Tschüss, großbritannjen!

Bald ist großbritannjen draußen aus der EU, und wenn ich so überfliege, was die scheißpresse tintenklext, die mir übrigens schon seit wochen erzählt, dass die briten die schnauze voll vom BREXIT hätten, wird mir ganz anders. Im moment fehlt nur noch, dass der pöse pöse russe diese wahl hinmanipuliert hat. Aber ich denke mal, diese räuberpistole wird uns in den nächsten tagen auch noch ein schüler von Claas Relotius auftischen. Beleglos, versteht sich. Und mit starken, emozjonalen worten, versteht sich.

Nein, das wahlergebnis ist nicht der untergang großbritannjens, und es ist leider auch nicht der untergang der EU. (Hoffentlich ist es aber der anfang vom ende der EU, und hoffentlich geht das mit dem ende schnell und zivilisiert!)

Es gab da eine äußerst demokratische volxabstimmung, deren ergebnis scheinbar niemanden im rest der EU gefällt, und es gibt da jetzt eine partei, die zur wahl versprochen hat, dass sie den in dieser äußerst demokratischen volxabstimmung ermittelten mehrheitlichen volxwillen auf jeden fall umsetzen will, was ja eigentlich eine selbstverständlichkeit wäre, wenn man von sich behauptet, irgendwie demokratisch zu sein. Und genau damit haben die tories ein beeindruckend gutes wahlergebnis eingefahren, was ich durchaus nachvollziehen kann. Tja, wenn man schon wählt, dann doch lieber eine partei, die nicht vor der wahl sagt, dass sie den volxwillen ignorieren und ihre beglückungsideen unabhängig davon verwirklichen will…

Aber das mit dem volxwillen findet man in einer strikt antidemokratischen EU — diese wird übrigens im deutsch der jornalisten und sonstigen hirnficker einfach „europa“ genannt, als sei diese ganze brüsseler großscheiße so „alternativlos“ wie die geografie — mit ihrem hochkommisariats-p’litbüro, ihrer lobbykraten-kryptokratie und ihrem teaterparlament ohne inizjativbefugnisse gar nicht gut.

Ich gratuliere den briten zu ihrem EU-austritt, der von sich durchschummelnwollenden p’litikern zu einer unfassbar schweren geburt gemacht wurde. Und ich befürchte, dass wir BRD-bewohner keinen DEXIT mehr erleben werden, weil die BRD unter der führung der dämonkratischen einheitsfront CSPDUAFDPGRÜNLINKETC selbst dann noch in dieser EU bleiben wird, wenn diese antidemokratische konstrukzjon nicht nur zerfallen, sondern schon längst verwest ist und giftig zum himmel stinkt. Und sie wird genau dafür von jornalisten in presse und glotze gefeiert werden; wer nicht mitfeiert, ist pfui und nazi…

Wisst ihr noch…

Wisst ihr noch, als die briten eine volxabstimmung hatten, bei der rauskam, dass sie aus der europäischen unjon austreten wollen, wie da alle spezjalexperten in presse und glotze den großen wirtschaftseinbruch und die totale verarmung großbritannjens vorausgesagt haben?

Die Arbeitslosenrate sinkt, die Konjunktur brummt

Ach!

Kwalitätsjornalismus des tages

Habt ihr ja mitgekriegt, dass es eine riesenpetizjon für den britischen ausstieg aus dem britischen austieg aus der europäischen unjon gab, nicht? War ja auch schwierig, das nicht mitzukriegen, hat es doch jeder jornalist triumfierend und unübersehbar in die nachrichtenkanäle gedroppt, damit man es auch ja mitkriege. Es gibt nur einen kleinen schönheitsfehler daran:

Der massive Zuspruch zur Abstimmung ist ein riesiger Hoax, hinter dem unsere liebsten Scherzkekse von 4chan stecken. Wie ein hämischer Artikel auf Heatstreet beleuchtet, haben die Chads und Stacys aus dem Board „Politically Incorrect“ (/pol/) die Petition nämlich getrollt—und zwar mit Skripten, die hunderttausende Stimmen automatisch fälschen und mit beliebigen Quatsch-Adressen aus der ganzen Welt füttern

Bwahahahaha! Großes kino! Und wer ist drauf reingefallen? Richtig: die scheißjornalisten. 😀

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, euch von jornalisten die welt erklären zu lassen…

Petizjon des tages

Wenn Heinrich der achte, gründer der anglikanischen kirche, gewusst hätte, dass es einmal so weit kommen würde:

Wie wir berichtet haben, kommen viele der Unterzeichner der Petition nicht aus dem Vereinigten Königreich. Wie unsere gespeicherten Daten zeigen, kommen alleine 41.336 der gezählten Stimmen aus Vatikan City

Bwahahahaha! Was für eine verarschung, was euch die scheißjornalisten aus presse und glotze da als willen des britischen volkes verkaufen wollen! Seltsam nur, dass die genau so windigen und unbeachtlichen petizjonen von menschen gegen TTIP niemals eine derartige würdigung bekommen haben… :mrgreen:

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, euch eure p’litische bildung von scheißjornalisten verabreichen zu lassen, bis ihr zuletzt blöd wie ein halber meter trockenen feldweges seid!

Habt ihr auch gehört…

Habt ihr auch gehört, von euren euch informierenden und demokratisch bildenden scheißjornalisten des BRD-staatsfernsehens ARD, dass es bei den briten eine total erfolgreiche petizjon mit zwei milljonen unterschriften gibt, die den exit aus dem brexit vorantreiben will?

Interessant ist aber nun auch, dass von den angeblich über 2 Millionen Zeichnern angeblich nur etwa 350.000 aus Großbritannien stammen.

Ähm… gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen… 😀

War halt so ein völlig unverbindliches und leicht manipulierbares internetzpetizjonsdingens, dass der gleiche jornalist genau dann (aus übrigens gutem grund) keines wortes für würdig befindet, wenn ihm die petizjonen nicht gefallen.

Auch weiterhin viel spaß beim p’litischen gebildetwerden durch scheißjornalisten! Und vergesst nicht, dafür auch noch zu bezahlen (oder eure werbeblocker abzuschalten, bevor die scheißjornalisten in der reichstags-lobbykratie dafür sorgen, dass adblocker komplett kriminalisiert werden.)

Und ich dachte immer, die BRD-wähler wären blöd

Die Wähler im Vereinigten Königreich haben sich für den Brexit entschieden. Bemerkenswerterweise wandten sich viele Briten erst nach Schließung der Wahllokale an Google, um sich über die möglichen Folgen ihrer Entscheidung zu informieren

Bwahahahaha!

Macht aber nichts. Mein tipp ist: die p’litische klasse des vereinigten königreichs von großbritannjen wird die abstimmung unter irgendeinem vorwand in spätestens anderthalb jahren wiederholen lassen, wenn sie diese nicht gar einfach ignoriert. Und dann wird solange abgestimmt, bis das ergebnis denen passt, die sich „demokraten“ nennen — natürlich begleitet von massiver propaganda für das gewünschte ergebnis der „demokraten“, damits nicht allzu peinlich wird. Danach ist die abstimmung dann auf einmal bindend und erklärter „wille des volkes“, den man zu respektieren hat. Das ist schließlich die real existierende europäische unjon. Und demokratie ist die herrschaft der „demokraten“, die den menschen erklären, was die menschen wollen und es dann tun.

Erstaunlich

Erstaunlich, dass wirklich jeder weiß, wieso es zum „brexit“ gekommen ist. Und noch erstaunlicher: jeder weiß etwas anderes. :mrgreen:

Leute, wenn ihr das ergebnis einer wahl mit eurer eigenen meinung ausdeutelt, seid ihr kein bisschen besser, als die scheißp’litiker und scheißjornalisten, die genau das gleiche nach jeder verdammten scheißwahl machen, damit einem auch so richtig die kotze hochkommt. Und dann habt ihr hier wahrlich genau die zustände, die ihr verdient! Lasst das ergebnis einfach so, wie es ist — denn die scheiß-europäische-unjon kann man auch ohne die entscheidung der briten trefflich kritisieren… für ihre kryptokratische, lobbykratische, antidemokratische struktur und ihre menschenverachtung zum beispiel.