatus gesetzt hat, kümmert so einen zertifizierten menschenrechtsfeind wie einen scheißinnenminister natürlich nicht.

Aso hört damit auf, irgendwelchen halbseidenen klitschen ohne seriöses geschäftsmodell (wie zum beispiel dem fratzenbuch) daten zu liefern! Oder noch besser, falls das für euch noch möglich ist: fangt gar nicht damit an!

Die liste wäxt und wäxt und wäxt. CDU, SPD und CSU werden alles dafür tun, dass übelste datenschleudereien auch weiterhin vollständig entkriminalisiert bleiben und werden sich zur selbstrechtfertigung dieser haltung jeden verfügbaren retorischen pimmel abkauen; und ihr stinkender kollege, der scheißjornalist, wird euch jede woche einmal vor den pösen, pösen russischen häckern warnen, damit ihr auch alle alle wisst, von woher ihr nach vorgabe des berliner p’litbüros die gefahren wittern sollt.

Sicherheit des tages

Die Berliner Silvester-Festmeile
Feiern hinter Zaun und Betonklötzen

Och, das mit zäunen, militärischen fahrzeugen und unmengen von beton kennen viele berliner ja noch vom „antifaschistischen schutzwall“, das ist also keine so große umgewöhnung. Die kennen das mit dem gründlich von bullen gefilzt werden ja auch noch von früheren ausflügen nach berlin, hauptstadt der DDR… :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß in der fobokratie der BRD! Habt angst, leute, denn angst macht euch dumm!

Innenminister des tages

Die innenminister aus der sozjaldarwinistischen partei deutschlands haben tolle ideen entwickelt. Hervorhebung von mir:

Die SPD-Innenminister und -senatoren der Länder wollen die Sicherheitsbehörden angesichts Terrorgefahr und Flüchtlingskrise weiter deutlich aufrüsten. Sie haben sich auf ihrem Treffen in Schleswig-Holstein darauf geeinigt, dass Staatstrojaner allgemein zur „Strafverfolgung und Gefahrenabwehr“ eingesetzt werden dürfen, um Internet-Telefonate und Messenger-Kommunikation abzuhören

Vor allem angesichts der flüchtlingskrise!!!elf!1!!!hundertelf!1!! Da müssen die kompjuter aller menschen mit möglichst geringer gesetzlicher hemmschwelle verwanzt werden können, weil die totalüberwachung der kommunikazjon (so genannte vorratsdatenspeicherung) aller menschen in der BRDDR noch nicht genug überwachung ist. Hej, und speichert jemand irgendwas in der „cloud“?

Bei Daten in der Cloud wollen die SPD-Innenpolitiker klargestellt wissen, dass diese auch durchsucht und beschlagnahmt werden dürfen, wenn der „physikalische Speicherort unbekannt ist oder im Ausland liegt“

Die kann jetzt sogar durchsucht werden, wenn niemand weiß, wo die „cloud“ überhaupt ist! Wie man das macht? Am besten, indem man einfach alles permanent durchsucht und überwacht, was sich irgendwie „cloud“ nennt.

Niemand hat die absicht, eine mauer zu bauen

Höher als die, die Berlin teilte -- Neuperlacher bekommen diese 4-Meter-Mauer zum Schutz vor Flüchtlingen -- München - Höher als die Berliner Mauer ist die Wand, die gerade in Neuperlach-Süd zum Schutz der Anwohner vor einer neuen Flüchtlingsunterkunft entsteht. Und sie sorgt für politischen Unmut.

Leider konnte ich die kwelle nicht verlinken, da es sich um eine von spezjalexperten gestaltete presseverlegerseit handelt, die bei halbwegs sicher konfigurierten webbrausern keinen lesbaren text mehr anzeigt. Solche jornalistischen förderungen der organisierten internetzkriminalität kriegen von mir keinen link, weil ich im gegensatz zu scheißpresseverlegern meine leser nicht verachte.

In der kwelle war noch dieses juhtjuhbb-video mit heiteren impressjonen vom bürgerlich-münchner schutzbedürfnis eingebettet… link geht zu juhtjuhbb, ich empfehle statt eines direkten klicks auf guhgells träckingwanze die verwendung von youtube-dl und lokales betrachten.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen nebendschobb, diesmal bei der bummsdatenschutzbeauftragten. Und da hat er mal angeschaut, was die unkontrollierten geheimdienste der BRD in ihrem rechtsfreien raum machen und hat auch gleich wieder etwas völlig unerwartetes rausgekriegt:

Es gibt ein System der illegalen Massenüberwachung. Wir haben es mit einem kalkulierten Verfassungsbruch zu tun

Macht aber nicht. Der (für die verbrecher immer erfreulich straffreie) bruch des grunzgesetzes ist p’litisch gewollt. Genau wie die anderen kalkulierten brüche des grunzgesetzes für die bummsrepublik täuschland, die von der gleichen verbrecherbande aus der BRD-einheitspartei CDUSPDCSUFDPAFDGRÜNETC bei jeder sich bietenden gelegenheit begangen werden, und zwar fast immer in der verstohlenheit eines halunken, der genau weiß, dass er übles tut. Vor allem, wenns darum geht, die gesamte volxverfügungsmasse ständig, anlasslos und engmaschig zu überwachen oder die reichen, herrschenden und besitzenden noch ein bisschen reicher zu machen. Auch weiterhin viel spaß mit einer deutschen und „demokratischen“ republik!

Und nein, es ist nicht so, wie der schlagzeilendichter von heise onlein halluziniert. Der BND ist in keinerlei bedrängnis. Niemand will diese staatlich finanzierte bande von menschenrechtsfeinden zerschlagen und vor gerichte stellen. Was soll denn auch sonst rauskommen, wenn der staat gegen sich selbst „ermittelt“?!

Bitter!

Ist denn heises telepolis der letzte contentindustriell-jornalistische ort geworden, an dem noch jemand das recht verteidigt, seine meinung frei äußern zu können? [Sehr langer text…]

Unterdessen ist es zurzeit beim deutschsprachigen lösch- und fratzenbuch unter den sprachreinheitsfantasien unseres werten herrn bummsjustizministers Heiko Maas eine schnell gelöschte form der „hassrede“, wenn man in einem pohsting oder kommentar von einigermaßen sichtbarkeit reinschreibt, dass man ebendiesen herrn Maas für inkompetent hält. Willkommen in der DDR 2.0, und bedankt euch bei euren scheißjornalisten, die das überwiegend total toll finden!

Einmal die übliche intelligenzverachtende propaganda

Für immer mehr menschen liegt das pekuniäre monatsende so um den 15., man spricht sogar in den medien offen von altersarmut, man spricht sogar in den medien offen von kinderarmut, in einigen jahren werden ganz viele menschen auch feststellen, dass die billiglöhne von heute die altersarmut von morgen sind, und wenn sie ehrlich mal ihr gehirn benutzen, wüssten sie das schon heute und würden ihre weitere ausbeutung verweigern, aber hej, alles ist sonnig, prima und in ordnung, denn das DD… ähm… BRD-staatsfernsehen meldet doch, dass alle bei bester kauflaune und voller verbrauchervertrauen sind. [Dauerhaft archivierte BRD-tagesschau-propaganda]

Und jetzt einen zehn jahre alten text weiterlesen, denn die BRD-propaganda-hirnfickerei ist seit jahrzehnten die gleiche… 😦

Wohnt hier jemand in freiburg?

Da habe ich eine für die bekwemlichkeit echt bekweme meldung: Ihr braucht morgen gar nicht mehr wählen zu gehen, die wahl ist schon ausgezählt und das ergebnis veröffentlicht

Hier zum genuss und zum verdruss noch einmal ein bildschirmfoto vom heute bereits veröffentlichten ergebnis einer wahl, die morgen erst stattfindet.

Ich wünsche den bewohnern der BRDDR auch weiterhin viel spaß beim wählen!

Nachtrag 13. märz, 16:25 uhr: die wenig vertrauen erweckende peinlichkeit ist inzwischen aufgeklärt. Es waren testdaten. Wollen wir mal hoffen, dass da in zweieinhalb stunden dann echte daten stehen… 😀

Vorratsdatenspeicherungsbullschitt des tages

Klaus Vitt, nutzlos studierter BRD-spezjalexperte mit bertelsmann-hintergrund und klarer, offen bekennender verfassungsfeind, erklärt euch jetzt mal (mit unangenehm viel neusprech und einer lupenreinen Franklin-verdrehung verwürzt), warum wir unbedingt, dringend und aus echt jetzt mal total guten gründen die anlasslose überwachung und längerfristige speicherung jeglicher kommunikazjon sämtlicher menschen in der BRD brauchen: Wegen der pösen pösen häcker und wegen diesen cyberangriffen!!!elf!

Tja, leute, das müsst ihr halt verstehen: professjonelle angreifer (und generell: leute mit kompetenz) — seien sie im dienste eines staates oder der organisierten kriminalität — benutzen immer ihre private IP-adresse bei ihrem angriff. Und weil das so ist, denkt sich der werte herr hirnkastrat Vitt, reiche es doch, einfach mal bei der post… oh, die heißt jetzt ja tonnlein… zu fragen, und schon ist klar, welches haus man mit der cyberpolizei und ordentlich maschinennotgegengewehr stürmen muss, damit das mal aufhört. So macht man das doch in diesem neuland, oder? Nee, nicht im „neuland“…

Der Staat muss im Cyberraum die Durchsetzung von Recht und Ordnung gewährleisten

…sondern in „cyberraum“. Was das wort „kybernetik“ bedeutet, von dem dieser ganze cyber-bullschitt der p’litaffen und scheißjornalisten herkommt, hat der amtlich zertifizierte vollidjot offenbar in seinem informatik-studium nicht gelernt.

In der BRD sind übrigens schon menschen für deutlich geringere realitätsverluste in eine psychiatrische klinik zwangseingewiesen worden. Aber die waren auch keine p’litiker.

Zitat des tages

Das Ministerium für Wahrheit informiert: „Zensur“ heisst jetzt ‚Hasskommentare löschen‘.

(Die alternative zu einer völlig intransparenten, im halbdunkel der zensurkammer arbeitenden S/M-löschstelle für unerwünschte inhalte wäre übrigens eine strafrechtliche verfolgung strafbarer inhalte. Aber das will in der BRDDR keiner.)